DE:Public transport

From OpenStreetMap Wiki
(Redirected from ÖPNV)
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen


logo Feature: Public transport
One example for Feature: Public transport
Description
Züge, Busse, Straßenbahnen...
Tags

Eine Übersicht über Schlüssel und Werte für das Mappen von öffentlichem Verkehr (Infrastruktur, Routen...).


Einleitung

Warum ÖPNV in OpenStreetMap?

Ein Hauptaufgabe von Straßenkarten, wie sie auch aus OpenStreetMap-Daten generiert werden können, ist das Unterstützen von Personen beim orientieren und navigieren, beispielsweise wenn diese zu Fuß unterwegs sind oder per Individualverkehr auf öffentlichen Straßen.

In manchen Fällen ist jedoch der öffentliche Verkehr eine schnellere, nachhaltigere oder sogar bequemere Alternative.

Karten, die jedoch nur den Straßenverlauf oder die Fußwege verzeichnen, sind zwar für das Erstellen von Routen für Fußgänger und Autofahrer ausreichend, nicht aber für die effiziente Planung von Routen unter Verwendung des öffentlichen Verkehrs. Um diese Planung - die über Straßendaten hinausgeht - zu ermöglichen, müssen auch die Infrastuktur (beispielsweise Gleise, Haltestellen) und der Fahrbetrieb (beispielsweise Fernzüge, Nahverkehrszüge, Buslinien) in OpenStreetMap erfasst werden.

Auch wenn OpenStreetMap möglicherweise nicht der Ort für vollständige Fahrplaninformationen ist: Auch wenn nur die Information über Infrastruktur wie Haltestellen und den Betrieb wie Buslinien erfassen, so kann doch bereits damit eine einfache Routen-Planung ermöglicht werden. Die Möglichkeit bieten nur wenige Kartendienste (auch wenn Google Transit sich laufend verbessert).

Diskussionen zur und über die Erfassung des öffentlichen Verkehrs in OpenStreetMap werden über die talk-transit Mailingliste geführt (in englisch). Selbstverständlich können Diskussionen über Ideen oder Probleme zum öffentlichen Verkehr auch in den deutschsprachigen Listen (beispielsweise talk-de Mailinglist) geführt werden.

Verschiedene Erfassungsschemata

Im Laufe der Geschichte gab/gibt es mehrere Erfassungsschemata für ÖPNV in OpenStreetMap.

  • altes ÖPNV-Schema Erstes, zur Zeit (Ende 2014) noch oft verwendetes Schema für den öffentlichen Nahverkehr.
  • Oxomoa-Schema Schema, das starke Ähnlichkeiten mit Public Transport Version 2 aufweist. Es hat sich nicht durchgesetzt. Zur Dokumentation.
  • neues Public-Transport-Schema, seit 2014 auch bekannt unter dem Namen Public Transport Version 2 (PTv2) wird hier beschrieben. Die offizielle Dokumentation findet sich auf der Proposal-Seite des Schemas. Routen- und Masterrouten-Relationen, die diesem Schema vollständig entsprechen, werden mit public_transport:version=2 gekennzeichnet.

Häufig existieren auch Mischformen zweier Schemata.

Verkehrsarten

Es gibt unterschiedliche Arten von öffentlichem Verkehr, die sich durch Technik und Infrastruktur unterscheiden: Die Eisenbahn benutzt Metallschienen, Busse benutzen das Straßennetz, Flugzeuge fliegen in der Luft.

Im Detail verschwimmen jedoch die Grenzen: Straßenbahnen und Stadtbahnen (wikipedia:Stadtbahn) sind ebenso schienengebunden wie Eisenbahnen, nur mit etwas leichteren Fahrzeugen. Obwohl die Schienen typischerweise in die Fahrbahn eingelassen sind, so gibt es auch Abschnitte mit getrennten Schienen. Ebenso kann es Unterschiede in der Signalisierung und Priorisierung gegenüber dem Straßenverkehr geben.

Fallweise kann sich der Charakter auch Abschnittsweise unterscheiden:

Ähnlich fließend können auch die Unterschiede zwischen Bussen und Fernbuslinien sein: In beiden Fällen werden mit Fahrzeugen auf Straßen eingesetzt. Fernbuslinien setzen üblicherweise größere, besser ausgestattete Fahrzeuge ein und bedienen üblicherweise größere Strecken mit weniger Haltestellen.

Obwohl das vorgestellte Tagging-Schema versucht, möglichst präzise Definitionen zu geben, so sollen letztendlich Karten der Erwartung der Anwender entsprechen. In Grenzbereichen soll daher jene Verkehrsart gewählt werden, die am besten die Einordnung des Angebots von tatsächlichen Benutzern wiedergibt.

Busse

Hauptartikel: DE:Busse Busse, Oberleitungsbusse (O-Busse), Spurbusse und Fernbuslinien verkehren hauptsächlich auf Straßen (für Straßenbahnen und Eisenbahnen: siehe nächster Abschnitt).

Für Haltestellen wurde lange Zeit der Schlüssel highway=bus_stop verwendet, der auch immer noch weit verbreitet ist. Für einfache Haltestellen wird er manchmal noch immer benutzt, um neue Haltestellen zu mappen. Das Schema auf dieser Seite erlaubt detailliertere Angaben und sollte für neue Mappings verwendet werden. Es besteht aus zwei wesentlichen Schlüsseln:

Da eine Haltestelle nun aus verschiedenen Teilen besteht, können diese in der Relation mit Schlüssel type=public_transport und public_transport=stop_area zusammengefasst werden.

Der Fahrdraht von Oberleitungsbussen überhalb der Straße können durch den Tag trolley_wire=yes auf der Straße (highway=*) selbst erfasst werden. Für Spurbusse sollte der Tag highway=bus_guideway auf die entsprechenden Wegabschnitte gesetzt werden.

Die auf der Infrastruktur fahrenden Buslinien werden mit einer Relation abgebildet, siehe Abschnitt Strecken/Linien/Kurse.

Schienenverkehr

Die Infrastruktur für schienengebundene Verkehrsmittel (Haupt- und Nebenbahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen...) sollte hauptsächlich über den Schlüssel railway=* definiert werden.

Bei Stationen wird zwischen den betreiblichen Begriffen Bahnhöfen und Haltepunkten unterschieden. Bahnhöfe haben Weichen, Haltepunkte nicht. Bahnhöfe werden als ein Node mitten im Bahnhof mit railway=station erfasst. Bei Haltepunkten wird stattdessen railway=halt verwendet. Diese beiden Tags sagen nichts über die Relevanz der Station aus, denn auch "wichtige" ICE-Bahnhöfe sind manchmal nur Haltepunkte (z.B. Jena Paradies).

Die Erfassung der Haltepositionen und Bahnsteige erfolgt ähnlich denen von Bussen:

Eingänge zu U-Bahn-Stationen können mittels railway=subway_entrance erfasst werden. U-Bahn-Stationen werden mit railway=station bzw. railway=halt und dem Zusatz-Tag subway=yes getaggt, um sie von Vollbahnhöfen unterscheiden zu können.

Für eine genauere Beschreibung bezüglich Stationen und Haltestellen/Haltepunkte, siehe auch approved feature Public Transport.

Anmerkung: Wenn fest vorgegebene und gekennzeichnete Linien existieren (beispielsweise Straßenbahn, S-Bahnen), dann können diese mit einer Relation abgebildet werden, siehe Abschnitt Strecken/Linien/Kurse.

Straßenbahnen

Eine Besonderheit von Straßenbahnen gegenüber dem allgemeinen Schienenverkehr ist, dass sie Teile ihrer Route gemeinsam mit (in) Straßen verläuft.

Straßenbahngleise werden mit dem Tag railway=tram gekennzeichnet. Zur genauen Erfassung von Straßenbahngleisen siehe railway=tram

Straßenbahnhaltestellen werden als ein Node (für beide Fahrtrichtungen) mit railway=tram_stop gekennzeichnet. Die Erfassung der Haltepositionen und Bahnsteige erfolgt wie bei Eisenbahnen:

Flugverkehr

Hauptartikel: DE:Flugverkehr Fliegen ist für Langstreckenreisen eine vorherrschende Verkehrsart. Flugrouten sollten nicht in OpenStreetMap erfasst werden (hauptsächlich weil verpflichtende Flugkorridore gar nicht existieren bzw. sich ständig ändern, siehe auch diese Diskussion in englisch).

In die OpenStreetMap-Daten wird jedoch sehr wohl - hauptsächlich mit dem Schlüssel aeroway=* - die notwendige Infrastruktur wie Flughäfen, Terminals, Rollbahnen, Start- und Landebahnen aufgenommen. Während derzeit vorrangig größere Strukturen wie Gebäude, Rollbahnen und Landebahnen gemappt werden, erlaubt das Mapping-Schema durchaus auch das Erfassen von Details wie bespielsweise die Positionen von Gates.

Fähren

Die Route einer Fähre kann mit einen Weg und dem Tag route=ferry festgelegt werden. Abschnitte, die über offenes Wasser führen, wie beispielsweise auf dem Meer, Seen oder breiten Flüssen, sollten mit einem geraden Weg gezeichnet werden. Bei Fähren, die entlang von Flüssen verkehren, die waterway=river verwenden, kann route=ferry direkt auf den Weg des Flusses gesetzt werden. An dem Punkt, an dem der Fährverkehr endet, sollte der Weg geteilt werden. Noch nicht ganz geklärt ist, wie eine Fähre eingetragen werden kann, die einen Fluss überquert, der nur durch eine Linie repräsentiert wird. Ein Möglichkeit wäre jener Punkt am Fluss, an dem die Fähre quert, mit waterway=river zu kennzeichnen (ähnlich zu einem Übergang bei einer Straße).

Der Ort (Infrastruktur), an dem Personen und Fahrzeuge in die Fähre hinein bzw. heraus können, sollte mit public_transport=platform und ferry=yes erfasst werden. public_transport=stop_position wird an die entsprechende Stelle der Fährroute gesetzt.

Das Tag amenity=ferry_terminal wird teilweise noch benutzt, gilt aber als nicht genau genug und sollte daher nicht mehr verwendet werden.

Die Beschreibung der Fährroute mit seinen Abschnitten und Haltepunkten kann mit einer Routen-Relation unter Verwendung von route=ferry erfolgen, siehe Abschnitt Strecken/Linien/Kurse.

Seilbahnen und Lifte

Seilbahnen, Schlepplifte und Sessellifte können mit dem Schlüssel aerialway=* erfasst werden. Sie können dem öffentlichen Verkehrs zugerechnet werden, da diese gemeinsam benutzt werden und fixe Betriebszeiten und vorhersehbare Intervalle besitzen.

Die Seilbahnstationen sind häufig noch mit aerialway=station gekennzeichnet, sollten aber auf public_transport=station, public_transport=stop_position und aerialway=yes umgestellt werden.

Strecken/Linien/Kurse

Hauptartikel: DE:Relation:route

Fahrtvariante/Routenrelation

Neben dem Mappen der Infrastruktur für die öffentlichen Verkehrsmittel wie Gleise oder Haltestellen können auch die darauf angebotenen Verkehrslinien und Kurse selbst erfasst werden. Diese ermöglichen Routenplanungs-Dienste für öffentliche Verkehrsmittel.

Eine Linie oder ein Kurs ist eine Relation, die den Weg eines öffentlichen Verkehrsmittels über Haltestellen, Straßen oder Gleise (Infrastruktur) beschreibt, und der Öffentlichkeit unter einer bestimmten Bezeichnung (bespielsweise Kursnummer, Linienbezeichnung) bekannt ist. Die Relation, die einen bestimmten Weg beschreibt, enthält

  • zuerst die bedienten Stationen in der Reihenfolge stop_position 1, platform 1, stop_postion 2, platform 2, … Haltepositionen bekommen die Rolle stop, Bahnsteige/Wartebereiche die Rolle platform. Das Einfügen der Halteposition ist Pflicht. Die Platform kann weggelassen werden (z.B. weil auf dem Luftbild nicht erkennbar), wenn sie nicht bekannt ist. Haltepositionen dürfen nicht weggelassen werden, da Auswertungsprogramme sonst Haltepositionen und Plattformen fehlerhaft zuordnen.
  • anschließend eine nach Reihenfolge geordnete Liste aller Wege, die das Verkehrsmittel vom Ausgangs- bis zur Endstation benutzt. Für jede Richtung muss eine eigene Relation angelegt werden. Verzweigungen im Fahrtweg sind nicht möglich, für jede Fahrtvariante ist eine eigene Routenrelation erforderlich.

Tags in der Relation zur Erfassung von Verkehrslinien und Kursen sind:

Key Value Comment Recommendation
type route Die Relation beschreibt eine Route (allgemein) Pflicht
route train / subway / monorail / tram / bus / trolleybus / aerialway / ferry Verkehrsmitteltyp, die Route wird damit zu einer Linie eines öffentlichen Verkehrsmittel Pflicht
from Startbahnhof/-haltstelle Station/Haltestelle, an der die Linie beginnt empfohlen
to Zielbahnhof/-haltestelle Station/Haltestelle, an der die Linie endet empfohlen
via wichtige Zwischenhalte wichtige Zwischenhalte, falls sich die einzelnen Fahrtvarianten im Laufweg unterscheiden; nach Reihenfolge sortiert, durch Semikolon getrennt empfohlen, falls mehrere Routenvarianten existieren
name <Linientyp/Zugattung> <Liniennummer>: <Start> => <Ziel> menschenlesbare Beschreibung der Route. <Linientyp/Zuggattung> sollte zu route=* passen. Beispiel: Bus 201: Uitikon Waldegg, Bahnhof => Uitikon, Wängi oder RE 7: Dessau Hbf => Wünstorf-Waldstadt. Falls die Linie keine Nummer hat, die auf ganzer Länge gilt, dann sollte sie weggelassen werden (z.B. RE Würzburg Hbf => Stuttgart Hbf empfohlen
ref Liniennummer Liniennummer, falls eine Nummer für die gesamte Linie gilt, z.B. "RE 7" oder "S 5". empfohlen
ref:<Bezeichner> Linienummer, die vom Betreiber oder einem Verkehrsverbund vergeben wird und von ref=* abweicht. Liniennummer, die vom Betreiber oder Verkehrsverbund vergeben wird, z.B. ref:VRN=R 85 empfohlen
operator Betreiber Name des Betreibers in Langschreibweise, z.B. "Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH empfohlen
network Verkehrsverbund/Verkehrsverbünde Name des/der Verkehrsverbünde, zu denen die Linie gehört. Der Name wird nicht abgekürzt, mehrere Namen durch Semikola getrennt. empfohlen
colour Farbe Farbe des Liniensymbols/-schilds (englischer HTML-Farbname oder Web-Farbe im hexadezimalen Format). empfohlen
service Zuggattung Beschreibung der Zuggattung (international). Folgende Werte sind möglich:
  • tourism (Touristenverkehre),
  • night (Nachtreisezug),
  • car_shuttle (Autozug/Autoverlad),
  • car (Autoreisezug des Fernverkehrs),
  • commuter (Nahverkehrszug mit dichtem Takt und vielen Halten in Ballungsräumen, d.h. S-Bahn),
  • regional (Regionalzug, RB/RE, ggf. IRE),
  • long_distance (Fernzug, IC, EC, D-Tagesreisezüge, IR),
  • high_speed (Hochgeschwindigkeitszug, ICE/TGV/Thalys/…)
empfohlen
public_transport:version Version des Erfassungschemas Versionsnummer des Erfassungsschemas, damit Auswertungsprogramme unterschiedliche Erfassungschemata unterschiedlich auswerten können. Wenn die Relation dem Public Transport Schema Version 2 entspricht, dann wird als Wert 2 verwendet. sehr empfohlen, falls Schema-konform

Routen nach dem ersten Public-Transport-Schema enthalten, anders als Oxomoa- und PTv2-Routenrelationen alle Fahrtvarianten und -richtungen in einer Relation, die durch Rollen wie alternate, forward, backward usw. unterschieden wurden.

Master-Route

Da im Public-Transport-Schema 2 eine Routenrelation nur eine Fahrtvariante und -richtung enthält, werden die einzelnen Varianten und Richtungen mit einer Master-Route zusammengefasst. Master-Routen gibt es nicht im "alten" Public-Transport-Schema und im Oxomoa-Schema.

Mehrere Fahrtvarianten und Fahrtrichtungen werden mit zu einer type=route_master Relation zusammengefasst, in die Schlüssel mit gemeinsamen Werten eingetragen werden (beispielsweise ref, operator). Diese Master-Route enthält nur die einzelnen Routenrelationen als Mitglieder, keine Ways und keine Nodes!

Key Value Comment Recommendation
type route_master Die Relation beschreibt eine Masterroute. Pflicht
route_master train / subway / monorail / tram / bus / trolleybus / aerialway / ferry gibt das Verkehrsmittel an Pflicht
ref Liniennummer Liniennummer, falls eine Nummer für die gesamte Linie gilt, z.B. "RE 7" oder "S 5". empfohlen
ref:<Bezeichner> Linienummer, die vom Betreiber oder einem Verkehrsverbund vergeben wird und von ref=* abweicht. Liniennummer, die vom Betreiber oder Verkehrsverbund vergeben wird, z.B. ref:VRN=R 85 empfohlen
name <Linientyp/Zugattung> <Liniennummer>: <Start> => <Ziel> kurze menschenlesbare Beschreibung der Route. <Linientyp/Zuggattung> sollte zu route=* passen. Beispiel: Bus 201: Uitikon Waldegg, Bahnhof <=> Uitikon, Wängi oder RE 7: Dessau Hbf <=> Wünstorf-Waldstadt. Falls die Linie keine Nummer hat, die auf ganzer Länge gilt, dann sollte sie weggelassen werden (z.B. RE Würzburg Hbf => Stuttgart Hbf empfohlen
operator Betreiber Name des Betreibers in Langschreibweise, z.B. "Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH empfohlen
network Verkehrsverbund/Verkehrsverbünde Name des/der Verkehrsverbünde, zu denen die Linie gehört. Der Name wird nicht abgekürzt, mehrere Namen durch Semikola getrennt. empfohlen
colour Farbe Farbe des Liniensymbols/-schilds (englischer HTML-Farbname oder Web-Farbe im hexadezimalen Format). empfohlen
service Zuggattung Beschreibung der Zuggattung (international). Folgende Werte sind möglich:
  • tourism (Touristenverkehre),
  • night (Nachtreisezug),
  • car_shuttle (Autozug/Autoverlad),
  • car (Autoreisezug des Fernverkehrs),
  • commuter (Nahverkehrszug mit dichtem Takt und vielen Halten in Ballungsräumen, d.h. S-Bahn),
  • regional (Regionalzug, RB/RE, ggf. IRE),
  • long_distance (Fernzug, IC, EC, D-Tagesreisezüge, IR),
  • high_speed (Hochgeschwindigkeitszug, ICE/TGV/Thalys/…)
empfohlen
public_transport:version Version des Erfassungschemas Versionsnummer des Erfassungsschemas, damit Auswertungsprogramme erkennen können, ob die Master-Route Public Transport Version 2 oder einer künftigen neueren Version entspricht. Wenn die Relation dem Public Transport Schema Version 2 entspricht, dann wird als Wert 2 verwendet. sehr empfohlen, falls Schema-konform

Werkzeuge

Editoren

Es gibt ein spezielles DE:JOSM "public transport" Plugin, das die Eingabe von Informationen zum öffentlichen Verkehr erleichtert.

Anmerkung: Es gibt auch Überlegungen zu einem speziellen ÖPNV Editor, der die Eingabe erleichtern und weniger fehleranfällig machen soll.

Karten

Der Nutzen der Erfassung des öffentlichen Verkehrs zeigt sich insbesondere, wenn spezielle Renderer (Kartenzeichenprogramme) Spezialkarten auswerfen. Auch hier ist nicht gewährleistet, dass die Tagging Konzepte tatsächlich abgebildet werden. Gerade das Public-Transport-Schema Version 2 wird kaum unterstützt. Es existieren folgende Spezialkarten:

Mailing Listen

Die Mailing Liste talk-transit (englisch) wurde speziell für die Diskussion über Themen zum öffentlichen Verkehr eingerichtet. Für Eisenbahninfrastruktur existiert die OpenRailwayMap-Mailingliste und ein IRC-Channel (irc://irc.oftc.net #OpenRailwayMap).

Weitere Werkzeuge

Für weitere Informationen zu den Parameters, siehe [1] (englisch).

Öffentlicher Verkehr in verschiedenen Ländern

Erfassung im deutschsprachigen Raum

Zur Erfassung sämtlicher Linien im deutschsprachigen Bereich wurden folgende Projektseiten errrichtet:

Siehe auch

Weiterführende Information