DE:3D-building/Gaube

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Die Seite ist ein Teil der übergreifenden DE:OSM-4D-definition und der darunter angesiedelten Gebäudedefinition DE:3D building.

Gauben

Diese Seite befasst sich mit dem detaillierten 3D-Tagging von Gauben.

Übersicht

Für Gauben sind folgende Grundformen vorgesehen:

Roof2 0 a.jpg Roof2 0 b.jpg Sehe rechts, gespiegelt

die Hälfte vom Typ b

linke Seite bleibt

Marek10bR.jpg

die Hälfte vom Typ b

rechte Seite bleibt

Typ a Typ b Typ bleft Typ bright
Roof2 0 c.jpg Roof2 0 d.jpg Roof2 0 e.jpg Roof2 0 f.jpg Roof2 0 g.jpg
Typ c Typ d Typ e Typ f Typ g (Fledermausgaube)

Tagging der Maße der Gauben:

DormersSizes.svg

Taggingvorschlag:

Die Gaube wird als Punkt mit der Beschreibung:

  • dormer:yes
  • dormer_type:value
  • width: value
  • height: value

auf dem Umriß des Polygons building:yes eingetragen. Die Lage des so getaggten Punktes entspricht der Symmetrieachse der Gaube.

Standort der Dachgauben

Für Dächer die auf dem Rechteck basieren gibt es vier Bereiche in denen die Gauben platziert werden können. Die Flächen sind mit den Seiten der umschreibenden Bounding Box verbunden.

Die Zuweisung sieht folgendermaßen aus:

KendziFlaechenFuerGauben1.jpg

Nummer des Bereiches auf dem Dach Tag Beschreibung
Platz 1 3dr:dormers:1 Vorne
Platz 2 3dr:dormers:2 rechte Seite
Platz 3 3dr:dormers:3 Hinten
Platz 4 3dr:dormers:4 Linke Seite

Nicht für alle Dachtypen sind alle Flächen vorhanden. Im obigen Beispiel für Dachtyp 2.0 gibt es nur zwei Bereiche für Dachgauben. Es sind Plätze Nr. 1 und 3. Andere Flächen werden ignoriert.

Achtung.Die Funktion wird demnächst implementiert. Momentan können die Dachgauben nur Mithilfe der Syntax: 3dr:type=2.0.aa.b usw. beschrieben werden.

Beschreibung der Dachgauben

Für Dächer auf dem rechtwinkligen Grundriß

Methode 1

Die Gauben werden beschrieben als eine Reihe der Zeichen. Ein Buchstabe bezeichnet Gaubentyp wie in der Tabelle Dachgauben.

Eine Reihe der Zeichen getrennt durch Punkte beschreibt die Gauben an verschiedenen Stellen auf der Dachoberfläche.

Taggingvorschlag: 3dr:dormers

Beispiel:

Roof sample 7.png

Tags:

3dr:type=2.0

3dr:dormers=aa.b


Für Dachtyp 2.0 bedeutet obige Beschreibung zwei Dachgauben vom Typ a auf dem "Platz" 1 (vordere Wand) sowie eine Dachgaube vom Typ b auf dem "Platz" 3 (hintere Wand)

Achtung. Die Technik ist noch nicht implementiert. Momentan können die Dachgauben durch 3dr:type beschrieben werden z.B. hier: 3dr:type=2.0.aa.b

dies Methode ist wenig lesbar (nicht empfohlen? Feedback notwendig)

Methode 2

Idee: Getrennt taggen für jede Dachfläche. Die Plätze werden bestimmt durch die Seiten der Bounding box. Daher gibt es für Gauben 4 Platzhalter.

Taggingvorschlag:

Platznummer Dach Tag Beschreibung
Platz 1 3dr:dormers:1 vorne
Platz 2 3dr:dormers:2 rechte Seite
Platz 3 3dr:dormers:3 hinten
Platz 4 3dr:dormers:4 Linke Seite

Beispiel

KendziExampleAAB.jpg Roof sample 7.png

Tags

3dr:type=2.0

3dr:dormers:1=aa

3dr:dormers:3=b


Beispielsweise für Typ 2.0 bedeutet die obige Beschreibung, dass sich zwei Gauben vom Typ a auf dem Platz 1 (vordere Wand) sowie eine Gaube vom Typ b auf dem Platz 3 (hintere Wand) befinden.

Achtung. Noch nicht implementiert. Momentan können die Dachgauben beschrieben werden lediglich durch Parameter 3dr:type z.B.: 3dr:type=2.0.aa.b

Komplexe Dachformen

Methode 1

Die Gauben werden durch eine Reihe der Zeichen beschrieben. Ein Buchstabe bedeutet eine Gaube des Types aus der Tabelle. Die Punkte zwischen den Gauben symbolisieren Eckpunkte der Gebäudekonstruktion, also weitere Wände des Gebäudes auf denen sich die Gauben befinden. proponowany tag to 3dr:dormers

Beispiel:

9.0.aa..a..aa..a...aaaa.a.a.aaa...aaaaa.aaa.a.a.aaaa.png

Tags:

3dr:type=9.0

3dr:dormers=aa..a..aa..a...aaaa.a.a.aaa...aaaaa.aaa.a.a.aaaa


Achtung unlesbar bei mehreren Wänden.

Achtung nicht Fehlerresistent (z.B. beim Entfernen einer Gebäudeecke)

Achtung nicht empfohlen!

Methode 2

Idee: Gebäude wird als Relation gespeichert, wobei jeder Wand Gauben und z.B. Fenster zugewiesen werden.


Vorteile: Jeder Wand können zusätzliche Attributte zugewiesen werden, z.B. Fenster.

Nachteile: Komplizierte und ungemochte Relationen …


Achtung. Noch nicht implementiert

Eigene Gauben

Standadrmäßig wurden die Grundgeometrien der Gauben in der Tabelle Gauben definiert. Standardmäßig haben diese Gauben, wenn nicht von dem User definiert, voreingestellte Werdte für Breite, Tiefe sowie Lage auf der Außenkante Dachfläche. Voreigestellt sind auch, wenn nicht von dem User definiert, Abstände zwischen den Gauben: sie werden gleichmäßig auf der Außenkante Dach verteilt. w domyślnym miejscu dachu. Das ist oft nicht richtig und die fehlenden Parameter müssen ergänzt werden.

Beispiel 1 Die Außenkante der Gaube befindet sich nicht auf der Außenkante Gebäude:

KendziExampleAABoneSide.jpg Roof sample 5.PNG

Tag Beschreibung
3dr:type=2.0 Dachtyp
3dr:dormer:1:type=a Gaubentyp 1
3dr:dormer:1:depth=1m Ein Meter von der Außenkante Dachfläche. (Anderer Taggingvorschlag zur Diskussion - 3dr:dormer:1:lenght0 (TODO))
3dr:dormer:2:type=b Gaubentyp 2
3dr:dormer:2:depth=1m Ein Meter von der Außenkante Dachfläche. (Anderer Taggingvorschlag zur Diskussion - 3dr:dormer:2:lenght0 (TODO))
3dr:dormer:2:widh1=4m Eigener Wert für die Breite der zweiten Gaube
3dr:dormers:1=1 1 2 Für den ersten "Platz" für Gauben weisen wir drei früher definierte Gauben zu. Statt Buchstabencode zu verwenden geben wir deren Indexe getrennt durch die Leertaste.

Beispiel 2: Gauben befinden sich in mehreren Reihen (Höhen):

MarekExampleDormersDoubleRange2and3.jpg

Tag Beschreibung
3dr:type=2.0 Dachtyp
3dr:dormer:1:type=a Gaubentyp 1
3dr:dormer:1:level=1 Level 1 (Höhe) der Gaube für die erste Definition (Andere Taggingidee - 3dr:dormer:1:row (TODO))
3dr:dormer:2:type=a Gaubentyp für die zweite Definition
3dr:dormer:2:level=2 Level 2 (Höhe) der Gaube für die zweite Definition (inna propozycja tagu to 3dr:dormer:2:row (TODO))
"3dr:dormers:1=1 1 1 2 2" Für den ersten Level für Gauben weisen wir drei früher definierte Gauben zu. Statt Buchstabencode geben wir deren Indexe getrennt durch die Leertaste.

Lage der Gauben für jeden Level wird automatisch errechnet (wenn keine Tags) oder manuell bestimmt in der Gaubendefinition. Reihenfolge der Gauben von verschiedenen Ebenen spielt keine Rolle, also Syntax: "3dr:dormers:1=1 1 1 2 2" ist gleich mit "3dr:dormers:1=1 2 1 1 2"

Achtung. Noch nicht implementiert

Achtung. Kann geändert werden

Anderes Beispiel: 3D Skizze + Kodierung

MarekRoofTypeSimpleExample20withBdormer2.jpg

  • building:yes (oder andere Nutzung)
  • building_roof_shape:3dr
  • 3dr_type:2.0
  • 3dr_dormer:b
  • facade_height: hier die Fassadenhöhe bis zur Dachrinne (einfach messbar von der Strasse)
  • 3dheight1: Gemessener (oder geschätzter) vertikaler Abstand zwischen der Dachrinne und dem First (am besten vom Frontalfoto messen; wenn die Höhe bis Rinne bekannt, kann man die andere Höhe einfach ermitteln)
  • 3dr_dormer_width: Gemessene oder geschätzte Gaubenbreite
  • 3dr_dormer_height: Gemessene oder geschätzte Gaubenhöhe