DE:Ajoessen/Osmviewer und GPXviewer

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

BITTE BEACHTEN: Seit dem 1.03.2012 existiert der Layer Osmarender nicht mehr.

Der Aufruf muß daher aus dem Layerangebot gelöscht werden.
Anderenfalls bleibt das javascript ohne Kartenanzeige stehen.
Die verlinkte Zip-Datei ist bereits aktualisiert.


OSMviewer

Der OSMviewer ist ein Baukastensystem zur Anzeige von lokalen und Online-Tiles auf der Basis von Openlayers und Openstreetmap. Er kann wahlweise lokal auf der Festplatte oder auf eigenem Webspace laufen. Die darzustellenden Tiles können direkt von den OSM-Servern, eigenem Webspace oder (bei lokaler Installation) von der lokalen Platte geladen werden. Transparente Layer sind nach Wahl hinzuschaltbar.

Lokale Tiles können mit Mapnik oder Kosmos selbst gerendert sein, per jtiledownloader von den OSM-Servern geladen werden, oder mit dem MobileAtlasCreator von einer Vielzahl anderer Quellen erstellt werden. Bitte beachtet, dass der massenhafte Download von Tiles mit einer serverseitigen Bremse verleidet wird.

Der OSMviewer kann online hier getestet werden. Die Quelldateien sind als online- und offline-Version im Download des GPXviewers enthalten. Für die lokale Nutzung müssen die Pfade in der htm-Datei gegebenenfalls angepasst werden.

Der OSMViewer ist standardmäßig auf eine Ansicht von NRW in Zoomstufe 8 eingestellt. Dies kann man am Anfang der htm-Datei abändern. Nach Programmstart kann mit gedrückter Shift- und linker Maustaste ein Zoomrechteck aufgezogen werden.

GPXviewer

Der GPXviewer ist eine Erweiterung des OSMviewers zur Anzeige von GPX-Dateien. Er kann wahlweise lokale GPX-Dateien anzeigen, oder als Web-Anwendung eigene GPX-Tracks veröffentlichen. Die Verarbeitung der GPX-Daten dauert ein wenig...

Der Viewer kann von hier heruntergeladen werden. Es gibt eine online- und eine offline-Version für GPXviewer und OSMviewer. Mit den Batchdateien online.bat und offline.bat kann zwischen offline- und online-Version gewechselt werden.

Die Sicherheitseinstellungen des Firefox lassen es nur zu, GPX-Dateien aus dem gleichen Verzeichnis wie dem GPXviewer, oder aus Unterverzeichnissen zu starten. Mit K-Meleon und Opera gibt es hier keine Einschränkungen.

Um diese Einschränkung zu umgehen, ist für die lokale Nutzung eine Batch-Datei GPXcopy.bat beigefügt. Auch hier müssen die Pfade gegebenefalls angepasst werden.

Mit rechte Maustaste /Öffnen mit.../Programm auswählen .../[x] Dateityp immer mit dem gewählten Programm öffnen / Durchsuchen... Dateityp: Alle Dateien / (Verzeichnis der Batchdatei) /

kann man die Batchdatei zur Standardanwendung für gpx-Dateien machen.

Alternativ: Wenn man eine Verlinkung zu dieser Datei auf dem Bildschirm ablegt, reicht es aus, eine gpx-Datei mit gedrückter linker Maustaste auf diese Verlinkung zu ziehen, um die GPX-Datei in das Verzeichnis des GPXviewers zu kopieren und diesen zu starten.