DE:Garmin/Forerunner series

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — Garmin/Forerunner series
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް

Forerunner 201 / 301

Älteres Modell, schwache Leistung. Für OSM-Zwecke kaum brauchbar. Kompatibel mit GPSbabel. Modell 301 hat zusätzlich einen Brustgurt für die Überwachung der Herzfrequenz, abgesehen davon sind beide Modelle identisch.

Forerunner 305 / 205

Das Gerät verwendet den neuen Chipsatz SiRFstar III, außerdem ist die Antennenposition besser. Es hält auch in dichten Wäldern oder bebauten Gegenden die Satellitenverbindung. Das 305 unterscheidet sich vom 205 durch den Brustgurt, außerdem kann man einen Sensor für die Trittfrequenz (Fahrrad) anschließen. Der eingebaute Li-Ion-Akku versorgt das Gerät etwa 10 Stunden mit Strom. Man kann es über USB (kleine "Dockingstation") an den PC anschließen. Mit im Lieferumfang ist die Garmin-Software Training Center (aktuell Ver. 6; Windows XP SP2 oder MAC OS X ab 10.4.11), mit der man aufgezeichnete Spuren im Format .tcx speichern, anschauen und bearbeiten kann. Es gibt verschiedene Konverterprogramme von .tcx auf .gpx (z.B. gpsbabel and garmintools). Mit dem Knopf neue Runde kann man einfach und schnell Wegpunkte aufzeichnen, weiterhin bietet das Gerät über das Menü ("Navigation/Position speichern") auch die Aufzeichnung von max. 100 "richtigen" Wegpunkten. Leider ist der interne Speicher mit nur etwa 13000 Punkten recht klein. In der Betriebsart "1 Punkt pro Sekunde" entspricht das einer Aufzeichnungszeit von etwa 3,5 Stunden. Das Gerät bietet allerdings auch einen "intelligenten" Speichermodus an (Standardeinstellung), bei dem es flexibel nur dann speichert, wenn sich Parameter um einen bestimmten Betrag geändert haben.

Ende des Jahres 2009 hat Garmin das Modell 205 offenbar vom Markt genommen und durch das Modell 405 ersetzt.

Über den "Trainingsmodus" des Forerunner 305 kann man früher aufgezeichnete oder per Training Center importierte Strecken (konvertieren von .gpx zu .tcx-Format z.B. hier) nachvollziehen. Zusammen mit skalierbarer Kartendarstellung der Wegpunkte und Kursanzeiger eignet sich das Gerät damit zur Navigation.

Vergleich mit eTrex HCx

Im direkten Vergleich mit einem eTrex Vista HCx habe ich beobachtet, daß der Forerunner 305 oftmals besser, das heißt: genauer funktioniert.