DE:Garmin/Nüvifone series

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — Garmin/Nüvifone series
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް
Garmin fertigte in Zusammenarbeit mit ASUS Smartphones mit GPS-Navigationstechnik unter der Marke Garmin-Asus [1]

Die Typen M10, A10 und A50 sind in Deutschland erhältlich. Das joint-venture wurde Ende 2010 beendet. Die bestehenden Modelle werden weiterhin vermarktet und unterstützt[2]. ASUS wird zumindest das A50 unter eigener Marke weiter vermarkten. Ob auch in Nordamerika und Westeuropa erscheint allerdings fraglich, da hier Garmin das exklusive Vermarktungsrecht zusteht.

Die Smartphones verfügen über die für diese Geräteklasse übliche Ausstattung und können über WLAN oder UMTS Webseiten oder auch Dienste wie Google Maps nutzen. Als Navigationsgerät stehen Autonavigation mit Sprachansagen sowie Fußgängernavigation zur Verfügung.

Beworben wird explizit die Verknüpfung von Smartphone und GPS zum Beispiel beim Finden von Adressen aus dem Telefonbuch oder auf Webseiten.

Der interne Speicher kann über SD-Karten erweitert werden.


  • Verfügbar sind
    • nüvifone G60 (Linux)
    • nüvifone M20
    • nüvifone M10 (Windows Mobile)
    • nüvifone A10 (Android)
    • nüvifone A50 oder GARMINfone oder ASUS A50 (Android)


Installation von OSM Karten

nüvifone A50

Im A50 können OSM Karten im Garmin image file format verwendet werden. Im A10 vermutlich auch, wurde aber nicht getestet.

Methode 1

  • A50 mit PC im File Transfer Mode verbinden.
  • Ein Verzeichnis Map im internen Speicher oder auf der SD Karte des A50 erstellen:
    • mit Linux ./Map
    • mit Windows \Map
    • auf dem A50 werden die Verzeichnisse als /storage/Map und /sdcard/Map angezeigt. Android ist ein Linux Derivat.
  • Eine vorgefertigte OSM Karte gmapsupp.img herunterladen.
  • Diese Datei in das Verzeichniss Map kopieren.
  • Mehrere Karten können durch umbenennen der Dateien in ***.img verwendet werden. Der Name spielt keine Rolle.
  • Standardmäßig werden alle Karten in beiden Verzeichnissen ausgewählt und angezeigt.
  • Die Karten können einzeln im A50 Setup (Einstellungen) > Navigation > Menue Button > Map Info aktiviert und deaktiviert werden.

Methode 2

Methode 3? (nicht getested)

Qlandkarte GT verwenden

Einzelnachweise