DE:OSM Map On Garmin/POI

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — OSM Map On Garmin/POI
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް

Einige Garmin-Geräte erlauben die Speicherung von POIs (Points of Interest)(dt. etwa: Sehenswürdigkeiten) zusätzlich zu den Basiskarten. POIs können benutzerdefinierte Symbole und optional Annäherungsalarme enthalten. Sie können mit den Programmen Garmin POILoader, mit GPSBabel oder im Mass Storage Mode auf das Gerät übertragen werden.

Garmin POI-Dateien haben die Dateiendung .gpi. Es handelt sich um Binärdaten, die nicht von Hand editiert werden können. Im Massenspeichermodus bzw. beim Lesen der microSD Karte in einem Kartenleser finden sich die POI-Dateien im Verzeichnis /Garmin/POI. Beliebig benannte .gpi Dateien können hier abgelegt werden. Beim nächsten Neustart werden sie vom Gerät geladen.

Garmins POI-Loader kann die .gpi Dateien nicht nur erstellen, sondern auch auf das Gerät kopieren ohne in den Massenspeichermodus wechseln zu müssen. Es erstellt dabei stets eine Datei mit Namen poi.gpi und überschreibt diese bei jeder Benutzung. Zuvor mit dem POI-Loader aufgespielet POIs werden somit gelöscht. Anders benannte Dateien bleiben jedoch erhalten. Standardmässig finden sich so überspielte POIs im "Finde" Menü unter "Eigene POIs".

Sowohl der POI-Loader als auch GPSbabel erstellen .gpi Dateien aus anderen, offenen und editierbaren Formaten wie beispielsweise .gpx. Viele Programme können .gpx Dateien exportieren, so zum Beispiel Garmins MapSource. Oft finden sich POI Listen auch im Internet im .gpx Format zum herunterladen.

Pro Punkt enthalten POIs genau so viele Informationen wie Wegpunkte. Da sie aber auf der microSD Karte abgelegt werden und nicht wie die Wegpunkte im internen Speicher fallen Mengenbeschränkungen nahezu weg.


Benutzer SlowRider kann, falls gewünscht, für Dein Gebiet einige POIs generieren. Siehe OsmPoiCreator für weitere Einzelheiten.


Es gibt auch Garmin wie z.B. die Nuvi-Serie, da bekommt man OSM-POI mit der Karte aufs Geraet. Problem hierbei ist, wenn die POI in OSM keinen Namen haben, dann erscheint in der Auswahl-Liste 'unnamed'. Also bitte sprechende name-Tags angeben.