DE:OSM PDA

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Häufig werden OSM-Karten für Garmin-Geräte benötigt. Die Thematik OSM und PDA wird allerdings häufig vernachlässigt. Den Einstieg und den Nutzen von OSM und PDA soll diese Seite darstellen.

Zweck

Nachfragen an die GPS-Gruppe vom ADFC-Nürnberg und Interessenten am OSM-Messestand auf der Rad-09 RAD09 in Fürth zeigen Nachfrage an:

  1. OSM-Karten für Garmingeräte. Entweder zum Herunterladen oder zum selber Erstellen.
  2. Geländetaugliche PDAs, die mehr als nur GPS-Routing ermöglichen.

Mit der Hilfe des Programms Composer können aus den OSM-Daten sehr leicht Garmin-Karten selbst erstellt werden. Weiter Hilfe findet man auch unter OSM auf Garmin.

Für die kleine Gruppe, die mehr als Routing im Gelände wollen, stellt sich die Frage nach einem PDA bzw. Smartphone.

Die Beweggründe sind unterschiedlicher Natur. Wobei hier nur auf PDAs eingegangen werden soll, da diese ausreichend große Displays mitbringen.

Der PDA bietet im Gegensatz zu GPS-Outdoorgeräten, eine offene programmierbare Oberfläche. Somit lassen sich für alle erdenklichen Einsatzgebieten eigne Programme entwickeln bzw. Opensourceentwicklungen an eigene Bedürfnisse umschreiben. Der PDA bietet von Haus auf fertige Lösungen für Büroanwendungen, Abspielen von Audio- bzw. Videodateien. Auswertung bzw. Erfassen von Trainingsdaten wie z. B. Puls und, besonders für OSMler wichtig, das Erfassen von Geoinformationen wird erleichtert.

Der Nachteil von PDA ist ihr eingeschränkter Einsatz im Gelände, die kurze Laufzeit der Akkus, schlechte Display (gerade bei starker Sonneneinstrahlung).

Geräteeigenschaften

Gehäuse

Das Gehäuse sollte stoß- bzw. schlagfest und wasserdicht nach IPX7 sein. Der Umgang mit Handschuhen sollte möglich sein. Die Tasten sollten daher auch mit Handschuhen leicht bedienbar sein. Besonders in der Nacht sind beleuchtet Tasten sehr hilfreich aber bei PDA nicht notwendig, da dieser über einen Touchscreen bedient wird. Aber der Umgang mit Handschuhen muss dann schon geübt sein.

Display

Besonders bei starker Sonneneinstrahlung sollte man das Farbdisplay noch ablesen können. Besonders transflektive Displays können bei Sonneneinstrahlung abgelesen werden und sparen daher Batterie, da sie dann ohne Beleuchtung gut arbeiten. Die Beleuchtung sollte effizient (LED) sein und fein abstufbar. Ein blenden in der Dunkelheit wird somit vermieden.

Umwelteinflüsse

Gerät besonders das Display sollten Hitze bis ca. 70°C und Kälte von ca -15°C aushalten. Mehr kann je nach Einsatz nicht schaden.

Akkulaufzeit

Natürlich lange, am besten den ganzen Urlaub durch. Da dies aber nicht geht, wären Standard Batterien wie AA besonders gut geeignet. Diese kann man überall nachkaufen. Falls keine AA Akkus gehen sollten am besten LiPo Akkus verwendet werden. Diese haben keinen Memoryeffekt.

Die Laufzeit sollte über 10h liegen. Falls möglich sollte das Nachladen mit einem USB-Solar-Panel funktionieren.

Speicher

So viel wie möglich oder über SD-Card erweiterbar. Dabei gilt es zu achten, dass SDHC oder gar SDXC gelesen werden können.

Schnittstellen

Mindestens einen USB-Anschluss. Für die Übertragung von Kartenmaterial aus dem Internet ist WLAN und/oder Bluetooth notwendig.

Halterung

Halterungen für das Fahrrad sollten vorhanden sein. Das Anbringen von Karabinern zur Fixierung an Hose oder Tasche ist bei Outdoor-Einsätzen ratsam.

GPS

Ein SIRFStarIII sollte die notwendige Empfindlichkeit haben. Darüber hinaus wären ein elektronischer Kompass und barometrischer Höhenmesser im Gerät für die Orientierung im Gelände nicht schlecht.

Einsatzgebiete

  • Radtouren
  • Mountainbiken (MTB)
  • Motorradtoren
  • Kajaktouren
  • Segeln
  • Reiten
  • Verkehrsnavigation
  • OSM-Daten sammeln

Kartenmaterial

Reit- und Wanderkarte

Routing für Radfahrer

Routing mit OSM auch für Radfahrer und Wanderer geeignet


Software

Siehe auch Tracks mit PDA

Geräte

Hier einige Geräte die in der Benutzung sind: Loox 520N ASUS A639

Software für PDA

Da die meisten PDAs mit einem Standard Betriebssystem ausgerüstet sind (Windows Mobile 5 oder Windows Mobile 6) gibt es neben der bereits vorhanden Pocket-Versionen von Excel, Word, Powerpoint und Windows Mediaplayer auch Unterstützung zur Terminverwaltung, Adressenverwaltung, Notizen, Aufgaben und der offline Email Bearbeitung. ZUdem können diese Daten mit dem PC synchronisiert werden.

Neben diesen Standardanwendungen gibt es für den PDA eine Reihe von käuflicher und freier Software.

Käufliche Software

  1. Elektronisches Kursbuch der DB (inkl. einiger Verkehrsverbünde) auf dem PDA