DE:Proposed features/Advanced footway and cycleway

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen
Deutsch English
Advanced footway and cycleway
Status: Abandoned (inactive)
Proposed by: Driver2
Tagging: footway/cycleway/path=both/left/right/none
Applies to: Tags
Definition: Zum Eintragen von straßenbegleitenden Fuß- und Radwegen.
Rendered as: *
Draft start: 2008-12-26
RFC start: 2008-12-26
Vote start: *
Vote end: *

Achtung: Dies ist lediglich eine Übersetzung der englischen Version des Proposals zum besseren Verständnis.

Zusammefassung

Das aktuelle Tagging Schema von key:cycleway bietet keinen Weg um verschiedene Typen von Radwegen auf unterschiedlichen Seiten der Straße zu definieren, ebenso ist es nicht möglich einen kombinierten Rad- und Fußweg zu definieren. Es gibt schon Vorschläge für das mappen von Gehwegen neben der Straße (Proposed_features/Footway), aber diese sind hier ebenfalls mit einbezogen.

Bitte beachtet, dass dieses Proposal nicht mehr als die einfachsten Fälle von straßenbegeleitenden Wegen zu lösen versucht. Für kompliziertere Fälle sollte es andere (ebenfalls kompliziertere) Arten des Taggings geben. Advanced bedeutet lediglich, dass man mehr Dinge abbilden kann als mit den bisherigen Möglichkeiten, jedoch nicht dass es alles abdecken soll.

Beachte: Hier geht es um straßenbegleitende Fuß- oder Radwege. Wege die physisch getrennt verlaufen (durch eine Mauer, Zaun, breiter Grünstreifen/Wiese, Büsche), können natürlich als eigene Wege mit den passenden Tags eingetragen werden wie zuvor auch.

Wer einfach nur einen ersten Eindruck von dem Vorschlag bekommen möchte, sollte gleich zu den Beispielen springen.

Wozu das Ganze überhaupt?

Es kann nützlich für Fußgänger oder Radfahrer sein zu wissen auf welcher Seite der Straße für sie passende Wege verlaufen oder überhaupt welche vorhanden sind. Auch könnten Routing-Anwendungen die Angaben nutzen um Leute nicht nur auf Straßen zu leiten, sondern auch auf straßenbegleitenden Wegen.

Tagging

Angeben welche Wege vorhanden sind

Die Hauptschlüssel (footway, cycleway, path) können mit den Hauptwerten (right, left, both, none) benutzt werden um zu definieren, was für Wege an einer Straße vorhanden sind. Beispielsweise cycleway=right für einen Radweg auf der rechten Seite der Straße.

  • Jeder der Hauptschlüssel ist für sich selbst gültig. Beispiel: footway=right und cycleway=right definieren lediglich, dass es sowohl einen Rad- als auch einen Fußweg auf der rechten Seite gibt, aber nicht ihre Beziehung zueinander.
  • Ein vorhandener Schlüssel überschreibt den Standard-Wert desselben Schlüssels. Beispiel: highway=residential, footway=left definiert eine residential-Straße mit lediglich einem Gehweg auf der linken Seite. Weiteres Beispiel: highway=residential, cycleway=left definiert eine residential-Straße mit einem Radweg auf der linken Seite, aber ebenfalls Fußwegen auf beiden Seiten (impliziert von 'residential'). Um auf der linken Seite lediglich einen Radweg zu erhalten, müsste man folgendes eintragen: highway=residential, footway=right, cycleway=left.
  • Man sollte üblicherweise ('footway' und/oder 'cycleway') ODER 'path' benutzen. 'path' ist eine optionale Möglichkeit um z.B. einen kombinierten Rad- und Fußweg zu taggen.
  • cycleway=right, footway=right bedeutet es gibt entweder einen gemischten oder einen getrennten Fuß- und Radweg auf der rechten Seite. Die wichtige Information ist zunächst, dass es dort beides gibt. Es steht einem aber auch frei, genauere Angaben zu machen.

Alternative

Dieses Proposal könnte ebenfalls kompatibel zum right_left-Proposal gemacht werden.

dieses (Alternative) wäre gleichbedeutend mit
footway=track footway=both
footway.type=track
footway:right=track footway=right
footway:right.type=track
footway:left=lane footway=left
footway:left.type=lane

Allerdings bleiben dabei noch einige offene Fragen. Zum Beispiel wie man einen kombinierten Fuß- und Radweg einträgt (track:right=..?) und welche Bedeutung die Kombinationen von Tags haben (footway:right=track, cycleway:right=track). Für Standardwerte (wie footway=both bei residentials) bräuchte man übrigens immernoch sowas wie footway=none.

Weitere Eigenschaften der Wege angeben (z.B. surface)

Der zweite Schritt kann (falls nötig) den Weg genauer beschreiben. Dies ist besonders wichtig für 'path', da es standardmäßig weder ein Fuß- noch ein Radweg ist. Beispiel: cycleway=right, cycleway.width=1.5 definiert einen Radweg auf der rechten Seite der Straße mit einer Breite von 1.5 Metern.

  • Eigenschaften werden den Hauptschlüsseln gegeben. Im Fall eines Hauptschlüssels der auf beide Straßenseiten gilt, kann es nötig sein Eigenschaften nur auf einer Seite zu definieren. Die Parameter ':left' und ':right' können dafür benutzt werden. Beispiel: highway=residential, footway:right.bicycle=yes erlaubt Radfahrer auf dem rechten Gehweg einer residential-Straße (footway=both ist durch 'residential' implizit vorhanden). Der Parameter ':both' ist ebenfalls möglich, aber in der Regel nicht notwendig, da das Weglassen des Parameters bedeutet, dass die Eigenschaften auf beiden Seiten zutreffen.
  • Da die Hauptwerte die Werte von Key:cycleway ersetzen, brauchen wir einen anderen Weg um zu definieren ob der Radweg durch einen Bordstein abgesetzt ist (track) oder auf der Straße als Spur verläuft (lane). Dafür gibt es die 'type'-Eigenschaft. Beispiel: cycleway.type=lane.
  • Der 'type' ist standardmäßig 'track', wenn er nicht explizit angegeben ist.

Hauptschlüssel

Schlüssel Beschreibung
footway Ein normaler Gehweg mit denselben Zugangsbeschränkungen wie highway=footway.
cycleway Ein Radweg der straßenbegleitend verläuft, entweder auf dem Gehweg oder auf einer extra Spur auf der Fahrbahn, gleiche Zugangsbeschränkungen wie highway=cycleway.
path Wie auch path=* ist dies ein optionaler Weg um kombinierte Fuß- und Radwege zu definieren (mit foot=designated, bicycle=designated).

Hauptwerte

Wert Beschreibung
right Der Weg verläuft auf der rechten Seite der Fahrbahn.
left Der Weg verläuft auf der linken Seite der Fahrbahn.
both Der Weg verläuft auf beiden Seiten der Fahrbahn.
none Kein Weg dieser Art ist vorhanden. Dieser Wert muss nur angegebn werden, wenn der highway-Typ einen solchen straßenbegleitenden Weg standardmäßig impliziert (zum Beispiel residential-Straßen haben immer Gehwege).

Defaults (Standardwerte für highway-Typen)

Hinweis: Hier handelt es sich um nur in diesem Proposal vorgeschlagene Standardwerte, andere Leute können das anders sehen. Es ist also am besten das Vorhandensein oder Fehlen von footway=* immer explizit anzugeben. cycleway=none als Standard anzunehmen scheint aber durchaus sinnvoll.

highway Standardwert Begründung
residential footway=both
cycleway=none
Diese Straße haben sehr oft Gehwege, aber üblicherweise keine Radwege. Die Teile der Straße die sich außerorts befinden und keine Gehwege besitzen, sollten entsprechend getaggt werden.
alle anderen highway-Typen footway=none
cycleway=none
Diese Wege haben normalerweise keine Gehwege, da sie entweder zu schmal oder unwichtig sind, oder nur für motorisierte Fahrzeuge vorgesehen sind.

Beispiele

Einige praktische Beispiele

Bild Tagging Kommentar
Cycle nexttoroad.jpg

highway=residential
footway=right
path=left
path.foot=designated
path.bicycle=designated
oder
highway=residential
cycleway=left

Es gibt einen normalen Gehweg auf der rechten Seite der Fahrbahn und einen getrennten Fuß-/Radweg auf der linken Seite. Da beide denselben Weg benutzen (zwar getrennt, aber nur durch eine gemalte Linie), sind sie gemeinsam getaggt.

Es gab eine Diskussion darüber ob der Fuß-/Radweg in diesem Beispiel nicht zu sehr von der Straße getrennt verläuft. Aber da man normalerweise die Fahrbahn an praktisch jedem Punkt zu Fuß oder mit dem Rad erreichen kann (aufgrund der Parkplätze und dem nur schmalen Grasstreifen), denke ich nicht dass es als seperater Weg eingezeichnet werden sollte.

Cycle trackinroad.jpg

highway=residential
footway=both
cycleway=right
cycleway.type=lane

Gehweg auf beiden Seiten der Straße und eine Spur für Radfahrer auf der rechten Seite. Da Radspur und Gehweg durch den Bordstein getrennt sind, werden auch getrennte Tags benutzt.

highway=tertiary
path=left
path.bicycle=designated
path.foot=designated
cycleway=right
cycleway.type=lane
footway=right
oder
highway=tertiary
cycleway=both
cycleway:left.foot=designated
cycleway:right.type=lane
footway=right

Gemischter Rad-/Fußweg auf der linken Seite, Radspur und Fußweg auf der rechten Seite.
Highway secondary-photo.jpg

highway=secondary footway=none

footway=both ist durch highway=secondary schon implizit vorhanden, wir brauchen also footway=none um anzugeben, dass kein Gehweg vorhanden ist.
Residential.jpg highway=residential

oder
highway=residential
footway=both

Keine weiteren Tags benötigt, da footway=both durch highway=residential schon implizit vorhanden ist. Es könnte aber trotzdem sinnvoll sein, explizit footway=both anzugeben.

Noch ein paar Kommentare

Über von der Richtung des Weges abhängende Tags

Viele Leute mögen Dinge wie 'left' oder 'right' nicht, da sie von der Richtung des Weges abhängen. Eines der Argumente ist, dass beim Drehen des Weges das Tagging kaputtgehen könnte, wenn der Editor den Mapper nicht warnt. Es sollte allerdings nicht allzu kompliziert sein den Editoren einige wenige Schlüsselwörter (left, right, forward, backward) beizubringen, die sich beachten wenn man einen Weg dreht. Aber was ist, wenn es immernoch einen Editor gibt, der das nicht unterstützt? Naja, was ist wenn es einen Editor gibt, der oneway=* nicht beachtet? In der falschen Richtung in eine Einbahnstraße geleitet zu werden, sollte in der Regel genauso schlimm sein, wie den Gehweg auf der falschen Seite zu haben. Beides sollte korrekt sein, aber jedes Tagging Schema das nicht extrem einfach ist wird sowieso Editorunterstützung benötigen. Und vor allem gab es bisher noch keine einfachen Vorschläge wie man straßenbegleitende Wege abbilden kann.

Was ist mit den 'alten' cycleway-tags?

cycleway=track, cycleway=lane und so weiter können (selbstverständlich) immer noch benutzt werden, können aber auch durch dieses Proposal ersetzt werden. Sie sind nicht in dieses Proposal mit eingeflossen, da sie nicht klar definiert sind (sie sagen lediglich aus, dass es "einen Radweg gibt", aber nicht ob er auf beiden Seiten verläuft oder nur auf einer Seite oder was auch immer..).

Warum ist der 'type' nicht direkt im Haupt-Tag angegeben?

Es soll so einfach wie möglich sein die cycleway-Tags zu benutzen. Wenn ein Renderer beispielsweise lediglich darin interessiert ist ob überhaupt ein Radweg vorhanden ist, kann es einfach den cycleway-Tag auslesen (und vermutlich den path-tag). Möchte er noch mehr Informationen über den Weg, kann er noch die Default-Werte und zusätzliche Subtags wie den 'type' mit auslesen.

Außerdem soll das Tagging konsistent mit dem bereits in Benutzung befindlichen footway=left/right/both/none sein, aber natürlich seine Definition etwas erweitern.

Probleme mit der alternativen Art und Weise die Wege zu definieren (cycleway:right=track etc.)

Das betrifft insbesondere footway, da dort Standard-Werte am ehesten sinnvoll sind. Wenn man also annimmt, dass standardmäßig residentials immer einen Gehweg haben, also footway=both impliziert ist.

Zuerst einmal bleibt noch die Frage, wie man einen nur einseitigen Gehweg angibt, also z.B. nur auf der rechten Seite:

  • footway:right=track - bei impliziertem footway=both und fehlender Angabe von footway:left=..
  • footway:right=track, footway:left=none
    • Bei dieser Möglichkeit kann es Probleme geben, wenn der Mapper nichts von dem Standardwert weiß und deshalb footway:left=none nicht angibt

Siehe auch

Kommentare

Bitte die englische talk page zur Diskussion benutzen.