DE:Tag:barrier=ditch

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — Tag:barrier=ditch
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް
Public-images-osm logo.svg barrier = ditch
Trench.jpg
Beschreibung
Ein von Menschenhand geschaffender (Schützen-)Graben um den Zugang zur anderen Seite zu verhindern.
Gruppe: Barriers
Für diese Elemente
sollte nicht über Punkten verwendet werdenkann Linien zugeordnet werdensollte nicht über Flächen verwendet werdensollte nicht über Relationen verwendet werden
Impliziert
Sinnvolle Kombinationen
Siehe auch
Status: In Benutzung

Ein von Menschenhand geschaffender (Schützen-)Graben ist ein langer und schmaler Weg, der in den Boden gegraben wurde.

Beschreibung

Die Eigenschaften eines (Schützen-)Graben sind: Es ist eine künstlichen Struktur und ihre primäre Verwendung ist, den Zugang zur anderen Seite zu verhindern. Sie können wenig Wasser enthalten, oder sogar die meiste Zeit des Jahres trocken sein.

Wenn es der Hauptzweck ist, Wasser zu kanalisieren oder wenn die meiste Zeit des Jahres der Graben wasser führt, dann sollte anstelle dieses Tags der Tag waterway=ditch verwendet werden. Eine Kombination mit barrier=ditch ist möglich.

Wenn der zu mappende Graben natürlichen Ursprungs ist und in ihm Wasser enthält (auch mit Unterbrechungen), dann sollte waterway=stream verwendet werden.

Wie mappen

Zeichne einen Weg (Way) entlang der Position des (Schützen-)Grabens und füge den Tag barrier=ditch hinzu.

Routen

Denke daran, dass jeder „barrier“-Tag als unpassierbar für Fußgänger ausgelegt wird. Lasse eine Lücke in er Barriere, wo der (Schützen-)Graben zu Fuß passiert werden kann und mappe Brücken.

Der vordefinierte Zugang ist access=no, dass heißt, dass es nich möglich ist diese Funktion senkrecht zu kreuzen.

Default access is access=no, that is, it is not possible to cross this feature perpendicularly. Nutze zum überschreiben den access=*.

Es ist nicht möglich, entlang dieser Funktion zu routen.

Sinnvolle Kombinationen

  • width=* um die Breite des (Schützen-)Grabens anzugeben.
  • intermittent=yes für einen (Schützen-)Graben, in dem zeitweise Wasser enthalten ist.
  • ditch=ha_ha für die jeweilige Art eines Grabens, der als Ziergarten angelegt ist. Siehe Wikipedia-16px.png Ha-Ha auf Wikipedia.

Fotos

See also