DE talk:Conditional restrictions

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Gehweg „Bei Schnee- und Eisglätte gesperrt“

Zusatzzeichen „Bei Schnee- und Eisglätte gesperrt“
Ich habe bei mir in der Region eine Reihe von Wegen, die mit dem Schild „Bei Schnee- und Eisglätte gesperrt“ versehen sind. Auf help.openstreetmap.org kahm auf meine Frage der Vorschlag es mit access:condition=no @ snow; no @ ice zu taggen. Spricht da was dagegen oder kann man das so im Wiki dokumentieren? Ogmios (talk) 14:19, 18 June 2013 (UTC)
1) Spricht was dagegen? Nein, man kann bei OSM auch Tags verwenden, die nicht dokumentiert sind. Es ist allerdings empfohlen, zumindest ein "Proposal" (Vorschlag) im Wiki anzulegen, um die neue Variante/Schlüssel/was-auch-immer zu dokumentieren.
2) Bitte keine Wiki-Seiten direkt editieren (inhaltlich, nicht Tippfehler). Dafür ist der Vorschlag/Proposal gedacht. Wenn die Sache diskutiert & für gut befunden wurde, nur dann werden existierende Wiki-Seiten inhaltlich verändert.
3) Tippfehler --> access:conditional
4) Es gibt auch den Vorschlag Proposed features/Key:winter service. Allerdings kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, ob es sich um Schilder handelt, die an Wegen (zur rechtlichen Absicherung?) aufgestellt werden, die im Winter nicht geräumt/gestreut werden. Wenn es ortsüblich ist, den Weg trotzdem zu benützen, dann würde ich persönlich eher winter_service=no verwenden. Wenn da jemand jedoch auf Besitzstörung klagt oder die Polizei abkassiert, dann doch besser access:conditional.--Martinq (talk) 17:31, 18 June 2013 (UTC)
Ok, meine Frage war wohl unglücklich gestellt. Macht es für euch da draußen Sinn es so zu taggen? Gibt es andere Ideen?
zu 4: winter_service=no macht imho in dem Fall keinen Sinn. Es beschreibt ob ein Weg (ggf. eingeschränkt) geräumt wird. Meiner Ansicht nach kann man aus bei diesen Wegen davon ausgehen, dass sie nicht geräumt werden aber umgekehrt ist ein Weg nicht gesperrt nur weil er nicht geräumt wird. Ogmios (talk) 20:32, 18 June 2013 (UTC)
Ja, bei wörtlicher Interpretation ist der Weg gesperrt (und winter_service ist nicht gleichbedeutend mit "Sperre"), dann allerdings nicht bei Schnee allgemein sondern nur bei Schneeglätte -- somit müsste man auch "snow" in Frage stellen. Bei wörtlicher Interpretation ist das Schild so sonderbar, dass es für mich - aus der Ferne - wie ein etwas unglücklich formulierter Versuch aussieht, trotz fehlender Schneeräumung nicht haften zu müssen (=nur eine sehr aggressive Art winter_service=no auszudrücken). Darum war die Frage, wie denn ortsüblich damit umgegangen wird.--Martinq (talk) 21:00, 18 June 2013 (UTC)
Das ist richtig. Die Wege sind nicht geräumt und mit dem Schild schließt man die Haftung aus (oder versucht es, keine Ahnung). Aber mir geht es nur darum „Bei Schnee- und Eisglätte gesperrt“ als Tag auszudrücken. Nur weil Leute die Geschwindigkeitsbegrenzungen ignorieren, tagge ich ja auch nicht anders. Ogmios (talk) 21:30, 18 June 2013 (UTC)
Mich hat das Schild nur neugierig gemacht.--Martinq (talk) 22:37, 18 June 2013 (UTC)
Da ging beim Editieren ein Teil meiner Antwort verloren:
Zur deiner Frage: Ja, der Vorschlag ist eine gute Annäherung (Annäherung, weil die Information "slippery" fehlt). Bei solchen Annäherungen würde ich immer ein "note" dazugeben, d.h. in diesem Fall note:access=Bei Schnee- u. Eisglätte gesperrt. Alternativ kann man sich Frage stellen, ob nicht einfach winterliche Bedingungen gemeint sind (sagte ich schon, dass das Schild eigenartig formuliert ist?). Dafür gibt es aber auch kein existierende Tag/Eigenschaft, aber man spart sich den ';' bei Verwendung von zB access:conditional=no @ wintry_conditions - oder einfach access:conditional=no @ wintry (winter steht für die Jahreszeit und kann nicht verwendet werden). Es bleibt aber eine Annäherung.--Martinq (talk) 22:37, 18 June 2013 (UTC)
Dann halte ich etwas wie access:conditional=no @ slippy_surface für die sinnvollste Variante oder access:slippy – vergleichbar mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen bei nasser Fahrbahn (access:wet). Ogmios (talk) 10:53, 26 August 2013 (UTC)


Tagging für Straßenbaustellen

  • Vorschlag um Straßenbaustellen an existierenden Straßen für Navigationsgeräte auswertfähig zu machen. Es geht hier eher um langfristige Baustellen, die angekündigt werden und für die ein voraussichtlichen Ende genannt wird. Für Tagesbaustellen ist es eher ungeeignet, da diese recht kurzfristig bekannt gemacht werden und die Software für Navigationsgeräte nicht schnell genug aktualisiert wird. kann man das Tagging auch dafür benutzen. Genutzt wird das conditional-Tag, welches ansonsten für Einschränkungen genutzt wird und bereits eine Zeitkomponente beiinhaltet.
    Wenn der Vorschlag als praktabel anerkannt wird, könnte jemand helfen, ein proposal zu schreiben?

Straßensperrung

    • Beispiel siehe Way 29278181 (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history)
      Tagging:
    • highway=secondary
    • highway:conditional=closure @ (2014 Jun 03-2014 Aug 31 00:00-24:00)
    • alternativ auch auf Straßenrichtung oder Lane anwendbar:
      • highway:forward:conditional=closure @ (2014 Jun 03-2014 Aug 31 00:00-24:00)

Baustelle, Straße aber weiterhin mit Einschränkung (z.B. Spurverlegung) befahrbar

    • highway:conditional=construction @ (2014 Jun 03-2014 Aug 31 00:00-24:00)

Sperrung wegen Straßenfest

    • highway:conditional=pedestrian @ (2014 Jul 30-2014 Jul 31 10:00-22:00)


Der Vorteil ist, dass bis jemand mal wieder sich das Tagging für den betreffenden Straßenabschnitt ansieht, die Existenzzeit der Baustelle abgelaufen ist und bei entsprechender Auswertung des Herstellers der entsprechenden Navigationssoftware diese wieder als voll befahrbar dargestellt werden kann. User icon 2.svg Thoschi (edits, contrib, wiki, heat map)

Busspur zu bestimmten Zeiten

Ich habe hier bei mir in der Nähe eine 4-spurige Straße, deren am weitesten rechts gelegene Fahrspur von 06:00 Uhr bis 24:00 Uhr eine Busspur ist, außerdem freigegeben für Fahrräder, Einsatzfahrzeuge und Taxis (konkret geht es um die Otto-Braun-Sraße in Berlin, Richtung Süden, im Abschnitt von Prenzlauer Berg / Am Friedrichshain bis Mollstraße - die Straße ist dort mit je einem eigenen way pro Richtung eingetragen). Sie ist folgendermaßen gekennzeichnet:

access:lanes=|||no
bicycle:lanes=|||yes
emergency:lanes=|||yes
lanes=4
psv:lanes=|||desgnated
vehicle:conditional:lanes=|||yes @ (08:00-24:00)


Dazu einige Fragen:


1) Die Uhrzeit stimmt nicht. Die Busspur ist nicht ab 8 Uhr, sondern bereits ab 6 Uhr eine Busspur. Dies muss also definitiv korrigiert werden. Außerdem: Wenn ich alles richtig verstanden habe, benennt der unter vehicle:conditional:lanes=* angegebene Wert nicht die Zeiten, zu denen die Beschränkung „Busspur“ gilt, sondern diejenigen, zu denen diese Spur für alle Verkehrsteilnehmer freigegeben ist. D.h., korrekt wäre

vehicle:conditional:lanes=|||yes @ (24:00-06:00), oder?


2) Bedeutet psv:lanes=|||designated nicht, dass Busse und Taxis nur diese Fahrspur benutzen dürfen? Zumindest ist es bei Fahrradwegen so: Der Wert desgnated bedeutet eine Benutzungspflicht. Ist das denn bei Busspuren anders? Meiner Meinung nach wäre daher folgende Kennzeichnung sinnvoller:

access:lanes:conditional=|||yes @ (24:00-06:00)
oder access:conditional:lanes=|||yes @ (24:00-06:00)
bicycle:lanes=|||yes
emergency:lanes=|||yes
psv:lanes=|||yes


3) Ich denke, die Situation ließe sich auch in einem einzigen Schlüssel-/Wert-Paar beschreiben, was der Übersichtlichkeit dienlich wäre. Dieses könnte folgendermaßen aussehen:

access:conditional:lanes=|||bicycle;emergency;psv @ (06:00-24:00)

In diesem Fall wäre meiner Meinung nach die Zeitangabe in der momentan vorhandenen Form (mit der Korrektur von 8 Uhr auf 6 Uhr) korrekt, da angegeben wird, zu welchen Zeiten die Beschränkungen gelten. Außerhalb dieser Zeiten ist acces=yes implizit festgelegt.--Der-martin (talk) 16:52, 3 October 2014 (UTC)

Du solltest die Frage besser im Forum stellen. Diskussionsseiten des Wikis sind dafür ungeeignet. Hier sollte es um die Verbesserung des Wiki-Artikels gehen. Drüben kann dir sehr sicher jemand helfen ;-) --rayquaza (talk) 13:12, 6 October 2014 (UTC)

Größer oder größer gleich?

Ich weiß, das klingt jetzt ein bisschen "kleinkariert", aber ich wundere mich über eines der Beispiele, nämlich das hier:

motor_vehicle:conditional=no @ (10:00-18:00 AND length>5)

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/File:Length_and_time_restriction_2.jpg

Auf dem Schild steht "Except vehicles less than 5 metres long"

Sollte daraus dann in der Verneinung nicht "AND length >=5" werden? Oder wird ">=" nicht unterstützt? Fahrzeuge mit exakt 5 Meter Länge dürfen ja laut dem Schild nicht da lang ...

-- Leseratte10 (talk) 21:53, 23 January 2016 (UTC)

Logisch ist dein Einwand korrekt, nur >=5 entspricht genau dem Schild.
Die Beschreibung (von "Definition" möchte ich hier nicht sprechen) erwähnt ">=" und "<=" zwar nicht explizit. Es gibt aber keinen Grund, warum diese nicht verwendet werden sollten.
Laut taginfo wird weight<=3.5 in der Realität schon häufig in Conditionals benutzt, unabhängig von der Auslegung der Wiki-Beschreibung.
Ob es "unterstützt" wird, hängt nur von den Datennutzern ab. Ich denke aber, wenn jemand Arbeit in die Auswertung von Condionals steckt, wird es an >= und <= nicht scheitern, insbesondere wenn diese schon aktiv in Verwendung sind...--Martinq (talk) 20:35, 24 January 2016 (UTC)