DE talk:Key:usage

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

"Strecken die nur für Regionalverkehr (etwa S-Bahn, Eilzüge, Regionalzüge, ...) benutzt werden, sind usage=branch (und nicht usage=main)." Hab ich mal hinzugefügt, da der Key sonst von hinten bis vorne einfach keinen Sinn macht (ich sehe den Sinn so, dass ich railway=* & usage=main in deutlich niedrigeren Zoomstufen rendern möchte).

Wenn da eine andere Meinung vorherscht, sollte man am besten usage=secondary oder ähnlich einführen, für solche Fälle (was wohl am besten wäre. Straßen werden ja auch nicht nur in 2 Prioritäten eingereiht, sondern deutlich mehr).--Extremecarver 14:25, 16 April 2011 (BST)

Zumindestens für Deutschland ist die Unterscheidung Hauptbahn / Nebenbahn in der EBO geregelt:
http://bundesrecht.juris.de/ebo/__1.html
... und hat überhaupt nix damit zu tun, was für Züge auf der Strecke fahren.
... und auch nix mit der Gleiszahl. Remagen-Ahrbrück ist Nebenbahn, Bonn-Euskirchen ist Hauptbahn, obwohl beide teils ein-, teils zweigleisig sind.
Ich vermute mal stark, dass das in AT ähnlich ist ... --Mueck 16:46, 16 April 2011 (BST)
Das mag so beschrieben sein, hat aber mit Openstreetmap "usage" wenig zu tun. Wenn das so sein soll, dann sollte hier auch geschrieben werden dass es nur um Gesetzliche Regeln geht, dazu schmeißen wir industrial, tourism und Co rauß, und nutzen halt priority stattdessen vernünftig. Genauso ist ja auch primary/secondary/tertiary und Co nicht von der offiziellen Klassifikation abhängig, sondern hängt von der tatsächlichen Verkehrswichtig ab. Das zu verwursten ist aber Schwachsinn.--Extremecarver 17:09, 16 April 2011 (BST)
Bei "primary/..." ist die Übersetzung "Hauptstraße/Nebenstraße/..." nicht genormt, während sich die Normung "Bundesstraße/Landesstraße/Kreisstraße" im ref-tag wiederfindet, von daher beißt sich da nix, wenn man primary etc. nach Verkehrsbedeutung flexibel handhabt. Bei "usage=main" ist die Übersetzung "Hauptbahn" dagegen im deutschen Sprachraum genormt, eben durch die EBO, von daher ist dieser Fall denkbar ungeeignet dafür, ohne Diskussion einen Schnellschuss durch Ändern einer einzelnen Sprachversion und ohne Ändern der Definition von usage anderswo im Wiki zu starten ... industrial muss man nicht rauswerfen, auch nichtöffentliche Anschlussbahnen sind in .de natürlich extra geregelt ... --Mueck 17:28, 16 April 2011 (BST)
... im übrigen übersetzt man nach Leo http://dict.leo.org/ branch eher mit Zweigstrecke, was relativ gut zu dem passt, was die EBO unter Nebenbahn versteht, weniger gut zu Strecken auf denen bspw. Regional-Expresse verkehren. --Mueck 17:34, 16 April 2011 (BST)

Abgrenzung

Welche Kriterien stellt ihr euch dann vor für die Abgrenzung? Ich nehme mal als Beispiel die Strecke Kaltenkirchen-Hamburg (Nebenbahn, Strecke 1) und die Strecke Buchholz-Soltau (Hauptbahn, Strecke 2).

Die Kriterien dazu aus dem Wiki:

  • Weniger Verkehr als Hauptstrecke

Strecke 1 hat abschnittsweise bis zu 16 Zugfahrten pro Stunde, Strecke 2 bis zu 3.

  • geringere Geschwindigkeit

Strecke 1 hat maximal 100 km/h, Strecke 2 maximal 120 km/h.

  • oft eingleisig

Strecke 1 ist auf 25 von fast 30 Kilometern zweigleisig ausgebaut. Strecke 2 hat nur Ausweichen und ist davon abgesehen eingleisig.

  • und geringerer Ausbaustandard

Strecke 1 verfügt über ein Elektronisches Stellwerk, durchgängige elektronische Fahrgastinformation, ist auf mehreren Kilometern vollständig mit Überführungen und Tunneln mitten in Schleswig-Holstein von Bahnübergängen befreit worden und 24 Stunden täglich geöffnet. Strecke 2 wird über Mechanische Stellwerke gesteuert, an einigen Stationen gibt es lediglich Aushänge und nachts ist die Strecke nicht geöffnet.

  • Verbindet oft einen Ort mit einer Hauptstrecke

Hilft nicht weiter bei der Einstufung, weil ja keine Hauptstrecken definiert sind.

Und so weiter.

Ich verstehe euer Anliegen. Aber ich denke, mit dem Kriterium "Fernverkehr?" lässt sich das viel eher abfrühstücken. Sonst sind nämlich viele S-Bahnen nun einmal auch auf 100-140 km/h ausgebaut, aufgrund der dichten Intervalle fast zwangsläufig zweigleisig und auf hohem Ausbaustandard.