DE talk:Openptmap

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Keinerlei Bus- und Tramlinien im Großraum Leipzig

In der momentan nicht mehr aktualisierten ÖPNV-Karte war die Darstellung der Linien immer korrekt. Welchen Unterschied gibt es hier zu bspw. Berlin oder Dresden, wo es auch wunderbar auf openptmap funktioniert? Momentan findet man auf openptmap keine einzige Linie - lediglich die Haltestellen.

--somehow.different 19:19, 10 Februar 2011 (UTC)

Hi! Ich hab mir das grad mal angeschaut, anscheinend wurden die Linien als Relationen des Typs "line" eingegeben (Beispiel). openptmap.de erwartet die Relationen aber im korrekten Format wie unter Relation:route#Public Transport Routes beschrieben. --Marqqs 00:40, 12 February 2011 (UTC)
Also, es war eine ziemliche Fummelei, aber ich hab einfach mal die Relationen im Bereich Leipzig auf das korrekte Format umgestellt. Es sollte nun alles sichtbar sein - außer, ich hab irgendwas übersehen... --Marqqs 14:32, 18 February 2011 (UTC)

Darstellung von Schmalspurbahnen

Hallo, im Moment werden Schmalspurbahnen und Parkeisenbahnen genauso dick dargestellt wie die große Bahn. Damit kann man diese Angebote aber kaum von den anderen abgrenzen und außerdem drängen sie sich zu sehr in den Vordergrund. Vielleicht läßt sich das ja leicht ändern.--Viw 11:10, 7 April 2011 (BST)

Hallo, stimmt! Bei den Parkeisenbahnen seh ich das genauso. Nach welchem Tag wären die zu unterscheiden? Ich hab mich noch nicht wirklich damit befasst. Was die Schmalspurbahnen betrifft, bin ich etwas skeptisch: Es gibt einige Hauptbahnen, die eine geringere Spurweite haben als 1435mm - grad in der Schweiz. Grüße --Marqqs 18:29, 12 April 2011 (BST)
Naja im Prinzip sind die alle mit railway=narrow_gauge gekennzeichnet. Wobei in der Schweiz jedenfalls nach meiner Kenntnis noch ein gauge=1000 angehängt ist. Wenn es dir hilft könnte man ja kleiner gleich gauge=750 anders rendern oder spricht da etwas dagegen?--Viw 11:33, 15 May 2011 (BST)
OK, dann liegts aber daran, dass sie falsch getagt sind: Parkeisenbahnen sollten eigentlich mit railway=miniature eingetragen sein. --Marqqs 16:45, 15 May 2011 (BST)

Datenbank mit internationalen Bahnhofsnummern

Weil rechtlich nicht geklärt, habe ich diese beiden Kommentare aus dem Artikel hierher verschoben:

Hinweis: Für Haltestellen und Bahnhöfe gibt es die Internationale Bahnhofsnummer (IBNR). Der Nummern beinhalten auch die Haltestellen für Bus und Straßenbahn.
Man kann die Nummer und die richtige Schreibweise der Haltestellen auf dieser Webseite nachschlagen. User:derandi
Allerdings ist nicht klar, ob die Nutzung dieses Webdienstes mit unserer Lizenz kompatibel ist.
User:Ajoessen

--Marqqs 19:16, 13 September 2011 (BST)

Hat schon einmal bei Michael Dittrich angefragt? Die Frage ist ja, wo er die Daten herbezieht / bezogen hat. Falls das noch niemand getan hat, würde ich das übernehmen. --Theonlytruth 05:30, 2 December 2011 (UTC)

Guter Plan, Kannst du gerne machen! --Marqqs 10:57, 2 December 2011 (UTC)

Hallo, Michael Dittrich hat geantwortet:
Hallo Carsten,
diese IBNR-Nummern sind aus dem Programm DB Hafas entnommen. Eine Lizenz zu Nutzung gibt es nicht. Soweit ich weiß, wird diese Datenbank von DB AG und Hacon toleriert. Bisher sind mir drei Fälle bekannt, wo das Verzeichnis verwendet wurde und es zu Klagen kam. Alle gingen für die Bahn erfolgreich aus.

Ich kann und darf daher keine Erlaubnis zur Verwendung geben, kann diese aber auch nicht verbieten. Die Listen können ja auf meiner Webseite heruntergeladen werden, was die DB AG bis heute nicht untersagt hat.
Wenn ich meinen Rechtsanwalt richtig verstanden habe, unterliegt das Verzeichnis dem Urheberschutz der DB AG.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
Viele Grüße aus Berlin
Michael Dittrich

Mag jemand versuchen, die DB zu kontaktieren? Ansonsten bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, die UIC-Namen zu "erraten". So viele Schreibweisen kann es ja für eine Haltestelle nicht geben ;) --Theonlytruth 17:09, 8 December 2011 (UTC)

gab es schon: DE:Kommunikation/DBNetzAG. Ohne Erfolg :-( --Ajoessen 9 December 2011
Danke für die Info :) Die Anfrage ist schon über 3 Jahre alt. Vielleicht macht da eine neue Anfrage doch Sinn?! Die DB muss ja auch schon einmal irgendwas gespendet haben, schließlich steht sie auch in der Liste drin. Somit scheint ja wenigstens ein geringes Interesse zu bestehen :)--Theonlytruth 05:28, 10 December 2011 (UTC)

route=train vs. route=railway

Lt. der Beschreibung werden Züge dargestellt, wenn route=train.
Es gibt aber (noch) viele Eisenbahnrelationen, die mit route=railway getaggt sind und nicht dargestellt werden.
Gibt es hier eine Lösung? --Fx99 07:03, 4 October 2011 (BST)

Hi! Soweit ich weiß, wird route=railway nicht für Personenverkehr-Linien verwendet, sondern nur für die Strecken. Wenn ich das mit reinnehme, tauchen viele Linien auf, die gar keine sind - insbesondre in den USA. --Marqqs 20:38, 4 October 2011 (BST)
In Düsseldorf und Dortmund gibt es H-Bahnen, die mit route=railway getaggt sind. In deiner Karte werden sie nicht dargestellt. Könntest du dich mit route=monorail anfreunden? --Ajoessen 02 December 2011
Hallo, klar, kann ich gern machen. route=railway betrifft keine Linien, sondern nur Strecken, wär also für regelmäßig betriebene Linien auch nicht korrekt. route=monorail wäre ok, aber vielleicht ist route=tram, gauge=0 besser, weil es generell ins Schema passt? --Marqqs 10:57, 2 December 2011 (UTC)
Sollte man besser im Forum oder ML ausdiskutieren. --Ajoessen 06 December 2011
Da es dort keinen Einwand gab, sind die H-Bahnen in Dortnund, Düsseldorf und Wuppertal jetzt monorail. Farbe darfst du dir aussuchen ;-) --Ajoessen 08 December 2011
Hallo, muss ich im Forum übersehen haben, sorry. Nach näherer Überlegung hat "monorail" nichts mit der Linie zu tun, sondern mit der Technik. Ich würd es ähnlich bewerten wie die Spurweite. Mein Favorit wäre daher monorail=yes. Bei route=monorail weiß man ja nicht, ob es eine Hochgeschwindigkeits-Eisenbahn oder eine Einschienen-Straßenbahn ist. Entsprechend gehts mir jetzt mit der Farbe. Ich würde Violett nehmen. Das passt dann aber nicht zu einer Fernbahn, die es bestimmt auch irgendwo in Monorail-Ausführung gibt. --Marqqs 18:40, 8 December 2011 (UTC)
Grade noch recherchiert: In Sao Paulo wurde die Monorail-Bahn ganz normal als Subway eingetragen. In Paris gibts U-Bahnen ohne Schienen, sie fahren mit Gummirädern. Auch diese sind normal als Subway eingetragen (mit rubber_tires=yes). Dem Fahrgast ist es ja primär egal, wie die Technik genau aussieht. --Marqqs 18:57, 8 December 2011 (UTC)
Ich hatte mich hieran orientiert: Proposed_features/Public_Transport#Route --Ajoessen 09 December 2011
Oki, dann wurde das sicher schon mal diskutiert und bis zu Ende gedacht. Ist nun drin. --Marqqs 10:37, 10 December 2011 (UTC)

Neuer Style für openptmap.org

Ich finde es total Klasse, dass du versuchst das neue Schema des ÖPNVs umzusetzen und die Richtung der Linie durch Pfeile zu kennzeichnen.

Fehler/Probleme

Allerdings scheint es doch noch Probleme zu geben. http://openptmap.org/?zoom=17&lat=51.06236&lon=13.88747&layers=B0000TFT Hier zu Beispiel. Die Linie 61 fährt zwar in beiden Richtungen über Gasthof Weißig, aber eben beide Male in der gleichen Richtung. Es ist eine Art Kreisverkehr, da die Straßen zu Eng sind. Ebenfalls interessant ist die Darstellung der Linie 261 im weiteren Verlauf der Bundesstraße. Auch hier fahren beide Linienvarianten auf dem gleichen Weg. Aber einmal von und einmal nach Dresden. Hast du die Datenbank oder den Style irgendwie speziell dafür vorbereitet? --Viw 13:07, 20 October 2011 (BST)

Die Sache mit den Pfeilen in gleicher Richtung bei zwei gegenläufigen Linienvarianten liegt wahrscheinlich an der Interpretation der Hin und Rückrichtung. Besonders schön zu erkennen ist das hier: http://openptmap.org/?zoom=17&lat=51.01692&lon=13.70106&layers=B0000TFT von der Haltestelle führt die Linie in beiden Richtungen weg und vereinigt sich dann am Ende der Wendestelle zu den zwei Pfeilen in gleicher Richtung.

Weiterentwicklung/Wünsche

Die Pfeile sollten nicht gleichmäßig Schwarz sein, sondern bei überlagernden Vekehrsmitteln wenigstens in der Farbe des Verkehsmittels (abgedunkelt natürlich) Außerdem sollte man überlegen ob bei gleichem Verkerhsträger Pfeile in gegenläufiger Richtung sinnvoll sind. Die Öpnvkarte filtert derartige Strecken aus und zeigt auch bei expilziter Richtungsangabe dann keine Pfeile mehr an.

Relationen mit state=alternate sollten etwa halb so dick gezeichnet werden, als andere. Somit wäre besser zu unterscheiden, welche Streckenabschnitte regelmäßig gefahren werden und welche nur selten.--Theonlytruth 05:31, 10 December 2011 (UTC)

Hallo, kurze Rückfrage dazu: Betrifft in der Praxis nur Buslinien, oder? --Marqqs 10:37, 10 December 2011 (UTC)
Also bei mir betrifft das erst einmal nur Buslinien, aber vorstellbar ist das z.B. auch für Straßenbahnen. Da fallen mir aber in Chemnitz erst einmal keine ein.--Theonlytruth 10:44, 10 December 2011 (UTC)
OK, ich werd mich bei Gelegenheit zuerst nur um die Buslinien kümmern, das hält den Aufwand in Grenzen. Kennst du einen Linienabschnitt in Chemnitz, der nur von einer Alternate-Route befahren wird? Wär gut für Testzwecke beim Rendern der Karte. --Marqqs 15:07, 10 December 2011 (UTC)
Ja, kenne ich: http://openptmap.org/?zoom=17&lat=50.80887&lon=12.85197&layers=B0000TFT Der Abschnitt, wo nur die 93 fährt. Danke, dass du dich dem annimmst :) --Theonlytruth 16:54, 10 December 2011 (UTC)
Danke! Ich schau mir das mal näher an. Kann ein bisschen dauern, weil ich den Tag state=* noch nicht in der Datenbank habe. Bin mir grad auch noch nicht sicher, ob nicht eine gestrichelte Linie eindeutiger wäre als eine dünne. --Marqqs 20:04, 10 December 2011 (UTC)
Hui, das ging aber schnell. Danke. :) Ich hab aber noch Kritik anzumelden:
Zum einen würde ich die gepunktete Linien nicht rot/weiß machen, sondern rot/transparent. Außerdem würde ich die Nummerierung in Klammern weglassen, sonst steht an vielen Stellen, an denen Alternative und Original langfahren zum Beispiel: 93 (93) 43 93 (93) steht. Das ist arg unübersichtlich und m.E. auch überflüssig. Die andere Linienzeichnung reicht vollkommen aus, um die Alternative zu unterscheiden.[Edit: Nein, du hast natürlich recht. Wenn jetzt zum Beispiel ein Bus als Alternative auf einer Strecke fährt, wo eine andere Linie regulär fährt, würde man ja nur die durchgezogene Linie sehen und denken, die Alternativlinie fährt auch immer dort lang. Von daher bitte drin lassen.]
Temporary würde ich nicht so behandeln wie Alternate, da das ja die einzige Variante ist, aber eben die Linienführung nur derzeit gilt und zukünftig wieder geändert wird. Gut zu sehen an der 46 im Norden von Chemnitz. Dort ist die Umleitungsstrecke komplett gestrichelt, obwohl es (derzeit) die einzige Variante ist.--Theonlytruth 09:02, 12 December 2011 (UTC)
Hallo! Ja, mit dem Hintergrund bei gestrichelten Linien habe ich gestern schon experimentiert. Wenn man ihn transparent macht, ergeben sich zerhackte Straßennamen, das schaut gar nicht gut aus. Der weiße Hintergrund gefällt mir auch nicht besonders, weil man dann nicht sehen kann, ob es sich um eine weiße, gelbe oder orangene Straße handelt. Das kann man bei einer durchgezogenen Linie allerdings auch nicht. Zu state=temporary: Im Moment habe ich nur eine Abfrage auf "state is not null" drin. Wenn ich "temporary" ausnehme, muss ich die Abfrage erweitern, das wollte ich eigentlich vermeiden. Aber ich geb zu, ich hab die Anwendungsfälle für "temporary" nicht genauer untersucht. Für wie lange wird die Umleitungsstrecke für die 46 benutzt werden? Grundsätzlich schadet es ja nicht, wenn man in der Karte sieht, dass die Linie dort nicht immer fährt. --Marqqs 12:51, 12 December 2011 (UTC)
Hallo. Durch den weißen Hintergrund der Strichellinie hebt sich die Alternative fast noch mehr in den Vordergrund, wobei wir ja eigentlich das Gegenteil erreichen wollen. Ich kenn mich leider nicht so mit den Möglichkeiten des Linienrenderings aus, aber ich könnte mir noch so etwas vorstellen, wie eine halbdurchsichtige rote Linie oder auch eine schmalere Linie.
Wegen state=temporary: Und wenn du einfach auf state=alternate prüfst? Oder ist das auch mehr Aufwand? Die Umleitung in diesem Fall ist auch längerfristig, sonst würde ich sie auch nicht eintragen. Bei solchen längeren Zeitraum fände ich es besser, wenn diese genauso gezeichnet würden, wie die normalen Strecken.--Theonlytruth 15:18, 12 December 2011 (UTC)
Neben "alternate" und "temporary" gibts ja noch ein paar andere Werte, die ich alle gleich mit berücksichtigen wollte. Aber nur auf "alternate" abzufragen, sollte auch gehen, richtig. Zum Rot-Weiß: Stimmt, das fällt jetzt mehr auf als die durchgezogene Linie, das ist natürlich nicht Sinn der Sache. Ich werd das Thema nochmal angehen. --Marqqs 18:40, 12 December 2011 (UTC)

anderer Cursor für anklickbare Haltestellen

Ich fände es deutlich intuitiver, wenn sich der Cursor zum üblichen "Link-Cursor" ändern würde, sobald man einen Bahnhof/Haltestelle anklicken kann. Gerade neue Nutzer merken gar sonst nicht, dass anklickbare Elemente vorhanden sind. --Cobra 11:32, 13 November 2011 (UTC)

Gute Idee! Ich weiß allerdings grad nicht, wie man das bei OpenLayers einbaut. Falls jemand mitliest, der weiß wie's geht, bitte melden. :-) --Marqqs 21:47, 13 November 2011 (UTC)
Die öpnvkarte kann das. --Cobra 22:37, 24 November 2011 (UTC)
Ist jetzt zwar schon ein Weilchen her, aber es ist nicht schwer: .olLayerDiv svg g image {cursor:pointer;} ins CSS einfügen (ggf mit angepasstem Selektor; Ich habe jetzt nicht gesehen wo die Verlinkung herkommt) --rayquaza (talk) 17:22, 13 May 2014 (UTC)

Anpassung an Public Transport Schema

Hallo, ich mappe derzeit in Chemnitz nach dem aktuellen Public Transport Schema. Leider wird da einiges nicht nicht korrekt gemappt:
- Haltestellen Informationen (Name, UIC, ...) wird nicht der stop_area Relation entnommen -> muss unnötigerweise in die Stops mit eingetragen werden
- Richtungspfeile der Hin und Rückrichtungsabschnitte werden mit leeren Rollen der Abschnitte nicht angezeigt.
- [wird ergänzt]
Theonlytruth 05:30, 2 December 2011 (UTC)

Hallo, ja, die Richtungspfeile werden nach neuem Rendern nicht mehr angezeigt. Das Problem ist, dass das Programm osm2pgsql, das von der openptmap verwendet wird, mit den Richtungen von Relationen nicht im Sinn des ÖV-Schemas umgeht. Auf der Dev-Liste wurde über eine Anpassung diskutiert, diese aber vorerst zurückgestellt, weil es noch zu viele unterschiedliche Meinungen zum ÖV-Schema gibt.
Die Bahnhöfe sind bei der stop_area-Relation nicht ausreichend berücksichtigt. Z.B. gibt es dort keine Unterscheidung zwischen Haltepunkt und großem Bahnhof. Deswegen sind railway=halt und railway=station nach wie vor notwendig. Hier müsste also erst einmal das Schema entsprechend ergänzt werden, oder man lässt einfach die bisherigen Objekte in der Karte. --Marqqs 10:57, 2 December 2011 (UTC)

Hallo, mir fehlt zur Zeit noch die Umsetzung der Public Transport Schema. ref_name=* sollte in der Relation einer Haltestelle erkannt werden. Gibt es Pläne das umzusetzen? --cracklinrain 18:58, 23 December 2012 (UTC)

Hallo! Richtig, auch hier scheint es noch Probleme zu geben, wenn Relationen verschachtelt werden. osm2pgsql berücksichtigt solche Verschachtelungen meines Wissens nur über eine einzelne Ebene. Ich überlege zurzeit, auf osmconvert mit der Option --all-to-nodes umzusteigen, weil inzwischen auch Bahnhöfe (railway=station) fehlen, die als way definiert wurden. Vielleicht liegt das Problem aber auch woanders, ich bin noch nicht sicher... --Marqqs 01:34, 24 December 2012 (UTC)

Farbzuordnung nach VDV?

Hallo zusammen,

von einigen Mitarbeitern aus dem ÖPNV wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass der Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen eine Richtlinie für Logos und Farben im ÖPNV hat:

  • S-Bahn = grün
  • U-Bahn = blau
  • Tram = rot
  • Bus = violett
  • Fähre = blau

Dabei fällt auch, dass OpenPTMap derzeit einige Farben vertauscht hat (Tram und Bus). Wäre es in euren Augen möglich/sinnvoll das entsprechend den gewohnten Standards anzupassen? --!i! This user is member of the wiki team of OSM 17:30, 14 March 2014 (UTC)

Hallo! Bei der Auswahl habe ich mich damals an den üblicherweise verwendeten Farben orientiert. Das angesprochene Farbschema kenn ich nicht, hast du dafür eine ausführlichere Quelle oder einen Kontakt beim VDV? Welche Farbe hat Trolleybus? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass der VDV Blau als Farbe für Fähren empfiehlt. Erstens wäre das die gleiche Farbe wie bei der U-Bahn, zweitens ist blau auf blauem Hintergrund nicht grad gut zu erkennen. --Marqqs (talk) 14:53, 17 March 2014 (UTC)
Hi, danke für deine fixe Antwort :)
Der Mensch ist auch unter http://schweriner-nahverkehr.de zu finden und ich habe keinen Grund daran zu zweifeln, dass seine Argumente Hand und Fuß haben. Allerdings haben natürlich einige Unternehmen abweichende Farben, das stimmt schon. Die VDV scheint wohl die Richtlinie auch nicht mehr zu führen, von daher kann man wohl nur auf die RAL-F81 verlassen zu können:
  • Grundfarbe U-Bahn-Logo Verkehrsblau RAL 5017 100,50,0,10 17, 93, 145 (#115D91)
  • Grundfarbe Tram-Logo Verkehrsrot RAL 3020 0,100,100,0 190, 20, 20 (#BE1414)
  • Grundfarbe Bus-Logo Verkehrspurpur RAL 4006 40,100,0,0 149, 39, 110 (#95276E)
  • Grundfarbe Fähr-Logo Lichtblau RAL 5012 80,20,0,0 82, 141, 186 (#528DBA)
Mir selber fehlt da leider die Erfahrung, was denkst du? --!i! This user is member of the wiki team of OSM 06:47, 18 March 2014 (UTC)
Danke für die Details! :-) Der Link geht allerdings auf eine Seite, die nichts mit Verkehr zu tun hat. Verstehe mich nicht falsch, ich sträube mich nicht gegen eine Umstellung, aber ich hätte gerne irgendeine konkrete Richtlinie, die ich zitieren kann, weil es nach der Umstellung sicher Leute gibt, denen das nicht gefällt. Berlin scheint das von dir genannte Farbschema zu verwenden. Nürnberg macht es hingegen so wie die openptmap derzeit. München hat sich wieder etwas anderes ausgedacht. Deine Zitate beziehen sich eigentlich auf die "Logos", oder? Ich erinnere mich, dass es hier tatsächlich Farbvorschläge vom VDV (damals wahrscheinlich noch VÖV) gab. Am Ende hat man sich darauf geeinigt, dass alleine die Logo-Form verbindlich ist: Tram eckig, Bus rund. Verwirrte Grüße... :-) --Marqqs (talk) 11:42, 18 March 2014 (UTC)
Wie gesagt, ich selbst habe nur sehr wenig Erfahrung mit ÖPNV und diene hier quasi nur als Verbindungsglied ;) Ich zitiere deshalb einfach mal frech aus der neuesten Mail:
"...ich habe mich diesbezüglich mit einigen Kollegen anderer Verkehrsbetriebe unterhalten. Die meisten verwenden linienspezifische Farben. Bei der Darstellung des Fahrzeugtyplogos herrscht hingegen große Übereinstimmung. Es werden die Logos dargestellt, wie sie auch in der Wikipedia verwendet werden. Bei Darstellungen von fahrzeugtypbezogenen Liniennetzen werden dann in der Regel die Logogrundfarben für die Liniendarstellung übernommen. Auch hier gibt es regionale Unterschiede. In Betrieben, bei denen nicht alle Fahrzeugtypen vorhanden sind, verwendet man schon mal die Farbe eines anderen Verkehrsmittels, dass dort nicht vorhanden ist. Dabei fällt aber auf, dass für die Straßenbahn (Tram) nahezu überall rot verwendet wird. Buslinien schwanken zwischen violett und blau. Blau hauptsächlich dann, wenn keine U-Bahn vorhanden ist.
"Für Eisenbahnlinien gibt es kein einheitliches Bild. Hier gibt es auch sehr viele verschiedene Logofarben und-formen. Was auffällt, dass immer mehr Marketingleute die Führung übernehmen. Jüngstes Beispiel ist Chemnitz [1] Es muss einfach Bund sein. Es ist also ein weites Feld mit viel Raum für Diskussionen."
"Ich bin der Meinung, dass bei deutschlandweiter fahrzeugtypbezogener Darstellung die von mir in die Diskussion gebrachte Farbpalette Verwendung finden sollte. In der Tat habe ich für Obusse in Deutschland kein Logo gefunden. Selbst in der Wikipedia ist keins zu finden. Vielleicht liegt es daran, dass der Obus in Deutschland kaum noch eine Rolle spielt. Für Eisenbahnen könne ich mir das bei der S-Bahn verwendete grün vorstellen."
Ich teile deinen Wunsch nach einer verbindlichen Quelle durchaus, befürchte aber fast, dass es da nichts gibt. Vielleicht wäre ein direkter Austausch mit dem Herren auch noch etwas produktiver. Magst du mir bitte per Wiki eine PM schicken, dann leite ich deine Mailadresse einfach weiter :) --!i! This user is member of the wiki team of OSM 13:01, 22 March 2014 (UTC)

light_rail Farbgebung

Eine andere Sache die verbessert werden könnte: S-Bahnen und light_rail haben als Farbschema beide grün. Die klassischen S-Bahnen in Deutschland sind aber ganz klar heavy-rail und die Stadtbahnen light_rail. In Städten wie Köln, Hannover, Ruhrgebiet etc. kann man S-Bahn und Stadtbahn nicht mehr unterscheiden. Um das ganze zu vereinheitlichen müsste man nicht viel ändern:

  • Schwarz, Eisenbahn wie bisher
  • Grün, Commuter Rail (S-Bahn außer Karlsruhe, RER(Paris), LIRR(NYC)
  • t.b.d., light_rail (S-Bahn Karlsruhe, Hochflurlinien in Köln, Stadtbahn Frankfurt)
  • violett, Straßenbahn, (Niederflurlinien Köln, Straßenbahn Karlsruhe etc.)

Doof ist nur, dass es commuter_rail noch nicht als offizielles osm-tag gibt :-(--peter.fritz 17:03, 22 January 2015 (UTC)

Gleiches Problem für die Stadtbahn in Stuttgart, die am besten als route=light_rail getaggt wird. Für commuter gibt es mittlerweile den Vorschlag service=commuter der OpenRailwayMap. Gleiches Problem auch bei der Öpnvkarte--Jojo4u (talk) 20:19, 28 January 2015 (UTC)
Vorschlag: Für "S-Bahn" ref=S* auch auf light_rail ausweiten, für die restlichen light_rail die neue Farbe.--Jojo4u (talk) 20:27, 28 January 2015 (UTC)