DE talk:Strassen nach Verbindungsfunktion

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Ziel

Strassen und Wege nach ihrer Verbindungsfunktion so attributieren, dass ein Router daraus möglichst effizient Verbindungsqualitäten ableiten kann.

Gleichzeitig sollen die Attribute folgende Merkmale erfüllen:

  • real beobachtbare Eigenschaften beschreiben
  • eindeutig sein
  • nicht von anderen Attributen abgeleitet oder mit anderen verknüpft sein

Wir stolpern alle immer wieder darüber, dass versucht wird mehrere Eigenschaften in /einem/ Attribut zu verknüpfen. Das macht aber nur Sinn, wenn damit eine irgendwie geartete übergeordnete Klasse beschrieben wird, und wenn nur diese Klasse als Ganzes (nicht aber die einzelnen Eigenschaften) für das Objekt Bedeutung hat.

Sammlung möglicher Attribute

  • wem gehört die Strasse
  • wer pflegt sie
  • wie breit ist sie
  • wieviele Fahrbahnen
  • zulässige Geschwindigkeit
  • durchschnittlich erzielbare Geschwindigkeit (Tageszeit, Wochentag)
  • zulässige Achslast
  • Belag-Material
  • Pflegezustand der Oberfläche
  • Fahzeuge/Stunde (Durchschnitt)
  • Fahzeuge/Stunde (verschiedene Stufen)
  • ...

Weiteres Vorgehen

  1. Die Sammlung möglicher Attribute ergänzen
  2. Wo erforderlich die Attribute genauer beschreiben (müssen messbar sein)
  3. Attribute qualitativ bewerten
  4. bewertete Attribute in eine Rangreihenfolge bringen
  5. daraus ein/mehrere experimentelles Schema ableiten
  6. die Schemen gegen das aktuelle / die aktuellen auf Effizienz prüfen
  7. die Schemen gegen das aktuelle / die aktuellen auf "OSM-politische Machbarkeit" prüfen
  8. eine Entscheidung treffen
  9. die Entscheidung umsetzten
  10. Erfahrungen auswerten und in das Schema einbauen

Punkt 6 kann man auch exemplarisch an ausgewähten Regionen prüfen. Daraus lässt sich dann Punkt 7 und 8 ableiten.