DE talk:Tag:highway=bus stop

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Ref-Nummer

Analog zum "uicf_ref" bei Bahnhöfen habe ich für die Haltestellen hier auch den entsprechenden Link zur Ermittlung der Haltestellennumer beigefügt. Die Nummer kann beispielsweise bei der Verbindungssuche der Bahn verwendet werden, so dass der Ort nicht eingegeben werden muss.

Bushaltestellen haben leider keine einheitlichen Nummernsysteme. In Freiburg im Breisgau haben z.B. identische Haltestellen im städtischen Netz andere Nummern als im regionalen Netz. Für die elektronische Auskunft gibt es dann auch noch Zuordnungstabellen, aber die sind je Auskunftssystem, in Baden-Württemberg ist das einmal die Deutsche Bahn, das andere mal die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg, unterschiedlich.
Die Nahverkehrsgesellschaft strebt eine einheitliche Systematik der Haltestellennummerierung an, wobei diese Nummer dann ein neues Datenfeld neben der weiter bestehenden internen Nummer sein dürfte. Der Rest ist angesichts unterschiedlicher EDV-Systeme wohl nicht gangbar. --Q un go 08:45, 25 April 2009 (UTC)

2 Haltestellen pro Haltestelle?

"Der Punkt (Node) wird an die Stelle, an welcher der Mast/Pfahl mit dem Haltestellenzeichen (beispielsweise in Deutschland Zeichen 224) steht, positioniert." Das heißt, dass in jedem Fall 2 Bushaltestellen gemacht werden sollen (mit dem selben Namen), auch wenn sie auf der Straße genau gegenüberliegen? Und auch, dass sie natürlich aus eben diesem Grund nicht genau auf der Straße liegen dürfen? Das ist mir immoment noch etwas unklar. Habe beides schon gesehen.

Und für Busrouten nimmt man immer die Stationen, nicht die Strecken/Straßen, auf denen die Busse fahren?

Wäre toll, wenn mir das nochmal jemand kurz bestätigen könnte :$ Thx

das mit den zwei Knoten ist umstritten.
in die Busrouten gehören natürlich auch die Straßen - sonst wären es keine Routen! --Langläufer 08:32, 2 April 2009 (UTC)
Das mit den zwei Knoten ist meinetwegen umstritten, aber spätestens wenn Du Häuschen (shelter=yes) und Bänke (bench=yes oder amenity=bench) sowie blindenstock-tastbares Pflaster (tactile_paving=yes/no) taggst, machst Du doch wieder zwei Haltestellen draus. Siehe auch proposal Relation site=stop area, damit der Name wieder nur 1x gerendert wird.. --Lulu-Ann 15:04, 2 April 2009 (UTC)
das mag sein, mache ich aber nicht ;), aber vor THx ist es sicherlich hilfreich. --Langläufer 17:47, 3 April 2009 (UTC

Undiskutiert Änderung: auf der Strasse / bei dem Mast.

Ich will diesen edit http://wiki.openstreetmap.org/w/index.php?title=DE:Tag:highway=bus_stop&action=historysubmit&diff=546659&oldid=519253 revertieren, weil das auf English nicht diskutiert war. Die bishering anwendung, ein highway=bus_stop auf die Stelle, "die durch den Mast (in D: Zeichen 224) gekennzeichnet ist" ist noch die auf English (also Global) empfohlen Praxis. Wer den Platform, worauf die Mast steht un wo Leute gehen, taggen will, kann das Teil des Weges mit highway=platform taggen. Wer den Stelle auf die Strasse, wo die Bus hallt, taggen will, darf ein neues Tag (siehe z.B. public_transport=stop_position und User:Oxomoa/Public_transport_schema#Stop_position) benutzen. Bitte zuerst auf die Tagging mailing list schreiben, wenn jemand die Bedeutung einer tausendmal (600 tausend mal!) verwendete Tag ändern wollen. Alv 14:28, 25 October 2010 (BST)

Im deutschsprachigen Raum sind die Schemas unified_stoparea und Oxomoa gebräuchliche und gängige Schemas. Diese Seite soll die gebräuchlichen und gängigen Tagging-Schemas aufzeigen, um einen weiteren Wildwuchs an Schemas einzudämmen. --Teddych 08:40, 26 October 2010 (BST)
Nur 19% von die 134 351 highway=bus_stop Nodes innerhalb Deutschland sind auf irgendwelcher Weg; das Weg kann auch ein landuse, natural oder ein cycleway neben die Strasse sein. Also mindestens 81% sind neben der Strasse. Ausserlands ist der Anteil noch grösser. Bitte nicht mehr anders empfohlen, verschiedene Bedeutungen für ein Tag löscht Information. Alv 13:53, 27 October 2010 (BST)
Nichts ist so stetig, wie die Veränderung. Die meistgenutzte/alte Art, Dinge zu taggen, gibt es deshalb, weil wir es früher nicht besser wussten. Mittlerweile ist das ÖPNV tagging aus der Steinzeit entflohen und es gibt leistungsfähigere Schemata, um Dinge des ÖPNV abzubilden, welche die bisherige Art der Erfassung in OSM nicht oder zu ungenau abbildet. Wenn in 600.000 Büchern etwas falsches/ungenaues steht, sollen wir dann die neuen auch mit dem falschen Text drucken? --Cmuelle8 05:07, 18 November 2010 (UTC)
Wer alle Benutzer umbilden kann, könnte dass machen. Wenn etwas verändert muss, muss dazu wirksame Begründungen sein. Gibt es wirklich irgendwelche Nachteile, bus_stop auf die Mast zu zeichnen, und in die route Relationen mitzunehmen? Davon kann man meistens auch die stop_position rechnen, und wenn dass nicht gut genug ist, kann es separat eingetragen sein. Die meiste Mapper haben die Mast als die Object sie beschreiben wollen gewählt. Alv 12:32, 18 November 2010 (UTC)
Wozu sollte man einen Haltestellenmast als highway=bus_stop taggen (wenn nicht einzig aus historischen Gründen..)?
Ein Haltestellenmast ist Infrastruktur der Platform und als solcher i.d.R. immer auf der Platform zu finden. Die Bezeichnung bus_stop für den Mast ist irreführend und widernatürlich, denn das korrekte englische Wort dazu wäre ja wohl sign_post (o.ä.). --Cmuelle8 20:03, 18 November 2010 (UTC)
Ach, alle englische Muttersprachler, den ich gefragt habe, haben mir bestätigt, dass in normaler Sprache ein "bus stop" ist das Struktur wo man wartet; "I'm waiting at the bus stop" "I found shelter from the rain at the bus stop" usw. Also, ich habe bevor vielleicht ein Bisschen zu kürzt geschrieben; gleich wie ein Way mit highway=* das ganze Strasse beschreibt, aber in ideale Zustände (meistens) bei der Mittellinie gezeichnet ist, beschreibt das bus_stop die ganze Haltestelle und in ideale Zustände bei der Mast gezeichnet wird. Ein Mapper kann auch auf Deutsch sagen: "Ich sehe eine Haltestelle, also da ist die bus_stop". Wenn jemand besser als ein Paar meter Genauigkeit erfassen kann, dann wird es zu der Schild (DE:224) gesetzt. Alv 16:50, 22 November 2010 (UTC)
Kein Muttersprachler wird Dir sagen, dass "bus stop" für den Haltestellenmast verwendet wird. Im natürlichen Englisch steht "bus stop" steht für die Gesamthaltestelle, nicht für irgendeinen Teil dieser Haltestelle (das habe ich vorher schon geschrieben, aber Du hast es vermutlich nicht gelesen) --Cmuelle8 10:22, 24 November 2010 (UTC)
Wenn so, dann ist weder stop_position noch die Stelle der Mast mehr natürlich als die andere. Die Entsheidung kann dann nicht an dem Englischen Begriff hängen. Bin noch der Meinung, das wenn man über Haltestellen sprechen, meinen Leute nächstes immer etwas Physikalisch. Alv 12:16, 24 November 2010 (UTC)
JA, genau - das ist das, was ich schon die ganze Zeit erzähle.. Da Du nun schon einsiehst, dass beides (stop_position und Mast) eine Haltestelle gleich gut repräsentieren kann und das damit nicht am englischen Begriff hängt (weder in die alte, noch in die neue Richtung), kannst Du nun auch noch meine restlichen Kommentare lesen, in denen ich erklärt habe, warum es sinnvoll ist, im Angesicht der Kompatibilität mit dem was gerade in OSM eingeführt wird (die "under-way-proposals"), auch die Definition für highway=bus_stop anzupassen, so dass es zukünftig keine Nutzungskonflikte gibt..
Es geht doch auf der Seite nicht darum, mapper umzubilden, die nach alten Gewohnheiten weitermappen wollen. Das dürfen Sie so und so, sie haben die freie Wahl in OSM, wie sie etwas taggen. Es geht darum, die aktuell sinnvollste Variante zu dokumentieren, wie highway=bus_stop verwendet werden sollte - für neue Mapper und die, die sich über Änderungen informieren wollen. Und genau dazu wäre es eben von Vorteil, wenn die Wikiseite übersichtlich zeigt, wie sich das alte Tag mit den neuen Proposals harmonisieren lässt. Und nochmal: Um die Platform zu erfassen, gab und gibt es schon ewig highway=platform - das ist physisch. Der Begriff bus stop (die Haltestelle) ist etwas logisches - so wie übrigens auch die stop_position logisch ist, und nicht physisch --Cmuelle8 13:24, 25 November 2010 (UTC)
(Du hast selbst die Bedeutung der englischer Wort als ein Grund für Änderung ins Diskussion eingebracht.) In die letzte Komment hast du gesagt, dass der Begriff beide Meinungen einschließt: logisch und physisch. Wenn so, ist der Begriff kein Grund den Praxis ändern zu versuchen - die Praxis kann dann nur auf andere Grunden gewahlt sein (und ist schon). Und weil die beträchtlich Mehrheit von Mappern den Struktur bei der Seite der Straße mappen, wäre es irrefürend Newbies die bus_stop anders benutzen zu informieren - das ist schon ein Nutzungskonflikt.
Kein Neuen Proposal kann die 400 000+ bus_stops bei der Seite der Straße umgehen - sie müssen die Nutzung wie es ist annehmen, und dazu neues Bauen ohne die Alte zu umbauen. Das Tag platform ist jünger als bus_stop und repräsentiert ein Teil der ganze Begriff(!), der nicht auf jeder Haltestelle zu finden ist. Alv 19:09, 25 November 2010 (UTC)
Natürlich habe ich alle deine Argumente gelesen, etwas anders zu behaupten... Wenn ich irgendwelche Argument nicht antwortet habe, ist das nur weil es mir langsamer ist Deutsch zu schreiben. Alv 19:09, 25 November 2010 (UTC)
Für das Taggen des Masts gibt es ein Tag highway=platform, nachzulesen unter Approved_feature/platform. Was macht es für einen Sinn genau dafür das Tag highway=bus_stop zu verwenden? --Teddych 06:42, 23 November 2010 (UTC)
Guten Morgen, ja bitte aufwachen! Viel Spaß beim Einzeichnen einer highway=platform auf einem highway=footway. Der Tag wird schon ewig nur noch für die Eisenbahn wie im Proposal vorgesehen benutzt. Die Plattform (H-Schild, früher auch die ungenaue Abbildung der Gesamthaltestelle auf dem Verkehrsweg) beim Bus ist highway=bus_stop (altes und derzeit am meisten genutztes Schema) und die reine Plattform nach neuem Schema ist public_transport=platform. Alles andere sind Einzelmeinungen! Ach ja, und ein "sign post" ist übrigens ein Wegweiser. --Fabi2 21:49, 27 November 2010 (UTC)
Du hast etwas unordentlich gelesen; highway=platform bescreibt der Fläche (als ein Way oder Area) wo man gehen kann. Siehe Parts-of-a-bus stop.png Alv 09:54, 23 November 2010 (UTC)
highway=bus_stop war früher das einzige Tag, um Bushaltestellen zu taggen. Da es keine nähere Spezifizierung für die Verwendung gab, wurde stellvertretend der Mast (nach deinen Aussagen) benutzt, um die gesamte Haltestelle zu erfassen. Es ist aber viel natürlicher und trägt der engl. Sprache Rechnung, wenn bus_stop im Sinne der stop_position verwendet wird, weil mit den entwickelten Schemata und Proposals nun eine detailgetreuere Abbildung der Haltestellen möglich ist, als früher, zu einer Zeit, zu der es nur highway=bus_stop gab. --Cmuelle8 20:03, 18 November 2010 (UTC)
Ich bin nicht dagegen, Haltestellenmasten zu erfassen - diese sind aber eben Teil der Platform und werden mit highway=bus_stop doch eher schlecht als recht beschrieben/getaggt/bezeichnet. --Cmuelle8 20:03, 18 November 2010 (UTC)
Das auch im englischsprachigem Raum Interesse daran besteht, etwas zu ändern, sieht man an den vielen Proposals, die es zum ÖPNV tagging gibt. Leider war es früher auch keine Grundregel, bus_stop nodes generell neben den Weg (beim Mast) zu setzen, im Gegenteil - bus_stop wurde so verwendet, wie es derjeweilige mapper gerade für richtig hielt, da Empfehlungen dazu erst seeehr spät überhaupt ins Wiki gelangten.
Leider ist es so, dass die alte Variante mit den neuen (egal welches Proposal Du dir anschaust) zwangsläufig inkompatibel ist. Daher kann man sich nur entscheiden, ob man die alte Art der Benutzung nachträglich näher spezifiziert, womit es genau zwei Möglichkeiten (unter Berücksichtigung von oxoma und unified_area) gibt:
  • A) migriere highway=bus_stop zum public_transport=stop_position node
  • B) migriere highway=bus_stop zum public_transport=platform node
Zweiteres (B) ist viel problematischer als (A), weil:
  • public_transport=platform nicht zwingend getaggt werden muss (minimum tag für einen Bushalt ist tatsächlich nur die stop_position)
  • es bereits highway=platform gibt (!!!)
highway=platform als ein Way wird für das Grundstück worauf leute gehen, stehen und warten, und highway=bus_stop für die Mast/Shelter. Die Anzahl von Proposals meint nur dass manche Leute sich über ÖPNV Sachen intressieren, nicht dass sie die Meinung der bus_stop verändern vollen. Das leztze mal dieses auch auf Deutsch auf talk-de diskutiert war gab es keiner die bus_stop auf die Strasse verwenden wollte. Alv 12:32, 18 November 2010 (UTC)
Zur Verwendung von highway=platform gibt es keinen Disput, da sind wir der gleichen Meinung. highway=bus_stop ist in der Vergangenheit mal so und mal so verwendet wurden - egal welche konkrete Infrastruktur der jew. Mapper damit aber beschrieben hat, Fakt ist, dass die getaggte Infrastruktur immer stellvertretend für die gesamte Bushaltestelle verwendet wurde. Du schreibst selbst ..und highway=bus_stop für die Mast/Shelter.. - was denn nun Mast oder Shelter?? Daran sieht man schon, dass die Verwendung bisher beliebig stattfand. Es geht nun darum, ein neues zu Hause für highway=bus_stop zu finden - einen Ort in den neuen, detailgetreueren Proposals, an dem es am ehesten und am besten aufgehoben ist - das Tag zukünftig an den Mast zu vergeben ist eine Möglichkeit, aber eine schlechte (bad usage of english terms).
Ich bitte daher, den revert zu reverten, sonst kommt nie Bewegung in die Sache (schaut euch mal an, wie alt Oxomoa schon ist und schaut euch zusätzlich an, dass das Schema in vielen größeren Städten schon Einzug gehalten hat - eben weil es funktioniert und auch komplexe ÖPNV-Infrastruktur abdeckt)
Das Argument "das ist schon immer so" passt überhaupt nicht zu einem sich evolutionär entwickelnden Projekt. @Alv: Stell Dir vor, bei Wikipedia wird ein Artikel nicht geändert, obwohl es neue Erkenntnisse dazu gibt.. Wenn Du begründen möchtest, warum wir den Datenbestand nicht nach den neuen Proposals umstricken sollten, dann lege bitte sachlich dar, was für die Beibehaltung der ungenaueren Verwendung des highway=bus_stop spricht.. Sich an das alte Zeug zu klammern, nur weil das jetzt schon so da ist, ist ein sehr schwaches Argument (gerade weil nun schon mindestens drei Jahre nach einem Ausweg aus dem alten Saft gesucht wird). --Cmuelle8 05:26, 18 November 2010 (UTC)
Wieso ist das ungenauerer? Wenn da die Mast, die Strasse und die route Relation sind (und vielleicht noch die platform und die Bürgersteig dazu), ist alles eingetragen? Wenn nicht, neue Tags dazu. Und wer (in die größeren Städten) das Tag highway=bus_stop anders als anderswo zu benutzen empfohlen hat, hat andere Benutzer in die Irre geleitet. Und dein Wikipedia Beispiel gilt hier nicht, weil die Wahrheit in die Database ist, dass die Meisten die Stelle der Mast zeichnen - es gibt keine neue Erkenntnisse im Gegensatz dazu. Alv 12:32, 18 November 2010 (UTC)
Ungenauer, weil die stop_position errechnet werden muss, und in größeren Städten mit wenig Platz evtl. falsch berechnet wird..
Ungenauer, weil die Vergabe an den Mast in der Vergangenheit vielleicht bevorzugte Praxis war, aber eben doch nicht von jedem Mapper benutzt wurde.
Ungenauer, weil die Vergabe des Tags an den Mast eine schlechte Verwendung des engl. Begriffs darstellt. --Cmuelle8 20:10, 18 November 2010 (UTC)
Wer sich über die stop_position intressieren, kann das einzeichnen - und, auch: wenn es ein beachtlich Wahrscheinlichkeit für falsche Errechnungen gibt, vielleicht bekommen wir ein Tool solche Stellen identifieren zu können? Wenn es eingetragen ist, wird es immer mit ein gleiches, nicht besseres, genauigkeit als das Haltestellenmast/shelter eingetragen. Mit 20 Tausend aktive Mappern wird die Minderheit (auf die Strasse) schließlich korrigiert. Alv 10:41, 23 November 2010 (UTC)
Prinzipiell diskutieren wir nicht, ob ein Haltestellenmast getaggt werden soll oder nicht, sondern nur darum, an welches konkrete Objekt der Infrastrukur einer Haltestelle (bin, bench, shelter, sign_post, toilet, platform, stop_position) das Tag highway=bus_stop zukünftig vergeben werden sollte. Hier sollte dringend semantisch highway=bus_stop gleich public_transport=stop_position (Halteposition/-punkt) gesetzt werden, denn damit wäre eine gewisse Kompatibilität zu den neuen Schemata gegeben, die intuitiv und leicht verständlich ist. Weiterhin wäre (wie bisher) highway=bus_stop gemeinsam mit den Minimumanforderungen der neuen Schemata (dort wird nur das Erfassen des Haltepunkts gefordert) nutzbar.
Ich glaube das die Mehrheit (die sich nicht mit Öpnv Sachen regelmäßig intressieren), es nicht Intuitiv halten, daß das stop_position die wichtigste Punkt wäre - und die meisten haben das schon mit 80% Haltestellen neben die Straßen bestätigt. Das heißt, daß das ist die vielleicht einzige Element "der neuen Schemata", die Wiederstand trifft. Alv 10:41, 23 November 2010 (UTC)
Die meisten Mapper, die sich nicht für ÖPNV interessieren, schauen auf dieser Seite (für guidance) nach, um zu erfahren, wie am besten getaggt wird !!! Das ist auch der Grund, warum bisher so getaggt wurde, wie getaggt wurde - würdest Du bitte meine Argumente lesen und verstehen und darauf eingehen, anstatt immer wieder mit Bestandsfakten zu kommen - das ist nicht gerade produktiv. Du kannst doch nicht die bisherige Verwendung als Begründung nehmen, dass alles so bleiben sollte, wenn eben diese aus den Ausführungen auf dieser Seite hier resultiert. Gerade deswegen wäre es wichtig, wenn Du Anpassungen nicht blockieren würdest, sonst kommen wir in Teufels Küche mit den neuen Proposals und ich glaube, dass Du derjenige bist, der hier allen aktiven ÖPNV-Mappern Widerstand entgegensetzt, anstatt konstruktiv Weichen für die Zukunft von ÖPNV in OSM zu stellen. --Cmuelle8 10:36, 24 November 2010 (UTC)
Die bisherige Verwendung ist die wichtigste Begründung, weil alte Tags wiederzudefinieren nächsten unmöglich ist. Du hast bestimmt gesehen, wie schwer es (vielleicht) bessere Tags anstatt alte unzusammengestoßende Tags zu empfohlen ist. Neue Tags zu erfinden ist leicht. In erster Linie dokumentiert dieser wiki die Tags die schon genutzt sind; wenn noch nicht genutzt, dazu gibt die Proposal Process um die Konflikte, schwache und stärke Aspekte zu identifieren. Und die [Proposed features/unified stoparea Unified stoparea Proposal] hat ein Konflikt bei dieser Tag. Vielleicht kann du erzählen, welche Software Heute erwartet, dass ein bus_stop als der stop_position eingetragen ist? Bin sicher nicht die einzige; Die meist aktive und ursprüngliche Mapper unterstützen die aktuell Englische Definition - keiner von die zwei hundert auf die #osm hat etwas dagegen gesagt (auf verschiedene Tage), und keiner auf die tagging, talk-transit oder talk mailing Liste bei die letzten Mal, wann über Haltestellen diskutiert geworden sind. Alv 12:16, 24 November 2010 (UTC)
Die neuen Proposals sind zudem sehr gut dokumentiert und es ist für Mapper ein leichtes zu finden, was/wie getaggt wird. Wer die Erfassung der stop_position nicht intutiv findet, greift sich eben das aus den neuen Proposals, was er gern taggen möchte (platform, shelter, bin, stop_position). highway=bus_stop wird so und so irgendwann deprecated werden, wenn der Namensraum "highway" aufgeräumt wird - das beste zuhause für ÖPNV Sachen ist so und so public_transport=* - da kannst Du dich auf die Hinterbeine stellen, wie Du willst.. -- und wenn jetzt eine kommt und Software für ÖPNV-Routing schreiben will, was wird er dann bevorzugen - ein gut dokumentiertes Schema, nachdem bereits in den meisten Großstädten getaggt wird, oder ein alterndes, ungenaues und dürftig dokumentiertes highway=bus_stop?
Alles anderes für ein mehr detaillierter Eintrag (soweit ich gesehen habe) wirkt funktional zu sein, ohne Konflikte usw. Alv 12:16, 24 November 2010 (UTC)
Lässt man zu, dass highway=bus_stop zukünftig irgendwie mit der Platform in Verbindung steht, stiftet das Verwirrung bei der Nutzung (beider) neuer Proposal, denn hier wird als Minimum-Tag nur gefordert, dass in einer Linienrelation der Haltepunkt erfasst werden muss - die Platform ist nur Teil der Haltestellen-Relation, nicht der Linien-Relation. Nach der alten Verwendung wird aber mit highway=bus_stop der Mast als Teil der Platform der Linien-Relation hinzugefügt. Das beißt sich. Wir können nicht beides auf einmal im Wiki empfehlen, geschweige denn in der DB zulassen. Dies wird zu Missverständlichkeiten, unterschiedlichen Interpretationen und Wildwuchs führen, der einfach vermieden werden kann, indem die bisherige Verwendung in die Minimum-Anforderung der neuen Proposals überführt wird.
Falls wir per Konvention bestimmen, dass highway=* gleich traffic_sign=* (und zwar DE:224, dem Mast) bringt das mehr Schwierigkeiten (insbes. für humans wie uns - technisch geht vieles..) mit sich, als jetzt einfach zu sagen, dass das Minimum-Tag von damals highway=bus_stop auch dem Minimum-Tag von heute public_transport=stop_position zugeordnet wird. --Cmuelle8 20:03, 18 November 2010 (UTC)
Ich wiederhole mich, aber das ist ein Punkt, der mir sehr wichtig erscheint: Die bisherige Verwendung des Haltestellenmastes als stellvertretender Repräsentant der Haltestelle, sollte nicht dazu führen, dass wir auf ewig paralysiert den Begriff/Tag bus_stop mit einem Haltestellenmast verknüpfen (denn ebenso gut kann, und das ist besser, wenn man die neuen Proposals ernst nimmt und zu diesen Brücken bauen will, der Haltepunkt der Haltestelle als Repräsentant genutzt werden).
Wenn ich mich recht erinnere, wurde der Haltestellenmast früher nur deshalb bevorzugt, weil sonst, wenn die Haltepunkte erfasst worden wären, nicht entscheidbar war, in welche Richtung diese Haltestelle bedient worden ist. Das trifft aber heute nicht mehr zu (da zum einen auch die Platform zum Haltepunkt erfassbar ist (visualisiert die Richtung auf der Karte) und zum anderen die Haltepunkte als Mitglieder in die Linien-Relationen aufgenommen werden (auch dadurch wird eindeutig ein Haltepunkt einer Richtung from-to zugeordnet). Es haben sich also evtl. auch Entscheidungsgrundlagen, die damals dazu führten, einfach den Mast als Repräsentant für die Haltestelle zu benutzen, geändert! --Cmuelle8 20:28, 18 November 2010 (UTC)
Für die meiste Nutzungen reicht die alte Vervendung: Bus fährt über diese Straßen, und wird die Passagiere auf diese Punkte einsteigen und aussteigen lassen; sie gehen nicht zu Fuß bis der Mittellinie. Die Richtung wird mit bus_stop noch visualisiert, und es gibt etwa Hundertmal mehr bus_stops bei der Seite, als highway=platform (heutigen taginfo zeigt 4568) insgesamt. Noch ein Argument für das Mehrheit Praxis: wenn auf einer Straße (oneway=no) gegenüber einander zwei Haltestellen gibt, wäre es nicht Komisch, nur ein Haltestelle einzutragen; wenn die andere ein paar Meter in irgendwelche Richtung wäre, würde da zwei bus_stops sein, wenn bus_stop auf die stop_position genutzt war. Alv 19:09, 25 November 2010 (UTC)
Dieser Zwist bringt uns nicht weiter. Teddych 07:24, 27 November 2010 (UTC)
@Alf: Ich denke es ist Zeit, dass du akzeptierst, dass es eine Minderheit an Mappern gibt, insbesondere in Mitteleuropa, welche ein genaueres Schema wünschen. Mangels renderbaren Alternativen wird dabei auf highway=bus_stop auf der Strasse und highway=platform neben der Strasse zurückgegriffen. Teddych 07:24, 27 November 2010 (UTC)
Ein genaures Schema ist super, aber es ist störend ein schon so vielfach vervendet Tag umdefinieren zu versuchen. Alles ist renderbar, es geht um wer will was auf seine Karte rendern. Die Kartenstil-admins (für Mapnik un Osmarender) und die Mehrheit von Mappern haben es für mehr Sinnvoll gesehen, die Seite jeder Haltestelle auf die Karte erkennen zu können. Schon bevor sich jemand ein highway=platform vorgestellt hatte. Die Advokaten für ein Empfehlungsänderung können doch ein Ticket in [trac.openstreetmap.org] einschreiben, public_transport=stop_position auf die Mapnik oder Osmarender Layers zu rendern - aber glaube ich, dass es kein Widerhall bekommen würde. Auf ein allgemein Kartenstil wird es kein oder wenig Vorteil bringen, das stop_position zu zeigen. Alv 21:10, 27 November 2010 (UTC)
@Cmuelle8: Es macht keinen Sinn die bisherige Praxis als obsolet kennzeichnen zu wollen. Wir müssen damit umgehen, dass es (zumindest z.Z.) eine Mehrheit an Mappern gibt, welche highway=bus_stop neben der Strasse positionieren. Teddych 07:24, 27 November 2010 (UTC)
Wir sollten eine Lösung finden, welche beiden Ansichten gerecht wird. Teddych 07:24, 27 November 2010 (UTC)
Nehmt doch einfach (zusätzlich) public_transport=stop_position das ist die neue Bezeichnung für den wirklichen Haltepunkt.semantische Probleme bei alten Tags sind keine Seltenheit, da kann man nur neue bereichtigte Tags schaffen und hoffen das die alten falschen irgendwann umgestellt werden und so aussterben. Siehe power=*, da könnten auch manche Sachen (z.B. power=tower besser benannt sein. --Fabi2 22:12, 27 November 2010 (UTC)

Transmodel quotes

those are from [1] - the main document

6.2.10.2.2 However, for management of vehicles or tracks, for detailed passenger information, etc., the reality may be more complex, as shown in the following examples:

a bus stop “point” may be composed of several stop positions
where buses may actually stop; this is in particular useful
when a dynamic assignment of positions is operated;

other parts talk about STOP POINTS all the way in public transport infrastruture, see yourself..

Osm highway=bus_stop is not in any way defined in some transmodel.org document. Alv 14:30, 26 November 2010 (UTC)
Yes, but the main page keeps refering to TRANSMODEL to legitimate current usage. And this is all wrong. Actually transmodel seems to be most compatible to what Oxomoa proposes.
After all, there might be another good solution I came to think about to support legacy, old-style highway=bus_stop.. We could just use highway=bus_stop together with any of the new concepts - allowing usage of the tag together with both public_transport=platform and public_transport=stop_position. If we suggest its usage this way, we gain immediate understanding, that highway=bus_stop is a fuzzier tag than those in the new proposal. Furthermore, people tagging in accordance to the new proposal can use it in a compatible way and people used to the old-style usage will be satisfied as well. This comes at the cost of not narrowing down the definition of bus_stop, which means that software developers should make no assumption whether a node that carries this tag, is a platform, a sign_post or a stop_position - if a developer is curious to know it exactly he/she should refer to the new style tags..
Then, if we do it this way, we should also state, that highway=bus_stop should is to be superceded by newer tag features and gradually phased out in the future. There is the public_transport key namespace. People coming to the site, looking for help should be able to clearly see that highway=bus_stop is a fuzzy thing coming of age and clearly get the links or a description how to use the new tags, if they choose to aim for precision in their data gathering. And this is all my change was about. AGAIN: i don't want and i can't hinder anyone continuing to tag bus stops the "old" way.. (which suffices for the country side, i guess).

Killed Edits

Diese Version der Seite beschrieb eine Nutzung von highway=bus_stop, welche die Proposals von Oxomoa, USP und, soweit mgl., die bisherige Verwendung zusammenführte (bezogen auf dieses Tag). D.h. highway=bus_stop wurde so verbaut, dass es konfliktfrei in allen drei Kontexten die gleiche Bedeutung besaß. Es besteht der Wunsch, diesen Edit der vereinigten Version der Seite wieder zur aktuellen Version zu überführen, dazu fehlt es aber momentan noch am Einverständnis einiger Leute.

* letzter Stand vereinigte Version
* Version, welche zwischen Oxomoa und USP wieder getrennt hat
Sorry, habe deinen Einwand erst jetzt gesehen. Oxomoa hat meiner Meinung nach sehr gute und wichtige Arbeitge leistet. Oxomoa hat jedoch für alles und jedes neue Tags verwendet und bricht was die Routenrelationen anbetrifft auch mit Basics in OSM (type=* wird nicht vergeben). Da Oxomoa highway=bus_stop nicht mehr gebraucht ist dieses für mich da auch nicht wirklich ausführlich zu beschreiben. Bei einer Wiki-Seite Bushaltestelle würde ich das anders sehen. Ich bin dir aber insofern entgegengekommen, dass ich das public_transport=stop_position wieder aufgenommen habe. Teddych 06:27, 27 November 2010 (UTC)
Als ich mich angefangen habe mit ÖPNV auseinander zu setzten ist mir lange nicht klar gewesen, wass denn Oxomoa eigentlich will. Grund: Oxomoa wird abgesehen von ein paar spezial-ÖPVN-Renderern schlicht nicht angezeigt (z.B. Mapnik/Osmarender). Für einen Beginner ist somit nicht ersichtlich, wieso er nach Oxomoa taggen soll, denn unified_stoparea wird überall gerendert. Wieso etwas neues, wenn das alte vernünftig verwendet werden kann. highway=bus_stop und highway=platform gibt es und werden gerendert. unified_stoparea ist damit schon fast umgesetzt. Teddych 06:27, 27 November 2010 (UTC)
Du hast vollkommen recht, ich bin mit Dir einer Meinung, ich war auch nie dafür, nur für Oxomoa zu taggen. Ich wollte von Anfang an Kompatibilität für beide (so dass die tagging-Arbeit die man leistet, sowohl in speziellen Renderen (ÖPNV-Karte), als auch in üblichen (mapnik, osmarender) Karten zu sehen ist - deshalb habe ich vereinheitlicht, eben auch, weil das in vielen Punkten möglich ist, denn unified stop area und oxmoa sind auf einer abstrakten Ebene seeehr ähnlich - nur die Namensgebung ist halt verschieden - das bedeutet aber, dass man durch die Verwendung beider Namensräume Kompatibilität ohne weiteres schaffen kann (auch wenn es für den mapper zunächst komisch aussieht oder erscheint, für ein und die gleiches Sache zwei tags zu vergeben).. --Cmuelle8 11:59, 28 November 2010 (UTC)
Zwischen den Zeilen lese ich, dass dein Endziel ist, nur nach Oxomoa zu haben. Grundsätzlich könnte ich mich damit sogar anfreunden, wenn Oxomoa von der Idee zum erwachsenen Feature wird. Um zu diesem Ziel zu gelangen gibt es aber meiner Meinung nach noch diverse Arbeit zu erledigen: 1. Aus der Out-of-Date-Idee Oxomoa muss ein vom User Oxomoa losgelöstes Schema werden (User-Seiten sind für mich und wohl auch andere keine Features sondern haben Status Idee und sind für mich als nicht Oxomoa-User aus ethischen Gründen nicht editierbar). 2. Es muss ein wirkliches Proposal geschrieben werden (Content weitestgehend von Oxomoa übernehmen) und an den letzten Feinheiten geschliffen werden können. 3. Es muss dafür gesorgt werden, dass die Standard-Renderer Mapnik/Osmarender das Schema auch anzeigen. 4. Es muss eine Abstimmung durchgeführt werden, damit das Proposal auch als wirkliches Feature übernommen wird und seine Berechtigung im Wiki legitimiert wird. --Teddych 17:53, 28 November 2010 (UTC)
Ich habe unter Proposed_features/Public_Transport begonnen ein proposed feature zu entwerfen, mit der Absicht, die meines Erachtens wirklich guten Ideen von Oxomoa zu übernehmen. --Teddych 06:01, 29 November 2010 (UTC)

Proposed Feature: Public Transport

Unter Proposed_features/Public_Transport habe ich die Ideen von Oxomoa in ein Proposed Feature gepackt. Speziell Alv und Cmuelle8, aber auch alle anderen möchte ich einladen dieses durchzulesen und auf Ungereimtheiten zu prüfen und mir den Senf dazu abzugeben. Danke. --Teddych 12:30, 29 November 2010 (UTC)

4 Haltestellen pro Haltestelle?

Aus dem Artikel werde ich nicht schlau. Mag sein, dass es daran liegt, dass ich neu anfange mit osm. Vielleicht kann ihn dennoch jemand verständlicher gestalten. Bei dieser Position jedenfalls kommen mir die vier Buszeichen als leichter Overkill vor. Wie wäre es richtig? Danke für die Geduld, --Mandavi 12:10, 4 December 2010 (UTC)

Ich kenne mich in Berlin nicht aus, aber aus der Ferne scheint es etwas missraten zu sein. Grundsätzlich gibt es zwei Punkte, die getaggt werden können/sollen. Der Punkt, an dem der Bus hällt auf der Strasse (das ist hier aber nicht wirklich auf der Strasse, sondern lediglich sehr in der Nähe) wird mit public_transport=stop_position getaggt. Weiter gibt es den Punkt/Weg, auf dem die Fahrgäste warten public_transport=platform. An welchem der beiden Orte highway=bus_stop getaggt werden soll, da scheiden sich die Geister. An beiden Orten ist aber doch eher ungewöhnlich und sollte vermieden werden. --Teddych 17:07, 4 December 2010 (UTC)
highway=bus_stop ist nach momentaner mehrheitlicher Meinung die public_transport=platform, diese Fehlnutzung ist historisch begründet. --Fabi2 21:27, 6 December 2010 (UTC)

aufgegebene Haltestellen/Wartehallen

Ich habe da 'ne Bushaltestelle gefunden, an der seit 2 Jahren kein Bus mehr hält - aber die Wartehalle steht und ist gut sichtbar: http://www.openstreetmap.org/browse/node/418085605 und es ist auch absehbar, dass da so schnell keiner mehr halten wird,

Was soll man da tun:

  • löschen
  • anders taggen
  • was sonst?

--Village 23:58, 11 June 2011 (BST)

Ich würde es löschen, bzw. das Wartehäuschen als amenity=shelter taggen. --Teddych 05:03, 12 June 2011 (BST)
Ich würde es mit disused=yes taggen. Lulu-Ann
Vorweg: Verlinkt mein Browser das falsch (weil er den Zwischenspeicher nicht ordentlich geleert hat, oder was weiß ich warum), oder handelt es sich tatsächlich um die selbe Haltestelle wie in der Frage davor, die Haltestelle "Ohlauer Straße" in Berlin?
Zur Frage: Ich kenne mich dort schon ein wenig aus. Zwar weiß ich jetzt aus dem Kopf nicht, ob es da z.B. Wartehäuschen gibt oder nicht, aber zumindest weiß ich, dass da ein Bus hält, der M29. Und der hielt da - da bin ich mir fast 100%ig sicher - auch schon, als die Frage gestellt wurde. edit: Hat sich erledigt, bitte ignorieren. Mir wurde zu dem letzten Link, den ich angeklickt hatte, verlinkt, eben weil die betreffende Haltestelle nicht mehr existiert und der "richtige" Link somit ins Leere führt.
Grundsätzlich zu gesperrten oder sonstwie nicht in Betrieb befindlichen Sachen: am besten nicht disused=yes, wie von meinem Vorposter vorgeschlagen, sondern disused: als Präfix verwenden. Also highway=bus_stop durch disused:highway=bus_stop ersetzen. Mehr dazu siehe hier: DE:Lifecycle prefix. Vorteil: Wenn die Einrichtung (also in diesem Fall eben die Haltestelle) wieder in Betrieb genommen wird, muss einfach nur dieses Präfix gelöscht werden, es muss nichts weiter umgetaggt werden. Außerdem werden Auswerter, die z.B. Haltestellen anzeigen wollen, auch Haltestellen miteinbeziehen, die mit disused=yes gekennzeichnet sind, da diese Auswertungsprogramme üblicherweise nicht nach solchen Zusatz-Tags wie dusused=yes suchen. Nun weiß ich natürlich auch, dass wir nicht für die Renderer mappen, aber wir sollten dennoch so mappen, dass es die Daten für Renderer auswertbar sind.
Zum Löschen: Auch, wenn Du meinst, es sieht so aus, als würde da in absehbarer Zeit kein Bus mehr fahren, sollte die Haltestelle nicht gelöscht werden, denn sie ist ja noch da und kann z.B. zur Orientierung durchaus sinnvoll genutzt werden.--Der-martin (talk) 04:03, 21 September 2015 (UTC)

Richtung der Haltestellen

Ich (neuling bei OSM) habe eine Frage zur Richtung der Haltestellen: Gibt es eine Möglichkeit, diese anzugeben? Ein Beispiel: Die zwei Richtungshaltestellen der Haltestelle einer Linie liegen 100 m voneinander entfernt. Wenn ich es richtig verstanden habe, soll ich beide Punkte separat als Haltstellen angeben. Damit werden auf der Karte aber zwei vollwertige Haltestellen (also zwei haltestellen, die in jeweils beide Richtungen bedient werden) dargestellt. Sinnvollerweise sollte jedoch die eine für die eine Fahrtrichtung, die andere für die andere Fahrtrichtung gekennzeichnet sein. Wie muss ich korrekt verfahren?

Grundsätzlich ja, erfasse zwei Haltestellen. Wenn du das nach dem neuen Tagging-Schema erfasst (public_transport=platform, public_transport=stop_position und public_transport=stop_area), dann wird klar, für was die Haltestellen genutzt werden. Wenn du nun noch eine Relation für eine Richtung des Busses verwendest, dann ist auch klar welcher Bus in welche Richtung fährt. --Teddych 06:59, 8 October 2011 (BST)

Zeitweise bediente Haltestellen

Es gibt Haltestellen, welche nicht von allen Linien oder nur zu gewissen Zeiten bedient werden. Beispiel Kappenbühlweg in Zürich (nur 1 von 2 Linien halten) - ist jedoch wenn ich richtig geschaut habe aus Signatur oder Tagging nicht ersichtlich). Ich bin nun in einem Touristendorf, das durch das Postauto erschlossen ist mit 5 Haltestellen. Daneben gibt es Dezember - März einen Lokalbus mit 14 Haltestellen. Wie soll ich nun die 9 zusätzlichen Haltestellen einzeichnen, dass ersichtlich ist, dass dort keine Postautos halten? Und im Sommer auch keine Haltestelle ist? --Männedorf 09:50, 26 December 2012 (UTC)

Wie oben (Richtung der Haltestellen): wenn die Haltestellen nach dem neuen Tagging-Schema erfasst sind (public_transport=platform), können sie einer oder mehreren Routen-Relationen zugeordnet werden. In Berlin wird offenbar auch noch ein Tag route_ref=* für jede Haltestelle vergeben in dem die dort haltenden Liniennummern aufgeführt sind. Die nur zeitweise bedienten Haltestellen kannst du mit opening_hours=* taggen (nur Monate angeben) wie z.B. diese Fähre: http://www.openstreetmap.org/browse/way/158816944 - kleine Fähren sind ja sehr oft Saison-Fähren.--Village 13:32, 26 December 2012 (UTC)

Bushaltestelle nur zum Aussteigen (Delmenhorst, Jägerstraße)

Hier gibt es Bushaltestellen an denen der Bus nur zum Aussteigen hält (z.B. Node 286078564 (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history)). Sie wird auch nur in einer Richtung vom Bus angefahrten. Die "Haupthaltestelle" befindet sich an diesem Punkt Node 286078697 (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history). Im Bus wird nur eine Ansage für beide Haltstellen gemacht. Sie haben auch den gleichen Namen. Die Ansage erfolgt vor der "nur Aussteigehaltestelle". Je nach dem wann man auf den Knopf für den Haltewunsch drückt, hält der Bus an der ersten (nur Aussteigehaltestell) oder an der zweiten (Haupthaltestelle an der man auch einsteigen kann) oder wenn man nach dem ersten Stop noch mal drückt hält der Bus auch an beiden Haltestellen. An dieser Aussteigehaltestelle hängt kein Fahrplan, es steht nur das Haltestellenschild (das gelbe H).

Ich habe jetzt die Haltestelle in die entsprechenden Routen Relations eingebaut (205a Relation 53583 (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history, analyze, manage, gpx), 205b Relation 53579 (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history, analyze, manage, gpx), 215 Relation 74734 (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history, analyze, manage, gpx)).

Aber wie kennzeichne ich die Haltstelle, das es ersichtlich ist das man hier nur aussteigen kann? Wie sollte die Relation für das neue Haltestellen Schema ausehen ? (da wo Haltepunkt und Wartebereich zwei Nodes haben die in einer Relation zusammen gefast werden). Die beiden Haltestellen irgendwie zusammen fassen (weil sie den gleichen Namen haben) oder getrennt als zwei Haltestellen behandeln ?

Ich glaube es gibt in Delmenhorst noch mehr Haltestellen von diesem Typ. Mir sind aber keine anderen bekannt. Ich fahre nur mit zwei verschiedene Buslinie in Delmenhorst.

--Es grüßt ABausD (talk) 21:43, 30 June 2013 (UTC)

Vorgeschlagene Änderungen

vollgendes habe ich von der Haupseite hierher verschoben, da es offensichtlich nur ein Vorschlag ist --Hubert87 (talk) 12:26, 12 July 2014 (UTC)

Um Alles zum vorgeschlagenen unified_stoparea Modell oder Oxomoa-Schema überzuführen, wäre Folgendes notwendig:

  • Für vom Weg getrennte Nodes gilt es, highway=bus_stop mit highway=platform zu ersetzen, bzw. diese Nodes als Knoten mit dem Weg zu verschmelzen, falls diese schon Teil von Buslinie(nrelationen) sind. Eventuell kann das auch ein bot (automatisierter osm user) erledigen..
  • highway=bus_stop (erforderlich)
  • name=* Name der Bushaltestelle
  • network=* Verkehrsverbund, Verkehrsgemeinschaft oder Tarifverbund (z. B. VRR)
  • operator=* der oder die Betreiber (z. B. Rheinbahn)
  • ref=* ggf. Nummer der Bushaltestelle

Die Zuordnung der Haltestelle zu den Buslinien erfolgt über Routen-Relationen mit route=bus.