DE talk:Tag:sport=free flying

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

"Freeflying" ist eine Unterart von "parachuting" = Fallschirmspringen und hat mit hanggliding= Hängegleiter oder Gleitschirm überhaupt nicht zu tun. Auch die Anforderungen an den Startplatz sind weitgehend unterschiedlich. Dazu kommt, dass in DE (im Gegensatz zu z.B. FR) Flugplatzzwang für Luftsportgeräte (Hängegleiter, Gleitschirm) besteht, es sich bei den entsprechenden Startplätzen in DE gemäss LuftVG um Flugplätze mit etwa dem Status eines Segelfluggeländes handelt. Ausnahmen gibt es beim Start für Gleitschirme und generell für die Landungen dieser Luftsportgeräte.

Ähnliches gilt für den Begriff "offizieller Platz" In DE sind "offizielle Plätze" durch das LuftVG geregelt. Jeder Startplatz in DE bedarf einer Zulassung. Die Zuständigkeit dafür wurde dem DHV vom Luftfahrtbundesamt (LBA) übertragen. Ein zugelassener Platz hat einen Platzeigner/-betreiber/-eigentümer. Dessen Zustimmung ist vor einem Start einzuholen. Einen "nicht offiziellen", sprich illegalen Platz einzutragen halte ich für Blödsinn. Was der einzelne für "gepflegt" o.Ä. hält kann man in einer bemerkung zum TAG festhalten.

Nachdem es sich bei "offiziellen Plätzen" um Flugplätze (nicht Flughäfen!!) handelt und diese durch das LuftVG definiert und geschützt sind, sollte man sie meiner Meinung auch so eintragen.

In Ländern wie FR ist das anders. Wenn der bauer auf "eh, Jean-Claude, darf ich von Deinem Hügel starten?" mit "Ja" antwortet, dann genügt das. Luftrechtlichen Schutz geniesst man allerdings nicht.

Die gesamte Beschreibung ist aus dem Englischen übernommen und beachtet das deutsche Luftrecht überhaupt nicht!