DE talk:Way

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Newspeak

Von meiner Diskussionsseite (User talk:Aseerel4c26) hier her verschoben. --Aseerel4c26 (talk) 13:39, 12 November 2014 (UTC)

Guten Tag Aseerel, wie du beim Verfolgen des Links sehen kannst, heißt der Wikipedia-Artikel "Neusprech". Wenn man "Newspeak" sucht, wird man dorthin weitergeleitet.

Die Opensourceprojkete sind nicht frei von Newspeak-Tendenzen.

  • Herausragend ist der Begriff "User".
    • Natürlich ist jeder eingeladen, aktiv zu WP oder OSM beizutragen. Und nur ganz selten wird jemand dauerhaft von der Mitarbeit ausgeschlossen.
    • Trotzdem ist bei beiden Projekten die Zahl der tatsächlichen Nutzer wesentlich größer als die der tatsächlichen Mitarbeiter.
    • Damit sind sich sehr viele tatsächliche Nutzer auch nicht klar, wie Wikipedia-Artikel zustande kommen, wie die OSM-Datensammlung zustande kommt und wie und wieviele Kartendarstellungen von den OSM-Daten abgeleitet sind.
    • So kommt beispielsweise nur ein geringer Teil der Kartennutzer auf die Idee, über einen Bearbeitungsmodus nachzuschauen, was über die im Kartenbild dargestellten Informationen hinaus noch dokumentiert ist.

--Ulamm (talk) 11:04, 12 November 2014 (UTC)

Hallo Ulamm, mir ging es weniger um das Linkziel, als die Art des Links (Interwiki-Link statt externer Link). Beispiel statt Beispiel (siehe Bearbeitungsmodus).
Findest du aber, dass du das wirklich Newspeak nennen solltest? Erfolgt die Verwendung der dir anscheinend nicht gefallenden Begriffe deiner Meinung nach aus politischen Gründen, so wie es die Bezeichnung mit Newspeak ja andeutet? Was meinst du denn was die politische Absicht ist, "Way" statt "Linie" zu verwenden? Meinst du vielleicht eher so etwas wie Sprachpanscherei oder Verenglischung die aus deiner Sicht dem Projekt nicht zuträglich ist?
Ich finde, wohl anders als du, das Verdeutschen bestimmter Begriffe nicht das Verständnis fördernd. Die Datenelemente unserer API sind nunmal "node", "way" und "relation". Würde man genau diese Begriffe verwenden, wäre immer klar von was gesprochen wird. Es gibt aber einige Leute hier, die sich wohl sehr engagiert für die Verdeutschung dieser eigentlich feststehenden Begriffe einsetzen. Ich habe keine Lust die Sache ausführlich zu diskutieren, das könnte länger dauern. ;-) Mir war es nur an einer Gegendarstellung gelegen.
Zu deiner neuen Überarbeitung von DE:Way: Übrigens finde ich "Jargon" auch leicht negativ konnotiert, aber von mir aus.
Zu deinem "User"-Beispiel hier: Welche Schuld hat denn die Verwendung des Wortes "User" an den aufgeführten Problemen?
Und wie auch immer – viel Spaß beim Mappen (ja, Jargon)! :-) --Aseerel4c26 (talk) 12:27, 12 November 2014 (UTC)
Ich bin kein fanatischer Verdeutscher.
Mich nervt eigentlich die englische Wortwahl:
  • Die Verwendung von "user" für die participants, macht die Nur-Nutzer namenlos und erinnert an "All animals are equal, but some animals are more equal than the others".
  • "Way" hat bekanntlich im normalen Sprachgebrauch die Bedeutungen "Weg" und "(Art und) Weise", nicht aber Linie.
  • Die Verwendung von "way" statt "line" ist keine Tatsachenleugnung, aber eine unnötige Schöpfung von Insidersprache.
Als Mediziner, der gerne Betroffenen verständlich erklärt, was hinter ihren Beschwerden steckt oder stecken kann, habe ich eine gewisse awareness(*) für dieses Problem.
Ich bin auch schon mehreren Mappern begegenet, die Schwierigkeiten haben, englische Anleitungen zu verstehen oder englischen Diskussionen zu folgen. Allerdings muss ich zugeben, dass die auch nicht unbedingt verstehen, was zum Beispiel ein Parameter ist.
(*) Das Wort "awareness" verwende ich in Äußerungen wie Gedanken gerne. Wirklich übersetzen lässt es sich nicht.--Ulamm (talk) 13:54, 12 November 2014 (UTC)