Daten Editieren

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Allgemeines zur OSM-Datenhaltung

Grundsätzlich werden alle OpenStreetMap (OSM)-Daten in der zentralen OSM-Datenbank unter db.openstreetmap.org gespeichert. Von dort kann man sie sich in Teilen über das so genannte API (eine Art von Schnittstelle) herunterladen. Das erledigt der verwendete Editor, beispielsweise JOSM. Die nun lokal existierende Kopie eines Teils der OSM-Daten kann bearbeitet und/oder ergänzt werden und, dann können alle Änderungen wieder über das API an den zentralen OSM-Datenbankserver übermittelt werden. Jeder andere Benutzer mit einer OSM-Datenbank-Kennung, die er sich bei der Anmeldung bei OSM besorgt hat, kann nun diese neuen Daten wieder herunterladen und weiter bearbeiten.

Datenbank-Kollisionen

Editieren ist immer ein Zusammenspiel zwischen mehreren Personen. Nun könnte es aber sein, das der Benutzer A einen Punkt etwas nach rechts verschiebt, der Benutzer B das zur gleichen Zeit noch genauer versucht und den gleichen Punkt etwas weiter verschiebt. Wenn nun zuerst der Benutzer B seine Änderung hochlädt und dann erst Benutzer A seine ungenauere Änderung hochlädt, kommt es zu einer so genannten Kollision. In diesem Fall wird einfach der schon genauer platzierte Punkt mit den ungenaueren Daten wieder überschrieben. Um dieses zu vermeiden, muss man darauf achten, dass man die Daten lokal nicht all zu lange ohne Hochladen (Zwischenspeichern) bearbeitet. In JOSM kann man auch den aktuellen Stand der Datenbank durch einen erneuten Download der gerade bearbeiteten Region immer wieder abfragen, bevor man eine grössere eigene Änderung hochlädt.

Planet.osm

Um den Datenbank-Server zu entlasten, wird einmal in der Woche eine komplette Kopie gemacht und als planet.osm zur Verfügung gestellt. Wer nun nur Daten anzeigen will oder Auswertungen machen will, kann gut mit diesen Daten arbeiten und muss nicht alle Daten live vom Datenbank-Server holen. Das hat verschiedene Vorteile: Zum einen ist es üblicherweise erheblich schneller, wenn die Daten, mit denen man arbeitet, bereits auf dem eigenen Rechner liegen und man sich nicht für jede Operation diese über das Internet holen muss. Zum anderen entlastet es natürlich auch den Datenbankserver enorm und ermöglicht ihm schneller auf Editier-Anfragen zu reagieren. Das Ganze erkauft man sich durch den kleinen Nachteil, dass hier die Daten eventuell eine Woche alt sind und nicht alle allerneuesten Daten enthalten sind.

Slippy Map

Auf der OSM-Startseite ist ein Verweis auf die Slippy map. Auf dieser Karte kann man sich Teile der OSM-Daten quasi online anschauen. Quasi online deswegen, weil die Bilder nicht "live" neu berechnet werden, sondern immer von einem älteren Datenbestand - zum Teil dem "planet"-File einer früheren Woche. Die Slippy Map bietet verschiedene "Layer" zur Auswahl. Der "Mapnik"-Layer wird vom Planet-File berechnet.

Aufbau der OSM-Daten

Das Grundgerüst der OSM-Daten besteht aus den 3 Grundelementen Punkt, Line und Fläche. Diesen Elementen werden Eigenschaften zugewiesen. Sie repräsentieren realer Objekte.

Punkt
Ein Punkt hat eine Identifikationsnummer plus seine geografischen Koordinaten (Breite und Länge). : In Zukunft soll auch die Höhe gespeichert werden.
Linie
Eine Linie ist eine geordnete Liste von Punkten. Um das Editieren zu erleichtern, sollten Linien nicht länger als 5km sein, längere Linien sollten immer aufgeteilt werden. Eine der meistgebrauchten Eigenschaften hier ist highway=...
Fläche
Eine Fläche wird in OSM durch eine Linie als geschlossenes Polygon definiert.
Eigenschaften
(Attribute, auch "tags" genannt), werden dazu verwendet, um in OSM weitere Informationen mit einen Punkt, eine Linie oder eine zu verknüpfen.
Welche Eigenschaften wie verwendet werden können, beschreibt Map Features Seite zu finden (oder englisch Map Features).