Talk:WikiProject Germany/Railway/Route Network

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Ich hätte mal eine Diskussion mit dem Thema: "Was soll alles gemappt werden"

  • Sollen Strecken gemappt werden mit dem Gleiszahl-Tag tracks=3 oder soll jedes Gleis eigenständig gemappt werden?
  • Wie sieht es aus mit Signalen. Jedes Signal zu mappen ist wohl etwas hart, ist für eine OpenRailMap sicherlich von sehr großem Interesse. Unterscheiden könnte man auch Festes Signal (Tafel) und Variables Signal. Hierbei gibt es z.B. Signale vor einer Weiche feste Regeln, was zu zeigen ist (Geschwindigkeit beim Abbiegen oder Geradeausfahren)
  • Signale und Weichen gehören zu einem Stellwerk, welches sie bedient. Das schreit förmlich nach je einer Relation.

Wie steht denn die Allgemeinheit dazu? Wäre es von Interesse, eine einheitliche Struktur im gesamten Netz herzustellen?

--PieSchie 09:21, 5 September 2008 (UTC)

Hallo PieSchie! Schön zu sehen, dass ich nicht der einzige Mapper bin, der sich für das Eisenbahnthema interessiert. Im Moment ist das ganze Thema ja noch eine ziemliche Baustelle.
Ich denke, es wäre sinnvoll, erst einmal mit den grundlegenden Dingen zu beginnen, beispielsweise der Gleisanzahl, der Elektrifizierung, der Spurweite, der Kilometrierung und dergleichen. Wenn das einigermaßen passt, können wir uns über Signalstandorte, Abzeiggeschwindigkeiten von Weichen und dergleichen Gedanken machen.
Kennst du schon Proposed features#Proposed Features - Railway und hier insbesondere Proposed features/Main? In letzterer wurde bereits vor einem Jahr in einer (mittlerweile leider eingeschlafenen) Diskussion überhaupt erst einmal versucht, eine Klassifizierung von Strecken vorzunehmen. Das wäre vielleicht das wichtigste fehlende Tag überhaupt: Die Unterscheidung nach stark befahrener Hauptbahn (analog etwa einer Autobahn und damit auch auf niedrigen Zoomstufen darzustellen), einer mäßig belasteten Hauptbahnhof und einer Nebenbahn.
Auf der Seite der Open Rail Map gibt es auch eine Menge von Ideen. Leider ist hier die Diskussion eingeschlafen. :-(
Was denkst du?
Viele Grüße aus Dresden --Bigbug21 22:15, 7 September 2008 (UTC)

Im Moment scheint es mir im Bereich Eisenbahn nicht wirklich viel Fortschritt zu geben. Und wenn ich etwas zum Thema lese, dann sind es gleich Diskussionen um irgendwelche weit fortgeschrittenen Features wie Signale oder dergleichen. Dabei ist es im Moment so, dass die Qualität der eingezeichneten Gleise eine Katastrophe ist. Man schaue sich z.B. irgendeinen größeren Bahnhof an. Dieser hat in Realität 20 Gleise, bei OSM sind vielleicht 4 Linien eingezeichnet die irgendwie kreuz und quer über das Gelände verlaufen und mit der realen Lage von irgendwelchen Gleisen gar nichts zu tun haben. Auch sonst sind die Strecken meistens mit nur einem Weg eingezeichnet, unabhängig davon ob es wirklich nur ein Gleis ist oder ob es eine Hauptbahn mit 4 Gleisen ist. Man sollte sich also erstmal darauf konzentrieren einfach die Gleisanlagen korrekt mit allen Gleisen einzuzeichnen und sich erst dann weiterführende Gedanken zu machen. Zum Schluss will ich auch noch auf das neue Tag railway=platform hinweisen. In Kombination mit diesem wäre es z.B. auch sinnvoll bei einem Inselbahnsteig auf beiden Seiten das Gleis einzuzeichnen und zwar nicht nur im Bereich des Haltes, sondern auf der gesamten Streckenlänge. Lesi 15:45, 1 November 2008 (UTC)

Die Frage ist: Können wir Gleisanlagen (gerade in Bahnhöfen) wirklich präzise einzeichnen? Bei einem Gleisabstand von 4 bis 5 Metern arbeiten innerhalb des Messfehlers selbst guter GPS-Geräte. --Bigbug21 18:29, 2 November 2008 (UTC)
Ich denke es ist nicht erforderlich jedes Gleis mit jeder Weiche genau abzubilden. Aber die Karte sollte doch halbwegs der Realität entsprechen. Man kann z.B. bei 4 Gleisen die zwei äußeren per GPS erfassen und die zwei dazwischen einfach so einzeichnen, da ja der Abstand gleich ist und die Gleise parallel verlaufen. Genauso kann man bei einer zweigleisigen Strecke das zweite Gleis im entsprechenden Abstand ohne GPS-Koordinaten einfach daneben hinzeichnen. Man schaue sich z.B. den Münchner Ostbahnhof an. Dort liegen etwa 18 Gleise, eingezeichnet ist ein einziges. Da wird wohl jeder einsehen, dass das auch mit noch so unpräzisen GPS-Koordinaten besser geht. Lesi 23:06, 2 November 2008 (UTC)

Vorschlag / Diskussion über neue/zusätzliche Rail-Features (Überarbeitung des Schienen-Mapping)

Da überall keine aktive Diskussion über das aktuelle Schienen-Schema läuft und es noch keinen einigermaßen ausgereiften Zustand der Railway-Map-Features gibt, würde ich gerne vorschlagen, dass man sich an irgendeiner Stelle im Wiki überlegt, wie man das gesamte Schienensystem aufmotzen könnte, so dass es den aktuellen Anforderungen genügt. Ich fange hier erst mal mit den wichtigsten Dingen, die mir gerade einfallen. Vielleicht kann man das ja irgendwie vervollständigen. Ist es überhaupt sinnvoll, hier etwas zu generieren, so dass es auch international verwendet werden könnte?

Ich habe da nicht so viel Ahnung vom Eisenbahnwesen, aber analog zum Highway wäre es glaube ich ganz nützlich, wenn man die Schienen nicht nach dem Gebrauch (personen, güter, viel verkehr, wenig verkehr) taggen würde, sondern nach den physikalischen Eigenschaften. Schließlich wird eine Autobahn, nur weil da keine 100 Kfz pro Tag fahren nicht zum track deklassiert.

  • Way:
    • railway=* definieren die physikalischen Schiene entsprechend der Qualität (in .de wäre das z.B. rangierschiene, güterverkehrschiene, personenverkehrsschiene und hochgeschwindigkeitsschiene)
    • access=* definiert die Fahrzeuge, die darauf "im Normalfall" fahren (Bahn, Stadtbahn, Straßenbahn, U-Bahn, ...) fahren.
    • lanes=* entsprechend Gleise auf dieser Strecke
    • multiway=yes Mehrgleisbetrieb, so dass ein Zug sowohl links als auch rechts fahren kann (bei lanes > 1)
    • powered=overhead/thirdrail/none
    • traction=funicular/rack/adhesive
    • ...
  • Node
    • railway=signal und signaltype=* definbieren ein Signal (im Weg)
      • zusätzlich signal_type=* Typ des Signals, welcher alle möglichen Signalstellungen definiert
    • railway=derail für Gleissperre
      • zusätzlich ref=* Nummer der Gleissperre
      • zusätzlich control=* möglich zum definieren, wie sie gesteuert wird (Weichenstellung, manuel, mechanisch)
      • zusätzlich in Relation eines Stellwerks, wenn dieses die Kontrolle über die Gleissperre hat.
    • railway=switch für eine Weiche mit evtl. switchtype und Abbiegerelationen <- oder der Winkel erlaub abbiegen oder *** *** zusätzlich ref=* Nummer der Weiche
      • zusätzlich switch_type=* Typ der Weiche (Einfachweiche links, - rechts, doppelweiche links, rechts, doppelweiche beidseitig, aussenbogenweiche links, rechts, dreifachweiche)
      • zusätzlich control=* möglich zum definieren, wie sie gesteuert wird (manuel, mechanisch)
      • zusätzlich in Relation eines Stellwerks, wenn dieses die Kontrolle über die Weiche hat.
      • zusätzlich switch_ref,
    • railway=railcrossing für eine Schienenkreuzung ohne Abbiegemöglichkeit
    • ...

Merge

The associated article and this talk page should be merged to the German railways Wikiproject pages.. ShakespeareFan00 20:45, 2 April 2009 (UTC)

DB Infrastruktur

Ist euch (Pufferküssern) dieser Link bekannt? http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/geschaefte/infrastruktur__schiene/netz/infrastrukturregister/spurplaene/isr__filter.html Man wählt den Bahnhofsnamen und bekommt ein svg-Bild zurück. Beispiel Berlin Lichtenberg Dieses enthält die Schienenwege. Rechtliche Hürden könnten bestehen. --Bahnpirat 15:45, 25 February 2010 (UTC)

Die Links zu den Spurplänen haben zumindest heute nicht getan. -- Franzmh (talk) 09:20, 19 March 2013 (UTC)

Noch eine Idee

Eine langfristige Idee für die Openrailmap könnte auch sein, anhand der Daten automatisiert die Radien von Kurven (Bögen) zu ermitteln und in niedrigen Zoomstufen mit anzuzeigen. Aus diesen Werten lässt sich schnell grob abschätzen, wo eine Strecke ausgebaut werden kann und wo ein solcher Ausbau an seine Grenzen stößt. --Bigbug21 (talk) 13:45, 23 February 2013 (UTC)