User:Falcius/new tags

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Zweck dieser Seite

Auf dieser Seite sammle ich von mir verwendete Tags, die nicht allgemein verbreitet oder anerkannt sind.

Tags

Fahrradwege

Viele kennen die Problematik um das richtige Taggen von Radwegen und ein Ende des Streits ist nicht abzusehen. Die ganze Diskussion beruht meiner Meinung nach auf einem grundlegenden Missverständnis: Es wird versucht nicht nur das Schild Fahrradweg zu taggen, sondern gleichzeitig auch noch dessen rechtliche Bedeutung. Genau hier liegt der entscheidende Fehler. Der rechtlich festgelegte Zugang (access=*) variiert von Staat zu Staat und kann daher niemals einheitlich dargestellt werden. Die unterschiedliche Zugangsberechtigung für verschiedene Verkehrsmittel (Reiter, Fußgänger) hat aber Eingang in die Definition dessen gefunden, was ein Radweg sein soll. Darauf beruht aber ein wesentlicher Teil des Streits.

Die beste Lösung ist es daher sich nicht am rechtlichen Zugang zu orientieren, sondern am Verkehrsschild an sich. Dem wird am Besten die von Nop in einem Proposal vorgeschlagene Lösung über foot=official, bicycle=official, horse=official gerecht.


Forstamt

Als Verwaltungsstelle erscheint es sinnvoll Forstämter einzutragen. Außerdem werden Forstämter traditionell auf Wanderkarten vermerkt, wobei sich mir der Mehrwert für die Wanderkarte nicht erschließt.


Tag Beschreibung description
amenity=public_building; public_building=forestry_office Forstamt forestry office


Es wird bei den Forstamt-Tag bisher nicht nach der Hierarchiestufe unterschieden. Revierförstereien und Oberförstereien werden gleichermaßen über public_building=forestry_office erfasst. Eine Unterscheidung ist über name=* möglich. Also beispilesweise name=Revieförssterei <name> bzw. name=Oberförsterei <name>.


Sperrgebiet

Sperrgebiet -- munitionsverseuchtes Gebiet

Insbesondere ehemalige militärische Sperrgebiete sind nach wie vor aufgrund von Munitionsrückständen im Erdreich gesperrt. Also nach wie vor Sperrgebeit. Da die militärische Nutzung aber entfallen ist trifft military=danger_area nicht mehr zu. Für aus Sicherheitsgründen für die Öffentlichkeit gesperrte Gebiete verwende ich deshalb boundary=prohibited_area. Eine näher Spezifizierung kann zusätzlich über prohibited_area=* angegeben werden. Im Beispiel eines munitionsverseuchten Gebietes wäre dies prohibited_area=explosives.


Tag Beschreibung description
boundary=prohibited_area Sperrgebiet Restricted area
boundary=prohibited_area, prohibited_area=explosives Sperrgebiet, munitionsverseuchtes Gebiet Restricted area because of explosives


Die gewählt Lösung bietet Vorteile. Mit Verwendung von boundary=prohibited_area wird zunächst klar gestellt, das es sich um ein gesperrtes Gebiet handelt. Die wichtige Information wird damit bereits geliefert, ohne diese weiter spezifizieren zu müssen. Trotzdem ist diese Information bereits durch den Renderer auswertbar, ohne eine Vielzahl von Spezialtags kennen zu müssen. Der genaue Grund der Sperrung kann dann bei Bedarf über das spezielle Tag prohibited_area=* ausgewertet werden.


Militärisches Sperrgebiet

Eine solche Lösung wäre meiner Ansicht nach auch bei militärischen Sperrgebieten vorzuziehen. Das in Gebrauch befindliche Tag landuse=military ist nicht sinnvoll. Die Landnutzung an sich ist nicht militärischer Art. Diese kann landwirtschaftlicher (Weide) oder forstwirtschaftlicher Natur (Wald) sein. Diese natürliche Eigenart der Landschaft wird durch die militärische Nutzung lediglich überlagert. Für militärische Übungsgelände würde sich damit boundary=prohibited_area, prohibited_area=military ergeben. Einzig für das Kasernengelände selbst verbliebe dann landuse=military.