User:Frabi

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Über mich

Ich bin 2008 durch einen Bericht im Spiegel total zufällig auf OSM aufmerksam geworden und war von Beginn an fasziniert von dem Gedanken, Karten mit verschiedensten Informationen "anzureichern". Nur kurz darauf habe ich mir selbst ein GPS-Gerät gekauft und habe die erste Mappingparty in Ingolstadt initiiert. Derzeit bin ich beruflich leider recht stark eingebunden, sodass ich kaum zum "Loggen" komme. Sobald ich wieder Zeit finde, nehme ich dieser Tätigkeit aber wieder gerne auf und bin voll dabei.

Warum mappen?

Ich werde gerne gefragt, was denn eigentlich der Sinn hinter dem Projekt "OpenStreetMap" sei. In der Tat mag es auf den ersten Blick wirken, als würden hier unnötig Informationen gesammelt, die doch in irgendeiner Form ohnehin schon verfügbar seien und das auch noch mit erheblichem Aufwand.

Nun ja, das mit dem Aufwand mag stimmen, alles andere lässt sich aber leicht entkräften, womit sich der Aufwand dann doch lohnen dürfte.

  • Lizenz Im Gegensatz zu kommerziellen Karten können die Daten von OSM frei und ohne Beschränkung genutzt werden. Nur eine Quellenangabe ist erforderlich sowie die Weitergabe unter denselben Bedingungen. Dies verschafft dem Gedanken vom "freien Netz" neuen Spielraum, indem Geodaten auf kreativste Weise mit bestehenden Daten im Internet verzahnt werden können.
  • Bewegung: Vieles, das mit Technik im weitesten Sinne zu tun hat, beschränkt sich auf das Arbeiten am PC. OSM hingegen vereint sowohl Geschicklichkeit am Rechner, als auch Bewegung an der frischen Luft. So wechseln sich bei Mapping Parties Phasen des eigentlichen Mappings - also der Erfassung neuer Daten - mit Abschnitten des Editierens, also "Einpflegens" der gewonnenen Tracks in das System. Und wie genau man sich bewegt, ist dann auch noch freigestellt: Zu Fuß, per Fahrrad, an einem Berg, um einen See, im Wald, mitten in der Stadt. Die Möglichkeiten und Gebiete sind quasi unbeschränkt.
  • Präzision: OSM orientiert sich Wikipedia nicht an kommerziellen Interessen, sondern ausschließlich an den Wünschen seiner Teilnehmer. Mit anderen Worten: Je mehr mitmachen, desto detaillierter wird die Karte. Während Unternehmen wie TeleAtlas die Beschaffenheit eines Gebietes aus Gründen wirtschaftlicher Überlegungen nur beschränkt erfassen können, kann bei OSM jedes noch so kleine Detail eingetragen werden. Dazu zählen, Telefonzellen, Briefkästen, Zebrastreifen, Ampelanlagen, Grundrisse von Häusern, Denkmäler oder sogar einzelne Parkbänke! Wie präzise die jeweilige Karte wird entscheidet alleine der, der sie erstellt.
  • Wikipedia-Gedanke

Ausstattung

Ich benutze derzeit das eTrex Vista HCx von Garmin, welches eine ziemlich gute Antenne, ein Barometer, einen elektronischen Kompass sowie einen Slot für Micro-SD-Karten bietet, auf denen die OSM-Karten gespeichert werden können. Damit hat man beim Mappen stets einen Überblick, welche Gebiete schon erfasst sind. Im Grunde genommen ist das Gerät also baugleich mit dem Legend HCx, nur eben Kompass/Barometer kommmen hinzu. Letztere sind für OSM zwar nicht von solch hoher Bedeutung, doch auf Radtouren habe ich gerne einen Überblick, welches Höhenprofil ich bewältigt habe.

Contribution

Der Ingolstädter Nordosten Juni '08 vs. März '09

Außerhalb von Mapping Parties trage ich meist ziemlich spontan zur Verbesserung von OSM bei, also wann immer ich mit dem Radl oder Auto unterwegs bin ist mein GPS-Receiver mit von der Partie. Hier ein kleines Auszug meiner Beiträge:

Ort Beschreibung Monat
Ingolstadt Glacis (Parkanlage) mit Rad- und Fußwegen 06/2008
Ingolstadt Oberhaunstadt zw. Beilngrieser Str. und Unterhaunstadt komplett 08/2008
Gerolfing Gerolfing in der Mappingparty vollständig 08/2008
Ingolstadt Zahlreiche Hausnummern im Altstadtgebiet Ingolstadts 03/2010

In der von mir erstellten Animation rechts lässt sich sehr gut erkennen, welche Fortschritte wir beispielsweise im Ingolstädter Nordosten erzielt haben. Zwischen dem 23.06.2008 und dem 19.03.2009 kamen eine riesige Zahl an Straßen, einzelnen Nodes sowie Landuse-Tags dazu.