User:StephanJ/Garmin HowTo

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

HowTo für OSM auf einem Garmin GPSmap 60CS mit Mac OS X

Diese Anleitung beschreibt das Installieren von OSM-Karten auf einem Garmin GPSmap 60CS unter Apples Mac OS X.

Einleitung

Das Garmin GPSmap 60C/CS ist ein Vorgänger des 60CSx und hat noch keinen microSD-Slot für große Karten. Der interne Speicher beträgt nur 56 MB und bietet daher nur geringen Platz für aktuelles Kartenmaterial. Für meine Zwecke reicht es aus, Kartendaten von Thüringen auf das Gerät zu übertragen. Braucht man größere Karten, müssen die Details reduziert werden. Die Kartendaten kann ich unter Mac OS X vorerst nur mit dem Garmin eigenen Tool MapManager installieren. Damit ich es installieren kann, muss die Karte vorher in den Garmin MapManager geladen werden. Das Kartenmaterial muss also das entsprechende Format, in diesem Fall com.garmin.gmapi, haben.


Download des Kartenmaterials

Es gibt bereits viele Rohdaten im Garmin-Format zum Download. Diese sind teilweise mehrere hundert Megabyte groß und daher nicht ohne Bearbeitung übertragbar. Um am Beispiel von Thüringen zu bleiben, lade ich die Karten bei der Geofabrik im .osm-Format herunter. Nach dem Entpacken ist die Datei größer als 56 MB und nicht im passenden Format.


Konvertieren

Für die Umwandlung benutze ich drei Tools:

  • Tile-Splitter zum splitten der Rohdaten
  • den Hauptkonverter mkgmap für das Umwandeln von OSM-Karten in das Garmin-Format
  • das Tool Gmapibuilder zum Konvertieren in das .gmapi-Format

Splitter

Zuerst habe ich die .osm-Daten mit dem Tile-Splitter in gleich große Teile zerlegt.

$ java -Xmx1024m -jar splitter.jar --output=xml thueringen.osm

Heraus kommen nach wenigen Minuten drei verschiedene Dateien: zwei .osm.gz mit Kartendaten beginnen mit 63240001, eine areas.list und eine template.args. In der template.args kann die Description angepasst werden, hat aber bei mir keine Auswirkung gehabt.

Der Parameter "-Xmx" bestimmt die Größe des zugewiesenen Arbeitsspeichers (Max Heap Space). Am besten den gesamten verfügbaren physikalischen RAM zuweisen. 1024m entspricht 1 GB RAM. Hat das System weniger RAM, entsprechend weniger eintragen.

mkgmap

Nun folgt die Konvertierung in das Garmin-Format mit mkgmap (Übersicht der Parameter im Artikel). Zum Beispiel:

$ java -Xmx1024m -jar mkgmap.jar --remove-short-arcs --route --net --no-sorted-roads -c template.args

Nach etwa einer Minute fallen wieder drei Dateisorten heraus: zwei Dateien mit den Kartendaten als .img (63240001), eine osmmap.img und eine osmmap.tdb.

Gmapibuilder

Mit diesen drei Typen kann ich jetzt den Gmapi-Builder füttern. Verzeichnisse festlegen, TDB-Datei auswählen und Konvertieren lassen. Es wird die OSM Map.gmapi erzeugt, die jetzt vom Garmin-Programm geladen werden kann.


Installieren

Wenn die Garmin-Software installiert ist, kann die gmapi-Datei bereits mit Garmin MapManager ausgeführt werden. Nach dem Ausführen wird der Name der Karte angezeigt (OSM Map) und nach dem Klick auf OK liegt das Kartenmaterial dann in ~/Library/Application Support/Garmin/Maps (zumindest auf einem englischen OS X). Die Karte kann jetzt schon mit RoadTrip bzw. BaseCamp betrachtet werden.

Um die Karte auf das GPSr zu laden, starte ich MapInstall. Das Programm erkennt das an USB angeschlossene GPS-Gerät und zeigt das installierte Kartenmaterial als klassiche Kacheln an. Gewünschte Kacheln zum Übertragen auswählen, solange der Speicher reicht. Absenden, warten und fertig.


Weitere Links