User:Ulamm/DE:Bicycle/Radverkehrsanlagen kartieren/approach from 24 December 2014

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Diese Seite stellt Tags für die gängigsten [W] Radverkehrsanlagen in Deutschland bereit. Tags zu den meisten deutschen Verkehrszeichen findet man auch auf DE:Road signs in Germany.

Folgendes gilt als umstritten:

  • Straßenbegleitende Wege getrennt zeichnen oder als Subtags an die Straße hängen
  • Gemeinsam genutzte Wege mit highway=cycleway taggen; neuer: highway=path

Hier ist es interassant sich den Artikel zu [1] anzusehen. Das *=designated wurde 2008/2009 eingeführt, um die highway=*-Klassen footway, cycleway und bridleway durch Kombinationen von highway=path mit Access-Tags zu ersetzen, ist also eigentlich für sämtliche Radwege gedacht. Das Tag *=official wurde aus der deutschen Situation heraus vorgeschlagen, verkennt aber die Rechtslage, siehe Radwege ohne Benutzungspflicht.

Die unterschiedlichen Meinungen zur Erfassung von Fuß- und Radwegen resultieren aus abweichenden Ausgangspunkten bei der Datenerfassung.


Fahrradstraße

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 244 - Beginn der Fahrradstraße, StVO 1997.svg
Zeichen 244

Eine für den Radverkehr vorgesehene Straße.
Soweit durch Zusatzzeichen nicht weiter ausgewiesen für andere Fahrzeuge nicht zugelassen. Radfahrer haben Vorrang, falls die Straße für andere Verkehrsteilnehmer freigegeben wurde (z.B. "Anlieger frei"). Es besteht keine Benutzungspflicht für Radfahrer.
Impliziert:
vehicle=no
bicycle=designated

highway=* entspr. dem Ausbauzustand (meistens residential)
bicycle_road=yes
source:maxspeed=DE:bicycle_road seit 01.09.2009 30km/h
traffic_sign=DE:244.1

Eigenständige Radwege

Eigenständiger reiner Radweg

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 237.svg
Zeichen 237

Separater Weg abseits der Straße.
Soweit durch Zusatzzeichen nicht weiter ausgewiesen für andere Fahrzeuge und auch Fußgänger nicht zugelassen.
Der Weg gilt als eigenständig, wenn er erheblich (mehr als 5 m) von der Straße abgesetzt ist (VwV-StVO zum §9 Abs. 3 StVO).
Dadurch besteht keine Benutzungspflicht für Radfahrer.
(keine Benutzungspflicht, da keine "Bezugsstraße" in unmittelbarer Nähe)

highway=path oder highway=cycleway
bicycle=official oder bicycle=designated
traffic_sign=DE:237

Eigenständiger Rad- und Fußweg

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg
Zeichen 240

Zeichen 241-30.svg
Zeichen 241

Separater Weg abseits der Straße.
Soweit durch Zusatzzeichen nicht weiter ausgewiesen für andere Fahrzeuge nicht zugelassen.
Der Weg gilt als eigenständig, wenn er erheblich (mehr als 5 m) von der Straße abgesetzt ist (VwV-StVO zum §9 Abs. 3 StVO).
Dadurch besteht keine Benutzungspflicht für Radfahrer und Fußgänger.
(keine Benutzungspflicht, da keine "Bezugsstraße" in unmittelbarer Nähe)

Zeichen 240 ist in Deutschland die mit Abstand häufigste Beschilderung straßenunabhängiger Radwege.

highway=path oder highway=cycleway
bicycle=designated
foot=designated
Für gemeinsame Wege:
segregated=no
traffic_sign=DE:240
Für getrennte Wege:
segregated=yes
traffic_sign=DE:241

Straßenbegleitende Rad- und Fußwege

Definitionen

Ein Radweg gilt als straßenbegleitend, wenn er weniger als 5 m von der Straße abgesetzt ist (VwV-StVO zum §9 Abs. 3 StVO).

  • Durch eines der drei runden Verkehrszeichen, die ein weißes Fahrrad auf blauem Grund zeigen, darf er von anderen Fahrzeugen nicht benutzt werden und ist für Radfahrer benutzungspflichtig.
    • Die Zulassung anderer Fahrzeuge kann durch Zusatzzeichen ausgewiesen werden. Für Mofas ist ein Zusatzzeichen allerdings nur innerorts erforderlich. Außerorts findet man hier und da „Landwirtschaftlicher Verkehr erlaubt“
  • Für einen als Radweg gestalteten Weg ohne eines dieser drei Verkehrszeichen besteht keine Benutzungspflicht, aber er darf ebenfalls nicht mit anderen Fahrzeugen benutzt werden.

Einteilung

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg
Zeichen 240

Gemeinsamer benutzungspflichtiger Fuß-und Radweg: Fußgänger und Radfahrer teilen sich gleichberechtigt eine Verkehrsfläche.

Es empfiehlt sich folgendermaßen zu taggen:
highway=* entspr. dem Ausbauzustand
cycleway:right=track (bzw. left oder both)
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:foot=designated
"right" und "left" wird nach Zeichenrichtung des Weges unterschieden. Diese wird z.B. in dem Editor "Josm" mit kleinen Pfeilen auf den Wegen angezeigt.

Dazu kommt bei Zeichen 240 noch cycleway:right:segregated=no, bei den anderen Beschilderungen cycleway:right:segregated=yes

Alternativ kann man einen separaten Weg neben die Straße zeichnen. Hierbei geht man wie beim Eigenständigen Rad- und Fußweg vor. Das segretgated-Tag vereinfacht sich hier auf segregated=no vs. yes.

Dabei ist zu beachten, dass auch alle Möglichkeiten des Wechsels auf die Straße gemappt werden, damit mit Routingprogrammen Ziele oder Straßeneinmündungen auf der anderen Straßenseite erreicht werden können. Ist ein solcher Wechsel kontinuierlich möglich, so sollte eher kein separater Weg gezeichnet werden.

Wichtig ist die Berücksichtigung der zulässigen Fahrtrichtung, siehe nächste Tabelle.

Nur wenig genutzt wird die Möglichkeit, die vier Tags highway=path + bicycle=designated + foot=designated + segregated=yes durch nur zwei zu ersetzen: highway=cycleway + sidewalk=right.

Zeichen 241-30.svg
Zeichen 241
Zeichen 237.svg
Zeichen 237

Sind die Verkehrsflächen für Fahrräder und Fußgänger durch eine Markierung, eine Pflastergrenze oder einen (oft niederigen) Bordstein voneinender getrennt, können sie entweder gemeinsam mit Zeichen 241 getrennter Fuß- und Radweg ausgeschildert sein, oder der Radweg trägt Zeichen 237 „Radfahrer“ und der Fußweg ist unbeschildert.
Sind Radweg und Fußweg durch einen Grünstreifen geschieden, steht am benutzungspflichtigen Radweg in aller Regel Zeichen 237. Der Fußweg kann dann unbeschildert sein oder Zeichen 239 „Gehweg“ tragen.
Die Rechtslage ist bei allen drei Beschilderungen gleich: Die Radfahrer haben nur den Radweg zu benutzen, die Fußgänger nur den Fußweg.

434c Radw ohne Benupfli St-Jürgen-Str HB.jpg
Deutschland: ohne Radwegschild
Hinweiszeichen 27.svgHinweiszeichen 28a.svgHinweiszeichen 28b.svg
Österreichische Zeichen
27, 28a und 28b

Radwege ohne Benutzungspflicht tragen in Deutschland kein blaues Schild, sind aber nicht minder offiziell Radwege, dem Radverkehr vorbehalten und von den Behörden in verkehrssicherem Zustand zu halten. Befindet sich neben einem solchen Radweg ein Fußweg, hat er denselben Status wie in den vorgenannten Fällen.

In Frankreich und Österreich sind Radwege ohne Benutzungspflicht mit eckigen Schildern zu kennzeichnen.

Ein-Richtungs- und Zwei-Richtungs-Radwege

Beschilderung links Beschilderung rechts Beschreibung Zusätzliche Tags
Zweirichtungsradwege mit Benutzungspflicht:

Straßenbegleitende Radwege sind in Deutschland nur in Fahrtrichtung rechts neben der Fahrbahn zu befahren, es sei denn, eine Zusatzbeschilderung erlaubt es, den Radweg in Fahrradrichtung links neben der Fahrbahn zu benutzen. Bis 2013 war diese Ausweisung nur bei benutzungspflichtigen Radwegen möglich. Jetzt gibt es auch Zweirichtungsradwege ohne Benutzungspflicht.

Ein-Richtungs-Radwege:

(siehe: DE:Forward & backward, left & right)

  • Bei separat gezeichneten Radwegen

Möglich ist auch oneway:bicycle=yes, aber das wird von Renderern schlechter erkannt.
Zwei-Richtungs-Radwege:

Möglich ist auch oneway:bicycle=no, aber das wird von Renderern bisher nicht erkannt.

Zeichen 237.svg Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg Zeichen 241-31.svg
Zeichen 237, 240 oder 241
Zeichen 237.svg Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg Zeichen 241-30.svg
Zeichen 237, 240 oder 241,

alle eventuell mit dem Zusatzzeichen 1000-31 „beide Richtungen“
Zusatzzeichen 1000-31.svg

Zweirichtungsradwege ohne Benutzungspflicht:
Zusatzzeichen 1022-10.svg
Zusatzzeichen 1022-10 ohne Hauptzeichen
Zusatzzeichen 1000-33.svg
Zusatzzeichen 1000-33 „Radfahrer im Gegenverkehr“ ohne Hauptzeichen

Elbbrücke Rosslau Radfahrstreifen+Radweg.jpg

selten: gemeinsamer Geh- und Radweg als linksseitiger Ein-Richtungs-Radweg rechts neben dem (rechtsseitigen) Radfahrstreifen auf der Elbbrücke Roßlau

Radfahrstreifen

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 237.svg
Zeichen 237

Mit durchgezogener breiter Linie (Zeichen 295 - Fahrbahn-/Fahrstreifenbegrenzung) abgetrennter, für Radfahrer reservierter Streifen auf Fahrbahnniveau mit Radwegbeschilderung.
Benutzungspflichtig für Radfahrer.
(fehlt das Zeichen 237 und ist die Linie nicht durchgezogen, ist es kein Radfahrstreifen, sondern ein Schutzstreifen).

highway=* entspr. dem Ausbauzustand
cycleway:right=lane (bzw. left oder both)
cycleway:right:bicycle=designated

Schutzstreifen

Beschilderung Beschreibung Tags

Schutzstreifen Schlachthof Karlsruhe.jpg
Zeichen 340

Schutzstreifen (auch Angebotsstreifen oder Suggestivstreifen genannt) sind auf der Fahrbahn mit unterbrochener Linie (Leitlinie, Zeichen 340) abgegrenzt und mit dem Fahrradsymbol markiert. Andere Fahrzeuge dürfen den Schutzstreifen nur bei Bedarf benutzen.
(Bei durchgezogener Linie und dem Radwegschild (Zeichen 237) ist es kein Schutzstreifen, sondern ein Radfahrstreifen).

highway=* entspr. dem Ausbauzustand
cycleway:right=shared_lane (bzw. left oder both)

Straßenbegleitender Gehweg, „Radfahrer frei“

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 239.svg
Zusatzzeichen 1022-10.svg
Zeichen 239 + 1022-10

Radfahrer erlaubt aber keine Benutzungspflicht. Bei Benutzung so beschilderter Wege durch Radfahrer sind diese verpflichtet, besondere Rücksicht auf den Fußgängerverkehr zu nehmen und die Geschwindigkeit an den Fußgängerverkehr anzupassen (Anlage 2 der Straßenverkehrsordnung). Daher wird vorgeschlagen, den Gehweg und die zugehörige Straße nicht extra zu taggen.

footway=sidewalk
foot=designated
bicycle=yes

Einbahnstraße mit Erlaubnis für Radfahrer in Gegenrichtung

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 220-20.svg
Zusatzzeichen 1000-32.svg
Zeichen 220 + 1000-32

Zeichen 267 - Verbot der Einfahrt, StVO 1970.svg
Zusatzzeichen 1022-10.svg
Zeichen 267 + 1022-10

Ohne eigenen Streifen Die Straße zusätzlich taggen mit:
cycleway=opposite
oneway:bicycle=no
Mit markiertem Streifen auf der Fahrbahn Die Straße zusätzlich taggen mit:
cycleway=opposite_lane oder cycleway:backward=lane
oneway:bicycle=no
Mit baulich getrenntem Weg Die Straße zusätzlich taggen mit:
cycleway=opposite_track oder cycleway:backward=track
oneway:bicycle=no

Hinweise

Entscheidungshilfe zwischen footway, cycleway und path

Bei der Wahl der highway-Klasse für Rad- und Gehwegen gibt es zwei grundsätzliche Ansätze. Einige Mapper benutzen highway=cycleway und highway=footway, andere Mapper benutzen generell highway=path. Außerdem gibt es Mapper, die bei reinen Geh- oder Radwegen highway=cycleway oder highway=footway verwenden, bei gemischten Wegen jedoch highway=path

highway=path

Der etwas neuerer Ansatz ist es, für alle Rad- und Gehwege highway=path zu verwenden. Wer diesen Weg benutzen darf wird durch die Schüssel bicycle=* und foot=* angegeben.

Entgegen einem verbreiteten Missverständnis ist highway=path nicht nur für Pfade, das heißt schmale naturnahe Wege, gedacht, sondern es werden generell Wege beschreiben, die nicht mit Kraftfahrzeugen befahren werden können. (siehe auch das Originalproposal)

highway=cycleway und highway=footway

Dieses ist der traditionelle Ansatz. Alleinige Radwege werden als highway=cycleway, alleinige Fußwege als highway=footway. Bei kombinierten Fuß- und Radwegen besteht die Auswahl zwischen highway=footway und highway=cycleway. Es sollten jedoch immer foot=* und bicycle=* getaggt werden.