User talk:Radfahrer

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Ausgangsdaten

Hallo, erstmal vielen Dank. Vor einiger Zeit habe ich selber überlegt, wie man Fahrradrouting für Garmin-Geräte hinbekommt, und dann habe ich deine Seite gefunden. Aber eine Frage: Würde es dir etwas ausmachen, die Ausgangsdaten (Style-Daten für mkgmap und Typ-File) bereitzustellen, damit ich und andere sie an unsere eigenen Bedürfnisse anpassen können? Astoreg 20:15, 2 May 2009 (UTC)

Im Augenblick ist die Erstellung der Karte noch mit viel Handarbeit verbunden. Ich arbeite aber daran, alles mit ant zu automatisieren. Sobald das halbwegs funktioniert werde ich die ganzen Daten bereitstellen (bei Sourceforge o.ä.). Da das Austüfteln der style-files mit viel Ausprobiererei verbunden ist halte ich es für sinnvoll mit möglichst vielen Leuten daran zu arbeiten und die Ergebnisse auszutauschen. Radfahrer 05:59, 5 May 2009 (UTC)

Was ich hauptsächlich ändern würde wären die Gewichtungen der einzelnen Wege. Da ich die Karte hauptsächlich zu Freizeitzwecken benutze, würde ich z.B. Feldwege höher und Hauptverkehrsstraßen noch niedriger einstufen. Viele Grüße Astoreg 12:29, 6 May 2009 (UTC)

Noch etwas: Mein Garmin hat mir vorgeschlagen auf dieser Straße http://www.openstreetmap.org/browse/way/8066488 zu fahren. Kann es sein, dass bicycle=no noch nicht ausgewertet wird? Astoreg 15:33, 6 May 2009 (UTC)

Ja, gute Beobachtung! Es gibt demnächst eine neue Karte, dort sollte es behoben sein. Radfahrer 19:25, 6 May 2009 (UTC)

Die Karte ist fertig, aber offenbar hat er jetzt Probleme mit den cycleways. Deshalb verlinke ich sie erstmal nicht auf der Seite. Du kannst sie unter (nicht mehr verfügbar!) anschauen, wenn du willst. Radfahrer 18:20, 7 May 2009 (UTC)

Da fällt mir gleich noch was ein: cycleway=opposite wird anscheinend auch noch nicht berücksichtigt (zumindest nicht in der Karte vom 1.5.) Astoreg 16:08, 7 May 2009 (UTC)

Und noch was: Ich habe den Eindruck, du musst noch irgendwie motorcar=no ignorieren. PS: Ich hoffe, du siehst es als Hilfe an und ich nerve dich nicht ;-) Astoreg 17:34, 7 May 2009 (UTC)

Das ist eine gute Hilfe! motorcar=no sollte in der Karte vom 6.05. schon ignoriert werden. cycleway = opposite kommt dann beim nächsten Durchlauf rein, sobald ich den Fehler mit dem highway=cycleway gefunden habe. Radfahrer 18:20, 7 May 2009 (UTC)

Ich werde mir die neue Karte mal angucken. Deine Update-Frequenz ist ja wirklich beeindruckend ;-) Nachtrag: Was meinst du eigentlich mit Problemen bei cycleways? Mir ist noch nichts aufgefallen. Astoreg 20:07, 7 May 2009 (UTC)

Offenbar wollte mein Oregon 300 nicht über Radwege routen, wenn sie als Garmin ID 0x00 umgesetzt waren. Nachdem ich die Garmin IDs noch einmal durchmixt habe funktioniert es jetzt. Generell ist das ärgerlich: Das Routing hängt anscheinend auch von den Garmin IDs der Wege ab. Über bestimmte IDs wird überhaupt nicht geroutet. Auch die Einstellung "nur befestigte Wege" am Gerät orientiert sich anscheinend an der Garmin ID. Ich sage "anscheinend", weil sich darüber kaum Informationen finden lassen. Das wäre für mich aber wichtig zu wissen, da ich mich für die Radfahrkarte nicht an der normalen Zuordnung der Wegtypen zu Garmin IDs orientieren kann. Ich habe z.B. allein fünf verschiedene Typen von Feldwegen, wo Garmin nur zwei Typen (befestigt/unbefestigt) hat. Und die Zuordnungen im Netz orientieren sich z.B. an den Garmin Topo Karten. Die sind aber nicht routingfähig (zumindestens die alten Karten) und daher kann diese Zuordnung in die Irre führen. Da es generell zu wenige nutzbare (=auf allen Geräten angezeigte) Garmin IDs gibt, wird da wohl noch etwas Rumprobieren angesagt sein, bis ich eine funktionierende Zuordnung gefunden habe. Radfahrer 11:08, 9 May 2009 (UTC)

Ich mache mich jetzt erstmal daran, die Wege in meiner Region zu verfeinern (u.A. bicycle=no auf Straßen mit Fahrradweg daneben). Eine funktionierende Routing-Engine ist extrem praktisch, um Fehler zu finden! Astoreg 12:16, 10 May 2009 (UTC)

Noch etwas: Was ist das für ein "Straßennummern-Patch"? Heißt das, die Karte wertet schon Hausnummern aus? Und warum gibst du immer eine SVN-Revision an? Hast du schon ein SVN aufgesetzt? Astoreg 12:20, 10 May 2009 (UTC)

Das "Straßennummer-Patch" ist ein Patch, dass die Straßennummern so kodiert, dass sie in einem Kästchen auf den Straßen angezeigt werden. Wie z.B. die Autobahnnummern in einer Autokarte. Leider werden die Nummern im Augenblick nur sporadisch angezeigt und ich weiß nicht genau wieso. Radfahrer 21:01, 10 May 2009 (UTC)

Ja, ich arbeite hier lokal schon mit SVN. Das wird sich in Bazaar ändern, da ich ein Projekt bei Launchpad aufgesetzt habe: [1]. Ist im Augenblick noch leer, aber demnächst gibt es da die Skripte zum Erstellen der Radkarte. Ich muss nur noch die ganzen lokalen Pfade etc. herausnehmen und dann die Funktion überprüfen, dann lade ich sie hoch. Bugs kannst du aber schon dort eintragen. Radfahrer 21:01, 10 May 2009 (UTC)

Bist du dir sicher, dass bicycle=opposite und bicycle=opposite_lane wirklich beachtet werden? Am einfachsten wäre es wahrscheinlich, eine Regel zu erstellen, die in diesem Fall das oneway-Tag löscht (Keine Ahnung, ob das mit mkgmap geht) Astoreg 20:29, 10 May 2009 (UTC)

Ups. Genau das wollte ich machen. Hätte ich nur richtig machen müssen, dann hätte es auch funktioniert. :( Vielen Dank fürs Debugging! Radfahrer 21:01, 10 May 2009 (UTC)

Ich habe es endlich geschafft, die Quellen hochzuladen. Das Projekt findest du unter [2]. Sei willkommen dort mitzumachen! Radfahrer 20:17, 12 May 2009 (UTC)

Oh da hat sich ja einiges geändert, seit ich mir das letzte Mal mkgmap angeguckt habe. Mal gucken, ob ich da noch durchsteige. Ich würde mir nämlich gerne so eine Arte "Schönwetter-Karte" machen, auf der u.A. auch über tracktype3 geroutet wird. Astoreg 20:46, 12 May 2009 (UTC)

Bei dem Regenwetter hier die letzten Tage ist mir klar geworden, dass gutes Routing wetterabhängig sein muss ;). Was ich sowieso vor habe ist, das Routing über unbefestigte Straßen ein- und ausschaltbar zu machen. Die Option gibt es ja schon bei den Garmin Geräten, jetzt muss sie nur noch richtig funktionieren. Davon abgesehen könnte man ja andere Routingeinstellungen auch dazu verwenden, den Radtyp zu kodieren. Sowas wie: Wenn man Mautstrecken zulässt routet es auch durchs Gelände. Aber spiele ruhig mal mit den Routing-Parametern herum, bis sich für dich ein gutes Routing ergibt - die Parameter könnte man dann später in eine "integrierte" Lösung übernehmen. Radfahrer 06:03, 13 May 2009 (UTC)

Ich sehe gerade, dass man nüvi 255 eine Vermeidung von Fähren anbietet. Weißt du, ob das mit mkgmap schon möglich ist? Astoreg 11:51, 13 May 2009 (UTC)

Ich habe jetzt deine neuste Version mit Fährenvermeidung und tracks probiert, aber leider funktioniert es nicht. Weißt du, ob mkgmap überhaupt schon so weit ist? Astoreg 15:37, 14 May 2009 (UTC)

  • EDIT* In Mapsource funktioniert die Vermeidung von tracks. Fährenvermeidung klappt auch dort nicht, genausowenig wie tracks und Fähren auf meinem nüvi. Astoreg 10:48, 16 May 2009 (UTC)

Es gibt ja eigentlich auch eine extra Option zum Vermeiden von ungeteerten Straßen. Der letzte mir bekannte Stand war allerdings, dass noch nicht geklärt ist, ob es an der ID, an der road class oder an sonst irgendwas liegt. Astoreg 18:33, 14 May 2009 (UTC)

Ich habe jetzt auch einige Sachen ausprobiert. So wie es aussieht funktioniert es nicht über die IDs, oder zumindestens nicht nur damit. mkgmap an sich hat auch keine entsprechenden Optionen. Interessant ist, dass in cGPSmapper ([3]) in den Changelogs zur Version 98 ([4]) drinsteht: "Avoid unpaved roads implemented" und "Avoid ferry implemented". Leider ist cGPSmapper closed source, so dass man nicht nachschauen kann, wie er es macht. Radfahrer 18:14, 15 May 2009 (UTC)

Nachschauen könnte man eventuell schon. Ich weiß aber weder, wie das rechtlich steht, noch könnte ich es machen. Man könnte eine Beispielkarte durch cGPSmapper jagen und dann gucken, was am Ende rauskommt. Astoreg 07:21, 16 May 2009 (UTC)

Ich habe gerade mal probiert, den Code runterzuladen. Leider schmiert bazaar beim auschecken ab (bzr: ERROR: Unable to create symlink 'radkarte-main-layer/constants.m4' on this platform). Sieht für mich so aus, als ob das wohl unter Windows nicht geht. Astoreg 07:47, 16 May 2009 (UTC) EDIT: Die Fehlermeldung kommt daher, dass Windows keine Symlinks kennt. Geht es auch ohne? Astoreg 15:17, 16 May 2009 (UTC)☺

Ich bin gerade dabei, eine Version ohne symlink zu erstellen. Du brauchst den symlink auch nur, wenn du per m4 die Stylefiles erstellen willst. Der Rest funktioniert auch ohne. Radfahrer 15:42, 16 May 2009 (UTC)

Die Version ohne Symlink ist jetzt im Launchpad verfügbar. Radfahrer 16:15, 16 May 2009 (UTC)

OK, danke. Ich werde das nachher oder morgen mal testen. Das Problem mit den Symlinks ist, dass bazaar dabei abbricht und sich weigert, fortzufahren. Astoreg 21:03, 16 May 2009 (UTC)

Runtergeladen habe ich es, allerdings blicke ich bei den Build-Schritten noch nicht ganz durch. Ich bin inzwischen immerhin soweit, dass ich erkannt habe, dass du Ant benutzt :-) Wahrscheinlich sollte ich das doch lieber auf meiner Ubuntu-Installation machen. Astoreg 21:59, 16 May 2009 (UTC)

Bei den Daten auf Launchpad fehlen mkgmap und der splitter noch. Da ich gepatchte Versionen verwende, wird es mit den Originalversionen nicht klappen, die Karte zu erstellen. Ich bin gerade dabei, im build-Skript auch mkgmap und den splitter erstellen zu lassen und die nötigen Patches gleich mitzuliefern. Das wird aber noch etwas dauern, da ich dazu erst die Erlaubnis des Patch-Erstellers brauche. Daher investiere mal nicht zuviel Zeit darein, es zu laufen zu bringen: demnächst geht es einfacher :) Radfahrer 06:18, 17 May 2009 (UTC)

Achso OK dann warte ich noch ein bisschen. Astoreg 09:10, 17 May 2009 (UTC)

Die Patches sind jetzt drin. Der splitter und mkgmap werden automatisch heruntergeladen, die Patches angewendet und dann compiliert. Damit es läuft brauchst du Subversion (svn) in deinem Ausführungspfad, ausserdem noch den m4 Präprozessor. Vielleicht musst du bei ant noch irgendwelche Zusätze installieren. Unter Ubuntu wirst du dich leichter tun, weil da das meiste schon installiert sein sollte. Radfahrer 05:55, 18 May 2009 (UTC)

Zumindest habe ich es jetzt geschafft, unter Ubuntu eine funktionierende Karte von NRW zu erstellen. Was ich sehr interessant finde: Manche Strecken, für die vorher keine Route möglich war, gehen jetzt. Ich denke, dass liegt daran, dass die NRW-Karte anders gesplittet wurde. Ich habe deinen Build-Vorgang immer noch nicht ganz verstanden, aber kann es sein, das mkgmap die gesplitteten Teile nicht richtig zusammenfügt? Vielleicht darfst du die gmapsupp.img nicht mit gmt erzeugen, sondern nur mit mkgmap direkt? Astoreg 12:40, 18 May 2009 (UTC)

Das freut mich, dass es geklappt hat :) Musstest du noch irgendwas installieren? Leider funktioniert die Erstellung des gmapsupp.img mit mkgmap direkt auch nicht, da dann die Überlagerung von main-layer und route-layer nicht funktioniert. Ist denn das Problem direkt an einer Kachelgrenze? In MapSource kannst du die Kachelgrenzen sehen (im Kachel-Auswahl-Modus). Ich werde mal schauen, dass ich so schnell wie möglich die Unterteilung in main-layer und route-layer loswerde. Dann bräuchte ich gmt nicht mehr. Radfahrer 23:21, 18 May 2009 (UTC)

Was ich noch installieren musste war gmt und dementsprechend auch wine. Ob die Probleme an den Kachelgrenzen auftreten, habe ich noch nicht überprüft, werde es aber vermutlich demnächst mal machen. Was aber sehr seltsam ist, ist dass manchmal als Meldung "Route kann nicht berechnet werden" kommt, und das Gerät manchmal einfach über die Basemap routet. Astoreg 13:00, 19 May 2009 (UTC)

Ich habe eine Unterseite User_talk:Radfahrer/Routing erstellt, um Routen und deren Qualität (oder nicht-Qualität) zu sammeln. Dann habe ich einen Anhaltspunkt, ob eine Veränderung bei der Kartenerstellung etwas gebracht hat oder kontraproduktiv war. Wäre schön, wenn du dort auch ein paar von deinen Routen eintragen könntest und dann die Veränderungen über die Radkarten-Versionen beurteilen könntest. Radfahrer 21:25, 20 May 2009 (UTC)

Mir kommt es vor, als sei es deutlich besser geworden. Ich habe eben mit MapSource mal ein paar Stichproben gemacht und er hat deutlich seltener auf Luftlinie umgeschaltet. Bsp. habe ich eine Route von Köln nach Koblenz erfolgreich berechnen können, eine Route nach z.B. Bremen ging allerdings nicht. Vielleicht liegt es ja doch an den Daten (unverbundene Wege, etc.). Astoreg 08:01, 22 May 2009 (UTC)

Seit Revision 1039 bietet mkgmap ja jetzt selber die Möglichkeit, maxspeed zu ignorieren (--ignore-maxspeeds). Astoreg 13:15, 26 May 2009 (UTC)

Ja, die Skripte sind auch schon so geändert, dass sie das benutzen. Radfahrer 20:44, 26 May 2009 (UTC)

Gut das ist irgendwie die elegantere Lösung :-) Astoreg 13:35, 27 May 2009 (UTC)

Hast du dir schon mkgmap Revision 1049 angeguckt? Da geht es um zu kurze Ways, die das Routing zum Absturz bringen. Ist das vielleicht der Grund für unsere Routing-Probleme? Astoreg 15:21, 29 May 2009 (UTC)

Ich glaube das bei mkgmap behobene Problem ist nur ein kleiner Teil des Gesamtproblems. Die Version vom 30.05. (heute) ist mit mkgmap Revision 1051 erstellt. Kannst sie ja mal testen und schauen, ob das Routing besser geworden ist. Radfahrer 12:23, 30 May 2009 (UTC)

Ja stimmt leider. Ich habe sowohl deine Karte als auch eine selbstgemachte mit "--remove-short-arcs" getestet und es gibt quasi keine Besserung. Wäre wohl zu schön gewesen. Astoreg 09:30, 1 June 2009 (UTC)

Mal was anderes: Hast du dir schon eine Lösung für den Fall überlegt, dass ein Weg Mitglied in verschiedenen Radrouten ist? Z.B. http://www.openstreetmap.org/browse/way/8682964 Astoreg 11:39, 1 June 2009 (UTC)

Ja, dann gibt es mehrere Wege übereinander. Ich arbeite gerade an einer Version der Karte, bei der die routbaren Wege aus der Relation selber erzeugt werden. D.h. wenn ein Weg Mitglied in mehreren Radrouten ist dann ergibt das mehrere Wege, die übereinanderliegen. Der Vorteil ist, dass auf dem Nüvi und in MapSource *alle* Namen untereinander angezeigt werden. Das ist übrigens schon jetzt so. Bisher waren von den übereinanderliegenden Wegen aber nur der "originale" Weg routbar. Neu ist, dass die überlagerten Wege jetzt auch routbar sind. Das Routing wird durch diese Maßnahme anscheinend auch verbessert, da es mehr "durchgängige" Wege gibt. Leider gibt es noch ein paar Probleme mit den so erzeugten Karten, spätestens morgen werde ich sie jedoch online stellen. Radfahrer 13:48, 1 June 2009 (UTC)

OK dann bin ich mal gespannt :-) Astoreg 21:43, 1 June 2009 (UTC)

So, die Karte ist hochgeladen. Bin auf Testberichte gespannt :). Radfahrer 06:54, 2 June 2009 (UTC)

Grundsätzlich habe ich den Eindruck, dass das Routing sich verbessert hat. Auf einer Testroute, die vorher nicht ging, habe ich jetzt immerhin überhaupt eine Route. Es ist eindeutig nicht die schnellste, aber das kann auch an Fehlern in den Daten liegen. Ich habe auch noch nicht verstanden, wann mein nüvi gar keine Route hinbekommt und wann es einfach über die Basemap routet. Vielleicht probiere ich es nachher noch mit Mapsource. Astoreg 13:03, 2 June 2009 (UTC)

Achja nochwas: Manchmal (auch vor dem letzten update) erscheinen auf dem Display beim Routing lila Linien (wie die "normale" Routingstrecke), die allerdings völlig sinnlos in eine Richtung gehen. Ich glaube, bei mkgmap ist das Problem als "pink line of death" bekannt. Astoreg 18:52, 2 June 2009 (UTC)

Es gab immer wieder mal Probleme mit dem Routing. Die "pink line of death" habe ich selbst länger nicht mehr gesehen - selbst wenn könnte ich nicht viel machen, da es vermutlich ein mkgmap-Problem ist. Radfahrer 16:08, 16 June 2009 (UTC)

Was noch schön wäre, ist eine Vermeidung von Treppen. Prinzipiell biete Garmin ja genug Vermeidungsmöglichkeiten an, sie sind wohl nur noch nicht alle von mkgmap aus zu nutzen. Was ich mir neulich noch überlegt habe: Wäre es eventuell sinnvoll, die Kartenerstellung wieder in 2 Teile zu teilen? Einen Teil nur fürs Routing, der kombiniert ist mit einem Teil nur fürs Aussehen. Der 1. Teil könnte dann alle Wegarten auf die fürs Routing optimalen Wege setzen (auch verschiedene auf eine ID), da er ja von der Darstellung unabhängig ist. Nur so eine Idee, ich hab keine Ahnung, ob das umsetzbar und sinnvoll ist. Astoreg 20:04, 16 June 2009 (UTC)

Das Thema treibt mich auch noch immer um. Prinzipieller Nachteil mehrerer Teile ist immer, dass dann die Auswahl der Kartenkacheln in MapSource komplizierter wird. Der Nachbau der Karte wird auch schwieriger. Bei den Garmin IDs würde es nicht so viel bringen, da anscheinend die Garmin ID keinen Einfluss aufs Routing hat - wenn man davon absieht, dass nur bestimmte IDs überhaupt routen. Der Vorteil mehrerer Lagen bestände nur darin, dass man insgesamt mehr verschiedene IDs zur Verfügung hat. Zur Zeit komme ich aber mit der vorhandenen Anzahl IDs aus. Eine Karte mit unsichtbaren Wegen, die nur fürs Routing da ist, steht trotzdem auf der ToDo-Liste. Die könnte man dann z.B. mit der MTB-Map (http://openmtbmap.org) kombinieren. Radfahrer 09:28, 17 June 2009 (UTC)

Das solltest du aber mal erklaeren warum mehr Ids, mehr routingfaehige Ids aber nicht mehr IDs generell, da man ja in eine Karte nur ein Typfile einbauen kann. Sonst geht nur ueber verschiedene transparente Kartensaetze arbeiten, um mehr Ids zu haben, dies wiederrum funktioniert dann aber nicht in Mapsource als ein Kartensatz. Interesse haette ich nur dran um die Snowranger Abzocke aufhoeren zu lassen, hier eine transparente Karte mit Pisten in Schwierigkeitsfarben, etc.. darzustellen.--Extremecarver 13:10, 17 June 2009 (UTC)
Ich verstehe nicht ganz, was du sagen willst. Was ich sagen wollte war, dass ich für die Radkarte im Augenblick mit den verfügbaren IDs auskomme und deshalb die Aufteilung auf mehrere Kartenteile oder -sätze nicht benötige. Was dagegen immer noch auf der Agenda steht ist ein transparentes Overlay, dass du dann z.B. in die MTB-Karte einbauen könntest. Falls es überhaupt dort noch etwas bringt, da der Mehrwert gegenüber der MTB-Karte gering ist. Radfahrer 18:49, 17 June 2009 (UTC)
Bezog sich hierauf "Der Vorteil mehrerer Lagen bestände nur darin, dass man insgesamt mehr verschiedene IDs zur Verfügung hat. Zur Zeit komme ich aber mit der vorhandenen Anzahl IDs aus." Da dies ja nicht wirklich stimmt, man hat nur keine Beschraenkung der routingfaehigen IDs. Man kann dadurch aber nicht mehr Wegarten farblich unterscheiden. Außer eben am GPS mit tranparenten Layern. Auch wenn man in Mapsource Multilayerkarten einbindet, kann man nur ein Typfile benutzen (da typfile = PID gebunden, um Karten zu verbinden braucht es aber identische PID in der .tdb). Allerdings machen transparente Zusatzlayer nur mit Routing als Zusatz wenig Sinn, da dann die Datenmenge enorm zunimmt. Sinn macht es dagegen evtl fuer CompeGPS Aventura Benutzer, aber da blick ich noch nicht so richtig durch. Karten transparent schalten hat aber den Nachteil, dass man beim Routing die hinterlegte Farbe im Falle von Polygonen in egal welcher Karte nicht mehr sehen kann.

Mal wieder zurück zu Routingproblemen: Ich gehe inzwischen davon aus, dass viele Routingprobleme nur durch schlechte OSM-Abdeckung zustande kommen. Eben habe ich mit der Karte vom 18. problemlos eine Strecke von Köln bis weit hinter Bonn problemlos berechnen können. Dieses Gebiet ist natürlich wegen der beiden Großstädte sehr gut kartografiert. Ich werde dabei hauptsächlich den Radfernweg D8 bzw. das Radverkehrsnetz NRW lang geführt (am Rhein entlang). Teilweise gibt es aber noch deutliche Fehler (ich soll z.B. in Köln mitten durch die Innenstadt, obwohl man einfach am Rhein entlangfahren könnte, dort sind aber die Fahrradwege noch nicht richtig eingetragen) Astoreg 13:01, 19 June 2009 (UTC)

Das mit der OSM-Abdeckung ist schon ein Problem, vor allem weil ich konsequent nicht über reine Fußwege route. Hier in der Gegend sind viele Radwege falsch eingetragen und werden deshalb nicht benutzt. Trotzdem kann man das Routing sicherlich noch verbessern.
Was ich gestern festgestellt habe ist, dass es beim Routing zu POIs oft zu Problemen kommt. Die Route geht zu einem ganz anderen Punkt auf der Karte (oft ein Mehrfaches der eigentlichen Distanz entfernt) und springt dann von dort mit einem Strich zum eigentlichen Zielpunkt. Das ist vollkommen unbrauchbar. Wenn man dagegen einen Zielpunkt nur wenige Meter entfernt als Koordinate auf der Karte auswählt funktioniert das Routing einwandfrei. Keine Ahnung, was da die Ursache ist. Radfahrer 10:18, 21 June 2009 (UTC)
Das ist mir bisher nicht aufgefallen. Du sagst, du routest nicht über reine Fußwege. Gar nicht oder haben sie nur ein extrem geringes Speedrating? Häufig ist ja ein Weg schneller, obwohl er zwischendrin 50m Fußweg hat. Außerdem kann man ja auf Fußwegen oft auch vorsichtig und langsam Rad fahren. Natürlich gibt es aber auch Wege, auf die man wegen Sperren gar nicht erst mit dem Rad drauf kommt. Astoreg 12:20, 21 June 2009 (UTC)

Ich habe deine Fahrradkarte heute entdeckt und finde toll das die Fahrradrouten nun auf dem Legend HCx zu sehen sind. Sonst musste ich sie einzeln mit Relationanalyser als gpx-Track übertragen. Nur eines ist mir aufgefallen: wenn die Route über Straßen verläuft, verdecken diese den blauen Strich. Beim Bildaufbau ist er noch 1/10 sec zusehen. Bei großeren Maßstäben, wenn die Straßen nicht mitgezeichnet werden auch. In MapSourse kann man das auch nachvollziehen. Als Radfahrer ist mir hier die Route wichtiger, obwohl man schon gern weiß welche Wegart man antrifft.geozeisig 18:12,28.06.2009

Eigentlich wäre auch die Idee, dass die Radrouten über die Straßen gezeichnet werden. Leider bekomme ich es nicht hin, die Zeichenreihenfolge zu kontrollieren. Theoretisch sollte es auch funktionieren, aber praktisch funktioniert es nicht. Radfahrer 19:01, 28 June 2009 (UTC)

Eigentlich schade das die blauen Linien (lcn) verdeckt bleiben, es geht doch auch mit den roten (ncn) und den hellblauen (rcn). Ich habe auch noch FahrradRouten gefunden die ganz fehlen z.B. Bike X-ing Schwäbische Alb [5]. Es ist eine MountainBikeRoute route = mtb. Vielleicht sollte man die auch berücksichtigen, wobei es schön wäre, wenn aus der Art der Striches z.B. gestrichelt ein Unterschied erkenntlich wäre. Außerdem habe ich auf meinem Legend HCx nach POIs gesucht und unerwartete Ergebnisse erhalten: bei Kraftstoff findet man Kioske (aber im weiteren Sinne kann man da auch Tanken). Bei Städte/Ort findet man nur Städte keine Dörfer(village) oder Stadtteile (suburb). Bei Sehenswürdigkeiten finden sich viele Unbenannte Parks, wenn sie denn einen Namen haben ist das OK, aber die grünen Flecken wird so keiner suchen.--Geozeisig 07:41, 30 June 2009 (UTC)

Ich arbeite gerade daran, die Probleme mit dem Überlagern der Wege besser zu verstehen. Es sieht aber nicht gut aus, da die Überlagerungsreihenfolge anscheinend sogar zwischen MapSource und GPS Gerät unterschiedlich ist. MTB-Routen bilde ich bisher nicht ab. Für die nächste Version nehme ich die MTB-Routen mal rein, aber nur zur Darstellung und nicht fürs Routing. Für MTBs eignet sich die Openmtbmap http://openmtbmap.org/ besser. Die Kioske habe ich umsortiert, sie erscheinen jetzt unter der Unterkategorie "Lebensmittel" (Unterkategorien gibt es vermutlich auf dem Legend nicht, aber z.B. auf den Nüvis). Mit der Städte/Orte-Suche kämpfe ich noch. Auf meinem Oregon heisst die Kategorie nur "Städte", was zu dem Verhalten passt. Da muss ich mir noch überlegen, ob da auch die Ortsteile mit rein sollten, da es die Suchergebnisse doch etwas "verstopft". Die unbenannten Parks habe ich jetzt aus den POIs ganz herausgenommen - die dort zu haben ist wohl nicht sinnvoll. Radfahrer 11:54, 30 June 2009 (UTC)
Die neue Version ist online. Radfahrer 20:44, 30 June 2009 (UTC)

Karten im Garmin ausschalten/ deaktivieren

Hallo Radfahrer,

habe Deine Karte endlich auf auf meinen Edge 705 bekommen...:-) Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich die Karte nicht mehr ausschalten kann, soll heißen, ich kann diese nicht deaktivieren und meine anderen Karten alleine nutzen. Ist das ein Bug?

Gruß aus Augsburg

Bei mir funktioniert das Aktivieren/De-Aktivieren der aktuellen Karte (16.07.09) auf einem Oregon 300 und einem nüvi 255 über das Karten-Menü problemlos. Wie äussert sich denn das Problem? Radfahrer 06:31, 17 July 2009 (UTC)


Hallo, bei mir äßert sich das Problem darin, dass ich bei meinem Edge 705, FW 2.2, den Haken bei der Karte nicht entfernen kann. Kann die Karte also nicht deaktivieren...Ec145c2 09:33, 17 July 2009 (UTC)

Komisch, ich kann das Problem hier nicht nachvollziehen (mit Oregon 300 und Nüvi 255). Vielleicht einmal eine neuere Version der Karte probieren? Die Firmware 2.2 erscheint mir auch sehr alt, aktuelle ist die Version 2.80. Vielleicht liegt dort das Problem? Radfahrer 20:53, 19 July 2009 (UTC)

Habs mit einer neueren Version der Karte probiert und auch meine FW auf 2.80 upgedated, funzt trotzdem nicht. Schade...liegt vielleicht am Gerät. Aber Danke für die Bemühungen.Ec145c2 13:53, 22 July 2009 (UTC)

Falls das hier ein Edge 705-Besitzer liest: Bitte einen kurzen Kommentar schreiben, ob das Problem bei dir auftritt oder nicht, damit ich einen Anhaltspunkt fürs Debugging habe. Danke! Radfahrer 19:33, 22 July 2009 (UTC)

Hallo, muss das Problem ein wenig detaillieren/ korrigieren; ich kann die Karte nur dann nicht abschalten/ deaktivieren, wenn ich sie auf die externe SD Karte kopiert habe. Schreibe ich sie direkt in den Garminspeicher, funktioniert alles bestens, kann dann aber die anderen Karten auf der SD Karte nicht deaktivieren. Liegt also nicht an Deiner Karte!! Trotzdem vielen Dank für Deinen Einsatz und für die Karte!

Gruß aus Augsburg, Ec145c2 07:29, 23 July 2009 (UTC)


Hallo Radfahrer,

ich bin begeistert von der Karte. Habe meinen Rechner auf Windows 7 umgestellt - jetzt bekomme ich leider keine Karte mehr in die MapSource eingespielt - wenn ich mir den Registry check im Mapsettoolkit ansehe werden alle Einträge als OK ausgewiesen.

Gruß Peter


== == Hallo Radfahrer,

Problem mit Windows 7 gelöst. Der Registry check im Mapsettoolkit gaukelt einem was vor, bzw. ist nicht vorhanden. Habe den Eintrag von einem XP Rechner exportiert und in Windows 7 eingespielt - und siehe da, der Button OSM Radkarte ist in der Sourcemap vorhanden

Gruß Peter

==

(es gibt immer eine Lösung mehr wie man denkt)


Hallo Peter, leider kann ich dir da nicht weiterhelfen, da ich selber kein Windows verwende und auch keinen Zugang zu einer Windows 7-Installation habe. Vielleicht funktioniert das Mapssettoolkit nicht unter Windows 7? Oder deine Version von MapSource ist zu neu? Wenn du etwas herausfindest wäre es prima, wenn du es hier schreiben könntest. Radfahrer 20:44, 19 October 2009 (UTC)

Hallo Radfahrer,

ich wollte mich einfach mal für die tolle Karte, also für deine super Arbeit, bedanken!

Gruß Klaus Laustro 22:41, 26 October 2009 (UTC)

Hallo Radfahrer,

Problem mit Windows 7 gelöst.

Fahrradportal

Hallo, ich habe etwas am Fahrradportal gebastelt und auch deine Karte dort verlinkt. Grüße Hadhuey 19:36, 30 January 2010 (UTC)

Danke. Bei den Radkarten würde ich noch die Openmtbmap listen, die ist auch auf Radfahrer spezialisiert. Radfahrer 07:55, 31 January 2010 (UTC)
Ich habs mit verlinkt. Grüße Hadhuey 16:48, 31 January 2010 (UTC)

fehler/fehlende abschnitte bei radfernwegen

hallo radfahrer, seit ca. einem jahr besitzer eines edge 705 habe ich auf der suche nach wirklich routingfähigen karten deine gefunden - klasse! in meinem urlaub bin ich den heidelberg/schwarzwald/bodensee-radweg gefahren und mußte feststellen, daß da stücken in der karte fehlen. das gleiche stellte ich fest bei der mittelandroute in sachsen. da gibt es zusätzlich auch erhebliche abweichungen zwischen tatsächlichem wegverlauf und karte. wie kann ich dir die richtigen daten (meine gefahrene strecke) zur korrektur zukommen lassen? gruss thomas

Die Radkarte bezieht ihre Daten von OpenStreetMap, d.h. wenn du die Änderungen dort einpflegst landen sie mit dem nächsten Update automatisch in der Radkarte. Im Augenblick gibt es allerdings noch ein Problem bei der Kartenerstellung. Zum Teil werden in OpenStreetMap enthaltene Wege nicht in die Radkarte übernommen. Das ist ein bekannter Bug der Radkarte. Radfahrer 09:11, 25 July 2010 (UTC)

Loch zwischen Hanau Und Frankfurt

Hallo Radfahrer, ich nutze seit etwa einem halben Jahr Deine Radkarte, auf meiner letzten Radreise hat sie mir sehr gute Dienste geleistet. Die beiden letzten Versionen haben allerding genau in meiner Umgebung, nämlich zwischen Hanau und Frankfurt, ein, nennen wir es, Loch! Einige Daten sind zwar sichtbar, aber allgemein kann man damit in der Gegend nichts mehr anfangen. Ist das schon bekannt? Behebbar? Gruß Dieter

Hast du schon die aktuellste Version (03.08.2010) ausprobiert? Ich habe da ein Problem behoben, das zu solchen Löchern geführt haben könnte. Radfahrer 06:23, 6 August 2010 (BST)

Hallo Radfahrer, das "Loch" fand ich in der Version vom 03.08.2010 und der Version vorher, nicht vorhanden in der Version vom 21.06.2010 (oder so). Kannst Du das Loch auch sehen, oder ist das ein Problem nur von mir? Gruß Dieter

Das Loch kann ich mit der Version vom 03.08.2010 weder in MapSource noch in RoadTrip oder BaseCamp finden. Kannst du mal einen Screenshot posten? Unter https://bugs.launchpad.net/radkarte gibt es ein Interface, über das man Bug-Reports abgeben kann und Dateien anfügen kann. Radfahrer 08:14, 7 August 2010 (BST)

Hallo Radfahrer, habe nochmal mit Einstellungen gespielt. Das Loch erscheint unter MapSource und im Garmin Navi nicht bei Auflösungen < 200m, beim Herauszoomen verschwinden Autobahn A66 und Hintergrund. Am besten sieht's aus bei 500m Auflösung. Dann hab ich mal die Kartendetails von "am Höchsten" zurück auf "Mittel" gestellt, alles wurde gezeigt. Dann Kartendetails wieder zurück auf "Am Höchsten". Keine Probleme mehr. Sehr seltsamer Effekt. Vielleicht ein Fehler in MapSource, allerdings hatte ich den Effekt auch auf dem Navi. Schätze, Du brauchst da nicht mehr aktiv zu werden. Danke für Deine schnelle Reaktion, auch wenn's evtl. nur ein Phantom war. Gruß Dieter.

Große Straßen mit Radwege ausschließen

Hallo Radfahrer, auch von mir herzlichen Dank für Deine Mühe und diese klasse Karte. zu meinem uneingeschränkten Wohlbefinden beim radeln würde ich gerne die großen Straßen meiden. Auch wenn sie einen Radweg haben, ist es beim genußfahren doch relativ laut und nervig. Kannst Du Dir vorstellen(vielleicht gibst das ja schon)solch eine Funktion einzubauen. Zur Zeit verwende ich einen Garmin Vista Hx. nochmal Danke und eine gute Zeit; der Blinde und Papa

Mit der Einstellung "Mautstrecken vermeiden" kannst du größere Straßen vermeiden, die keinen Radweg besitzen. Etwas anderes kann ich leider nicht anbieten. Zum einen gibt es vom Garmin-Format her nur sehr wenige Möglichkeiten, das Routing zu beeinflussen (bei den eTrex noch deutlich mehr als bei den anderen Geräten, aber die Karte soll ja überall funktionieren). Zum anderen sind viele Radwege entlang von Bundesstraßen als eigenständige Wege getaggt. Der Zusammenhang mit der Bundesstraße ist nicht in den OSM-Daten kodiert, das ergibt sich nur indirekt durch die Lage des Radwegs zur Straße. Das lässt sich aber nicht auswerten. Ab und an wird diskutiert, die zu einer Straße gehörigen Fuß- und Radwege in einer Relation zusammenzufassen und das wäre genau das, was man hier bräuchte. Dafür gibt es meines Wissens nach bisher aber nicht mal ein Proposal, geschweige denn das die Wege irgendwo schon so getaggt wären. Radfahrer 20:35, 28 August 2010 (BST)