Berlin/Summer Mapping 2008/Projektbericht

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Projektziel

Erfassung von Friedhöfen mit historisch bedeutsamen Gräbern prominenter Personen in Berlin mit anschließender Erstellung einer geographischen Übersichtskarte.

Präsentation

Um bei der Erstellung und Erfassung der Friedhofsdaten den Überblick zu behalten, haben wir uns für die Nutzung des Mediawiki entschlossen. Dies wurde unter anderem mit der Extension "Semantic MediaWiki" versehen, um eine möglichst komfortable Anzeige der Friedhöfe und Gräber zu erreichen.

Erfassung der Daten

Die Daten für die Friedhöfe wurden mittels GPS-Logger vor Ort und Luftaufnahmen z.B. von Yahoo erfasst. In Berlin gibt es über 200 (in Worten zweihundert) Friedhöfe. Im Gegensatz zu anderen Metropolen gibt es in Berlin keinen Zentralfriedhof. Die Friedhöfe wurden im Laufe der Zeit immer "vor der Stadt" angelegt. Aufgrund der Expansion dauerte es nicht lange und die Friedhöfe waren mitten in der Stadt. Aufgrund der großen Anzahl, ist dieses Projekt der Versuch die Erfassung der Friedhöfe und prominenter Verstorbener voranzutreiben. Diese Arbeit wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen...

Aufbereitung der erfassten Daten

Für die Aufbereitung der Daten haben wir uns für folgendes entschieden:

OSMParser

Mit dem OSM-Parser kann man ein Verzeichnis erzeugen, bei dem OSM-Elemente wie Nodes, Ways und Relations in bestimmten Rechtecken auf einer Karte zugeordnet werden. Die Rechtecke sind frei wählbar und berücksichtigt werden nur diejenigen OSM-Elemente, die bestimmte Tags besitzen. Es handelt sich um eine Java Library.

Eingabe:

  • eine osm.xml Datei
  • Rechtecke. Frei wählbar, also Beispiel 1 ein ganzes Gitter über die Karte oder Beispiel 2 nur Rechtecke um die Friedhöfe.
  • sogenannte Identifier. Das sind key und value Paare der Tags, wobei für value auch das Wildcard '*' benutzt werden kann. Beispiel 1 key=highway, value=*. Beispiel 2, key=amenity, value=grave.

Ausgabe:

  • ein Verzeichnis, wo OSM-Elemente zu den Rechtecken zugeordnet wurden, die mit den Identifier getaggt sind.


Beispiel 1 erstellt ein Straßenverzeichnis, wie man es kennt. Die ganze Stadt ist abgedeckt, und mann findet zu einem Straßennamen ein Planquadrat.

Beispiel 2 erstellt ein Verzeichnis, mit dem man zu bestimmten Friedhöfen die zugehörigen Gräber findet. Oder umgekehrt: Aus einer Liste mit Gräbern, findet man raus, auf welchem Friedhof ein bestimmtes Grab ist.

Die Möglichkeiten sind vielfältig, weil beliebig viele Rechtecke und beliebig viele Identifier definieren kann.


TilesAtHome Rendering

Für die Darstellung der einzelnen Gräber ist die Zoomstufe 17 ungeeignet. Wir haben daher Berlin zusätzlich in der Zoomstufe 18 gerendert. Es wurden zusätzliche SVG-Icons zur Darstellung der Gräber selbst, von den friedhofüblichen Müllbehältern und Wasserstellen erstellt und in die Karte gerendert.