User:Wireutlingen/Tutorial zum Erfassen von Buslinien in JOSM

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Tutorial zum Taggen von Buslinien

Da wir bisher kein Tutorial finden konnten, das erklärt wie man, z.B. eine Buslinie anlegt, haben wir im Rahmen eines Semesterprojekts ein kleines Tutorial entwickelt. Dieses Tutorial soll OpenStreetMap Einsteigern einen ersten Einblick in den JOSM Editor geben. Das Tutorial ist sehr allgemein gehalten und bezieht sich nicht auf ein besonderes Schema. Es soll lediglich das handwerkliche Erfassen einer Buslinie widerspiegeln.


Installation von JOSM

Der Editor JOSM kann als '.jar-Datei' heruntergeladen werden und muss somit auch nicht auf einem Rechner installiert werden. Er kann damit auch überall benutzt werden.

Link zum Download von JOSM


Bedienen von JOSM

Kartendaten herunterladen


Nachdem der Editor geöffnet wurde, kann man sich aus der Karte einen Auschnitt auswählen, den man bearbeiten möchte. Hier klickt man auf den Button mit dem grünen Pfeil nach unten. Danach öffnet sich eine große Übersichtskarte. Hier muss man nun näher heranzoomen, da man keine zu großen Kartenausschnitte wählen sollte. Wenn die Kartenausschnitte zu groß gewählt werden, tritt entweder ein Fehler auf oder das Öffnen dauert sehr lange. Um die Karte zu verschieben benutzt man die rechte Maustaste, um einen Bereich zu wählen benutzt man die linke Maustaste.

Es erscheint nun ein detailliertes Bild mit allen in OSM hinterlegten Kartendaten (Straßen, Häuser, Äcker). Der schraffierte Bereich stellt die Grenze zum nicht heruntergeladenen Bereich da. Obwohl auch im schraffierten Bereich teilweise Wege dargestellt werden, kann man sich nie sicher sein, ob nicht noch andere Objekte vorhanden sind. Man sollte also immer nur im heruntergeladenen Bereich arbeiten.

Wichtige Funktionen von JOSM


Symbol Funktion
Funktion1.png Objekte auswählen,
bewegen,
skalieren und
rotieren
Funktion2.png Lasso-Auswahlmodus zur
Auswahl von Objekten
innerhalb eines
handgezeichneten Bereichs
Funktion3.png Punkte setzen
Funktion4.png Zoomen und Karte
verschieben
Funktion5.png Punkte oder Linien
löschen
Funktion6.png Parallele Kopien einer
Linie erstellen
Funktion7.png Flächen erstellen
Funktion8.png Modus zum Verbessern
der Liniengenauigkeit


Hintergrund der Karte festlegen


Da diese Ansicht für den Benutzer sehr erdrückend ist, wählen wir zuerst einen übersichtlicheren Hintergrund aus. Wir entscheiden uns für Mapnik. Der Begriff Mapnik ist der Name eine Zeichensoftware die es ermöglicht, aus einer Datenbank eine Karte zu erzeugen. (kurz: Renderer)

Diese Darstellungsmethode von OSM trägt den Namen Mapnik. In diesem Tutorial wird auschließlich mit Mapnik gearbeitet.

Hintergrund auswählen


Routen anlegen

Um eine eigene Route anzulegen sollte man sich vorher überlegen, wie man sich die Informationen zu den Routen und den Bushaltestellen besorgen möchte. Dafür kann man entweder einen GPS-Tracker benutzen und die Route abfahren oder man wendet sich an die Verkehrsbetriebe und versucht darüber an Informationen zu kommen. Diese helfen in der Regel auch gerne weiter. Dabei ist es auch wichtig, besondere Merkmale der Bushaltestellen herauszufinden, da man auch diese bei den einzelnen Bushaltestellen eintragen kann.


GPS-Daten öffnen und ansehen


Sollte man selber GPS-Daten, mit z.B GPS-Trackern, gesammelt haben, kann man diese über die "Öffnen-Funktion" hinzufügen. Dort kann man die .gpx-Dateien auswählen und in die aktuelle Kartensicht hinzufügen. Diese werden dann in einem Grauton angezeigt und sind erst bei näherem zoomen gut erkennbar. Es ist aber auch möglich diese Farben über JOSM zu verändern, damit die Tracks leichter zu erknennen sind. Auf dem Bild rechts, kann man einen hochgeladen Track erkennen. Die rot gepunktete Linie ist nur zur besseren Darstellung eingefügt. Im unteren Bereich kann man die originale graue Trackspur erkennen.

Nun kann anhand der aufgenommenen Route begonnen werden eine Route anzulegen.

Beispieltrack


Eigene Route anlegen



Um in JOSM eine Route anlegen zu können wird eine Relation benötigt. Relationen sind Gruppen von Objekten (Punkte, Linien, Flächen und andere Relationen). Relationen haben keinen eigenen geografischen Ort. Wie Punkte, Linien und Flächen lassen sich auch Relationen mit Eigenschaften (Schlüssel und Wert) versehen. Relationen dienen zum einen zum einfachen Gruppieren von Objekten. Um beispielsweise eine Busroute darzustellen werden die einzelnen Wegstücke, die zu der Route gehören, also die Straßen, Haltestellen etc., einer Relation zugeordnet. Dieser Gruppierung von Wegelementen wird dann die Eigenschaft Busroute zugewiesen.

Zum Erstellen einer Relation auf Button „Eine neue Relation erstellen“ klicken (Nummer 1 auf dem Bild). Es öffnet sich ein neues Fenster. In dem Reiter Schlüssel ist es notwendig die Relation einem bestimmten Typ zuzuordnen. Da es sich in unserem Fall um eine (Bus)Route handelt wählen wir für Schlüssel „type“ mit dem Wert „route“ und bestätigen mit Enter.

Neue Relation
Es werden automatisch weitere Merkmale angezeigt. Einmal draufklicken um weitere Details eintragen zu können. Wenn man auf den Link "Relationen/Route..." klickt öffnet sich ein Popup bei dem man die Relation vom Typ Route mit weiteren Details füllen kann. Hier die wichtigsten Attribute im Detail:
Routentyp Bus (oder: Eisenbahn, Straße)
Name Name derRoute (Bspw. RSV_81_Markwasen-ZOB)
Referenz 81 (Nr. der Buslinie)
Von Erste Haltestelle (Bspw. Markwasen)
Nach Endhaltestelle (Bspw. ZOB)

Anschließend wird dies alles mit "Vorlage anwenden" bestätigen.

Relationen/Route Eingabemaske
Nachdem man die Schlüssel der Relation angelegt hat kommen wir zum eigentlichen erstellen der Route. Da wir eine Busroute in ein bestehendes Straßennetz einfügen möchten, machen wir uns genau diese Situation zum Vorteil und können uns somit eine Menge Arbeit sparen da wir die Route nicht komplett neu zeichnen müssen sondern können uns diese aus dem bestehenden Straßennetz zusammen „basteln“. Wie oben beschrieben, sind Relationen eine Gruppierung von Objekten. Da die Busroute in ein bereits bestehendes Straßennetz erfasst werden soll, ist es somit nur nötig, bereits bestehende Linien einer Straße in der richtigen Reihenfolge zu einer Busroute zusammenzufügen. Eine Busroute beginnt und endet immer mit einer Haltestelle. Bevor die einzelnen Streckenabschnitte (Straßen) eingefügt werden, muss zuerst die Starthaltestelle in die Relation aufgenommen werden.
  1. Haltestelle anklicken. Der jetzt ausgewählte Punkt erscheint sofort in Spalte Auswahl wie in Punkt 2 zu sehen ist.
  2. Der Punkt ist automatisch ausgewählt und muss jetzt der Relation zugeordnet werden.
  3. Mit diesem Button wird der ausgewählte Punkt ganz oben eingefügt.
Bushaltestelle hinzufügen
Nun wählt man die einzelnen Streckenabschnitte aus. In dem Beispiel rechts wird der Willy-Brandt-Platz (bestehend aus 3 Knotenpunkten) ausgewählt. Danach fügt man die Straße unter der Haltestelle ein. Dazu klickt man zwischen den beiden Feldern auf das unterste Tabellensymbol. Mit dieser Methode fährt man nun seinen aufgenommenen Track (grün gestrichelt) ab und wählt die einzelnen Straßen aus und fügt sie der Relation zu. Hierbei ist es wichtig dass man keine Punkte auslässt damit sich eine fortlaufende Route ergibt. Ob die Route auch wirklich aus aneinander hängenden Punkten besteht und man keinen vergessen hat, erkennt man sofort im Relationseditor. Sollte man einen Streckenabschnitt übersehen haben würde dies wie folgt aussehen:Listeunterbrochen.png

Man erkennt hier, dass die Linie unterbrochen ist und kann an diesen Stellen die Probleme untersuchen.

Linienstück hinzufügen

Straßen aufsplitten


Es kann zu Problemen führen, wenn eine Straße an einer Kreuzung nicht gesplittet ist, aber der Bus dort nicht mehr der bestehenden Linie weiter folgt, sondern abbiegen möchte. Hier soll kurz beschrieben werden, wie man Straßen die aus mehreren Punkten bestehen an einem bestimmten Punkt aufsplittet um wie hier dem richtigen Straßenlauf (laut GPS Track) folgen zu können. Hierfür wählt man die Straße (bestehend aus X Punkten) aus und wählt dazu mit gedrückter STRG Taste den Punkt aus an dem man die Straße splitten möchte. (In diesem Beispiel der Punkt auf den der Pfeil referenziert). Nun wählt man oben in der Menüleiste die Funktion „Linie am gewählten Punkt aufspalten“.

Punktlösen.png

Danach ist die Linie an dem Punkt aufgesplittet und man kann weiter den Straßenverlauf gemäß GPS-Track in die Relation aufnehmen.

Durchgehende Linie

Entgegengesetzte Route anlegen


Busrouten fahren in der Regel nicht nur in eine Richtung sondern auch in die entgegengesetzte. Um die entgegengesetzte Route nicht nochmals anlegen zu müssen, behelfen wir uns eines kleinen Tricks. Wir erstellen von unserer vorhin angelegten Route eine Kopie. Dafür wählen wir unsere vorher erstellte Relation aus und klicken danach im unteren Bereich auf "Eine Kopie dieser Relation erstellen". Dadurch wird ein neues Fenster geöffnet, in der wir die selben Bushaltestellen und die selbe Route wie zuvor haben.
Relation kopieren
Über den Button „Reihenfolge der Relationselemente umdrehen“ können wir einfach unsere Elemente tauschen. Die Nachstehende Tabelle verdeutlicht die Funktionsweise.
Ausgangssituation nach "Reihenfolge undrehen"
Element 1 Element 4
Element 2 Element 3
Element 3 Element 2
Element 4 Element 1

Um die zwei Routen auseinanderhalten zu können müssen wir noch den Namen der Route ändern.

Relation umdrehen

Damit haben wir dann auch das einfache erstellen einer Busroute abgeschlossen. Es gibt natürlich auch noch weitere Möglichkeiten um Routen zu erstellen bzw. um sie noch genauer und exakter darzustellen.


Weiterführende Links

Es gibt beim Taggen von Linien und Routen des öffentlichen Nahverkehrs verschiedene Schemata, die sich mit der Zeit entwickelt haben und auch im größeren Stil durchgesetzt haben. Hier einige Links zu den Beschreibungen dieser Schemata.

Ein sehr weit verbreitetes und sehr umfangreiches Schema, das in Workshops in der Geofabrik in Karlsruhe erarbeitet wurde. User:Oxomoa/ÖPNV-Schema

Ein weiteres Schema, dass man hier im Wiki finden kann ist folgendes: ÖPNV Schema