WikiProject Germany/Workshops/Baukasten Webanwendungen

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

OSM wird umso erfolgreicher, je besser es gelingt, die Daten aus der Geo-Datenbank in nützlichen Anwendungen zu verwenden und je mehr Menschen dies erfolgreich tun. Je leichter die Daten selektiert, dargestellt und genutzt werden können, desto motivierter und engagierter sind Aktive und desto mehr werden Dritte neugierig und aktiv. Desto qualitativer und stetiger ist das Wachstum und desto erfolgreicher wird OSM.

Ziel

Einen Baukasten erstellen, der OSM-Anwendern erlaubt, eigene Websiten mit OSM-Daten zu bereichern.

Dieser Baukasten soll jedem ermöglichen, die OSM-Daten individuell zu nutzen.

Konzept

Vorausgesetzt wird, dass der Anwender mit einem einfachen Texteditor und einem ftp-Programm umgehen kann. Damit soll er alle Aufgaben im Umgang mit dem Baukasten erledigen können. Die zentralen Dateien sind im Grundbaukasten enthalten. Alle Anpassungen und Erweiterungen werden als Textbausteine zur Verfügung gestellt, für die nachvollziehbar beschrieben wird, was sie leisten und wie sie eingebaut und konfiguriert werden. Variablen und Schalter werden besonders hervorgehoben und ihre Verwendung nachvollziehbar beschrieben. Für jede Anwendung gibt es ein anschauliches Musterbeispiel.

Grundbaukasten

Der Grundbaukasten besteht aus fertigen Dateien, die kopiert und auf den eigenen Server hochgeladen bereits lauffähig sind. Schon der Grundbaukasten enthält erste Variationsmöglichkeiten. Und er ist mit weiteren Bausteinen beliebig erweiterbar.

Ideen für möglich Bausteine

  • Karte in Seite eingebunden oder in neuer Seite anzeigen
  • eigenen Standort markieren, Popup-Text
  • grafische Wegbeschreibung
  • viele Punkte aus einer Liste in der Karte darstellen
    (Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrsverbindungen, Löschwasserentnahmestellen, Transportmittel etc)
  • Polygone aus einer Liste in der Karte darstellen (Immobilien, Regionen)
  • Daten aus einer eigenen Datenbank selektieren und anzeigen
  • Daten aus OSM (regional) selektieren und anzeigen
  • Auswahlmenü für verschiedene Layer
  • Demonstration der Verwendung von www.microformats.org in Popups
  • Polygon zeichnen und POI (eines best. Typs) innerhalb des Polygons in Datenbank oder Liste speichern.
  • ...

(bitte ergänzen! - weitere Gedanken in die Disku)

Methode im Workshop

Pinwandmoderation Bezuege herstellen.jpg
  1. Brainstorming "interessante Bausteine"
  2. Ordnen der Ideen zu einem Konzept
  3. Bewerten der Ideen: "Umsetzung ist wünschenswert"
  4. Bewertung der Ideen: "ich habe Lust daran zu arbeiten"
  5. Erarbeiten eine Grundbaukastens
  6. Planung des weiteren Vorgehens
  7. ToDo-Liste erstellen: "wer, was, mit wem, wann, wo, bis wann"
  8. konkrete Umsetzung eines Bausteines als Beispiel
  9. Präsentation der Ergebnisse im Plenum

Schön wäre ein fertiger vorzeigbarer Baustein.
Incl. Dokumentation, HowTo und Musteranwendung, alles in Deutsch und Englisch.

nach dem Workshop

Flipchart ToDo-Liste.jpg

Entsprechend der ToDo-Liste sind im Workshop Teams gebildet worden, die konkrete Bausteine in einem Teilprojekt umsetzen. Das kann in virtueller Zusammenarbeit erfolgen, oder regional, oder bei gegenseitigen Besuchen und Treffen. Weitere Aktive können jederzeit integriert werden. Für jedes Team gibt es einen Moderator, der alles zusammenhält und die Kommunikation sichert.

Die Ergebnisse werden kontinuierlich im Wiki dokumentiert und regelmässig in der Mailingliste und im Forum kommuniziert. Die Kommunikation der Teams untereinander erfolgt über die Dokumentation, über gezielte gegenseitige Fragen und Nachrichten.


Qualifikation der Teilnehmer

Ich wünsche mir visionäre, kreative und fordernde Anwender (egal ob Laie oder Erfahrener), die in der Startphase sagen was sie brauchen und wovon sie träumen, und die in der Umsetzungsphase den Entwicklern immer wieder sagen, ob sie das was diese zusammengebaut haben auch so funktioniert wie sie das haben wollen und brauchen können.

Und ich wünsche mir pfiffig Entwickler, die in der Startphase eigene Ideen produzieren, was denn über die Laien-Wünsche hinaus noch so alles denkbar und möglich wäre, die aber vor allem die Fähigkeit haben, das was die Anwender wünschen in interessante, einfach zu kombinierende und kompatible Bausteine zu übersetzen und zu einem Baukasten zusammenbauen.

Und ich wünsche mir Code-Schreiber, die möglichst performante Bausteine mit sauberen Schnittstellen schreiben.

Selbstverständlich kann jede/r je nach Qualifikation und Interesse mehrere Rollen übernehmen.

Und ich wünsche mir natürlich, dass die Zusammenarbeit Spass macht und die Ergebnisse bald "um die Welt gehen"...!

Gruss, Markus

Ergebnisse

Aus dem Workshop ist ein konkretes Projekt entstanden.

Siehe Baukasten für Webanwendungen