WikiProject Germany/Workshops/Pressearbeit

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Ergebnisse des Wokshops

Presse-Mappe
Layoutvorlage für Pressemeldungen
Pressearchiv Deutschland, Schweiz, Österreich
Pressearchiv international


Planung

Hier meine Stichpunkte zum Workshop Presse.
Bitte sammelt eure Fragen und Anregungen, ich bin dankbar für jeden Punkt, der hinzugefügt wird. --Michael Buege 08:02, 17 November 2008 (UTC)



Das Erscheinen von OSM in den Medien spielt eine zentrale Rolle bei der Rekrutierung neuer Projektmitglieder und damit der Schaffung einer breiten Basis für eine höhere Qualität und Aktualität der Daten. Gleichzeitig ist eine gute Berichterstattung über das Projekt wichtig für ein Etablieren des Geistes und der Ziele von OSM und anderer, ähnlich strukturierter, freier Projekte in der Gesellschaft.
Gute Presse macht das Projekt auch attraktiv für potenzielle Sponsoren und kommerzielle Nutzung und senkt Hemmschwellen bei Behörden und Institutionen, eine Zusammenarbeit mit OSM zu wagen.
Prinzipiell haben wir gute Presse. Führende IT-Online-Medien wie zum Beispiel Heise berichten objektiv, wenn auch nicht unkritisch, über unser Projekt.
Wir haben den großen Vorteil, sehr selbstbewusst und offen über unser Projekt berichten zu können. Wir müssen nichts verkaufen, gleichwohl haben wir ein einzigartiges "Produkt". Wir sind unabhängig, trotzdem benötigen wir Unterstützung, in erster Linie die jedes einzelnen Projektmitgliedes.

  • zentrales Erscheinungsbild

Wie vereinbart man ein einheitliches Erscheinen nach außen hin (die Presse hat es gern einfach, übersichtlich und kompakt) mit der freien, dezentralen Struktur von OSM? Wie kann am besten vermittelt werden, dass es bei OSM keine Hierarchien gibt?
Brauchen wir Pressesprecher? Wenn ja, wie erfolgt eine Koordination, welche Zuarbeit ist notwendig und kann eine solche eingefordert werden, wenn ja, wie?

  • Qualität der Berichte

In der Presse werden häufig wichtige Details ausgelassen oder verfälscht dargestellt.
In welcher Form sollte eine Kontrolle, Fehleranalyse und Wertung der Meldungen erfolgen?
Ist eine eigene Mailingliste sinnvoll?
Müssen wir jeden Fehler in der Berichterstattung korrigieren? Wo ist die Schmerzgrenze?

  • passive Angebote

Etablieren einer Anlaufstelle, wo klare Aussagen getroffen werden, wo mit bekannten Missverständnissen aufgeräumt wird und Hinweise auf Richtigstellungen gegeben werden.
Grundsätzliche Aussagen zu Zielen, Lizenzen und Mitarbeit bei OSM machen, die als Basisinformationen dienen.
Gute und pflegbare Textbausteine für Presserklärungen entwerfen.
Erfahrungen mit bereits veröffentlichten Pressemeldungen sammeln und auswerten. Erfahrungen von Schwesterprojekten (Wikipedia) aufnehmen.
Zu verschiedenen Gebieten wie Erfassung und Aufbereitung von Daten (Basisarbeit), Anwendungen (Werkzeuge, Nutzung), Infrastruktur von OSM pressetaugliche Texte entwerfen und zusammenstellen.

  • aktive Angebote

Interviews und Pressekonferenzen organisieren.
Den Journalisten Unterstützung anbieten: redigieren des Artikels, Fragen telefonisch beantworten.
Presse auf Fehler hinweisen. (zB nach einer Vorversion des Artikels fragen)
OSM-Workshop für interessierte Journalisten
Events als Pressemitteilung veröffentlichen (der eine Billionste Knotenpunkt in OSM, der xxxte Mapper in DE, die 100ste Straße in Musterdorf...)
Gegenseitiges Abschreiben von Falschinformationen unterbinden und korrigieren.

  • Schnittstellen

Presseleute haben Probleme, Interviewpartner zu finden.
Pool von Leuten bilden, die entweder allgemein oder zu bestimmten Fachgebieten Auskunft geben können.
Zentrale Datenbank mit Ansprechpartnern bereitstellen. ( -> Liste der deutschen Pressekontakte) dabei Datenschutz beachten.
Wer kann was am besten und hat wohin Kontakte?
Kontakte zu Leuten die sich in der Pressearbeit auskennen, selber Presseleute sind, idealerweise Journalisten als Projektmitglieder.
Kontakte sondieren und pflegen

  • Effektivierung

Ist eine Aufteilung der Priorität Online vs Print vs Funk sinnvoll oder notwendig?
Presseleute scheuen sehr oft vor E-Mails, telefonieren hat Vorrang.
Ist es notwendig, die Printmedien mehr einzubeziehen oder effektiver, sich auf die Online-Medien zu konzentrieren?
Wie gehen wir mit Funk und Fernsehen um?

  • Folgen der Pressearbeit

Nach Presseberichten bricht regelmäßig die Infrastruktur zusammen.
Geheist werden ist mittlerweile normal, interessant wäre eine Statistik über Korrelation von Presseberichten und Mitgliederzuwachs