WikiProject Germany/Workshops/Qualitätssicherung

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Ich habe ja schon mal eine Seite zur Qualitätssicherung gebaut und würde in der Hinsicht auch gerne weitermachen. Gary68

Protokoll des Workshop

Qualitätssicherung


Bei dem Workshop Qualitätsicherung ist die Diskussion ein wenig in die Richtung "Qualitätssicherung durch Eingabe qualitativ besserer Daten" tendiert. Am Beispiel des Tagging wurde dann besprochen, wie man diesen Qualitätsstandard auf der Seite des Inputs verbessern kann.

  • Die Leute müssen merken, dass Eigenverantwortlichkeit wichtig ist und es keine festen -von oben aufgezwungen- Regeln gibt.
  • Es gibt öfter Diskussionen über Tagging, aber die Ergebnisse werden nicht immer sauber dokumentiert. Dadurch werden Diskussionen mehrfach geführt. Daher ist es wichtig "Dokumentation" weiter in den Vordergrund zu stellen.
  • Im Moment arbeiten existierende Tools (speziell Validatoren / Editoren) unterschiedlich. Die verschiedenen Tools haben eine unterschiedliche Fokus bezüglich Tagging Ziel wäre es: Die Validator Coder sollen sich mehr austauschen.
  • Wir haben eine Kluft zwischen Mappern und den Leuten, die die Renderer und Applikationen erstellen.
  • Mapper mit geringem Programmierhintergrund haben Probleme bei der Entscheidungsfindung bzüglich des Taggings. Daher ist dieser Benutzerkreis daran interessiert, eine Liste von an die Hand zu bekommen, in der er nachschauen kann, wie er spezielle Sachen Taggen kann. Das führt im Extremfall zu folgender End-Usersicht:

"Ich will nur eingeben müssen, dass es ein Ikea ist. Wie das in der Datenbank und im Renderer gehandelt wird ist für mich nicht relevant."

  • Im Bereich des Routings wird von Michael Josenhans eine gemeinsame virtuelle Schicht gefordert, auf die ein Routing Algorithmus aufsetzen kann. Der Vorteil davon ist, dass wenn ich mich als Datenlieferant an diese halte, dann können die meisten Programme damit arbeiten. Das bedeutet einen Konsens über einen gewissen Satz an Features.

Quintessenz:

  • Map nicht für den Renderer.
  • Es ist aber so, dass der Renderer, das ist, was die User sehen. Das führt aber genau zu diesem Verhalten. Wir müssen deshalb dafür sorgen, dass die Benutzer ihren Fokus von den reinen gerenderten Karten auf die Daten zu erweitern.
  • Vorschlag: 10 Goldene Regeln für das Taggen