DE talk:Installation und Verwendung von MapServer für Aerowest Luftbilder

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Apache will not be needed for this. All you need is python mapscript and the short manual provided here:

http://blog.gegg.us/2010/11/a-wms-server-in-about-100-lines-of-code/ -- --

Mir erscheint unter Linux/Ubuntu das Anlegen des Verzeichnisses /mapserver direkt unter dem Wurzelverzeichnis / als ungewöhnlich. Ich würde es eher in /var/www/ erwarten, ich konnte aber bisher den Ubuntu-"Standardort" nicht bestimmen. Dort wo mapserver selbst liegt, d.h in /usr/lib/cgi-bin/mapserv würde ich auch keine Daten-Dateien ablegen. Dort hat nur root die Zugriffsrechte. Kann mir jemand hier einen Tipp hinterlegen? Ich habe das inzwischen folgendermaßen gelöst, dass die Bilder unter /var/www/mapserver eine Heimat bekommen haben und dann jeweils die Zugriffsrechte auf www-data sowohl als Benutzer als auch als Gruppe bekommen haben. Die Einträge laut Anleitung habe ich dabei entsprechend angepasst und es funktioniert.

Allerdings beobachte, dass die Auflösung der Bilder aus dem WMS-Dienst schlechter ist als wenn ich die Bilder per Import-Plugin in JOSM einbinde oder mir die Bilder direkt anschaue. Gibt es da eine Möglichkeit der Abhilfe?

Die Bilder wurden pixelig und verloren an Kontrast.

Der Hinweis auf http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=183260#p183260 war sehr hilfreich. Danke.

Da ich ein fauler Mensch bin, würde ich natürlich das Nachladen der Bilder/Ändern der Auflösung beim Zoomen automatisieren. Kann ich Josm und Mapserver da zur Zusammenarbeit bringen?

--Juwe zuletzt geändert: 2011-08-18 20:30 --

Inwiefern "schlechter". Kann es sein, dass der Mapserver das Bild auf 8 Bit reduziert? Das könnten man mit einem passenden Eintrag im Mapfile korrigieren.


Wo das Verzeichnis liegt, ist fast egal.
Bei mir hat auch nur ein Benutzer Zugriff auf dieses Verzeichnis, die Rechte lassen sich entsprechend einstellen.
Die Anleitung wurde von mir sehr einfach gehalten und behandelt viele Dinge nicht.
Dein Python-Server ist interessant.
"Allerdings beobachte, dass die Auflösung der Bilder aus dem WMS-Dienst schlechter ist als wenn ich die Bilder per Import-Plugin in JOSM einbinde oder mir die Bilder direkt anschaue."
Das habe ich bei mir bisher nicht bemerkt, vielleicht hilft das hier weiter:
http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=183260#p183260
--Mondschein 16:18, 17 August 2011 (BST)--


Es wäre schön, wenn ihr eure Beiträge unterschreiben würdet (z.B. --~~~~--), denn sonst kommt man da schnell durcheinander.
--Mondschein 16:30, 17 August 2011 (BST)--

Auflösungpyaramide unter WIndows

Ich habe versucht das Script für die Auflösungspyramide für Windows anzupassen. Herausgekommen ist folgendes:

call "m:\ms4w\setenv.bat"
for %%i in (*.jpg) do (
if not exist %%i.ovr (
gdaladdo --config GDAL_CACHEMAX 200 --config COMPRESS_OVERVIEW JPEG --config PHOTOMETRIC_OVERVIEW YCBCR --config INTERLEAVE_OVERVIEW PIXEL --config JPEG_QUALITY_OVERVIEW 80 -ro "%%i" 2 4 6 8 16 32 64 128 256
)
)

Es werden zwar ovr-Dateien erstellt, es gibt aber Fehlermeldungen zu hauf.

GDAL, mapserv, PROJ, and shapelib dll paths set
GDAL_DATA path set
GDAL_DRIVER_PATH set
PROJ_LIB set
CURL_CA_BUNDLE set
0...10...20...30...40...50...60...70.ERROR 1: TIFFFetchDirectory:exportimg2011114213319666629.jpg.ov
r: Can not read TIFF directory count
ERROR 1: TIFFReadDirectory:Failed to read directory at offset 435250
ERROR 1: IReadBlock failed at X offset 2, Y offset 0
ERROR 1: GetBlockRef failed at X block offset 2, Y block offset 0
ERROR 1: TIFFFetchDirectory:exportimg2011114213319666629.jpg.ovr: Can not read TIFF directory count
ERROR 1: TIFFReadDirectory:Failed to read directory at offset 435250
..80...90...100 - done.
Overview building failed.
[...]

Brogo 20:44, 21 November 2011 (UTC)

Habe das um den Jahreswechsel herum unter Windows Vista ausprobiert: Die erzeugten ovr-Dateien sind fehlerhaft und können vom Mapserver nicht verwendet werden.
--Zartbitter 12:30, 9 Januar 2012
habe beim Gleichen Versuch das gleiche Ergebnis erhalten. Als Workaround kann man die optionen für jpeg ausstellen. Hat zwar den entscheidenden Nachteil, dass die einzelnen Dateien dann 8mb groß sind, aber es funktioniert!
--AJoNee 22:12, 9 February 2012 (UTC)
Wenn man die Option --config COMPRESS_OVERVIEW deflate benutzt, dann sind die Dateien nurnoch etwa 5MB groß, immerhin eine Ersparnis. AJoNee 21:31, 19 February 2012 (UTC)

Server selber bereitstellen?

hallo, ich möchte die Aerowest-Luftbilder zum Mappen in meinem Landkreis nutzen. Ich überlege, ob ich einen PC dafür fertigmache.

  • welche Voraussetzunegn muss so ein Kartenserver mitbringen, reicht ein Athlon 1800 mit 2 GB RAM? Wieviel Festplattenbedarf?
  • ich bin Ubuntu-Anfänger. Krieg ich das hin?
  • ist die Idee mit einem dediziertem Server (ohne dortigen Arbeitsplatz) sinnvoll; kann ich über LAN darauf zugreifen?

danke, Andreas --Hundehalter 20:48, 19 February 2012 (UTC)

  • Willst du den Server nur für dich zu Hause haben oder soll der öffentlich verfügbar sein? Bei letzterem müsste mal jemand zum Thema Lizenz was dazu sagen
  • Die Hardware sollte reichen. Der Festplattenspeicher sollte kein Problem sein, die einzelnen Bilder sind mit allem drum und dran max 5MB groß -> auf 10GB passen 2000 Bilder, die du alle von Hand runterladen müsstest. Dazu noch 5GB für das System.
  • Wenn du dich genau an die Anleitung hier entsprechend anpasst sollte das kein Problem sein (du musst die Verweise auf deinen eigenen Rechner 127.0.0.1 auf die IP-Adresse deines Server umleiten, das sollte es auch schon gewesen sein.
  • Warum willst du das ganze auf dem Server betreiben und nicht auf deinem eigenen Rechner? Da du dort wahrscheinlich eine bessere CPU hast dürfte das umwandeln flüssiger gehen. Du kannst eh nicht mappen, wenn die Bilder noch nicht bereit sind.
  • Zum Einrichten würde ich auf jeden Fall zu dem Rechner hin gehen, wenn das dann läuft geht das auch über Auf die Entfernung.

AJoNee 21:29, 19 February 2012 (UTC)

hallo, danke, mit so einer schnellen Antwort hatte ich gar nicht gerechnet.
nur für mich, schon wegen der Lizenz - außerdem soll es nur um einen kleinen Ausschnitt gehen, so dass die Serverdaten kaum für jemand anderes interessant sein dürften.
Dediziert, a. weil ich mal einen Linuxserver aufbauen will und b. weil ich vom Notebook und vom Desktop-PC drauf zugreifen können will.
aufgrund deiner Ermutigung nehme ich mir das mal vor --Hundehalter 08:19, 22 February 2012 (UTC)