DE talk:OpenStreetMap License

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Editwar vermeiden

Die Seite DE:OpenStreetMap License dient mehr der Information von (potentiellen) OSM-Nutzern, als der projektinternen Organisation oder Kommunikation. Entsprechend sollte sie sich auch darstellen.

Den Abschnitt mit dem Link auf License violations (in der damaligen Version) hatte ich auskommentiert, da die Zielseite desaströs auf einen hilfesuchenden potentiellen Nutzer wirkt. ICH würde nach einem Blick auf diesen Pranger einen weiten Bogen um OSM machen.

Lulu-Ann hält diesen Link für erforderlich und hat den Abschnitt - und damit den Link zum Pranger - wieder öffentlich gemacht.

Wie sehen das denn andere? Wollen wir Nutzer abschrecken? --nkbre 18:28, 20 December 2009 (UTC)

Ich finde den "Pranger" kleingeistig. Er zeichnet das Bild von Kontrollfreaks, fuer die OSM kein freies Projekt ist, das Spass macht, sondern eine Rechteverwertungsanstalt. Aber man muss akzeptieren, dass es im Projekt verschiedene Meinungen gibt. Ich finde den "Pranger-Link" jetzt nicht so abschreckend, dass man unbedingt etwas unternehmen muesste. Man kann ja einen erklaerenden Satz hinzuschreiben: "Viele OSM-Nutzer vergessen leider, auf die Quelle hinzuweisen, und verstossen damit - in aller Regel ungewollt - gegen unsere Lizenz. Wenn uns so etwas auffaellt, weisen wir freundlich auf das Versaeumnis hin." --Frederik Ramm 18:54, 20 December 2009 (UTC)
Wie wär's einfach mit einer Positiv-Liste ?!
Beispiele schöner OSM-Anwendungen mit geleichzeitig sinnvoller Angabe der Daten-Quelle.
Eine "Pranger"-Liste - nein danke! Unsere Daten sind frei. Nur dafür arbeite ich hier mit. --Markus 19:05, 20 December 2009 (UTC)
Unsere Daten sind eben nicht frei. Und die Foundation steckt viel Geld hinein, die alte Lizenz durch eine neue, ähnlich zu ersetzen. Vielleicht merkt ja endlich mal jemand, daß das Mist ist. Aber außer Frederik schreit kaum einer nach PD... Auf jeden Fall machen wir uns lächerlich, wenn wir die Lizenz ändern, und nicht mal die alte ernst meinen. Wozu eine Lizenz ändern, wenn sich eh keiner drum schert?
Wir haben mit beiden Lizenzen den Mißstand, daß jeder einzelne Beitragende einen Lizenzverstoßer nach deutschem Recht verklagen kann. In sofern halte ich es für schlauer, eventuelle Klage-Opfer systematisch zu suchen und zu erinnern. Ist mir auch scheißegal, wenn das manche in meinem leidlichen Englisch nicht verstehen. Dann bin ich eben der Buhmann. Die, die rechtzeitig vor der ersten Klage gewarnt wurden, werden sich bei mir bedanken.
--Lulu-Ann 19:37, 20 December 2009 (UTC)
"OpenStreetMap hat das Ziel, freie geographische Daten [...] zu erfassen." Unsere Daten sind durchaus "frei" - nach einer der vielen Definitionen von "frei". ;) Aber das ist ja nicht das Thema. Und gegen ein nettes Anschreiben hat hier eigentlich noch niemand was gesagt. Das dann z.B. mit Hilfe einer Wikiseite abzusprechen ist natürlich eine gute Idee, um den Nutzer nicht mit zig Mails gleichzeitig zu konfrontieren.
Aber hier geht es eigentlich um den Link, nicht um die dortige Seite an sich. Und die Zielgruppe von DE:OpenStreetMap License sind doch primär 1. Datennutzer, die 2. deutsch sprechen. Wieso sollte man von dort auf eine Seite verlinken, die dem Tenor der bisherigen Diskussionen nach für interne Abstimmung bei der Kommunikation gedacht und obendrein englischsprachig ist? --Tordanik 20:14, 20 December 2009 (UTC)
Die Zielgruppe dieser Seite sind nicht DatenNUTZER, sondern DatenVERÖFFENTLICHER. Wer eine Mail bekommen hat, weil er die Lizenz-Attributierung nicht einhält, wird nach "license" im Wiki suchen und hier landen. Und den wird auch interessieren, daß es eine Seite gibt, auf der er möglicherweise genannt wird. "Intern" ist die Seite nicht. Das ganze Wiki ist öffentlich. Das Argument mit der Sprache ist lächerlich, es ist unsinnig eine Seite zu übersetzen, die eh nur aus einer Tabelle besteht. Kann ich aber gerne machen, wenn es Dir wichtig ist. Im ganzen Wiki wird auf englischsprachige Seiten verlinkt, wenn es keine gleichsprachige gibt, das sollte jedem bereits aufgefallen sein, und das ist auch gut so. --Lulu-Ann 22:31, 20 December 2009 (UTC)
Hallo Lulu-Ann, mich stört die aggressive Art, mit der du in dieser sensiblen Sache auftrittst. Damit wird dem Projekt kein guter Dienst erwiesen. Außerdem ist die Verbreitung oder Veröffentlichung lediglich ein Unterfall der urheberrechtlichen Nutzung. Also bitte keine besserwisserischen Belehrungen. Auf die Seite DE:OpenStreetMap License werden potentielle Nutzer von der Hauptseite über die Anwenderseite geführt - also längst nicht nur Leute, die eine Nachricht wegen (vermeintlicher) Lizenzverstöße erhalten haben. Wie ich schon eingangs sagte: ICH würde über eine Nutzung von OSM nicht mehr nachdenken, nachdem ich den Pranger gesehen hätte. Der ist übrigens in einem nicht vorzeigbaren Zustand - als Arbeitsmittel akzeptabel, aber da kann man doch keine möglichen Nutzer hinleiten. --nkbre 09:09, 21 December 2009 (UTC)
Hallo Nkbre, vielleicht könnten wir mal auf das wirkliche Thema zurückkommen. Es geht darum, daß OSM eine große Schwäche in jetziger und künftiger Lizenz hat. Ich halte es auch nebenbei für richtig, daß potentielle Nutzer im vorhinein gewarnt werden, die Lizenz richtig zu nennen. Wenn die OSM-Abmahnwelle in den Medien angekommen ist, werdet Ihr an mich denken. Ich finde "eine Lizenz korrekt nennen" ist immernoch ein großer Vorteil gegenüber "eine Lizenz nennen und nicht wiesen, wie lange sie gilt" oder "Eine Lizenz nennen und bezahlen" wie bei Google. Wem das zuviel ist, der soll gerne abgeschreckt werden. Das ist die Forderung der Lizenz, die wir haben. Und das ist die Lizenz, an der ein Richter den Veröffentlicher messen wird. Wenn Du hinter der nicht stehst, wo ist Deine Vorderung nach PD? --Lulu-Ann 10:11, 22 December 2009 (UTC)
Hallo Lulu-Ann, du nimmst für dich in Anspruch hier ansagen zu können, was das Thema ist - und liegst damit falsch. Nicht du bestimmst die Themen, sondern die Gemeinschaft. Ich sehe keine Mehrheit für eine Diskussion über die ach so schlechte bisherige Lizenz und über die ach so schlechte zukünftige Lizenz (ob sie kommt und wie sie wirklich aussehen wird, können Irdische nicht wissen). Diese Seite - und um die geht es auf der zugehörigen Diskussionsseite ausschließlich - dient der Unterrichtung potentieller Nutzer über das Wie der lizenzkonformen Nutzung. Und konkret geht diese Diskussion darum (ich muss das wissen, denn ich habe sie begonnen!), ob es angemessen ist von dieser Informationsseite auf die Seite die ich Pranger nenne zu verlinken. Meine Ansicht ist: Man darf ruhig davon ausgehen, es hier mit gutwilligen Leuten zu tun zu haben, denen man nicht gleich die Folterwerkzeuge zeigen muss. Also nein, nicht verlinken. Der Link zu der als Arbeitsmittel knapp brauchbaren Seite ist kontraprodukiv. Deine Angst hinsichtlich der Geltungsdauer der Lizenz ist unbegründet (das Warum darzustellen, würde diesen Rahmen sprengen). Die praktische Seite der Lizenzerfüllung ist im Artikel ausreichend dargestellt. Ich finde nach wie vor die Schärfe, mit der du hier die Sache angehst völlig unangemessen. Du gibst vor, OSM Gutes tun zu wollen aber auch den verwirrten Nutzern, die leider die Lizenzerfüllung versäumt haben, vor den bösen OSM-Abmahnern zu warnen. Tja, gut gedacht ist nicht immer gut gemacht. Du kommst entgegen deiner geäußerten Absicht bei einigen OSMlern so an, als wolltest du selbst den Dorfsheriff geben - und offenbar bei einigen Nutzern auch. Ich hatte bereits das zweifelhafte Vergnügen, bei einem von dir gewarnten (OSM wohlgesonnenen) Nutzer Seelenmassage betreiben zu müssen, damit er nicht zu Google geht. Da müssen die dich wohl missverstanden haben. Lulu-Ann, dir steht auch nicht zu, zu beurteilen, ob und wie ich hinter der Lizenz stehe. Die Lizenz war schon da, als ich zu OSM kam. Ich habe sie akzeptiert, wie ich an anderer Stelle GPL akzeptiere. Wer meine Beiträge hier und in der Mailingliste verfolgt, könnte ermessen, wie ernst ich CC-BY-SA nehme. Dir steht ebenfalls nicht zu, von mir Statements zu PD zu verlangen. Dennoch: Wenn dich das wirklich interessiert, kannst du ja meine Userseite besuchen.
Zusammenfassung zum Diskussionsthema: Diese Infoseite sollte nicht mit dem Pranger verlinkt sein. --nkbre 21:00, 22 December 2009 (UTC)

Wir haben die Frage des Links zu Lacking proper attribution nun 10 Tage diskutiert. Von den fünf Teilnehmern gab es nur eine Stimme, die eindeutig den Link forderte, eine weitere fand den Pranger kleingeistig, wollte den Link aber dennoch nicht unbedingt löschen, drei waren gegen den Link.

Inzwischen wurde die verlinkte Seite erheblich aufgeräumt, so dass ich mir die Frage nach dem Sinn des Links neu stellte - allerdings mit unverändertem Ergebnis: Nicht verlinken. Zwar ist die größte Schärfe nun aus der Seite raus, aber sie bietet einem potentiellen Nutzer auf der Suche nach dem lizenzgerechtem Verhalten keinen Informationsmehrwert, sondern Verwirrung.

Auf Talk:Lacking proper attribution findet man ein passendes Stimmungsbild: Einzelkämpfer mit missionarischem Eifer werden mühsam gebremst. Dort wurde ebenso die Notwendigkeit eines koordinierten Vorgehens bei Lizenzverstößen für erforderlich gehalten, aber zugleich öffentliche Listen abgelehnt.

Ich schlage daher vor, den diskutierten Link bis auf weiteres zu entfernen. Keinem Hilfesuchenden ist geholfen, wenn er in diesen Irrgarten geschickt wird. Die Situation mag sich ja demnächst bessern - dann ist neu über den Link zu denken. --nkbre 16:41, 30 December 2009 (UTC)

Eingefügter Text

Hallo Frederik, Du schreibst:

(Dies gilt nicht für Sammelwerke, in denen OpenStreetMap nur einen Teil der Daten darstellt.)

Das kommt so nicht hin. Dann könnte ich ja einfach OSM Daten nehmen, mit meinem Sammelwerk verknüpfen, und einen Ausschnitt, in dem mein Sammelwerk "zufälligerweise" keinen Einfluß hat, einen Snapshot machen, und den dann ohne Lizenzvererbung weitergeben. Da lacht jeder Richter. CC-BY-SA ist klar anders gemeint.

--Lulu-Ann 19:46, 20 December 2009 (UTC)

CC-BY-SA 2.0 LEGAL CODE Nr. 4 Buchst. a Satz 6 lautet:
The above applies to the Work as incorporated in a Collective Work, but this does not require the Collective Work apart from the Work itself to be made subject to the terms of this License.
Auf OSM und deutsch übertragen: In Sammelwerken gilt die Lizenz nur für die enthaltenen OpenStreetMap-Daten. Für das übrige Sammelwerk kann der Herausgeber eine Lizenz frei wählen. Den umstrittenen Text im Artikel habe ich entsprechend angepasst. --nkbre 14:55, 25 December 2009 (UTC)

OpenStreetMap Software

"OpenStreetMap Software ist unter der GNU GPL lizensiert." steht da etwas verloren. Weiter unten wird nicht erklärt, um welche SW es geht, und es fehlen Beispiele. M.E. sollte man das ergänzen, oder den Verweis rausnehmen. --amai 17:47, 30 December 2009 (UTC)

Stimmt. Ist aber in allen Sprachversionen so. Vielleicht auch in der zentralen (englischen) Artikeldisk. ansprechen. --nkbre 20:19, 30 December 2009 (UTC)

OSM-Adresse in Druckwerken angeben?

Tordanik begründet seinen Teilrevert mit zwei Aussagen:

  1. nicht abgesprochene Änderung
  2. sowohl OSM als auch die URL nennen ist keine inhärente Anforderung der Lizenz und verbraucht in Druckwerken unnötig viel Platz
Zu 1.

Habe ich etwas nicht mitbekommen? Seit wann dürfen auf dieser Seite nur abgesprochene Änderungen gemacht werden? Welche der vorhergehenden Änderungen waren zuvor abgesprochen worden?

Zu 2.
  • Die Lizenz unterscheidet nicht zwischen Druckwerk und Online. Im Abschnitt 4c des Legal Code heißt es:
You must keep intact all copyright notices for the Work and give the Original Author credit reasonable to the medium or means You are utilizing by conveying the name (or pseudonym if applicable) of the Original Author if supplied; the title of the Work if supplied; to the extent reasonably practicable, the Uniform Resource Identifier, if any, that Licensor specifies to be associated with the Work, unless such URI does not refer to the copyright notice or licensing information for the Work;
Where possible, 'OpenStreetMap' should be hyperlinked to http://www.openstreetmap.org/, and CC-BY-SA to http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ . If you are using a medium where links are not possible (e.g. a printed work), we suggest you direct your readers to www.openstreetmap.org (perhaps by expanding 'OpenStreetMap' to this full address) and to www.creativecommons.org.

Der Platzverbrauch in Druckwerken kann nicht allgemeín als Argument herhalten. In vielen Druckwerken haben die 28 Zeichen http://www.openstreetmap.org sehr bequem Platz. Der (wohl unbestritten) notwendige Verweis auf die Lizenz ist viel umfangreicher.

Was also habe ich missverstanden, als ich die Anforderung zur Angabe des URI eingebaut habe? Lasst mich nicht dumm bleiben! Wie soll es denn nun auf der Seite lauten - wie ist es richtig? --nkbre 13:11, 2 January 2010 (UTC)


Zu 1: Wenn die Änderung unkontrovers ist, braucht man sie natürlich nicht absprechen. Ob sie wirklich unkontrovers war, erkennt man im Zweifel daran, ob sie reverted wird. ;-)
Zu 2: Es ist letztlich so "richtig", wie wir (das Projekt OSM als kollektiver Urheber) es haben wollen, schließlich nimmt die Lizenz ausdrücklich auf die Vorgaben des Urhebers Bezug. Für meinen Geschmack ist "OpenStreetMap" zwar völlig in Ordnung: Es ist kürzer, liest sich angenehmer, birgt eine geringere (Tipp-)Fehlergefahr und dürfte trotzdem jedem Interessierten ermöglichen, uns zu finden. Falls es aber doch ein URI sein soll, schlage ich die Lösung aus dem von dir zitierten Text vor: "expanding 'OpenStreetMap' to this full address". Sprich: URI statt Name. --Tordanik 15:47, 2 January 2010 (UTC)

So, nachdem fünf Tage lang die Gelegenheit zur Diskussion bestand, setze ich das Bisherige um. Die englischsprachige Regelung scheint angemessen, da stimme ich Tordanik zu. Die Angabe des URI halte ich durchaus für erforderlich, da die Wiederveröffentlichung nicht zwangsläufig auf Leute trifft, die mit "OpenStreetMap" schon etwas anfangen können. Denen dann zuzumuten, uns zu suchen, hielte ich für verfehlt. Der Weiterverbreiter muss diese Info liefern. --nkbre 12:02, 7 January 2010 (UTC)

Wunsch und Wahrheit

Zunaechst einmal sind aber alle Daten nach wie vor nur unter CC-BY-SA erhaeltlich, und erst wenn alle Mapper zugestimmt haben kann die Umstellung tatsaechlich von statten gehen. Schön wärs!! Leider wird die Lizenz umgestellt, sobald die Jungs am Drücker ähh.. Server das für sinnvoll halten. Und ja, es wird eine Abstimmung vorausgehen, bei der mangels Aufklärung der Anwender eine große Mehrheit zustimmen wird! --amai 18:48, 17 May 2010 (UTC)

Habe den Absatz korrigiert und den Satz rausgenommen. --CygnusOlor 19:47, 19 May 2010 (UTC)