Landshut Hoehenwanderweg

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Karte des Landshuter Höhenwanderwegs

zurück zur Landshuter Wiki Seite


Die Stadt Landshut ist an unsere Landshuter Community herangetreten, um eine neue gedruckte Wanderkarte zu erstellen. Der Kontakt zu Frau Gösmann wurde durch Herrn Trost hergestellt, mit dem wir ja auch schon die Hausnummern-Aktion erfolgreich durchgeführt hatten.

Am 9.4. trafen sich Gernot und Alex mit Frau Gösmann und Herrn Weinzierl. Sie zeigten uns das bisherige Kartenwerk des ersten Abschnitts vom Höhenwanderweg (Buch a. Erlbach -> Landshut). Eine zweite Karte (Landshut -> Niederaichbach) soll nun folgen.

Wir hatten zwei A0-Poster mit verschiedenen Stilen dabei, die sehr beeindruckend gewirkt haben. Des weiteren haben wir uns über die verschiedenen Methoden der Kartenerstellung in OSM unterhalten, die Probleme, die dabei auftreten können und welche Möglichkeiten der Erweiterung oder Reduktion existieren.

Am 15.04.14 hatten Gernot und Alex eine Telefonkonferenz mit Lars Lingner, der Spezialist für Printwerke aus OSM. Das Protokoll dieses Gesprächs ist im folgenden Abschnitt zu finden.

2014-04-15 Protokoll TelKo Gernot, Lars, Alex

  • Lars verwendet MapServer zu rendern, der funktioniert vergleichbar wie mapnik. Das hilft mir persoenlich ein wenig, gewisse

Fragen bzgl. des Aufwands im Vorfeld abzuschaetzen.

  • Zum Importieren wird imposm verwendet
  • Zu Dokumentationszwecken waere es schoen, wenn Lars seine Konfiguration/Scripte/etc fuer uns in einer einfachen Art

dokumentiert, so dass ein versierter Laie (=Gernot+ALex :) damit was anfangen kann.

  • Aufloesung: Monitor ca 72dpi, Druckerzeugnisse i.d.R. 15-300dpi, haben in der Vergangenheit auch bei A0-Drucken gute

Ergebnisse erzielt.

  • Einzelne Objekttypen oder -Gruppen ein- oder auszublenden ist von Fall zu Fall unterschiedlich aufwaendig. Beispiel

Haeusergruppe, die nicht erscheinen soll, Windpark der zusammengefasst wird, Stromleitungen und -masten zusaetzlich hinzufuegen, separaten Layer fuer das Wanderwegenetz drueberlegen. Das erfordert sicherlich eine weitere Diskussionsrunde mit der Stadt, um Sonderwuensche abzuschaetzen und umzusetzen.

  • Rotieren der Karte ist kein Problem, kann mit einem Parameter eingestellt werden, Beschriftungen von POIs etc bleiben

waagrecht.

  • Beschriftung von Staedten/Doerfen: das kann neben dem city/place/etc. Tag auch abhaengig von der Bevoelkerungszahl gerendert

werden, evtl. koennen wir da noch etwas nachhelfen, falls diese Angaben in OSM fehlen.

  • Detail-Ausschnitte zu generieren sind kein grosser Aufwand, solange wir uns auf 2-3 Zommstufen festlegen und der Kartenstil

nicht gross voneinander abweicht.

  • Der Massstab wird vermutlich 'krumm' werden, je nach Ausschnitt kann der dann nur naeherungsweise angegeben werden.

==> Da faellt mir ein: hilfreich waere da gerade fuer Wanderer links unten der kleine Strich, der angibt, wie lange ein Kilometer ist. Sollte aber kein Problem sein.

  • Overlays von einzelnen Objekten, die die Stadt gerne haette (z.B. die Route des Hoehenweges, Standorte von Infotafeln etc):

Da ist es wahrscheinlich effizienter, wenn das die Layouter machen. (Route unbekannt und vgl. oben Eliminieren/Hinzufuegen von expliziten Objekten)

  • Zum Rendern werden die Snapshots der GeoFabrik verwendet, somit sind auch kurzfristige Aenderungen relativ schnell

verfuegbar.

  • Nachfragen bei der Stadt, wie gross der Flyer bzw. der Ausschnitt darin in cm ist.
  • Nachfragen bei der Stadt, wer das Layout macht. Vermutlich haben die eine externe Firma, mit der sollten wir in Kontakt

treten um technische Fragen zu klaeren. Man koennte auch bei der OSM-Community nachfragen, ob wer Erfahrung mit Layouting hat, da denke ich aber, sollten wir uns nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

  • QR-Code und Tiny-URL, Hervorheben von Objekten:

Da gibt es bei OSM Loesungen, die sind aber zu 'nerdig'. Waere interessant herauszufinden, ob es da bereits eine Nutzer-taugliche Loesung im Netz gibt.

  • Lizenz:

'So frei wie moeglich', osm- und Lars' Banner mit entsprechendem Vermerk entweder im Eck der Karte, darunter oder im Impressum. Ich denke da sind wir und die Stadt uns alle einig.

  • Angebot/Preis:

Der Stadt klar machen, dass das ein non-profit Vorhaben ist. Tagessatz evtl. splitten, je nach Aufwand auf mehrere Tage, damit die auch sehen, mit wieviel Aufwand das verbunden ist. Wir liefern die olivgruene OSM-Basiskarte in einem grossen Format, incl. 2-3 weiteren Zoomleveln als Detailansicht sowie die Option, einzelne Objekttypen zu entfernen fuer 2 Tage a 500 EUR.

  • Lars will in den kommenden Tagen mal ein Probe-Rendering von dem gewuenschten Ausschnitt erstellen, das koennen wir der

Stadt dann als erste Diskussionsgrundlage vorlegen.

  • Senf aus dem Frankenland

Die Daten der bayerischen Wanderwege sind im BayernAtlas auch unter opendata verfügbar. Die lokalen Wege liegen aber leider nur im .shp oder .ovl vor. Ist zwar ein bisserl Aufwand in.gpx zu konvertieren aber ganz hilfreich für euch.