DE:Sym2name

From OpenStreetMap Wiki
(Redirected from Sym2name)
Jump to: navigation, search

... oder Notizen über Icons machen


Allgmeines

Beim Mappen kann die Bedeutung von POI über verschiedene Icons definiert werden. Weitere Informationen können in dem Empfänger über eine Texthinterlegung [NAME] festgehalten werden.

In JOSM wird derzeit, als POI-Bezeichnung nur die Texthinterlegung angzeigt was in der Regel die forlaufende POI-Nummerierung darstellt. Die Informationen der Icons gehen verloren.

Jt gps sym2name.jpg Jt gps josm simple modi.jpg Jt gps josm sym2name modi.jpg

GPS-Bild Garmin GPSmap 60Cx - einfache Darstellung - erweiterte Darstellung

Nach einer Anfrage in der deutschen Mailingliste nach einem entsprechenden Programm erklärte sich Dimitri Junker bereit ein entsprechendes Programm zu erstellen (GNU General Public License).

Beschreibung

sym2name ist ein Kommandozeilen-Programm mit dem die Namen der verwendeten Icons ausgelesenen werden. Entsprechend einer Konvertierungsliste wird dem [NAMEN] ein ergänzender Text vorgestellt.

sym2name durchsucht die gpx-Datei mit den Messdaten nach <wpt>-Blöcken mit <sym>-Einträgen. Zu jedem gefunden <sym>-Eintrag wird in der Konvertierungsliste nach einem zugehörigen Beschreibungstext gesucht. Ist die Suche erfolgreich, dann wird dieser Text dem <name>-Wert vorgestellt, ansonsten der <sym>-Eintrag selbst.

Der Programmaufruf geschieht wie folgt:

sym2name.exe -i:input.gpx -o:output.gpx -c:steuerfile.csv

Die steuerfile.csv ist wie folgt aufgebaut:

[Iconfile-Name],[Beschreibungstext],[interne Anmerkungen]

Die einzelnen Parameter werden durch Kommta oder Simikolons getrennt und durch ein "Semikolon" in der ersten Spalte kann eine Zeile deaktiviert werden. Innerhalb der Felder dürfen diese beiden Zeichen deshalb nicht vorkommen, es sei denn man umgibt den ganzen String mit Anführungszeichen. In der 1. Zeile (Kommentarzeilen zählen nicht) kann eine Versionsnummer stehen, so kann die Definition in Zukunft angepaßt werden. Derzeit sollte dort z.B.:

#Version,2

stehen.

Werden beim Programmaufruf nicht alle Parameter übergeben, dann wird wie folgt vorgegangen:

  • wird keine output.gpx-Datei angegeben, dann wird sie aus dem Input-Filenamen gebildet indem ein _s2n vor den Punkt gesetzt wird.
  • ist die output.gpx-Datei bereits vorhanden, dann wird diese überschrieben - ohne Rückfrage !!!!
  • wird keine csv-Datei angegeben, dann findet die sym2name.csv-Datei Anwendung.

Eine englische Kurzbeschreibung ist im Programm integriert. Hierzu ist das Programm, ohne Angabe von Dateien und Parametern, zu starten. Und eine ausführliche englische Beschreibung dem Programm beigelegt. Bald sollte diese Seite auch in englisch verfügbar sein und dem Programm auch eine deutsche Erklärung beiliegen.

Hinweis: Sym2Name kann auch mit Umlauten arbeiten. Allerdings gibt es einige Programme die Probleme haben, wenn in den gpx-Daten diese enthalten sind.

Tipp: Eine gpx-Datei kann auch per Drag&Drop auf die sym2name.exe-Datei gelegt werden um die Konvertierung mit der Standardnamenserweiterung und Standard-ini-Datei durchzuführen (Windows).

Eigene Symbole für den Garmin

Garmin-Empfänger können auch mit benutzerdefnierten Symbolen versehen werden denen dann eine spezielle Bedeutung zugewiesen werden kann. Das Einspielen der benutzerdefinierten Symbole erfolgt über das Garmin-Tool xImage. Die Anwendung dieses Tools wird hier beschrieben.

Benutzerdefinierte Symbole für verschiendene Erfassungsaufgaben finden sich unter GarminTagSymbols.

Einschränkungen

Derzeit ist die Anzahl der Definitionen in der csv-Datei auf 1000 Werte beschränkt.

Download

Das Programm kann auf der Webseite von Dimitri Junker heruntergeladen werden.


Hier findet sich die aktuelle Version http://www.dimitri-junker.de/html/body_openstreetmap.html#sym2name.

Anregungen und Ideen

... gibt es noch Features die integriert werden sollten?

  • Schön wäre es noch, wenn der Kommentartext (cmt oder desc?) hinter den WP-Namen gehängt werden könnte--chris66 14:36, 18 January 2010 (UTC)
Das ist in der Planung und liegt auch schon auf dem abzuarbeitenden / testenden Stapel. Werde ich hiermit einmal aufwerten. --Jan Tappenbeck 15:32, 18 January 2010 (UTC)

Programmhistorie

November 2008 - Beta