User:Chrysopras

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
About Me
OSM Logo Chrysopras submits data to OpenStreetMap under the name Chrysopras
JOSM Chrysopras submits data to OpenStreetMap using JOSM.
Deutsche Flagge.jpg This user hails from Germany


Babel
de Dieser Benutzer spricht Deutsch als Muttersprache.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
es-2 Este usuario puede contribuir con un nivel intermedio de español.
fr-1 Cette personne peut contribuer avec un niveau élémentaire de français.
it-1 Questo utente può contribuire con un italiano di livello semplice.
la-2 Hic usor media Latinitate contribuere potest.

Hallo zusammen,

ich halte OpenStreetMap für ein wunderbares Projekt. Zum ersten Mal ganz deutlich wurde mir der Nutzen dieses Projektes im Juni 2011, als ich in Bad Blankenburg (Thüringen) feststellte, dass meine OSM-Ausdrucke wesentlich besser waren als alle damals dort erhältlichen Stadtpläne — ohne OSM wären meine Kreuz-und-quer-Stadtspaziergänge nicht so auf Anhieb gelungen und ich hätte viel weniger entdeckt. (Vielen Dank den dortigen fleißigen Mappern!)

Seitdem gehöre ich zu den überzeugten OSM-Nutzern und kann bezeugen, dass mir die Karten — v.a. die Stadtpläne — sehr oft gute Dienste geleistet haben.

Bei so einem tollen Projekt möchte ich natürlich auch gerne selbst mithelfen. So möchte ich wenigstens einige Kleinigkeiten zu diesem Projekt beitragen und damit meinen Dank für die wunderbare Arbeit zeigen, die hier geleistet wird.


Ein paar Hinweise

Zum Streit-Thema armchair mapping: Ich zeichne öfter Gebäudeumrisse etc., aber auch Landschaftskonturen von (freigegebenen) Luftbildern ab. Dies ist aber kein reines armchair mapping, weil ich normalerweise immer nur Gebiete neu erfasse, die ich aus eigener Anschauung kenne, und zudem die erfassten Daten dann später wieder vor Ort überprüfe. Wenn ich also im Attribut „source“ als Wert „Bing“ eintrage, heißt das nur, dass die Luftbilder Vorlage waren, und nicht, dass ich die Gegend nie gesehen hätte. Auf diese Weise — besichtigen, nachzeichnen, ausdrucken, wieder besichtigen, dabei Korrekturen, Hausnummern, POIs etc. in den Ausdruck eintragen, dann Verbesserungen hochladen — erziehlt man nach meiner bisherigen Erfahrung ordentliche Ergebnisse ...

Warum schreibst Du die Kommentare zu Deinen Edits auf Englisch? Na ja, ich verstehe OpenStreetMap als internationales Projekt, und bei ähnlichen Projekten (z.B. Wikimedia Commons) habe ich gelernt, dass man schon höflichkeitshalber seine Bearbeitungen auf Englisch kommentieren sollte, damit möglichst jeder zumindest die Zusammenfassung lesen kann. Ich mache das auch beim Bearbeiten von Kartendaten aus Deutschland so, weil ich selbst beim Betrachten von anderen Teilen unserer Weltkarte gelernt habe, wie nützlich es sein kann, dass auch Betrachter aus anderen Ländern die Edit-Kommentare lesen und so die Veränderungen nachvollziehen können.