User:Malenki/Kunstgraben

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Verwendete Tags:

  • waterway=stream
  • name=*
  • covered=wood, concrete
  • operator=*
  • man_made=orifice für Röschenmundlöcher (generell für künstlich angelegte Öffnungen)
  • man_made=yes könnte ein weiteres sinnvolles Tag sein, da waterway=stream dies nicht impliziert.
  • ist wie andere Gewässer nicht generell level=-1

Verläufe: Zethau: Oberdorf verschiedene Quellen => Dorfbach => kurz danach Kunstgraben => dann Rösche auf der anderen Seite des Berges wo wieder zutage? - Verlauf bis LPG-Straße zu loggen, Rest bis zur nächsten Rösche erledigt, ab da bis Großer Teich nur noch Rösche (unter Haus bei Thomas Phillips)? => dies nachprüfen

Die Grabentour und der grenzüberschreitende Bergbaulehrpfad sind interessante, noch zu mappende Projekte.

Bergarchiv

[überarbeitet]

Im Bergarchiv in Freiberg sind sehr detaillierte historische Karten zu finden. Meilenblätter gibt es vom gesamten Erzgebirge (evtl auch darüber hinaus), Messtischblätter sind afais leider nicht in diesem Umfang vorhanden.
In der Fotothek sind mehrere Jahrgänge dieser Meilen- und Messtischblättern des Königreiches Sachsen digital archiviert, direkt über http nur in Flash zu betrachten.
Das Labor Geoinformatik HTW Dresden hat die Meilenblätter aufbereitet und stellt sie per WMS zur Verfügung (siehe unten).


Meilenblätter Messtischblätter
  • wurden ~1820-1830 erstellt
  • Maßstab 1:12000
  • kleinste Wege eingezeichnet, meist mit Name
  • Talgründe eingezeichnet (fürs Mappen aber unnötig, hilfreich für bessere Orientierung
  • Bezeichnungen für "places": Mordwiese, vordere/hintere Mühlenwiese, Voigtsdorfer Heide...
  • fürs ganze Erzgebirge vorhanden
  • erstellt ~1900-1940
  • Maßstab 1:25000
  • anscheinend sehr genau
  • Marksteine und Kunstgrabenabschnitte mit Nummerierung eingetragen (teilweise)
  • Namen von Kunstgräben und Röschen verzeichnet
  • Höhenlinien mit Höhenangaben
  • Berge mit Höhenangaben

Nachteile:

  • keine Höhenlinien
  • (Osten ist "oben" - Karten geostet, nicht genordet)
  • kleinste alte Wege jetzt möglicherweise nicht mehr vorhanden/relevant
  • nicht alle/wenige Berge mit Höhenangabe
  • Beschriftung wurden aus allen Richtungen (von links/rechts/oben/unten) vorgenommen.
  • Kunstgräben nur als ober/unterirdische Gewässer ohne weitere Auszeichnung und Name eingetragen

Nachteile:

  • im Archiv vorhandenes Material deckt nur kleinen Teil des Erzgebirges ab

Quelle: Labor Geoinformatik HTW Dresden
URL für JOSM-WMS

Quelle: Fotothek
Hilfsmittel: [1]