WikiProject Austria/geoimage.at

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

>> English translation

Geoimage.at stellt seit Oktober 2010 einen freien WMS Ortophotodienst zur Verfügung. Laut Auskunft von geoimage.at ist eine Zusammenarbeit mit Openstreetmap ausdrücklich gewünscht.

Der WMS Ortophotodienst stellte anfangs nur die EPSG:31287-Projektion zur Verfügung, die JOSM nur mittels eines plugins und Merkaartor nur bei umständlicher Projektionskonfiguration unterstützte. Daher gab es häufig Zweifel an der Lagegenauigkeit von GeoImage. Seit Mitte Dezember 2010 stehen aber alle gängigen Projektionen zur Verfügung, daher ist GeoImage nun für alle Editoren verzerrungsfrei nutzbar.

Seit Juli 2011 steht für die nicht kommerzielle Nutzung auch ein kostenloser WMS Dienst mit hochauflösenden Orthophotos zur Verfügung.

Zitat von Geoimage.at[1]: Dieser Dienst stellt eine Unterstützung seitens der österreichischen Landesregierungen, des Lebensministeriums und seitens des LFRZ für die Österreichische Verwaltung, für Private, Forschung Bildung und andere nicht kommerzielle Nutzer dar. Des weiteren versteht sich die zur Verfügungstellung des Dienstes als Impuls für Open Data Communities wie etwa openstreetmap.org, zur Generierung bzw. Optimierung daraus abgeleiteter freier Geodatenbestände.

Nutzungsbedingungen

Die Nutzungsbedingungen sind für die hoch- bzw. niedrig-auflösenden etwas unterschiedlich, zudem braucht man für die Nutzung der hochauflösenden Bilder ein persönliche Registrierung im Kundenbereich des Lebensministeriums.

Beide sind so formuliert, dass das Abzeichnen in OpenStreetMap sowohl unter der derzeitigen Lizenz als auch unter der kommenden ODbL problemlos möglich ist.

Nutzungsbedingungen für den hochauflösenden Dienst

Die Bedingungen erhält man über den GetCapabilities-Request:

Auszüge:

Die Inhalte der angebotenen Dienste sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen dem Markenschutz von GEOIMAGE-AUSTRIA®. Die Dienste und deren Inhalte können für folgende nicht kommerzielle Zwecke (jeweils und ausschließlich) verwendet werden: 1. Private Nutzung, 2. Forschung, 3. Bildung, 4. Schulische Nutzung / Unterricht, 5. Erzeugung von Open Data Folgeprodukten, 6. Nutzung für Vereinszwecke, 7. Nutzung innerhalb von Blaulichtorganisationen, 8. Nutzung innerhalb von Behörden, jedoch nur zur Erfüllung gesetzlicher Aufgaben und ohne Darstellung im Internet.
Für die Verwendung des Dienstes ist eine Selbstregistrierung erforderlich, die hierbei dem Benutzer zur Verfügung gestellten Zugangsdaten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
Die Nutzung des Dienstes für die Erzeugung von Folgeprodukten (siehe 5. oben) ist unter der Voraussetzung gestattet, dass die erzeugten Folgeprodukte der Creative Common Lizenz "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Österreich (CC BY-SA 2.0)", (...) oder "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich (CC BY-SA 3.0)", (...) oder der „Open Database License (ODbL) v1.0“, (...) unterliegen. Die erstellten Folgeprodukte dürfen keine Orthophotos oder Orthophotoausschnitte aus dem Geoimage Dienst beinhalten.
Das Einbinden dieses Dienstes in andere Anwendungen (cascading) ist nur nach GENEHMIGUNG durch GEOIMAGE erlaubt. Das systematische permanente abspeichern der Daten des Dienstes zur Generierung eines Paralleldatensatzes (tiling, permanent caching) ist ausnahmslos NICHT erlaubt, das gewöhnliche Browsercaching ist von diesen Verbot ausgenommen.

Nutzungsbedingungen für den niedrigauflösenden Dienst

Der niedrigauflösende Dienst wurde Mitte Oktober 2011 eingestellt. Es werden keine Bilder mehr geliefert, nur einen Verweis auf den hochauflösenden Dienst.

Anmeldung für den hochauflösenden Dienst

Anmerkung
Es gibt einen allgemeinen Key, der für die Benutzung in OSM-Editoren vorgesehen ist. Daher ist die persönliche Anmeldung nicht zwangsläufig nötig. Ein (kleiner) Vorteil der persönlichen Registrierung ist, dass man unter "Service-Verwaltung" die Anzahl der selbst heruntergeladenen Bilder ablesen kann.
  1. Neues Konto erstellen unter https://kunden.bmlfuw.lfrz.at/lfrz.at/wmsgw/customergui, dazu muss der Name und eine Emailadresse angegeben werden.
  2. Per Mail kommt dann das Passwort. Nun kann man sich mit der angegebenen Email-Adresse und dem Passwort bei der obigen Adresse einloggen.
  3. Beim ersten Mal wird man aufgefordert, das Passwort zu ändern und anschließend seine Stammdaten einzugeben. Hier braucht man nur bei Tätigkeitsbereich "Open Data Community" und bei Nutzung "Erzeugung von Open Data Produkten" auswählen, unten die Nutzungsbedingungen akzeptieren und die Änderungen speichern.
  4. Nun kann man sich seinen Key, den man später braucht, abholen. Dazu im Menü auf "Service-Verwaltung" klicken, alle Felder leer lassen und die mit dem roten Pfeil gekennzeichnete Adresse kopieren.

Genauigkeit und Aktualität

Da es sich hier um professionelle Luftbilder der Landesregierungen handelt, kann davon ausgegangen werden, dass die Luftbilder exakt lagegenau sind. Die Auflösung beträgt großteils 20cm, gebietsweise auch 12,5cm oder 25cm.

Geoimage aktualisiert jährlich einen gewissen Prozentsatz der Fläche Österreichs. Die jeweiligen Daten stehen im Laufe des Folgejahres zur Verfügung. Weitere Informationen wie eine gebietsweise aufschlüsselung der Aktualität und Genauigkeit findet man auf der Metadaten-Seite.

Benutzung in Editoren

Es wurde vorgeschlagen, als Quellenangabe immer "source=geoimage.at" (Taginfo) anzugeben. Bei der Verwendung des hochauflösenden Dienstes ist diese Angabe laut Nutzungsbedingungen verpflichtend.

iD

Mit folgender URL kann geoimage.at als benutzerdefinierten Layer in iD verwendet werden:

http://geoimage.openstreetmap.at/4d80de696cd562a63ce463a58a61488d/{z}/{x}/{y}.jpg

JOSM

Installation/Vorbereitung

allgemeiner Key

Menü Bearbeiten → Einstellungen → WMS/TMS Reiter:

  • Vorlage in der oberen Liste anklicken: "Geoimage.at MaxRes"
  • den Button "Aktivieren" zwischen den beiden Listen drücken

Dies nutzt einen allgemeinen (für OSM-Editoren zur Verfügung gestellten) Key, erfordert also keine Registrierung. Es gibt es aber eine - recht hohe - Obergrenze für der Benutzung des öffentlichen Keys, trotzdem nicht wundern, wenn er nicht gehen sollte.

individueller Key

Menü Bearbeiten → Einstellungen → WMS/TMS Reiter:

  • Von Hand eintragen/konfigurieren:
    • "+" Symbol rechts unten klicken ("Eine neue WMS/TMS Ebene durch Angabe einer URL erstellen")
    • Menüname = GeoImage.at MR (nach Belieben, freier Text)
    • Bilddienst-URL: wms:http://gis.lebensministerium.at/wmsgw/?key=XXXX&FORMAT=image/jpeg&VERSION=1.1.1&SERVICE=WMS&REQUEST=GetMap&Layers=Luftbild_MR,Luftbild_1m,Luftbild_8m,Satellitenbild_30m& (die komplette URL ins Feld kopieren, so wie sie ist, inklusive "&" am Ende)
    • der Teil XXXX in der URL ist durch den individuellen Key zu ersetzen, den man nach der Registrierung auf https://kunden.bmlfuw.lfrz.at/lfrz.at/wmsgw/customergui erhalten hat.
      • Bei der Verwendung der Service-URL empfiehlt es sich den Teil &LAYERS=Luftbild_MR,Luftbild_1m,Luftbild_8m,Satellitenbild_30m& an die erzeugte URL anzuhängen, damit die Orthofotos auch bei niedrigeren Zoomstufen geladen werden.
Alternatives Vorgehen für ältere JOSM-Versionen

Bis JOSM Version 3701 ist das WMS Plugin erforderlich, ab Version 3749 ist das WMS Plugin als "Imagery" fixer Bestandteil von JOSM und kein Plugin mehr erforderlich. Das WMS Plugin kann über die JOSM Plugin Verwaltung installiert werden.

  1. bis JOSM Version 3701: JOSM starten, Menü Bearbeiten → Einstellungen → Plugins → WMS aktivieren, JOSM neu starten
  2. WMS plugin/Imagery konfigurieren: Menü Bearbeiten → Einstellungen → WMS/TMS Reiter → Hinzufügen:
    • Menüname = GeoImage.at (nach Belieben, freier Text)
    • (Service-URL = egal, wird hier nicht benötigt, so lassen wie er ist)
    • WMS-URL = http://wms.geoimage.at/dop-1mfree?FORMAT=image/jpeg&VERSION=1.1.1&SERVICE=WMS&REQUEST=GetMap&Layers=Luftbild_1m& (die komplette URL ins Feld kopieren, so wie sie ist, inklusive "&" am Ende)
    • "Ok" klicken

Verwendung

  1. Ausschnitt runterladen
  2. GeoImage.at Ebene anzeigen: im WMS/Imagery (oder "Hintergrund") Menü den in Installation/Vorbereitung – 2. neu erstellten Eintrag auswählen, nicht vergessen die GeoImage Ebene über eine eventuell vorhandene, andere Hintergrundebene zu ordnen bzw. die andere Ebene auszublenden.

(JOSM Plugin)

Nicht mehr notwendig, nur der Vollständigkeit halber:

Die geoimage.at Bilder stehen seit Dezember 2010 auch in WGS84 / EPSG:4326 Projektion zur Verfügung, vorher war ein JOSM-Plugin notwendig, das die für den Geoimage WMS früher notwendige EPSG:31287 Projektion zur Verfügung stellt.
Installation und Anleitung für das Plugin siehe DE:JOSM/Plugins/epsg31287

Potlatch 1 & 2

Geoimage.at stellt die Bilder zur Zeit nur als WMS zur Verfügung, während Potlatch (beide Versionen) nur auf Tiled Services zugreifen kann. Proxy Server (z.B. WhooTS Service) dürfen wegen des Kaskadierungsverbots in den Nutzungsbedingungen ohne Ausnahmegenehmigung nicht verwendet werden. Sven Geggus hat nun eine Idee umgesetzt, die den Zugriff aus beiden Potlatches trotzdem möglich macht:

Er hat auf dem openstreetmap.de Server einen Tile-URL zu WMS-URL-Konverterservice zur Verfügung stellt. Dafür kann man einfach die folgenden URLs aufrufen ("<key>" durch einen wie oben beschrieben beantragten persönlichen Key ersetzen; als Beispiel wird hier Kufstein verwendet ...):

  • Potlatch2:
 http://www.openstreetmap.org/edit?lat=47.581097&lon=12.168834&zoom=20&tileurl=http://geoimage.openstreetmap.at/<key>/!/!/!.jpg
  • Potlatch1:
 http://www.openstreetmap.org/edit?editor=potlatch&lat=47.581097&lon=12.168834&zoom=20&tileurl=http://geoimage.openstreetmap.at/<key>/!/!/!.jpg
  • oder Konfiguration in Potlatch2 selber (Background -> Edit -> New) mit der URL (leider scheint Potlatch2 sich die konfigurierten Services nicht bis zum nächsten Aufruf zu merken ... kennt da jemand Abhilfe?):
 http://geoimage.openstreetmap.at/<key>/$z/$x/$y.jpg 

Ein OSM-Trac Ticket ist eingegeben, das dies für Potlatch2 bereits in die vorkonfigurierte Liste aufgenommen wird: [1]. Dafür muss natürlich ein für alle verwendbarer Key konfiguriert werden, und das LFRZ hat einen solchen für die Benutzung in OSM-Editoren auch zur Verfügung gestellt (mit erst einmal 10mio statt wie sonst 50tausend erlaubten Zugriffen).

Sven hat den Sourcecode seines Services auch zur Verfügung gestellt (vielleicht will noch jemand einen WMS in Potlatch verfügbar machen?): [2] (Für die technisch interessierten: Der Service akzeptiert die von Potlatch gesendeten Tile Requests, antwortet aber nicht direkt mit den Bildern (cascading-Verbot ...), sondern mit einem HTTP-Redirect, der Potlatch dazu veranlasst die zum angeforderten Tile äquivalente WMS-URL zu verwenden.)

Merkaartor

Es wird empfohlen, die aktuellste Version (v0.17 oder später) zu verwenden.

Die erforderliche Einstellungen unter Werkzeuge/WMS-Editor sind:

  • bei Name z.B. "A-GeoImage" eingeben
  • für den niedrigauflösenden Dienst bei Server http://wms.geoimage.at/dop-1mfree/? eingeben (das Fragezeichen am Ende nicht vergessen!)
  • für den hochauflösenden Dienst die Adresse, die man bei der Registrierung erhalten hat, eingeben (http://gis.lebensministerium.at/wmsgw/?key=...&)
  • (nur bei releases vor 0.17) auf "Serverfähigkeiten holen" klicken
  • bei Ebenen alle Luftbild-Ebenen sowie "Satellitenbild_30m" auswählen
  • bei Projektion "EPSG:3857" auswählen
  • bei Bildformat "image/jpg" oder "image/png" wählen (habe keinen Unterschied festgestellt, auch nicht bei 24bit)
  • auf "Hinzufügen" klicken (und bei späteren Änderungen nicht vergessen auf "Anwenden" zu klicken)
  • den Dialog mit OK schließen
  • im Ebenen-Dock die Ebene "Karte" rechtsklicken
  • bei WMS-Adapter A-GeoImage wählen
  • gegebenfalls die Sichtbarkeit des Layer einschalten (in der Checkbox muss ein Auge zu sehen sein)
  • ein kleines bißchen auf das Aha-Erlebnis warten ;-)

Je nach Softwareversion ist noch folgendes zu tun:

release 0.17.0 und später:

  • im Ebenen-Dock die Ebene "Karte" rechtsklicken
  • Option "Projektion auf die des Kartenlayers setzen" anklicken.
  • Da das GeoImage-WMS häufig etwas träge ist, empfiehlt es sich, in den Programm-Einstellungen unter dem Reiter Netzwerk das Netzwerk-Timeout zu erhöhen (etwa auf 30 sec).

frühere releases

  • im Menü Ansicht 'Projektion setzen' klicken und 'Mercator' auswählen.
  • sollte der Hintergrund beim Verschieben nicht geladen werden, hilft es oft, ein weiteres Mal das GeoImage WMS auszuwählen.

Zu den Feinheiten der Projektionsauswahl siehe auch die Diskussionsseite.

Ach ja, Merkaartor gibt's bei http://merkaartor.be für Windows, Linux und Mac.

Verweise

  1. Infos freier hochauflösender Orthophoto WMS Dienst Geoimage.at

Links