WikiProject Germany/Workshops/Tracktype-Surface Tagging

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Subjektiver, schnell geschriebener Text von John07. Bitte ergänzen/bearbeiten und bereits erste Gedanken formulieren.

Aktueller Stand:

Zurzeit gibt es das Tag tracktype=*, das aber eigentl. nur für highway=track gedacht ist. Weiterhin besitzt es eine Abstufung in 5 grades. Die Definition dazu ist allerdings nicht so leicht zu merken und es gibt immer wieder Grenzfälle, die sich schlecht einordnen lassen. Weiterhin gibt es das Surface-Tag, dass allerdings ebenfalls etwas ungenau ist. Es gab wiederholt den Ruf nach speziellen Tags für z.B. die Radfahrtauglichkeit von Wegen. Nachteil, ebenfalls ungenaue Definition und Nutzen nur für Radfahrer.
Vorschlag:
Ausweitung des Surface-Tags zur Beschreibung des Belages von aller Art von Wegen. Möglichst genaue Beschreibung, d.h. der Weg wird so beschrieben wie er ist. Ein Merken von Definitionen fällt damit flach. Auch dürfte es keine Grenzfälle mehr geben. Dieser Tag wäre universal, d.h. er kann sowohl genutzt werden, um die Tauglichkeit eines Weges für die Tour mit dem Rennrad, mit Inline-Skates oder mit dem Kinderwagen oder Rollstuhl festzustellen. Auch kann er auf jede Art von highway-typ angewendet werden.
Problematisch für nicht englischsprachige Mapper könnte das Merken der englischen Ausdrücke werden. Hierzu müsste eine Lösung erarbeitet werden, die es ermöglicht deutschsprachige Begriffe zu nutzen (z.B. feiner Schotter, Betonplatten...) Zum Problem könnte auch wieder eine Abstuffung von Teer oder Schotter in fein, grob... geben. Hierüber müsste ebenfalls diskutiert werden.
Eine gute Dokumentation der Tags im Wiki, am besten mit Bild sollte auch ein Bestandteil des Workshops sein. Bereits bestehende Wikiseiten müssen ausgewertet werden und evtl. ersetzt werden.

To-Do:

  • Diskussion der Problematik, Lösungsfindung
  • mögliche Ausarbeitung von Surface-Keys
  • Dokumentation im Wiki
  • Einbau in die Presets
  • Rendering

Mögliche Teilnehmer:

siehe auch


Protokoll des Workshops

Bestandsaufnahme

Tracktype

  • Wird häufig flasch getagt (Tippfehler)

Tagging scheme "smoothness"

  • Schon in den Map-Features verfügbar
  • In den schlechteren Stufen wird eine Unterscheidung schwieriger (horrible, very_horrible, impassable)
  • Der Ansatz der Beschreibung welche Fahrzeuge noch fahren können ist gut
  • Fotos sind gut und wichtig, ggf. in den schlechteren Stufen noch nicht gut unterscheidbar.
  • Eingeschränkt auf Rad- und Rollenfahrzeuge

Tagging Scheme "surface"

paved / unpaved

Allgemeine Werte, die verfeinert werden können. Ähnlich highway=road.

Spezielle Werte (ersetzen ggf. paved/unpaved)
  • Noch nicht in den Map-Features (außer eine Zeile)
  1. Genauere Beschreibung nötig (Verbesserung der Seite surface [1] )
  • Vorgegebene Werte im Wiki mit Beschreibung und Fotos

Vorgehen für Key:surface

  • Wiki-Seiten an Tagwatch orientieren
  • Diskussion: Wassergebundene Deck (Was ist das?) Betonplattenweg
  1. Brainstorming mögliche Oberflächen
  • Wassergebundene Decke
  • Rasengittersteine
  • Sand
  • Betonplatten (sowohl durchgehend als auch 2 Streifen mit Gras in der Mitte; Zustand der Übergänge)
  • Asphalt
  • Kopfstein
  • Naturstein
  • Pflastersteine
  • Gehwegplatten
  • Erde / Lehm
  • Rasen
  • Splitt (fein und eckig, verdichtet)
  • Schotter (grob bis fein, eher eckig, verdichtet)
  • Kies (eher rund / locker)
  • Häcksel

How To Tag A

  1. Einzelnes Schlagloch: Punkt mit smoothness
  2. Waldweg mit Wurzeln

Konsens

Weitgehend Konsens bestand darüber, dass die Kombination aus surface und smoothness den Bedürfnissen entspricht, wenn Sie gut dokumentiert ist.

To Do (Wer / bis wann)

  1. Allgemeine Beschreibung von Kombinationen surface/smoothness (Hilmar / heute)
  2. Werte für Schlüssel surface verbessern / beschreiben / bereinigen (Daniel / Bis Mitte Dezember)
  3. Aufnehmen von surface in die Map Features (ULFL / noch vor Weihnachten)
  4. Einstellen weiterer Fotos Smoothness / Surface (Frank / bis Mitte Dezember)

Could be To Do

  1. Renderer-Vorschläge
  2. JOSM presets