DE:Bing

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen

Bing ist eine Suchmaschine von Microsoft, welche zusätzlich – ähnlich wie Google – auch eine Weltkarte anbietet. Diese Plattform war früher als Virtual Earth bekannt. Sie beinhaltet Kartenmaterial, eine API für Web-Karten, Routenplanung usw. Hinter allem steht eine proprietäre Datenbank, die Material verschiedener Geodaten-Anbieter lizenziert und bereitstellt. Bing funktioniert also ganz ähnlich wie maps.google.com, maps.yahoo.com, mapquest.com und so ziemlich jeder andere Karten-Anbieter. Diese Karten, die sich oft als „frei“ und kostenlos ausgeben, sind in Wirklichkeit im Zugriff und Funktionsumfang durch ihre Nutzungslizenzen stark eingeschränkt.

Wie dem auch sei … Bing Maps erforscht die Zusammenarbeit mit OpenStreetMap in verschiedenen Bereichen:

OpenStreetMap auf der Bing-Plattform

Bing hat eine OpenStreetMap-Ebene zu ihrer Plattform hinzugefügt. Diese kann man hier betrachten: www.bing.com (benötigt Microsoft Silverlight) sowie im Map Apps-Bereich.

Am 2. August 2010 wurde außerdem folgende Nachricht veröffentlicht: „Microsoft launches an OpenStreetMap Mapnik layer on Bing Maps.“

Bing stellt Luftaufnahmen für OpenStreetMap bereit

Bing hat erklärt, dass es uns OpenStreetMap-Mappern erlaubt ist, ihre Luftbilder in unseren Editoren als Grundlage zum Abzeichnen zu verwenden. Hier Artikel zum Thema:

Es gibt zahlreiche andere Quellen für Luftaufnahmen. Seit mehreren Jahren erlaubt Yahoo! großzügigerweise, ihre Aufnahmen zu verwenden, aber Bings Aufnahmequalität und Abdeckung übertreffen diese um einiges.

Nutzung der Bing-Luftbilder

Bitte beachen: An einigen Orten kann es vorkommen, dass die Luftbilder nicht korrekt liegen, sondern versetzt sind. Deshalb ist es dringend angeraten, zumindest bei der ersten Nutzung die Lagegenauigkeit der Luftbilder anhand der in OSM hinterlegten GPS-Spuren zu überprüfen. Die GPS-Spuren der abgefahrenen Straßen sollten auf den Straßen im Luftbild liegen. Obacht bei der Übernahme: auf Grund des Alters von manchmal 10 Jahren (2001) wird sich seither einiges geändert haben.

Potlatch

Die Bing-Luftbilder können als Hintergrund in Potlatch 2 ausgewählt werden.

JOSM

In JOSM findest Du die Luftbilder im Menü "Hintergrund" unter "BING". Mit einem Klick werden sie als Hintergrund in JOSM geladen.

Unbedingt die Projektionsmethode "Merkator" einstellen (ist standardmäßig bereits aktiviert): Im Menü "Bearbeiten", Punkt "Einstellungen", 3. Icon von oben (Kartengitter), Reiter "Projektionsmethode" --> "Projektionsmethode" auf "Merkator" einstellen.

Beim Reinzoomen verschwindet das Luftbild und wird durch eine weisse Fläche mit Fotoapparat ersetzt. Das kann so verhindert werden: reinzoomen bis das Bild verschwindet und das Fotoapparatsymbol kommt, dann wieder rauszoomen, bis zum erstenmal wieder die Bild-Kacheln kommen. Dann über rechten Mausklick im dann erscheinenden Popupmenu "Autom. Zoom" deaktivieren.

Andere Editoren

Die Unterstützung in anderen Editoren ist möglich und wird derzeit von Entwicklern umgesetzt.

Source-Tag

Microsoft verlangt nicht, ein Source-Tag (Quellenangabe) zu setzen. Für Auswertungszwecke kann es sinnvoll sein, das Tag source=Bing zu verwenden.

http://mvexel.dev.openstreetmap.org/bing/

Abdeckung, Alter und Auflösung der Luftaufnahmen

Gegenden und Orte mit verfügbaren Luftbildern werden auf einer Übersichtskarte gezeigt: Abdeckung, Alter und Auflösung der Bing-Fotokacheln für verschiedene Zoomstufen. Unbedingt auch tief hinein zoomen! Vorsicht: Die Altersangaben stimmen nicht in allen Fällen, wie mit Ortskenntnis festgestellt wurde. In einer Liste werden von OSMern Erfahrungen gesammelt:

Übersicht der Abdeckung
Farbe Bedeutung Auflösung
grün Luftbild ab z=14
rot in z=14 nichts gefunden
Rest ungeprüft
Liste der Abdeckung, mit Hinweisen zu Alter und Auflösung
Karte der Abdeckung, mit Alter und Auflösung alternativ: [1]

Fehler

Leider ist Bing nicht überall zu gebrauchen. In einigen Bereichen gibt es Verzerrungen oder der Maßstab passt nicht zu Josm. Beispiele gibt es in den Orten Simmerath und Monschau. Aber auch Aachen ist zumindest teilweise unbrauchbar.

Siehe auch

Externe Links