DE:OpenRailwayMap/Tagging AVG signals

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

"Gültigkeitsbereich"

Bei den Strecken der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) muss zwischen zwei Kategorien unterschieden werden. Zum einen gibt es Strecken, die nach DB-Vorschriften betrieben werden, und Strecken, die nach der Fahrdienstvorschrift für nicht-bundeseigene Eisenbahnen (FV-NE) und der Sammlung betrieblicher Vorschriften der AVG betrieben werden. Nur auf letzteren Strecken sind beim Tagging einige Besonderheiten zu beachten.

Es handelt sich dabei um folgende Strecken:

  • Albtalbahn (Karlsruhe Albtalbahnhof/Ettlingen West–Ettlingen Stadt–Bad Herrenalb/Ittersbach)
  • Hardtbahn
  • Kraichtalbahn (Bruchsal–Ubstadt–Menzingen/Odenheim)

Auf allen anderen Strecken der AVG gelten die DB-Vorschriften und das Tagging folgt den Grundsätzen von DE:OpenRailwayMap/Tagging_in_Germany.

Tagging-Grundsätze

Die Sammlung betrieblicher Vorschriften definiert Ergänzungen und Ausnahmen zum DB-Signalbuch (Ril 301). Nur wenn sich ein Signal in seinem Erscheinungsbild und seiner Bedeutung von denen der DB unterscheidet, wird das Präfix DE-AVG: verwendet.


Hp-Lichtsignale

Auf den Strecken, für die dieses Taggingschema Anwendung findet, gibt es keine Hp-Formsignale mehr.

Hp-Lichtsignale, die kein Hp 2 anzeigen können, werden wie bei der DB getaggt:

An Einfahrsignalen hat das Signalbild Hp 2 abweichend zur DB die Bedeutung, vor dem gewöhnlichen Halteplatz zu halten ist. Daher wird ein anderes Präfix verwendet.

Zwischen-, Ausfahr- und Ersatzsignalen, die Hp 2 anzeigen können, werden wie bei der DB getaggt:


El 1 (Ausschalten)

El 1
El 2

Wenn dem Signal El 1 kein Einschaltsignal El 2 folgt, kennzeichnet es einen Streckentrenner. Das Triebfahrzeug muss vor diesem Signal ausgeschaltet werden. Nach Wiederkehr der Spannung darf es wieder eingeschaltet werden.


Bü 5 Läutetafel

Die Läutetafel kennzeichnet Stellen, ab denen der Lokführer bis zum nächsten Bahnübergang zu läuten hat. Weitere Infos auf stellwerke.de, Bildbeispiel auf der Website von Simon Walter


Vf 1 (Halt erwarten aufgehoben)

Dieses Lichtsignal (AVG-Sprech "Fahrtanzeiger") zeigt einen weißen nach rechts steigenden Balken über einer Vorsignaltafel (Ne 2) und bedeutet, dass am Hauptsignal ein Fahrtbegriff zu erwarten ist.


Hw 1 (Haltewunsch)

Dieses Signal zeigt ein weißes Kennlicht über dem Schild "Haltewunsch" und steht vor Bedarfshaltepunkten.

Ra 14 (Ende des Lichtraumprofils nach EBO)

Dieses Signal ähnelt der Rangierhalttafel Ra 10, trägt aber die Aufschrift "Halt!" über einem Dampfloksymbol. Fahrzeuge, die das Regellichtraumprofil nach Anlage 1 BOStrab (d.h. max. 2,65 m breit) überschreiben, dürfen an diesem Signal nicht vorbeifahren.


Bahnübergangssignale

Bü 200/201

Dieses Signal ähnelt den Fahrsignalen ("Balkensignalen") von Straßenbahnen und trägt darunter das Zusatzschild "Bü". Es kann einen weißen waagerechten (Bü 200) oder senkrechten Balken (Bü 201) darstellen. Es steht vor Bahnübergängen.

Bü 200v/201v

Dieses Signal ähnelt den Vorsignalen bei Straßenbahnen (z.B. bei der Verkehrsbetrieben Karlsruhe verwendet). Über einem schwarzen V auf gelbem Grund zeigt es zwei weiße Lichtpunkte an, wenn ein Bü 201 zu erwarten ist. Wenn es nichts anzeigt, ist mit einem Bü 200 zu rechnen.


Fahrsignale

Dieses Signale ähneln den Signalen der BOStrab sehr, könne aber manchmal auch noch eine Gleisnummer neben dem senkrechten Balken anzeigen. Der Balken kann auch gelb sein.

Schaltsignale

St 7 Streckentrenner

Dieses Signal befindet sind über der Fahrleitung an einem Streckentrenner. Elektrische Fahrzeuge sind vor dem Passieren auszuschalten. Nach dem Passieren und der Wiederkehr der Fahrleitungsspannung darf der Hauptschalter wieder eingeschaltet werden.


St 9 Fahr- oder Bahnübergangssignal angefordert

Dieses Signal zeigt ein weiß oder gelb leuchtendes A über einem Signal F 0 oder Bü 200.


A 1 (Türen schließen)

Dieses Signal zeigt ein weiß oder gelb leuchtendes T.


Sondersignale (Zugsicherung)

So 1 Beginn der Strecke mit Zugsicherung

Ab dem Signal ist die Strecke mit einem Zugsicherungssystem (PZB oder IMU) ausgestattet.

So 1 Ende der Strecke mit Zugsicherung

Ab dem Signal ist die Strecke nicht mit einem Zugsicherungssystem (PZB oder IMU) ausgestattet, es wird auf Sicht gefahren.


Weichenvorrücksignal Wv 0/1

Dieses Signal zeigt einen gelben waagerechten Balken (Wv 0) oder ein gelbes W.


Weichensignale

Weichensignale stehen vor Weichen und geben die Stellung der Weiche an.

Weichensignale (W) BOStrab-Art

Die Signale W 1 bis W 5 und W 11 bis W 13 gleichen den BOStrab-Weichensignalen.