DE:Sandbox for editing

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — Sandbox for editing
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Experimentieren (Sandbox) mit OpenStreetMap außerhalb der 'offiziellen' Datenbasis. Falls Du eine Sandbox zum Experimentieren mit dem Wiki suchst, findest du diese hier: Sandbox.

Du kannst den development Server verwenden, um Edits über die OSM API zu testen. Dort kannst Du komplexe Vorgänge ausprobieren, bevor Du es an der OSM Datenbank durchführst. Das ist insbesondere hilfreich, wenn Du einen neuen Edit-Client entwickelst oder automatisierte Skripte einsetzen möchtest. Je nach Situation ist dieser Schritt sehr hilfreich, wenn nicht sogar erforderlich oder wenigstens höchst empfehlenswert. Siehe dazu auch Automated Edits code of conduct.

Der Server dev.openstreetmap.org stellt etliche Versionen der OSM APIs zur Verfügung, mit denen jeder seinen Client testen kann, und als Spielwiese für eine OSM Datenbasis dient. Die API Versionen sind im Detail hier aufgeführt:

http://apis.dev.openstreetmap.org/

In den meisten Fällen wirst Du den Server http://master.apis.dev.openstreetmap.org/ (oder sein Alias http://api06.dev.openstreetmap.org) verwenden werden wollen. Dieser nutzt die gleiche Code-Basis wie der Server der live Seite. Andere Server verwenden Code-Branches, wo dort wiederum die Server API getestet wird.

Genau wie bei openstreetmap.org musst du dich dort mit einem Benutzer-Account registrieren. Anschließend konfigurierst du deinen Client so, dass der neue Server verwendet wird. Unter JOSM zum Beispiel geht das so: Im Menü 'Bearbeiten' > 'Einstellungen' > 'Verbindungseinstellungen' (das Weltkugelsymbol). Deaktiviere den Haken 'Standard-Server verwenden' und gib in der Zeile darunter folgende URL ein: "http://api06.dev.openstreetmap.org/api" Und trage deine Benutzerdaten ein.

Diese 'Sandboxes' sind Instanzen der The Rails Port 'OpenStreetMap rails app'. Diese beinhaltet auch eine Kopie der openstreetmap.org Website, Benutzerprofile und Tagebucheinträge. Die Datenbank jedoch kann leer sein oder nur ein paar Testdaten beinhalten und die Karte wird auch nicht gerendert, so dass du deine Edits nicht angezeigt bekommst.

Andere existierende Sandbox-Server wiederum dienen speziellen Zwecken, die keinen direkten Bezug zu OSM-Daten haben (z.B. Metainformationen, die nicht sichtbar sind). Du kannst diese Konfiguration auch auf deinen eigenen aufgesetzten Server einspielen. Als Entwickler kannst du dir auch einen Zugang auf dem OSM developer-Server besorgen.