DE talk:Aachen ToDo

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Hausnummern in neuen Gebäuden

Jetzt wo viele neue Gebäude in OSM wandern, müssen meist noch die Hausnummern an die neue (richtige) Hausposition angepasst werden. Optimal wäre, wenn jedes Gebäude einen passenden building=entrance mit der Hausnummer (siehe Housenumbers.pdf) hätte. Dieser muss aber für OSM for the blind ziemlich exakt positioniert sein. Also die Position innerhalb der Häuserfront halbwegs richtig eintragen.

  • Wenn das Gebäude nur EIN Geschäft hat, hab ich das shop=* im Gebäudeweg verankert (siehe Way Moss Jakobstr (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history)).
  • Bei mehreren Geschäften pro Gebäude ist hab ich mehrere Eingangsnodes mit den jeweiligen Geschäfts-Nodes (haben ja oft auch unterschiedliche Hausnummern) vorgesehen. Das Gebäude hat selber keine Details (siehe Way Atzori+JakobImbiss (XML, Potlatch2, iD, JOSM, history)).--Zuse 09:07, 16 September 2010 (BST)
Okay, werde ich dann demnächst auch mal so machen. An der "exakten Positionierung" habe ich aber meine Zweifel. Mit GPS schafft man bestenfalls 3 Meter, im städtischen Bereich ist die Unsicherheit meist größer. Das gilt natürlich nicht nur fürs Eintragen, sondern auch wenn jemand versucht, einen Hauseingang per GPS zu finden. -- Oli-Wan 20:20, 16 September 2010 (BST)
Wenn wir schon in großem Stil Hausnummern eintragen: Es wäre sinnnvoll, diese dann auch mit den zugehörigen Straßensegmenten in eine associatedStreet-Relation zu packen. -- Oli-Wan 20:20, 16 September 2010 (BST)

landuse

ich fand das schon vor 2 Jahren schwierig das Thema. weil es immer zu Problemen geführt hat die angrenzenden Flächen über die gleichen Nodes laufen zu lassen. Im Aachener Süden gibts ja einige Flächen, die schon erfasst sind... --Cbm 11:45, 17 September 2010 (BST)

Probleme gibt es vor allem, wenn Leute Straßen mit landuse-Flächen verknüpfen, Beispiel: Seffenter Weg vs. Kleingartenkolonie. Die Zebrastreifen etc. sind dann auch Teil der Kleingartengrenze, wenn man sie nicht mühsam wieder herausoperiert, was wiederum andere Fehler provoziert. (Es sei denn, man macht es gründlich und trennt Straße und Umgrenzung richtig auf. Dazu hatte ich aber auch noch keine Lust, dafür sollte man wohl mal ein Programm basteln.) Bei landuse-landuse-Grenzen (etwa Wald-Wiese) sehe ich aber erstmal kein großes Problem mit geteilten Knoten. -- Oli-Wan 13:38, 20 September 2010 (BST)