DE talk:Key:denomination

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

evangelisch != evangelisch

Lutheran und Protestant ist klar, aber wie nenne ich die Unierten? Ipofanes 21:54, 29 August 2008 (UTC)

Ist das wirklich wichtig? Die EKD benutzt auf ihrer Homepage 'evangelical' Loecknitzpaddler 14:13, 3 September 2008 (UTC)
Dann überlassen wir lutheran den Amerikanern und nennen alle EKD-Kirchen evangelical? Damit kann ich gut leben, man muß es nur wissen. Ipofanes 15:50, 10 September 2008 (UTC)
Also, Lutheraner gibt es auch außerhalb von Amerika und der EKD ;-) Zur Sache: Es gehört doch zur Eigenart der EKD, daß ihre Mitgliedskirchen je ein eigenes Profil haben und gerne darauf hinweisen und dementsprechend Mitglied in der VELKD, im LWB etc. sind. Das heißt für mich, daß lutherische Gemeinde mit denomination=lutheran getaggt werden. Und wenn wir für die Unierten ein rein deutsches tag haben, wäre mir das auch recht. Geogast 10:50, 28 January 2009 (UTC)
Das Problem ist, daß die Tags nicht wirklich mit Sachkenntnis gewählt wurden. "protestant" ist aus römischer Sicht eigentlich alles, was nicht römisch-katholisch, alt-katholisch oder orthodox ist. Aus eigener Sicht sehen sich aber auch die Anglikaner und viele Lutheraner als katholisch (nicht als römisch-katholisch!) an. Wenn man Luther wörtlich nimmt, soll sich eine Kirche auch auf gar keinen Fall "lutherisch", sondern "christlich" nennen. Bringt uns das weiter? Eher nicht...
Auf jeden Fall halte ich es nicht für zielführend, einfach alles als lutherisch zu taggen, was lutherisch im Namen trägt. Der Tatsache, daß es drei lutherische Weltverbände (Lutherischer Weltbund/Lutheran World Federation (LWB oder LWF) mit 68 Mio. Kirchenmitgliedern, Internationaler Lutherischer Rat/International Lutheran Council (ILC) mit 5 Mio. Kirchenmitgliedern und Konfessionelle Evangelisch-Lutherische Konferenz/Confessional Evangelical Lutheran Conference (CELC)) gibt, alle drei davon in Deutschland vertreten (LWB: EKD-Mitgliedskirchen, ILC: SELK, CELC: ELFK) sollte man schon Rechnung tragen. Diese drei stehen sich nämlich untereinander nicht näher als jeder von ihnen der römisch-katholischen Kirche, wenn überhaupt.
Am zweckmäßigsten würde ich es finden, wenn der in dieser Hinsicht unbeleckte Mapper einfach die Gebäude als Kirchengebäude markiert. Das paßt immer, auch wenn die Kirche profaniert/entwidmet wurde. Aus Sicht der Kirche ist sie damit nämlich gar keine für den gottesdienstlichen Gebrauch geeignete Kirche mehr, sondern eben nur noch ein (Kirchen-)Gebäude. So ist z.B. die Dreifaltigkeitskirche in Aachen baulich natürlich nach wie vor ein Kirchenbau, gehört auch noch der ev. Kirche, aber praktisch ist es nur noch eine Mehrzweckhalle. Um solche Feinheiten, z.B. welchem lutherischen Weltverband eine Kirchengemeinde angehört, ob die Kirche profaniert wurde etc., sollten sich dann Kirchenkenner kümmern. Dem Mapper bleibt damit mehr Zeit, ggf. die Adressdaten korrekt zu erfassen :) SpaceRat 03:44, 3 April 2009 (UTC)