DE talk:User:Tirkon/ODbL-License: How to avoid Trash Mapping

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Simon

" Nur in dem Falle, wo an der Relation ein Nichtzustimmer beteiligt war, muss eine neue Relation erstellt werden und in vorhandene Elternrelationen aufgenommen werden,"

Das greift doch viel zu weit, die Relation muss nur neu erstellt werden, wenn sie von einem Nichtzustimmer -erstellt- wurde.

SimonPoole 07:26, 19 August 2011 (BST)

Danke für den Hinweis - ist geändert -- Tirkon 22:10, 19 August 2011 (BST)

Marc

Dürfen/sollen wir in den Text Änderungen machen ? Marc 12:10, 19 August 2011

Der bisherige Artikelentwurf ist als Gerüst gedacht, damit eine erste Gliederung und ein halbwegs logischer Durchmarsch durchs Thema vorliegt. Denn wenn niemand anfängt, wird es nie etwas. Wenn dann sicher Gewusstes zu einer Verbesserung des Artikels führt - woran ich bei Dir keinen Zweifel hege - hat es exakt seine Zweckbestimmung erfüllt. -- Tirkon 22:24, 19 August 2011 (BST)

Frederik

OSM wechselt seine Linzenz von CC-by-SA zu OdBL. Im Zuge dieser Umstellung gehen die Inhalte verloren, die von Mappern erbracht wurden, die der neuen Lizenz nicht zustimmen. Diese Tatsache ist den meisten OSMlern inzwischen bewusst. Was aber vielen nicht klar ist, ist die Tatsache, dass hierauf basierende Verbesserungen ebenso gelöscht werden. Das gilt sowohl für Mappings in der Vergangenheit aber insbesondere auch für zukünftige. Im Klartext heißt das, dass jedes zukünftige Verbessern eines existierenden Objekts ein Mappen für die Mülltonne sein kann. Der schlimmste Fall ist gegeben, wenn ein Nichtzustimmer der Erstverfasser eines Objektes war. Dann wird dieses Objekt auf jeden Fall und mit ihm alle verbessernden Edits aus der Vergangenheit und auch in der Zukunft gelöscht. Wenn ein Nichtzustimmer ein Objekt verbessert hat, werden alle nachfolgenden darauf basierenden Edits auf den alten Stand vor dessen Edit zurückgestellt. Auch das gilt für Edits in Vergangenheit und Zukunft.

Unzutreffend. 1. ist es denkbar, dass Nodes auch dann nicht geloescht werden, wenn der Ersteller nicht zugestimmt hat, naemlich u.U. dann, wenn sie spaeter von jemand anders verschoben wurden; 2. ist es recht wahrscheinlich, dass Objekte nicht blind auf den Status vor der letzten Nichtzustimmer-Bearbeitung zurueckgesetzt werden, sondern dass z.B. spaeter hinzugefuegte Tags "gerettet" werden. - Richtig ist, dass eine Gefahr besteht, unzutreffend ist aber die hier geschilderte Gewissheit! Alles, was aus diesen unzutreffenden Mutmassungen gefolgert und weiter unten detailliert ausgefuehrt wurde, ist natuerlich ebenso wackelig. --Frederik Ramm 20:41, 19 August 2011 (BST)

Ich habe Deine Anmerkung mal hierher verschoben. Denn der bezogene Text wird sich im Artikel ändern. Hier bleibt er in der bezogenen Fassung bestehen. Ich habe das Ganze jetzt konjunktiver formuliert.

Als Autor des JOSM Plugins kann Du sicher profunde Auskunft geben. Wichtig für diesen Artikel ist Beantwortung der Frage: Wie kann ich etwas heilen, was durch einen Nichtzustimmer "verbockt" wurde. Um den Artikel richtiger formulieren zu können, folgende Fragen:

  • Gehen wir im Folgenden davon aus, dass der Erstersteller eines Knotens ein Zustimmer war.

2:) Ist die Existenz dieses Knotens dann abgesehen vom einem beabsichtigten Löschen auf ewig gesichert? -- Tirkon 00:05, 20 August 2011 (BST)

3.) Falls ja: Ein Zustimmer schiebt einen Knoten nach A, dann ein Nichtzustimmer nach B und schließlich ein Zustimmer nach C. Wo bedindet sich der Knoten nach der Lizenzbereinigung? -- Tirkon 00:05, 20 August 2011 (BST)

4:) Ein Zustimmmer ändert den Wert von Tagx zu Tag1, dann ein Nichtzusteller auf Tag2 und schließlich ein Zustimmerauf Tag3. Welchen Wert hat es nach Lizenzbereinigung? -- Tirkon 00:05, 20 August 2011 (BST)

5.) Jetzt wäre eine Spielwiese mit Rückstellmöglichkeit wirklich hilfreich, um die Reaktionen des JOSM Plugins testen zu können. Daher die Frage: Kann man davon ausgehen, dass die Anzeige der kritischen Knoten und Wege beim JOSM Plugin auch dann stimmt, wenn man Änderungen nur offline ohne Hochladen durchführt? -- Tirkon 00:05, 20 August 2011 (BST)

6.) Folgendes gilt für offline Betrieb ohne Hochladen: Ich möchte einen existierenden Weg verlängern, der beim Plugin markiert ist. Dann wird die Verlängerung des Weges auch markiert. Soweit, so gut. Aber die Knoten der Verlängerung werden dann ebenfalls markiert. Wenn ich das neue Teil (oder Teile davon) wieder absplitte, bleibt es und seine Knoten markiert. Alles, was hinter "so gut" steht, kann doch nicht richtig sein, oder? -- Tirkon 00:05, 20 August 2011 (BST)

7-) Welche der folgenden Szenarien sind nicht möglich? Welche davon können durch einen nachfolgen Zusstimmer verhindert werden. Dabei schließe ich die Methode Löschen und Neuerstellen aus. Die geht immer. Beispielhaft können in der Praxis eine Straße bei der Lizenzbereinigung folgende Schicksale ereilen:

  • Die komplette Straße verschwindet mitsamt all ihren getätigten Verbesserungen.
  • Eine Straße verschwindet aber ihre Knoten bleiben bestehen.
  • Einzelne Knoten oder die gesamte Straße werden wieder an einen falschen Ort zurückgeschoben.
  • Einzelne Knoten verschwinden.
  • Im Falle einer vorausgegangenen Vereinigung mit anderen Wegen verbleibt nur ein freischwebendes unangebundenes Teilstück.
  • Der Name der Straße ändert sich.
  • Die Straße wird zum Radweg.
  • Verbesserungen im Tagging verschwinden.

-- Tirkon 00:22, 20 August 2011 (BST)

Quellen

Dieser Artikel verwendet keine Quellen und gibt eher eine persönliche Meinung wieder. Ich halte es für problematisch, Sachverhalte zu behaupten, die de facto strittig sind. --Humanist 20:47, 20 August 2011 (BST)

Es steht groß über dem Artikel drüber, dass die Inhalte falsch sein können und im Userbereich stehen. Er wartet darauf, dass die Infos von den Wissenden (Quellen) über möglichst viele Wege dort hinein sickern. Wieviele OSM-Wikiartikel arbeiten mit Quellen? Wieviele OSM Wikiartikel geben eine persönliche Meinung wider, obwohl sie nicht im Userbereich stehen. Dieser hier steht im Userbereich. Und das hier ist nicht die Wikipedia. Hier ist es verbreitet üblich, dass User ihre persönlichen Erfahrungen und Eindrücke widerzugeben und "Ratgeber" zu schreiben. Und selbst in der Wikipedia ist es üblich, Unfertiges auf den Userseiten zu lagern und nach und nach zu verbessern. Dort ist es sogar erlaubt, bei Artikeln im Userbereich ausschließlich eine vollkommen von den Wikipedia Prinzipien abweichende Meinung nicht neutrale Meinung zu publizieren. -- Tirkon 11:50, 21 August 2011 (BST)