Radverkehrsnetz Ulm/Neu-Ulm

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Hauptwegweiser
Zwischenwegweiser‎

Dieser Artikel beschreibt, wie derzeit das Radverkehrsnetz in der Stadt Ulm, dem Alb-Donau-Kreis und dem Landkreis Neu-Ulm, nachfolgend der Einfachheit halber "Radverkehrsnetz Ulm/Neu-Ulm" genannt, erfasst wird.

Anwendungsbereich

Das Radverkehrsnetz Ulm/Neu-Ulm (Ulm, Alb-Donau-Kreis, Landkreis Neu-Ulm) ist ein Netzwerk von für Radfahrer empfohlenen Verbindungen, die durch Wegweiser an Knotenpunkten und Abzweigungen ausgewiesen sind. Die Hauptwegweiser an den Knotenpunkten zeigen im Allgemeinen die Richtung und Entfernung zu einem weiter entfernten Hauptziel und zu den nahe gelegenen Orten an. Zwischen den Knotenpunkten werden Abzweigungen durch einen Zwischenwegweiser angezeigt, der in der Regel nur einen Pfeil ohne Zielangabe enthält. Die Wegweiser sind in grüner Schrift/Symbolen auf weißem Grund ausgeführt.

Tagging

Tagging-Schema

Das Radverkehrsnetz in dem betrachteten Bereich ist nicht strukturiert, d.h. weder die Knoten noch die Strecken sind mit Nummern oder anderen Referenzen versehen. Routen oder Hauptverbindungen sind derzeit auf den Wegweisern und können auch nicht implizit aus den Zielangaben oder der Streckenführung abgeleitet werden. Für solche Netze ohne Knoten- oder Verbindungsstruktur existiert kein allgemein akzeptiertes und dokumentiertes Tagging-Schema. Das gewählte Schema orientiert sich daher an den in einigen Regionen eingeführten und dokumentierten Schemen, wie dem Radverkehrsnetz Bayern und dem Radroutennetzwerk Stuttgart. Das Schema basiert auf folgenden Grundsätzen:

  • Für das Erfassen der Richtungsangaben auf Hauptwegweisern existiert ein Quasi-Standard, der bereits in vielen Regionen angewendet wird. Dieser wird auch hier vergewendet.
  • Zwischenwegweiser werden nicht erfasst. Auch dies wird in den meisten anderen Projekten so gehandhabt.
  • Die Entfernungsangaben auf den Wegweisern sind überwiegend kleiner als 10 km, selten zwischen 10 und 25 km. Das Netz wird daher als lokales Netz betrachtet.
  • Viele vergleichbare Projekte nutzen Relationen, um die Wege und Wegweiser des Netzes zusammenzufassen, in einer Relation pro Verwaltungseinheit (Landkreis, Gemeinde) oder einer Relation pro Verbindung oder Route. Teilweise werden aber auch die Wege, ausschließlich oder zusätzlich zu den den Relationen, mit lcn/rcn=yes getaggt. Eine Zusammenfassung in Relationen nach Verwaltungseinheit bringt gegenüber dem Taggen am Weg keinen signifikanten Vorteil. Daher wurde das Taggen am Weg gewählt. Diese Festlegung ist nicht ausschließend zu verstehen, d.h. die getaggten Wege können auch in Radverkehrsnetz-Relationen aufgenommen werden.

Die Wege

Jeder Weg, der zum Radverkehrsnetz gehört, wird mit dem Attribut

versehen

Die Beschilderung

Nur die Wegweiser an Knotenpunkten mit Angabe von Orten und/oder Entfernungen werden erfasst (siehe Bild "Hauptwegweiser"). Jeder Wegweiser wird mindestens mit den folgenden Attributen versehen:

Für jede angezeigte Richtung wird ein Richtungsattribut hinzugefügt, welches die zugehörigen Ziele und Entfernungen enthält:

Entfernungsangaben werden mit Dezimalpunkt gefolgt von "km" (ohne Leerzeichen) erfasst. Mehrere Ziele werden durch Semikolons getrennt. Beispiel:

  • direction_east=Senden 9.3km;Ludwigsfeld 4.5km
  • direction_north=Ulm-Stadtmitte 1.8km;NU-Stadtmitte 1.2km
  • direction_south=Wiblingen 3.6km;Donaubad 0.6km
  • direction_west=Ulm-Hbf 1.4km;Donau-Radwanderweg 0.1km