User talk:Fips Schneider

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Hi Fips,

die Routenseite von ÖPNVkarte kannte ich noch nicht. Ich habe mich an die Beschreibung im Wiki gehalten. Wobei mir das allerdings etwas unstimmig vorkommt; der Relationanalyzer: http://betaplace.emaitie.de/webapps.relation-analyzer/analyze.jsp?relationId=27605 scheint die Richtungsrollen vollständig zu ignorieren und versucht aus allen Elementen einer Rolle jeweils einen Pfad zu basteln während der Renderer der gleichen Seite: http://betaplace.emaitie.de/webapps.relation-analyzer/osm.jsp?relationId=27605 möglichst lange Stücke sucht und dabei rein die erlaubte Richtung entlang des Wegelements berücksichtigt, nicht aber Vorwärts / Rückroute (allerdings geht der auch davon aus, daß die Relation unsortiert ist).

Die richtige Darstellung der Vorwärts / Rückwärtsroute ist mir auch nicht ganz klar geworden. Ich habe es jetzt so gehandhabt, daß man von oben nach unten die Vorwärtsrichtung liest und dabei entlang der sortierten Reihenfolge die Rollen "nix" und "forward" beachtet. Dabei kommt es natürlich notwendigerweise zu Fällen wo man aufhören und neu ansetzen muß (Anfang und Ende einer Einbahnstraßengabelung), so daß auf Anhieb kein durchgängiger Pfad mehr erkenntbar ist, zumindest JOSM sieht das nicht so wie ich.

Gibt es da noch einen anderen Leitfaden? Möchte vermeiden alles nochmal machen zu müssen, immerhin habe ich schon zig Routen von RMV und VRN angepackt.

Gruß, Holger

--

Hi wieder,

war ein paar Tage abgelenkt, jetzt bin ich wieder da - ungefähr so wie Du mach ich es auch, nur daß ich die Haltstellen nicht am Anfang sondern in die Route drinne, bei dem entsprechenden Wegelement einsortiere. Das finde ich besser zur Übersicht und zur Wartung der Route.

Was mich so irritiert hat ist daß ich bei der Überarbeitung z.B. der S-Bahnlinien ein und dasselbe Wegelement bis zu dreimal drin hatte, oft mit Rolle "nichts" und "forward" aber auch mehrfach mit der gleichen Rolle. (Das merkt man in JOSM prima daran, daß man was löscht und der Eintrag dann noch da ist, aber woanders in der Liste wo man schon sortiert hatte, gelöscht worden ist ...) Da sie unsortiert waren konnte ich mir darüber überhaupt keinen Reim machen und am Ende war die Relation nur noch halb so groß und das wo sie im Wiki als dunkelgrün "geprüfte Qualtät" stehen - da wollte ich dann doch mal nachfragen ob ich was übersehen hab :-)

Wenn ich mir aber Deine Busroute 37 anschaue, dann hab ich das anders verstanden - ich war bis jetzt der Meinung daß lese ich die Liste von oben nach unten, habe ich die Richtung "vorwärts" und beachte deshalb die Haltestellen "stop" und "forward_stop" und fahre die Wege in der Reihenfolge ab wie ich sie lese, falls befahrbar; für die Rückrichtung lese ich die Liste von unten nach oben und beachte "stop" und "backward_stop" und auch wieder die Wegstücke die ich passieren darf. Bei Route 37 ist die Sortierung jetzt aber so, daß von oben nach unten einmal hin und Rück (also Kreiskurs) gefahren ist. Das ist ja bei Buslinien und deren Wegstücken ja auch nicht ganz doof, da hin und rück sehr gern mal etwas (andere Straßenseite) bis ganz woanders läuft, aber wenn die Wege größtenteils gleich sind, muß ich sie nach der Methode trotzdem alle zweimal in je einer Richtung eintragen, um einen geschlossenen Weg zu kriegen. Danach ist es super übersichtlich, OK, aber doppelte Arbeit find ich jetzt nicht ganz so doll, das Mappen kostet so schon einiges an Zeit...

Gruß, Holger

P.S.: Bin gerade auf die Seite User:Oxomoa/ÖPNV-Schema gestoßen. Nochmal eine ganz andere Variante der Linienrelation, aufwendig aber relativ gut zu verarbeiten.