DE:Life Long Learning Mapping Project

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Llllogo.jpg

Willkommen auf dem deutschen OSM-Wiki des Comenius-Projektes

Wir sind der deutsche Partner im Projekt: Geschwister-Scholl-Schule Berufsbildende Schule, Saarburg

Kontakt: Email gerne in deutscher Sprache an osm_comenius (at) googlegroups.com. Die Mailingliste wird auch nach Ende der Projektlaufzeit (Juli 2013) für Ihre Fragen noch zur Verfügung stehen.

Sie wollen sehen, was unsere Partner gemacht haben - Ein Klick genügt.



Unsere Ziele in Saarburg

Hauptziel ist die Förderung einer guten Zusammenarbeit und die Weiterentwicklung von Freundschaften mit unseren Projektpartnern. Dazu gehört u. a. das Verständnis und die Akzeptanz aller Verschiedenartigkeit in Gesellschaft und auch Religion.

Konkret arbeiten wir

  • an der Verbesserung des Kartenmaterials in allen besuchten Ländern.
  • an der Verfeinerung der Karten unseres engeren Heimatbereichs.
  • an der kartografischen Erfassung eines neu gestalteten Weinerlebnispfads an der Saar, sowie an der Erstellung eines touristischen Konzepts zu diesem Pfad
  • mehr Information über unsere Arbeit auf http://www.comenius-osm.eu

OSM Training für Schüler von den Azoren in Saarburg, Hermeskeil und Weiskirchen

Bitte klicken Sie auch die Links im folgenden Text, sie zeigen Ergebnisse des Projektes direkt online im Web.
In den sich öffnenden Karten sollten Sie auch auf den Kreis klicken. Dann erhalten Sie zusätzliche Informationen zu der jeweiligen Schule. ;-)

In der Zeit vom 26.02. bis 03.03.2013 waren 3 Schüler und eine Schülerin von der Azoreninsel Terceira Gäste der Geschwister-Scholl-Schule in Saarburg bzw. Hermeskeil.

Ziel des Besuches war ein intensives Training in OpenStreetMap zur Verbesserung der OSM Daten sowohl in Deutschland als auch auf Terceira. Weiskirchen wurde als Schulungsort gewählt, weil dort eine hervorragend geführte Jugendherberge dem schmalen Geldbeutel der Gäste gerecht wurde und die BBS in Hermeskeil schnell zu erreichen ist. Daneben hatte sich Wolfgang Barth - ein erfahrener OSM'er aus Weiskirchen - bereit erklärt, mit den Jugendlichen zu arbeiten und sein Wissen zu teilen. Die spontane Bereitschaft von Herrn Peifer, dem Schulleiter der Eichenlaubschule, während der gesamten Woche einen Computerraum für das Training am Nachmittag zur Verfügung zu stellen war dann nur noch das "Tüpfelchen auf dem i".

v.l.n.r. Michael Diversy, Hochwald-Touristik; Günter Peifer Schulleiter Eichenlaubschule; Duarte Cordeiro, Décio Ferreira, Catarina Câmara, Rodrigo Mancebo, Manfred Reiter, Luis Costa, Thomas Schmidt, Jugendherberge Weiskirchen; Werner Hero, Bürgermeister Weiskirchen Foto: Wolfgang Barth
v.l.n.r. Rodrigo Mancebo, Catarina Câmara, Duarte Cordeiro, mapping in BBS-School Hermeskeil, Germany, and producing a better map in Angra do Heroísmo Azores, Portugal Foto: Décio Ferreira

.

Der Weinlehrpfad in Nittel

Der Weinlehrpfad in Nittel an der Mosel
Vera und Anja bringen den QR-Code an der Chardonnay Tafel des Weinlehrpfades in Nittel an. Fotos: Alexander Kammer
Vera und Ralph scannen den QR Code mit einem QR-Code Leser in das Smartphone um das Spiel zu testen. Das Spiel wird in der Datei [Leporello] erläutert.
Vera testet den QR-Code nochmals.

Die Präsentation zum Download

Die Beschreibung

Für den Weinlehrpfad der Gemeinde Nittel wurde ein Spiel entwickelt, bei dem "Jung und Alt" bei einer kleinen Wanderung Spaß haben sollen und auch ein wenig über Jahreszeiten, Rebsorten und die Arbeiten im Weinberg lernen können. Dazu wurde die WebApp erstellt, die natürlich auf die Bedürfnisse mobiler Geräte abgestimmt ist. Um zu den Fragen zu gelangen, die in der WebApp hinterlegt sind, ist an der jeweiligen Station der QR-Code zu scannen. Dann sind Fragen zu beantworten und letztlich sind die Ergebnisse in ein Kreuzworträtsel zu übertragen. Ist das Kreuzworträtsel korrekt gelöst, kann man sich gegen Abgabe des Lösungswortes bei den teilnehmenden Winzern ein kostenloses Glas Wein schmecken lassen. Wenn Sie sich die Spielanleitung genauer ansehen wollen. ;-)

Das Plakat

Hier können Sie sich das Plakat herunterladen, das auf den Weinlehrpfad hinweist: Plakat.pdf

Das Leporello

Dieses Leporello erklärt das Spiel und wird bei der Wanderung benutzt. - Siehe Rückseite: "Nitteler Weinquiz" Leporello.pdf

Die WebApp Galerie

Der Weinlehrpfad in Drăgășani, Rumänien

Weinpfad in Dragasani
Wanderweg Park-Batca - Weinmuseum - Weinkeller Iordache - Weinkeller Stirbey Rusidava Hotels
  • Länge: ca. 10 km
  • Befahrbar mit dem Auto: in voller Länge
  • Schwierigkeitsgrad Fussgänger: mittel
  • Dauer: Auto ca. 45 min; zu Fuß 5 h
  • Ausgangspunkt: Batca Park (Stadtzentrum)
  • Unterkünfte: KMZ-Hotel, Rusidava Hotel, The Roxy Hause Guesthouse, 0 kilometrul, Motel, The Paradis Guesthouse, The Maxx Hotel; Iordache, Weinkeller
  • Restaurants: Rusidava, Maxx, Casa Verde, Bolta Rece

Die Strecke führt Sie in die wunderbaren Weinberge von Dragasani, hinein in die ältesten Weinberge im Süden Rumäniens, die schon zu Zeiten existierten, als Wikipedia-16px.png Dakien noch eine römische Provinz war. Genießen Sie die mehrfach preisgekrönten Weine im Keller des Weingutes auf den Hügeln von Dragasani und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf beim Hören von lokalen Geschichten.

Prince Stirbey-Cramposie Selectionata ist ein einzigartiger rumänischer Wein, der zum ersten Mal in Deutschland im Jahre 2004 in Düsseldorf auf der Internationalen Weinmesse ProWein vorgestellt wurde.

Derzeit ist Cramposia der beste verkaufte in Österreich und Frankreich. Tamaioasa Romaneasca Dragasani findet seine Liebhaber vor allem in Frankreich.

Wollen Sie mehr über die Weine und den Weinanbau in Dragasani wissen, dann besuchen Sie das 1974 eröffnete Museum im Herzen der Stadt. Die Hügel und das Klima der Weinberge Dragasanis sind denen in der Toskana sehr ähnlich. Dies ist der Grund, warum hier nicht nur Weißweine, sondern auch Rotweine angebaut werden.

Der Wanderweg "Das STRUNJAN Tal - Rundwanderweg P4" in Izola, Slovenien

Rundwanderweg Strunjan Tal P4
Das STRUNJAN Tal - Rundwanderweg P4
  • Startpunkt: TIC (Tourist Information) in Izola oder der Parkplatz auf der anderen Straßenseite genannt “Lonka”.
  • Route: Izola-Jagodje-Parenzana-Ronek-Belvedere-Simonov zaliv (St. Simon’s Bay)-Izola
  • Länge: Der Weg ist 10.8 km lang.
  • Höhenangaben: Die Wanderung beginnt einen Meter über dem Meeresspiegel. Der höchste Punkt liegt bei 115 Metern. Die Gesamthöhendifferenz beträgt 243 Meter.
  • Schwierigkeitsgrad: Technisch gesehen ist der Weg ziemlich einfach. Die gesamte Gehzeit beträgt etwa 3 Stunden. Sie laufen auf Straßen, Feldwegen und Pfaden. Sportliche Schuhe oder leichte Bergschuhe werden empfohlen. Der Pfad kann in allen Jahreszeiten begehbar, außer bei extremer Hitze oder an Tagen an denen der starke Nordostwind namens "burja' (BORA) weht. Der Weg ist sehr gut befestigt und auch an regnerischen Tagen begehbar. Sie sollten dann aber etwas Vorsicht walten lassen.
  • GPS track: P4.gpx (hier: www.izola.eu) und bei OpenStreetMap: http://bit.ly/15xJyse


Charakteristik des Weges
Die Landschaft ist sehr malerisch, direkt am Meer und im unmittelbaren Hinterland gelegen. An klaren Tagen genießen Sie herrliche Ausblicke auf Izola, Strunjan, und den ganzen Weg bis nach Piran, den Golf von Triest, die Julischen und Karnischen Alpen und sogar die Dolomiten. Im Herbst zaubert die Natur die gesamte Palette von orangen, gelben und roten Farbtönen.
Sehenswürdigkeiten am Wegrand
In der Bucht von St. Simons befinden sich die Überreste eines alten römischen Küstendorfes, die Überreste eines Hafens sowie Wellenbrecher unter der Meeresoberfläche. Spazieren Sie am “Bürgermeister-Olivenbaum” vorbei den einmal die Bürgermeister von Koper, Izola und Piran gepflanzt hatten, als Zeichen der Freundschaft ihrer Städte. Wenn die drei Bürgermeister jährlich an diesem Baum Oliven ernten ist das ein Medienereignis für die ganze Küste Sloveniens. Wandern Sie durch Olivenhaine an Weinbergen vorbei bewundern Sie die schönen Kakifrüchte in den Obstgärten, die Wasserquellen und die hohen Steilküsten.
Touristische Einrichtungen
San Simon Resort, Belvedere Hotels, Delfin Hotel und die Cafés in Jagodje.
Weitere Informationen
TIC (Tourist Information Centre) Izola, Email: tic.izola@izola.si, Website: http://www.izola.eu und der Wanderweg “Das STRUNJAN Tal - Rundwanderweg P4”: http://bit.ly/17lslpU
Details am Wegrand
Von der Touristinformation in Izola oder vom Parkplatz in der Nähe (Lonka) gehen Sie in Richtung Kreisverkehr am Platz der Republik. Dort biegen nach rechts in die von Bäumen gesäumten Straße “Drevored 1. maja”, vorbei an einem kleinen Park auf Ihrer rechten Seite. Gehen Sie geradeaus weiter, entlang der Straße mit dem Namen “Leninova ulica” in Richtung der mit Pinien gesäumten “Prešernova cesta”. Überqueren Sie die belebte Straße und gehen in der gleichen Richtung weiter in die “Livade”, vorbei an der Baustelle der Universität Primorska Campus auf der rechten und der Livade Grundschule auf der linken Seite.

Überqueren Sie dann die “Južna cesta” und biegen Sie rechts auf den Wanderweg mit dem Zeichen D8. Dieser Weg verläuft entlang der Trasse der stillgelegten Bahnstrecke, die einmal Triest in Italien und Porec in Kroatien verband.

Nun beginnt ein leichter Aufstieg zum Tunnel mit dem Namen “Salet”. Gehen Sie durch den Tunnel. Sie nähern sich dem Tal von Strunjan. Nach dem Tunnel öffnet sich der Blick mit einer wunderbaren Aussicht auf die Salinen in Strunjan und die Kirche von Piran in der Ferne. Gehen Sie weiter den steilen Weg hinauf bis zu einer Abzweigung, dort wenden Sie sich nach rechts “in Richtung bergauf”. Wandern Sie entlang der asphaltierten Straße in Richtung der Häuser in der Siedlung namens Dobrava. Sie nähern Sie sich der leicht sichtbaren Autobahn, die mit hohen Kiefern gesäumt ist.

Die asphaltierte Straße biegt nach rechts ab. Dieser folgen Sie aber nicht. Sie verlassen die Asphaltstraße und gehen geradeaus, vorsichtig durch einen niedrigen Durchgang, der ursprünglich für überschüssiges Wasser geplant war. Biegen Sie hinter dem Durchgang nach links auf einen Feldweg. Bei der Annäherung an das erste Haus biegen Sie nach rechts und weiter entlang der asphaltierten Straße in Richtung der Straße, die am “Panorama-Grat” entlang führt. Am Campingplatz biegen Sie links ab und gehen weiter in westlicher Richtung. Genießen Sie den herrlichen Ausblick auf die Bucht von Koper und dem Golf von Triest. Wandern Sie weiter, vorbei an Olivenhainen auf der linken Seite, bis Sie deren Ende erreichen. Vor dem eingefriedeten Weinberg mit einem riesigen Eingangstor biegen Sie links ab und gehen bergab.

An der Kreuzung mit den Zeichen für Sackgasse, biegen Sie rechts ab und wandern entlang der Schotterstraße. Auf dem Feld im Olivenhain hinter einem Schuppen befindet sich der berühmte “Olivenbaum der drei Bürgermeister”. Eine kleine Plakette markiert den Baum der Freundschaft zwischen Koper, Izola und Piran.

Der Weg führt weiter entlang der Schotterstraße in Richtung eines Privathauses und der asphaltierten Straße. Bei der Kapelle in der Nähe einer großen Kaktuspflanze rechts abbiegen und dann bergauf. Nach drei nahezu rechteckigen Richtungswechseln, erreichen Sie den Weg auf dem Gipfel eines Hügels (Ronek). Danach geht es vorbei an einem verlassenen Bauernhaus und einer Reihe von hohen Zypressen auf Ihrer linken Seite. Am Olivenhain links abbiegen. Nehmen Sie den Weg durch eine große Wiese und gehen in einem kleinen Wald. Wenden Sie sich nun scharf nach rechts und steigen Sie langsam bergan. Oben angekommen erwartet Sie ein herrlicher Blick auf Izola, Koper und Triest. Sie blicken auch auf eine steile Felswand namens “Kraški rob” mit den Gipfeln “Kokoši” und “Slavnik”. Am Horizont sehen Sie bei gutem Wetter die Gipfel der Julischen und Karnischen Alpen.

An einem verfallenen Feldschuppen treffen wir wieder auf eine Asphaltstraße. Biegen Sie links ab und gehen entlang der Straße, die in Richtung des Belvedere Hotel Resort führt. Am Wegweiser “Plaza” (Strand) nehmen Sie den Weg nach links zwischen den Hotelgebäuden Villa Oliva und Villa Tamara. Der Weg führt über eine Panoramastraße hinunter Richtung Meer zu einem Parkplatz. Nehmen Sie die Treppe nahe der von einem Mäuerchen eingefassten Quelle hinunter zum Strand. Biegen Sie rechts ab und wandern entlang eines gepflegten gepflasterten Pfades unterhalb der steilen Klippen. Gehen Sie geradeaus auf dem Weg zum Strand und den Hotels in der Bucht von St. Simons, die auf slowenisch 'Simonov zaliv' heißt. Gehen Sie weiter zu Ihrer linken das Meer, vorbei an zwei riesigen Wasserrutschen zu den Überresten einer alten römischen Villa. Der Wanderweg führt nun am Yachthafen von Izola vorbei, wo luxuriöse Boote und Yachten vor Anker liegen. Gehen Sie über eine kleine Brücke, vorbei an der alten “Škver”, einer kleinen Werft und vorbei auf Ihrer rechten Seite an der Fachschule für Gastronomie und Tourismus, die in einem Comenius Schulprojekt gemeinsam mit einer Berufsschule in Saarburg diesen Text übertragen und den Wanderweg auf der http://hiking.waymarkedtrails.org erstellt hat. Der Weg führt weiter am alten Hafen slowenisch “Mandrač” vorbei, zurück zum Parkplatz beim Lonka Marktplatz. Sie befinden sich nun in der Nähe Ihres Startpunktes. Wir hoffen, dass Ihnen der Panoramaweg rund um Izola gefallen hat und Sie sich nun bei einem kühlen Bier oder einem schönen Glas Wein aus unserer Gegend die wunderbaren Bilder nochmals vor Augen führen.

Nutzung der Daten von OSMTracker für Android (tm)

  • install OSM-tracker on your Android machine
  • trackıng with your Android machine
  • STOP and Save the tracking
  • Export all tracks
  • Copy the folder from your phone/tablet to your computer
    • to use it only on your machıne: JOSM -> Fıle -> Open
      Vorteil: Man sieht alle zusätzlich erfassten Daten wie Fotos usw.
    • to make *only the track* available for the publıc: upload the gpx-file as usual

Who participates from Slovenia, Romania, Portugal, Turkey, Germany?

Comenius OSM and Tourism Sl: Life Long Learning Mapping Project Ro: Life Long Learning Mapping Project Pt:Life Long Learning Mapping Project Tr: Life Long Learning Mapping Project DE: Life Long Learning Mapping Project