Lübeck/Fahrradstadtplan/Anmerkungen zum Stadtplan

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Dies ist eine interne Arbeitsseite, auf der Anmerkungen zum derzeitigen Layout des Fahrradstadtplans gesammelt werde. Ein Ausdruck des Stadtplans liegt im Infoladen des ADFC Lübeck aus.

Die Anmerkungen sollten entsprechend der Planquadrate in die Liste einsortiert werden.

Allgemeine Anmerkungen zur Darstellung (Historie)

Aus Gründen der Übersichtlichkeit hierher verlagert

  • es werden oft unwichtige Straßennamen angezeigt und wichtige nicht (z.B. Altstadt aber auch woanders). Einige Straßennamen stehen auch mehrmals an der Straße (z.B K10: Herrendamm 3x)
    • Die Beschriftungsfunktion unterscheidet leider nicht zwischen wichtig und unwichtig. Möglicherweise könnte man hier mit Beschriftungslayern experimentieren.
      • Wenigstens die Altstadtgänge brauchen keine Beschriftung (das sind die Fußwege innerhalb von [[1]] - außer Marstallweg und Wenditzufer, die sind aber auch nicht so wichtig). Allgemein ginge durch einen Verzicht auf die Beschriftung der Fußwege außerhalb des Netzes vermutlich nicht viel verloren.
      • Wäre eine Liste bevorzugt anzuzeigender Straßennamen hilfreich?
        • Nützen würde auch eine Liste _nicht_ anzuzeigender Straßennamen, die könnte ich problemlos im Vorfeld ausblenden.
      • Zumindest könnte man erst mal nach Straßenkategorie (secondary, tertiary, residential, ...) vorgehen, dann wären zumindest die großen Straßen mit Namen drin. Anschließend die Wege, die Netzbestandteil sind.
        • Das klingt logisch, ist aber aus verschiedenen Gründen so nicht umsetzbar.
    • Mehrfach bezeichnete Straßennamen entstehen i.d.R. zwischen Brücken, da Brücken in einem eigenen Layer gezeichnet werden und für die Software damit ein neuer Weg beginnt. Hier könnte man aber scriptgesteuert bestimmte Abschnitte gezielt namenlos halten oder s.o. mit reinen Beschriftungslayern experimentieren.
    • Besprechung am 20.1.: wir wollen jetzt erst mal eine "Maximalkarte" mit allen Straßennamen von QGIS ausgeben lassen und dann versuchen, eine Auswahl zu treffen.
      • Ist mit Mail an Martin geschickt worden.
      • Zusatz zu den Straßennamen: Es gibt offensichtlich verschiedene Algorithmen, die das Programm nutzen kann, um Platz für Beschriftungen zu rechnen. Ich hatte eigentlich eine günstigere Formel gefunden, leider wird aber zur Zeit diese Einstellung nicht richtig in dem Konfigurationsfile gespeichert, so dass man sie jedes Mal manuell wieder setzen muss. Das ist in den Karten für die Besprechung am 20.1. übersehen worden.
      • Es scheint einige Straßennamen doppelt zugeben (an einem Ort) besonders extrem ist die Burgtreppe am Burgtor
  • Brücken sind mit schwarzen Rechtecken eingerahmt. Oft sieht man noch die beiden Linien des Rechtecks, die quer zur Straße verlaufen (z.B. M13)
    • erledigt.
  • Die roten Linien haben oft merkwürdige Enden mit andersfarbigen Kreisflächen (z.B. M13) oder Quadraten (z.B. H6). Wenn die rot wären, dann wäre das i.O.
    • Das war ein Versuch, unauffällig zu verhindern, dass kreuzende Radwege durchgehende Straßen unterbrechen, was ebenfalls merkwürdig aussieht. Die Farbe entspricht dem Gelb der mittleren Verkehrsbelastung und fällt IMO im Druck kaum auf.
      • Sofern die Linien rot sind, stellen sie aber zugleich das Netz dar. Da wäre es eventuell durchaus sinnvoll, wenn sie die nachgeordneten Straßen (residential, service, track etc.) unterbrächen. Die durch die vielen Unterbrechungen unruhigen Linien sind selbst schlechter zu erfassen, insbesondere aber die Wegequalität.
        • Ich habe die gelben Quadrate wieder entfernt. Dadurch werden aber auch Hauptstraßen teilweise rot gequert.
  • z.B. in H6 sieht man auch ein anderes Phänomen: An nicht rechtwinkligen Kreuzungen überdecken die Straßenflächen an den Enden den grauen Straßenrand. Kann man in QGIS auch runde Linienenden definieren? Oder kann QGIS Eckstöße auch selbst berechnen? Diese beiden Details kann man zwar in der gedruckten Karte nicht erkennen, aber sie machen die Kreuzungen irgendwie "unscharf"
    • Die Enden der Linien sind jetzt rund, außer den Brücken.
  • verkehrsberuhigte Bereiche (Spielstraßen) und Fußgängerzonen werden nicht dargestellt
    • erledigt.
    • sie haben jetzt aber einen breiteren grauen Rand als die übrigen Straßen
      • auch erledigt
    • Es fehlen noch die Einbahnstraßenpfeile (z. B. M/N14: Fleischhauerstraße, An der Mauer).
      • erledigt.
  • Kann man in Kreisverkehren in die Mitte einen Punkt zeichnen (damit man sie als solche erkennt)?
    • Im Prinzip ja.
      • erledigt
  • ich würde aus den landwirtschaftlich genutzten Flächen den Trecker rausnehmen und sie nur durch die Farbe kennzeichnen. Die Symbole machen das Kartenbild sehr unruhig-. Außerdem erkennt man auf kleinen Flächen das angeschnittene Symbol nicht. Die Farbe sollte auch weniger kräftig sein (blasses Ocker?)
    • Die Trecker sind jetzt grün wie die Bäume.
    • Besprechung am 20.1.: alle landuse-Flächen sollen nur mit einer Farbe ohne Symbole gekennzeichnet werden.
      • Gilt das auch für Sumpf/Moor (z.B. C18, E18)?
  • weiße Flächen (kein landuse) einfärben (nicht weiß lassen). Gleiche Farbe wie landwirtschaftlich genutzten Flächen?
    • warum?
      • Weil bis Ende Februar kaum jemand die dort überwiegend vorhandenen Felder und Wiesen eintragen wird. Ohne landuse sind die Flächen zumindest nicht.
        • erledigt
    • Besprechung am 20.1.: Felder, Wiesen und Flächen ohne landuse bekommen die gleiche Farbe (helles Ocker / balsses gelb)
      • erledigt
  • Industriegebiete und Gewerbegebiete in der gleichen Farbe darstellen (die Unterscheidung zwischen industrial, retail und commercial ist bei den Lübecker OSM-Daten nicht sehr konsistent). Diese Farbe sollte auch unauffälliger sein (z.B. farbloses Grau?)
    • Ist das allgemein die Meinung des ADFC?
    • Besprechung am 20.1.: Vorschlag angenommen
      • erledigt
  • Die Rasterbeschriftung fehlt manchmal (wenn kein Platz vorhanden). Ich schlage vor, sie in den weißen Rand zu schreiben. Das sieht auch besser aus und stört in der Karte nicht. Dann könnte man auch eine kleinere Schrift dafür nehmen. Die kombinierte Schreibweise (A16) führt bei "Erstlesern" auch leicht zur Verwirrung. Besser wären nur Buchstaben für die Reihen (A, B, C, ...) und Zahlen für die Spalten (1, 2, 3, ...). Und natürlich das Problem mit den nicht ausreichenden Buchstaben bei Einbeziehung der Travemündekarte ...
    • Rasterbeschriftung auf dem Rand erfordert vermutlich einen größeren Blattschnitt, ist aber kein grundsätzliches Problem.
      • Die Rasterbeschriftung kann auf den Rand gesetzt werden. Dann ist sie allerdings von scribus unter Linux nicht zu lesen. Ich vermute, dass dieser Effekt unter Windows auch auftritt, und habe deshalb diese Versuche auf Eis gelegt. Sollte es anders sein, müsste ich wissen, welcher der beispielhaft am Rand gesetzten Fonts benutzt werden soll. Ansonsten müsste die Rasterbeschriftung in scribus gesetzt werden. Ich lasse sie erst einmal in den Feldern, um die Orientierung während der Bearbeitung zu erleichtern. Für die Endversion wird sie aus den Feldern entfernt.(wh)
        • o.k., füge ich dann in Scribus ein (mb)
    • Das Problem der fehlenden Buchstaben muss noch gelöst werden.
      • erledigt, aber s.o.

Allgemeine Anmerkungen zur Darstellung

Anmerkungen zu Farben, Symbolen und anderen Darstellungsdetails

  • Straßennamen werden jetzt (ab 02.02.12) aus einer neuen Ebene heraus erzeugt. Kommentare und Anfragen dazu bitte hier. Ich bin begeistert. Sehr gute Arbeit. Ck, 09.02.12
  • weniger fette Schrift für die Straßennamen?
    • Die Schrift ist nicht fett. Der Eindruck ergibt sich durch den engen Font
      • Ich finde die derzeitige Lösung für gut und schlage daher vor. die Diskussion um die Schriftarten für die Straßennamen abzuschließen. Ck, 09.02.12
      • Eine Kleinigkeit habe ich aber doch noch: die Texte sind jetzt so angeordnet, dass die Großbuchstaben an die obere Straßenkante stoßen. Daduch ragen alle Buchstaben bei kleinen Straßen über die untere Kante hinaus. Ich glaube, es würde die Lesbarkeit erhöhen, wenn alle Buchstaben auf der unteren Straßenkante sitzen würden. Dann würden nur die großen Buchstaben über die obere Kante hinausragen (und die Unterlängen über die unteren).(mb)
        • Das lässt sich erreichen, indem die Schrift für die Namen von Wohnstraßen und Zufahrten weiter verkleinert wird. Ist das gewünscht? (wh)
          • nein, die Schriftgröße ist gut, wie sie ist. Ich hatte nur gedacht, man kann die vertikale Ausrichtung der Label etwas feiner regeln als nur unter, auf und über der (Mittel-) Linie. Dann könnte man es so einstellen, dass der Text genau auf dem unteren Straßenrand steht.(mb)
  • Ziele außerhalb der Karte tragen wir von Hand in Scribus nach(?) (Wie im Travemünde-Ausschnitt am Kartenrand "<-- Brodten"))
    • Travemünde gehe ich in den nächsten Tagen an. Da Scripte und Stil vorhanden sind, dürfte das hauptsächlich auf ein Verschieben von Engstellen hinauslaufen.
  • nur ein Symbol für Sportstätten (keine Unterscheidung Fußball/Tennis/...)? Auch nur ein Symbol pro Sportstätte darstellen
    • Symbole habe ich ausgedünnt.
      • Hier ist die Auswahl der anzuzeigenden Sportstätten nicht ganz klar (siehe Seite mit den Symbolen)
        • Nach wie vor ist nicht klar, welche Spielplätze, welche Sportplätze außer den 2 auf der Symbolseite benannten, welche Cafe´s/Restaurants (sind die benannten Lieblingsetablissements, Beispiele oder eine abschließende Aufzählung?) und welche Krankenhäuser (gleiche Frage) in die Karte sollen.(wh)
          • Kriterium für Sportstätten:
            • Stadion (leisure = stadium)
            • Schwimmbad (sport = swimming)
            • Größere Sportanlage (leisure = sports_centre) (wh)
  • Uni-Symbol (Doktorhut) kann man nicht identifizieren (anderes oder gar kein Symbol? Vielleicht nur anders einfärben?)
    • Schulen und Unis haben jetzt je ein Symbol im Zentrum, ebenfalls ausgedünnt.
      • Sind aus der Darstellung entfernt
        • hierzu die Anmerkung von Frieder, m.E. Manuelles Nachtragen mit dem Namen z.B. UKSH), dann könnte man ggf. auch in der Größe und Platzierung varieren. Ck, 09.02.12
          • Das könnt ihr in scribus gerne machen. Ich rate aber davon ab. Wisst ihr, wie viele das sind?
            • Jetzt sind wieder alle Schulen drin (wh)
    • Besprechung am 20.1.: Design der Symbole soll vereinheitlicht werden (Quadrate, s.a. symbols_for_the_bicycle_map (noch zu ergänzen))
      • Erledigt, aber manche Symbole müssen etwas angepasst werden.
  • Violette Darstellungen der Radwege in der Karte sind Fehlermeldungen. I.d.R. fehlen dort noch immer surface/smoothness! Das kann jeder leicht selbst mit josm/potlach nachsehen und nachtragen.
  • <s>können Wasserflächen einen dünnen dunkelblauen Rand bekommen?
    • Besprechung am 20.1.: Als unwichtig und aufwändig verworfen, Gewässer wie die Trave bestehen aus einer Vielzahl von Polygonen (riverbank), die dann mit dunkelblauen Linien den Fluss "aufteilen" würden
  • Bäche sind teilweise sehr breit gezeichnet
    • In OSM gibt es nur Flüsse, Bäche und Gräben, die mit 1.7, 0.7 und 0.2mm gerendert werden. Kriterium für Bach: man kann drüberspringen. Die Darstellung könnte weiter verfeinert werden, wenn die Breiten gemappt würden. Derzeit ist der Landgraben mit Breiten von 0.5 bis 3m gemappt, sowie einige unbenannte Gräben mit 0.3m. Bei 1:20000 bekämen wir damit gerenderte Breiten von 0.05 - 0.3mm. Ich empfehle eine Veränderung der Tags in den Bereichen, in denen die Bäche zu breit sind, vermutlich ist dort Fluss getaggt. Generell könnten natürlich auch alle Bäche schmaler gerendert werden. </s>
  • Radwege abseits von Straßen sind willkürlich (je nachdem wie sie getagged sind) mal orange und mal grau dargestellt. ** Besprechung am 20.1.: Diese sollen alle grau dargestellt werden. Nur straßenbegleitende Radwege werden orange dargestellt (wenn sie nicht ADFC-Netz sind).
    • erledigt
  • kurze oder gewundene Treppen erscheinen in der Karte als nicht identifizierbare Objekte oder gar nicht.
    • Besprechung am 20.1.: Weil sie Hindernisse für Radfahrer sind, sollen sie auf jeden Fall in der Karte erscheinen. Um sie besser erkennen zu können, wird pro Treppe nur ein Symbol (z.B. 2 parallele Striche ("=") quer zum Weg) angebracht.
      • erledigt, aber nicht unbedingt überall überzeugend.
        • Es wird immer wieder (berechtigt) bemängelt, dass in der Karte zu viele Treppen sind. Richtig schön und produktiv wäre es, wenn es Regeln oder eine Positiv- oder Negativliste für diese Treppen gäbe. Beispiel: Alle Treppen auf Routen des ADFC, Zusätzlich alle Treppen mit den folgenden IDs / Alle Treppen im Quadrat xy / wasauchimmer.(wh)
        • erledig
  • "Abdeckung" des Gefängnis Lauerhof unauffälliger gestalten; kein schwarzer Rand, keine Symbole, Tranzparenz 50% -- erledigt
  • Kfz-Parkplätze sollen nicht in die Karte aufgenommen werden (Besprechung 20.1.) -- erledigt
  • Symbol des Shuttle-Busses kleiner darstellen -- erledigt
  • Ich nehme mal testweise die Fußwege aus den Friedhöfen raus. Bei dem Maßstab sind die sowieso nutzlos.
  • Für StattAuto nehme ich das tag amenity=car_sharing. operator='StattAuto Lübeck' lässt sich in der sql-where-clause nicht auswerten (wegen Freizeichen)
  • Wenigstens in der Innenstadt erschweren die kaum von Wohnstraßen unterscheidbaren Zu- und Durchfahrten eher die Orientierung. Vielleicht service etwas dünner darstellen oder ganz rausnehmen, wenn sehr kurz und ohne Verbindungsfunktion?
    • erledigt.
  • Gleiches gilt für Straßen, welche (für [Motor-]Fahrzeuge) gesperrt sind (acces/[motor_]vehicle=no/private).
  • Auch beidseitig angeschlossene Gänge (wie oben: benannte Fußwege im Polygon http://www.openstreetmap.org/browse/relation/367855 außer Marstallweg und Wenditzufer) besitzen im allgemeinen keine Verbindungsfunktion und könnten dünner dargestellt werden. Mögliche Ausnahmen sind
    • Grützmacher-Hof
    • Vereinsstraße
      • Da es hier kein allgemeines Kriterium gibt, ist eine automatische Auswahl nicht möglich. Eventuell sollten die Gänge ein anderes oder zusätzliches tag zu highway= footway erhalten? Ansonsten bräuchte ich eine vollständig Positiv- oder Negativliste der IDs. (wolfgang)
        • Liste der (unbedeutenden) Gänge ist erstellt.
  • Die Darstellung von Fußwegflächen (highway=footway oder highway=pedestrian mit area=yes) ist noch nicht ganz befriedigend: Klingenberg (N13/14), aber auch Behrends Hof (N14).
    • Bitte betrachtet die genannten Flächen mal im Mapnik in Z14. (wh)
      • Mapnik und Osmarender zeichnen die Flächen ohne deren Ränder als gewöhnliche Wege darüber zu legen (auch in Z14 erkennbar). Das ist kein schlimmes Problem, aber etwas irritierend ist es halt doch, wenn die Randpolygone von Flächen als Wege erscheinen.
  • es gibt (Wald)Wege, die derzeit ohne Anbindung enden; Beispiel: V25 (ich weiß, ist außerhalb des gedruckten Kartenbereiches; trotzdem zum Verdeutlichen des Prinzip's...): drei Tracks binden hier an einem 'service=parking_aisle' an, der jedoch nicht dargestellt wird; --> zack, Lücke!; wenn's nur'n Einzelfall ist, ignorieren !; tritt dies auch im Darstellbereich der Fahrradkarte auf, wäre es 'unschön'
    • Wem was auffällt, bitte ID-Nummern, die kann ich in eine Negativliste aufnehmen, dann verschwinden sie (oder man müsste über eine Positivliste für Parking-Aisles nachdenken). (wolfgang)
  • generell fällt auf, dass Ortsnamen fehlen: Stockelsdorf (etwa G07), Eckhorst (G03), Herrnburg (T24), ... -- erledigt
  • gleiches gilt für die Bezeichnung von Stadtteilen, z.B. Hochschulstadtteil (U15), Schlutup (J26), Eichholz (R20), Brandenbaum (), Marli (), St.Gertrud (), Innenstadt (), ... -- erledigt
    • obwohl der Begriff Hochschulstadtteil gebräuchlich ist und auch von der Stadtverwaltung benutzt wird, ist es offiziell weder ein Stadtteil noch ein Stadtbezirk, übrigens ebenso wie Wesloe. Siehe Karte.
      • Für die Benennung von Orten/Ortsteilen wird das place-Tag ausgewertet. (wolfgang)
  • Anmerkungen von Frieder:
    • ich finde , dass die Bahnübergangssymbole zu groß sind. Man sollte sie auch nur dort plazieren, wo sie auch Sinn machen, also nicht an stillgelegten Strecken oder z.B. in Eichholz, wo es sich bei dem einen Übergang um einen privaten handelt, der ohnehin nicht benutzt werden darf.
    • Die Treppen sind unsinnig, es sei denn, eine Veloroute erfordert das Tragen des Rades über einen Streckenabschnitt, weil die Treppe eine erhebliche Abkürzung darstellt.
    • Das Kartenbild sieht jetzt etwas ruhiger aus, aber mir fehlt noch etwas an Informationsgehalt, was einen Stadtplan ausmacht. Man stelle sich vor, ein radelnder Neubürger möchte sich mit unserem Plan in Lübeck zurechtfinden: Er findet das Holstentor, Rathaus und andere Punkte nicht. Sucht er im Straßenverzeichnis die Str., in der die Schule oder der Sportplatz vom neuen Verein der Kinder liegt, findet er das auf unserem Plan nicht, weil nicht markiert, er muss zusätzlich in einen anderen Plan sehen. Ich finde, dass der Informationsgehalt zur Darstellung der markanten Punkte der Stadt noch zu kurz kommt. Eintragung von Punkten wie:
      • Krankenhäuser; folgende sind im Kartengebiet in OSM vorhanden (amenity=hospital):
      • Bahnhöfe; Im Kartengebiet gibt es die folgenden Bahnhöfe (railway=station und railway=halt) (plus 4 abandoned oder disused):
      • Holstentor
      • ...
        • (ich meine wir sollte jetzt die Darstellung so nehmen wie sie aktuell ist, die hier gewünschten zusätzlichen Bezeichnungen müssten so wie für Travemünde 'tragen wir von Hand in Scribus nach ' vorgeschlagen anschließend manuell nachgetragen werden. Ck, 09.02.12)
      • Das Gelände der JVA sieht aus wie ein öffentlicher Park, warum nicht "JVA" reinschreiben
      • für Lübeck gängige Begriffe wie Hochschulstadtteil, Bornkamp etc.
      • Schulen
        • Im Kartengebiet sind 102 amenity=school in OSM eingetragen plus 3 in Travemünde
      • andere öffentliche Gebäude
      • Sportplätze
      • Schwimmbäder siehe Symbole. Falls auch private "Swimming-Pools" angezeigt werden, müssen wir vielleicht überall noch sport=swimming nachtaggen
      • Friedhöfe (haben eine eigene Farbe)
      • Kirchen (wie wollen wir da unterscheiden, ich befürchte, dass wir dann auch jede Wohnstube die eine sich Kirche nennende Gemeinschaft mit dargestellt bekommen) Wichtig wäre ja auch sicherlich eher der Name als nur ein Symbol)
        • Im Kartengebiet sind 75 amenity=place_of_worship in OSM eingetragen plus 3 in Travemünde
      • Schleusen am Kanal
      • andere markante Punkte irgendwie markieren, analog zu gängigen herkömmlichen Stadtplänen wie z.B. die von Falk oder ADAC
        • ...
    • Die in blauer Schrift gehaltene Bezeichnung der Gewässer: Wakenitz und Trave ruhig in großen Lettern, aber die kleineren Teiche in genauso großer Schrift?
      • erledigt
    • Vielleicht sollte man auf langen Straßen den Namen mehrmals im Verlauf reinschreiben, z.B. Brandenbaumer Landstr. im Bereich von Kreuzungen, wo die Str. beginnt und im Verlauf später noch einmal; ebenso mit "Trave", "Wakenitz", "Elbe-Lübeck-Kanal", "Alte Strecknitz" ist doppelt.
    • Die Bahnlinien könnten kontrastreicher dargestellt werden und die BAB das typische blaue Symbol bekommen, das erleichtert die Orientierung auf der Karte.
      • Könnte es sein, dass das Kartenbild jetzt zu ruhig ist? Ich setze da gerne noch ~250-300 Symbole rein, das geht recht flott. Irgendwie erinnere ich mich aber, dass Museen etc. gar nicht rein sollten.

A

  • A7 - D8: Das Netz hört etwas willkürlich an der Clever Au auf. Weiterführen bis Pohnsdorf?
    • erledigt
  • A12: Bollbrüch - lila
    • surface? smoothness? Jens-Uwe:erledigt!
  • A15: 3 Schulen, die möglicherweise die gleiche Schule betreffen. Wenn dem so sein sollte, da, wo die Verwaltung sitzt, einen node mit Name, Adresse etc, einen Umring, amenity=school an Node oder Umring oder ein Gebäude, site-Relation, um das Ganze zusammen zu fassen (wh)
  • A32 - C29: Kücknitz - lila
    • erledigt (smoothness und traffic der weiterführenden Radwege übernommen)

B

  • B30 ist der Radweg noch violett
    • erledigt (smoothness und traffic der weiterführenden Radwege übernommen)

C

  • C14: Zwischen klaus-Groth-Straße und Markt - lila, Jens-Uwe:erledigt!
  • C15: Routenführung Lübecker Straße auf der Fahrbahn, obwohl ein RW vorhanden ist. Jens-Uwe: erledigt, hier gibt es an der Lübecker Straße auf einigen Metern bis zur Kreuzung Elisabethstraße keinen Radweg
  • C25: Zum Herrenmoor sollte nicht Hauptnetz sondern Schönwetternetz sein, auch wenn der Teil noch asphaltiert ist. erledigt!

D

  • D4: ehem. Bahndamm kann weg, Jens-Uwe: D4 liegt unter dem Frontblatt, aber das "kann weg" würde ich nur auf die Darstellung in der Karte beziehen.
    • Beschriftung im name-Tag war fehlerhaft, da der Weg kaum so heißt. Es handelt sich aber um einen Feldweg, der lt. Luftbild durchaus korrekt eingetragen ist.
  • D14: Cleverbrücker Straße - lila Jens-Uwe:erledigt
  • D29: Der Weg zur Schule gehört zum Netz? nein. Er war lila. Habe nach Luftbild asphalt und good geraten.
  • D30: heißt der Weg wirklich "Kleingartenverein Kücknitz" oder ist das tagging für den Renderer? Die Straße heißt Farnstieg. Der weiterführende Weg nach dem Tor heißt in OSM Kleingartenverein Kücknitz. An der Auswahl der angezeigten Namen arbeiten wir (bzw. Wolfgang) noch.
  • D10: Beschriftung "Rensefelder Weg" nach E10 verschieben (liegt unter Rückentext der Karte)

E

F

  • F20: hier eine Jugendherberge?
  • F21: Heißt das Gewässer wirklich Dorfteich?
    • Erl. Da kein Name mehr auf taucht. Ck, 09.02.12
      • Nicht erledigt. Der Name ist weiterhin in OSM, und da sollte er korrigiert/gelöscht werden, wenn er falsch ist, was ich vermute. Im aktuellen pdf ist er wieder drin. (wh)
  • F23-F25: Radweg nördlich der Travemünder Allee fehlt in der Karte (in OSM vorhanden). Habe mal (hoffentlich richtig) die sidepath-refs gesetzt.
  • F24: hier fehlt ein Stück Radweg. Der selbständige Radweg ist in OSM aber richtig eingetragen. Der weiterführende Radweg westlich ist als sidepath zur Travemünder Allee referenziert, danach fährt man auf der Zufahrtsstraße weiter.
  • F24: Der (grüne) Weg über die Tunnelöffnung wird durch die (graue) Tunnelsignatur abgedeckt.
    • erledigt
  • F25: der Shuttle-Bus findet keine Erwähnung mehr? (15.2.12)
    • War ein Fehler im Script, erledigt

G

  • G17 - H17 Sollte Freizeitnetz sein.
    • Da ist die Frage, wo man das Ziel setzt. Für den, der zur Bowlingbahn fährt, ist es das Hauptnetz (Martin)
  • G21: ein Stück der B104 ist lila am südlichen Rand (gegenüber dem Radweg). In OSM scheint alles i.O. zu sein
    • jetzt auch in der Karte i.O., ck, 09.02.12
  • G22: der Abbieger ist lila am südlichen Rand (gegenüber dem Radweg). In OSM scheint alles i.O. zu sein
    • jetzt auch in der Karte i.O., ck, 09.02.12

H

  • H3: rote linie ist auf der Brücke unterbrochen, obwohl smoothness=good
    • War ein Fehler in der Layerdefinition, erledigt.
  • H12: Brücke über die Autobahn ist ein Fußweg (Radfahren nicht erlaubt). Wir wollen ihn trotzdem im Netz haben. Der Weg wird zu Zeit nur lila dargestellt
    • Ihr bekommt ihn ja auch ;-) War nur falsche Farbe in die Signatur gerutscht.
  • H28: 2 Schulen mit demselben Namen, aber verschiedenen Adressen????

I

  • I13: Name = Feuerlöschteich?
    • Erl. Da kein Name mehr auf taucht. Ck, 09.02.12
  • I18: In dem Kleingartengelände zwischen Travemünder Allee und Festplatz halte ich die Wege für entbehrlich, da sie keinerlei Durchlassfunktion haben. Dann könnte man die Darstellung an der Bushaltestelle und den Fußgängertunnel entzerren.

J

  • J14: Feuerlöschteich, bitte löschen
    • Erl. Da kein Name mehr auf taucht. Ck, 09.02.12
  • J14-K14: Hafenstraße von Hibbrücke bis Konstinstraße und Brückenweg: Radwegeangaben (Art, Oberfl., Befahrbrkeit) fehlen noch in OSM

K

  • K5: grünes Netz auf Steinrader Hauptstr. ist gestrichelt, obwohl ashalt und 'good
    • spielt hier ggf. die hohe Verkehrsbelastung noch eine Rolle, könnte ich bei einem grünem Weg auch verstehen, aber wir hatten glaube ich gesagt, dass die Verkehrsbelastung nur noch an der intensität der Farbe der Straße abzulesen sein soll, ck, 09.02.12
      • Verkehrsbelastung war deaktiviert, wenn die Radwege abgetrennt waren. Für Straßenbenutzung war das noch aktiv. Ich habe es jetzt deaktiviert. (wh)
  • K12: Das Netz endet am Ende der Brolingstraße blind im Verkehr. -- Habe den Zipfel hinter der Brockesstraße aus dem Netz genommen.
  • K14: Könnte man die Fährstraße kleiner darstellen, sie überlagert m.E. Zzt. Den RW entlang der Hafenstraße, ck, 09.02.12
  • K18: dei Bezeichnung 'Medebek' erscheint gleich dreimal in unmittelbarer Nähe zueinander

L

  • L13: Verkehrsführung ist schwer zu erkennen. Parkplatzsymbole (und die schwarze Umrandung) brauchen wir nicht in der Karte. Warum sind die Parkplätze gelb? Das Symbol für den Bahnübergang würde ich hier auch weglassen - es ist irrelevant (Schranke ist immer oben) und es verdeckt an dieser Stelle zuviel. Die Route auf der Eisenbahnbrücke ist nicht zu sehen.
    • Besprechung am 20.1.: Zeichen für Bahnübergang kann weg. In der Karte sollen keine Parkplätze erscheinen.
    • der Radweg, der nördlich der Marienstraße auf die Marienbrücke hoch führt, wird nicht dargestellt. Auch die Bahnwegbrücke ist weiß statt rot.
      • erledigt?
        • nein, in der Karte vom 22.1. nicht -- jetzt ja!
    • ADFC-Geschäftsstelle fehlt: Signatur ADFC-Bildmarke.png
  • L08: Bezeichnung Ententeich kann gelöscht werden.
    • Erl. Da kein Name mehr auf taucht. Ck, 09.02.12
  • L03: 'Ortsumgehung - K13 - Herbst 2012' suggeriert einen solchen Fertigstellungstermin; offenbar ist aber mit dem Bau noch gar nicht ersthaft begonnen worden (www-Link wird vom System moniert!)
    • im Dezember wurde mit den Rodungsarbeiten begonnen. Damals wurde in der Presse von Herbst 2013 gesprochen.
  • L15: lila Teilstückchen nördlich An der Falkenwiese --erledigt

M

  • M12: Radweg parallel zu den Gleisen ist gepunktet eingezeichnet, obwohl er benutzungspflichtig ist und eine gute Oberfläche hat.
    • Die tags für die Erkennung zugehöriger Radwege fehlten (sidepath:refname = xxx = sidepath:cycleway:left), erledigt.
  • M17: der Radweg in der Marlistr. zwischen Roon- und Goebenstraße Fahrtrichtung Kaufhof ist neu gebaut, hat also 'ne bessere Klassifizierung 'verdient'; in der Verlängerung bis hinter die Bushaltestelle gilt meines Wissen Gleiches
    • nun ist alles gut, ck, 09.02.12
  • M17: an die 'Treppenklumpung' westl. der Bezeichnung Rudolf-Groth-Str. sollte nochmal Hand angelegt werden
  • M10: Südostende der Beethovenstr.: Netz neben kurzem einseitigem Radwegsegment schaut komisch aus; Radwegstückchen zwecks Übersichtlichkeit besser weglassen?? Oder besteht hier tatsächlich eine Benutzungspflicht? Ich denke nicht; meine mich hier sogar an einen 'ARAS' (für die links abbiegenden Radfahrer) erinnern zu können!
    • Auch wenn's komisch aussieht, ist es m.E. richtig: Richtung Ziegelstraße ist hier ein benutzungspflichtiger Radfahrstreifen (mit blauem Lolli). In der Gegenrichtung fährt man auf der Straße. Der aufgeblasene Aufstellstreifen vor der Ampel ändert auch nichts daran.
  • M13: lila Teilstückchen am Westende der Beckergrube und Holstentorbrücke -- erledigt

N

  • Roggenhorster Straße ich meine mich erinnern zu können, dass der Radweg dort benutzungspflichtig und in beide Richtungen zu befahren ist.
    • stimmt und korrigiert, ck, 2012-01-14
      • auf der Karte vom 2012-01-15 ist die Änderung nicht enthalten. ck, 2012-01-18
        • erledigt
  • N03: Radwege nördlich der Roggenhorster Straße sind enthalten, als ich am Sonntag von dort zurück fuhr, bin ich vom Im Winkel (M05) zum Steinrader Damm gefahren, dies sind auch Radwege. Wir haben immernoch einen sehr unterschiedlichen Stand was ein Radweg ist. Mein Vorschlag Radwege (orange) nur wenn diese straßenbegleitend sind. ck, 2012-01-18
    • erledigt
  • N11: St.-Lorenz-Brücke: Radwege sind gepunktet. Habe sidepath-refs hinzugefügt, passt jetzt hoffentlich
    • Die parallel zur Straße eingebaute Treppe geht zur Straße geht östlich zur Straße AM Güterbahnhof. Treppe bitte entfernen, ck. 09.02.12
  • N14: Mühlenstraße, Holstenstraße, Schüsselbuden sind gestrichelt, obwohl asphalt, good. Kaum ein Unterschied zu (schlechtem) Koberg odeer zur Fahrradstraße zu erkennen.
  • N16-N17: die Radwege beidseitig von Moltkeplatz und walderseestr. sind orange gepunktet, obwohl sie im Netz sind und eine mittlere bis gute Oberfläche haben. --erledigt
    • Moltkestraße ist der RW kein Zweirichtungsradweg, dies nur bis Wakenitzstraße (Moltkebrücke)
  • N18-L17: Marlistr.: Radwege sind gepunktet. Habe sidepath-refs hinzugefügt, passt jetzt hoffentlich --erledigt
  • N17: am Südende der J.-Wullenwever-Str. ist das Netz unterbrochen --erledigt

O

  • O9: Fußweg an Ewerstr. lila. -- War fälschlicherweise im Netz, erledigt!
  • O17: In der Thomas-Mann-Straße endet das Netz stumpf auf der Wallbrechtstraße, beide Fahrbahnen und der Radweg in Richtung Nord sind zu erreichen, der Radweg in Richtung Süd dagegen nicht. Das Netz führt auf keiner Seite der Wallbrechtstraße weiter.
    • habe das Netz in die Von-Morgen-Str. weitergeführt
  • O17: der westliche Radweg in der Wallbrechtstr. ist hier rot, obwohl er nicht zum ADFC-Netz gehört. -- Wallbrechtstr. ist jetzt komplett im Netz
  • O18: Hier wird aus dem Hauptnetzweg plötzlich ein Freizeitnetzweg.
    • bis zu den Sportplätzen ist es Hauptnetz, dahinter geht es in die Kleingärten. Ich finde das darf erlaubt sein (Martin)
  • O18: sind Rübenkoppel und Hohewarter Weg nicht für Radfahrer freigegeben? -- in OSM erledigt!
  • O21: Erlenweg ist cyan statt grün (Auch T6-7). Was bedeutet das? Ist als footway getagged. Nach meinen Unterlagen ist es eigentlich ein Fahrweg, Fahrzeuge verboten, Anlieger frei (und Radfahrer?). Weiß jemand Genaueres?

P

  • P13: Der Radweg auf der Westseite der Possehlstraße incl. Brücke über den Mittellandkanal ist nicht benutzungspflichtig und für beide Richtungen zugelassen, auf der anderen Seite dagegen benutzungspflichtig und oneway. Da sollte vielleicht noch mal jemand nachsehen.
    • Ist alles benutzungspflichtig.
  • P16: Der Radweg auf der Nordwestseite der Wakenitz-Brücke der Wallbrechtstraße ist mit oneway = yes getaggt, gleichzeitig ist er im Hauptnetz als einziger Weg auf dieser Brücke. Der Radweg auf der Südostseite dagegen ist nicht im Netz und für beide Richtungen befahrbar. Auf dem nordöstlichen Ufer hat dafür er Anschluss an das Freizeitnetz, nicht dagegen der im Netz befindliche Weg auf der Nordwestseite. Außerdem ist es etwas verwunderlich, dass der Radweg vor und hinter, aber nicht auf der Brücke benutzungspflichtig ist. -- erledigt!
    • Ich habe jetzt die Wallbrecht-, Roon-, Marlistraße von der Wallbrechtbrücke bis zur Bergstraße ins Hauptnetz genommen. So ist alles angeschlossen und nördlich der Walderseestraße klaffte hier sowieso eine Lücke im (roten) Netz. (Martin)

Q

  • Q14: Das Netz ist etwas unlogisch, da Kahlhorst am Ende echte Einbahnstraße ist. Für die Gegenrichtung würde sich die Overbeckstraße anbieten, wenn der Fußweg zwischen Fritz-Reuter-Straße und Dürerstraße für Radfahrer zugelassen ist. Sonst evtl. offiziell Schiebestrecke?
    • Weil die Kahlhorststraße schon wichtig ist, um die Dorfstraße (Fahrradstraße) und den Mönkhofer Weg zu erschließen, habe ich für die Gegenrichtung jetzt die Körnerstraße mit ins Netz geholt. (Martin)
  • Q14: Radweg nördl. St. jürgen-Ring wird ohne Benutzungspflicht dargestellt (tags sind richtig?!)
    • Der RW ist eine Katastrophe, hier scheint richtiger Weise die Qualität so schlecht dargestellt worden zu sein, dass man meint es darf nicht benutzungspflichtig sein. Davon muss nur noch die Straßenverkehrsbehörde überzeugt werden. Ck, 09.02.12 -- erledigt!
  • Q14: St-Jürgen-Ring: der Straßenname fehlt
  • Q15: hier muss man als Radfahrer Treppen zu einer Unterführung runtersteigen. Diese sind in der Karte lila. (erwartet der Renderer bei highway=steps vielleicht eine traffic-Angabe?) -- in der aktuellen Karte (vom 2.2.) erledigt

R

  • R08: August-Bebelstraße: Richtung Süden fehlt der straßenbegleitende Radweg. Nach Norden fährt man auf der (dargestellten) Parallelstraße. -- erledigt!
  • R09: Auf der Travebrücke fehlen smoothness und surface -- erledigt!
  • R18: Lübecker Falle: Die Sackgasse "Zum 1. Fischerbuden" ist Einbahnstraße. :-)
  • R21: Das Netz versickert am Ende des Koppelbarg.
    • obwohl der Kaninchenbergweg im Netz ist. Allerdings fehlte hier der Radweg, der laut Erfassungsbogen hier sein soll
  • R22: Radweg verschwindet unter Parallelstraße der Brandenbaumer Landstraße
  • R22: nochmal zwei Einbahnstraßenpfeile zuviel
  • R22 bis S23: es gibt einen orange gerissenen Radweg auf der westl. Straßenseite (= korrekt!); trotzdem verläuft das Netz in der Fahrbahnachse (= ??; meiner Meinung nach ist der östliche Seitenraum hier 'nur' Gehweg)
  • R23 u. R24: übereinanderliegende Einbahnstraßenpfeile sind als solche nicht zu erkennen. Sie können hier auch entfallen, weil es immer einzelne Fahrstreifen sind, es sich also nicht um eine Einbahnstraße handelt.

S

  • S06: oberbüssauer Weg lila -- erledigt
  • S08: Stecknitzstraße, Brücke über den Kanal: Der Radweg ist nur auf der Brücke Einrichtungsradweg? -- erledigt!
  • S08: August-Bebel-Straße: Den Radwegen fehlt auf einem Teilstück smoothness -- erledigt! Und Führung über Parallelstraße korrigiert (Netz).
  • S10: Geniner Straße und Geniner Dorfstraße: Radwege sind orange gepunktet, obwohl sie rot durchgezogen sein müssten.
    • erledigt
  • S8/S9: 'Alte Strecknitz' erscheint 'doppeltgemoppelt'

T

  • T16: in der Universitätsstraße fehlen alle Abschnitte mit Radwegen (highway=service mit cycleway) -- erledigt
  • T16: 2 der 3 Krankenhaussymbole können wegfallen
  • T24: Einbahnstraßenpfeil in Buswendeschleife am EKZ Herrnburg (Einkaufscenter) sollte rausgeworfen werden

U

  • U15 Maria-Goeppert-Straße (lila)
    • Südlich der Maria-Goeppert-Straße fehlt smoothness für den Radweg -- erledigt!

V

  • V14: B207 ab Bornkamp südlich für Radfahrer verboten (extra Signatur oder einfärben wie Autobahn / Travem. Allee?)

W

X

Travemünde

  • g6: Lücke im Netz in Travemünder Landstraße. OSM scheint i.O.
    • Kann ich nicht bestätigen. Keine Differenz zwischen OSM, Mapnik und dem pdf feststellbar. Meinst du vielleicht den Straßenrest mit disused=highway??
    • erledigt, im neuesten pdf (26.2.) ist die Straße rot

Zur Legende

mir (ck, 09.02.12) ist aufgefallen, dass die Symbole

  • für den Zweirichtungsradweg
  • Einbahnstraßen

noch nicht aufgenommen ist.