Wien/Presseaussendung

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Pressemitteilung, Entwurf

Pressemitteilung mit der Bitte um Veröffentlichung

- Erste freie Straßenkarte Wiens - Gratis für jedermann verfügbar - Aktuell, präzise und vielfältig nutzbar

Erstmals gibt es eine frei verfügbare Straßenkarte von Wien. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der OpenStreetMap (OSM) Community haben alle ca. 7.000 Straßen Wiens erfasst und stellen das Ergebnis kostenlos im Internet zur Verfügung. http://wien.lab.at

"Damit haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht", freut sich Andreas Labres, einer der Wiener OSM-Pioniere, "Jetzt geht es darum, Details zu optimieren. Rad- und Fußwege sind noch nicht vollständig erfasst. Wir hoffen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung, um Fehler ausmerzen zu können."

Herkömmliche Kartenverlage verlangen für die Nutzung ihrer Karten etwa auf Websites oder in gedruckten Publikationen Gebühren. Zudem können deren Karten in der Regel nicht frei verändert werden. Bei der OpenStreetMap ist das anders. Als Beispielanwendung gibt es schon eine spezielle Karte für Radfahrende. http://cyclemap.lab.at

Nun kann jedermann, Privatpersonen und Firmen ebenso wie Gemeinden oder Vereine, das Kartenmaterial kostenlos nutzen und je nach Bedarf aufbereiten. Das veröffentlichte Ergebnis muss lediglich auf derselben Basis wiederum jedermann frei zur Verfügung stehen und OpenStreetMap muss als Quelle genannt werden (Creative Commons Lizenz cc-by-sa http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/at/).

OpenStreetMap ist ein internationales Projekt zum Aufbau einer freien, offenen Datenbank mit Kartendaten der gesamten Erde. Es wurde 2004 vom Engländer Steve Coast initiiert. Das Projekt baut auf einem ähnlichen Prinzip wie die freie Enzyklopädie Wikipedia auf. Eine weltweite Gemeinschaft von fast 70.000 freiwilligen "Mappern" sammelt und korrigiert die Kartendaten jeweils vor Ort mit Hilfe von GPS-Geräten. Zusätzlich ist es möglich, auf Basis freigegebener Satellitenbilder zu kartografieren.

"Wir ersuchen alle interessierten Wiener, uns online über etwaige Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten zu informieren", so Labres, "Die freiwillige Mitarbeit Ortskundiger ist für das Projekt sehr wertvoll." Jeder kann seine Hinweise online eintragen: http://osb.lab.at

Einige Beispiele für Karten, die man aus dem OSM-Kartenmaterial erzeugen kann, finden Sie unter http://www.openstreetmap.de/schaufenster/

Antworten auf häufige Fragen finden Sie unter http://www.openstreetmap.de/faq.html

Rückfragehinweis: Andreas Labres, presse@lab.at, $tel

Bildmaterial finden Sie unter http://presse.lab.at

Links

Statistik für Österreich

3415921 Nodes (Einzelpunkte oder Teil eines Weges)
236905 Ways (Straßen, Wege, Gebäude o.ä.)
1291 Benutzer, davon waren
1143 in 2008 aktiv (= haben mindestens einen Node gesetzt).

Bildervorschlaege fuer die Pressemitteilung

Die Benutzungsmoeglichkeiten der Openstreetmap reicht weit ueber das Anschauen und Bearbeiten von Karten hinaus. Beispielsweise kann man die Karten auch mit Garmin Navigationsgeraeten darstellen und sich von A nach B routen lassen (zurzeit noch Experimentell). Der hohe Detailgrad, insbesondere im Vergleich zu kommerziellen Karten die fuer Garmin Geraete verkauft werden, kann so voll ausgenutzt werden. Nachfolgend ein Beispielbild wie eine Karte im Programm Garmin Mapsource, welches fuer das Planen von Touren am PC benutzt wird, ausschaut (die Kartendarstellung in Mapsource ist identisch mit der auf einem Garmin GPS mit Farbdisplay). (ein Bild auswaehlen, ich weiß nicht welches dafuer optimal ist - daher ein paar Beispiele).

Praterpark_300m Aufloesung in Garmin Mapsource
Praterpark_und_Sportanlagen_in_Garmin_Mapsource_200m Aufloesung
Wien_1._Bezirk_in_Garmin_Mapsource 300m Aufloesung
Wien_1._Bezirk_in_Garmin_Mapsource 200m Aufloesung
Praterpark 500m Aufloesung in Garmin Mapsource