DE:Switzerland/Parks

From OpenStreetMap Wiki
< DE:Switzerland(Redirected from Schweizer Pärke)
Jump to: navigation, search

Es gibt folgende Schweizer Pärke:

  • Wildnispark Zürich Sihlwald relation 2818270
  • UNESCO Biosphäre Entlebuch relation 2818269
  • UNESCO Biosfera Val Müstair relation 2818268
  • Schweizerischer Nationalpark relation 113633
  • Parc Jura vaudois relation 1120248
  • Parc Ela relation 2818265
  • Naturpark Thal relation 2818264
  • Naturpark Pfyn-Finges relation 2818263
  • Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut relation 2818262
  • Naturpark Gantrisch relation 2818261
  • Naturpark Doubs relation 2818260
  • Naturpark Diemtigtal relation 2818259
  • Naturpark Chasseral relation 2818258
  • Naturpark Beverin relation 2818257
  • Landschaftspark Binntal relation 2818256
  • Jurapark Aargau relation 2818255

Geplant sind weiter Adula und Locarnese.

Es gibt verschiedene Fachstellen, die sich mit Pärken befassen, insbesondere das Netzwerk Schweizer Pärke und das Institut für Landschaft und Freiraum der HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

Import

User Netzwerk Schweizer Pärke vom Netzwerk Schweizer Pärke hat am 14. März 2013 die Perimeter von 16 Parks in einem Import hochgeladen.

Die Lizenzfrage wurde am 10. April 2013 12:25 mit einem Mail an talk-ch geklärt.

Regionaler Naturpark Thal bei Gänsbrunnen

Nun müssen die Daten nachbearbeitet werden: Von den Imports her gibt es 1. offene Polygone und gewisse Wege gibt es 2. zweimal. Zudem sollen 3. die vorhandenen administrativen Grenzen übernommen und der Pärke-Relation hinzugefügt werden. Vgl. z.B. hier bei Gänsbrunnen im Naturpark Thal: Da gibt es drei Ways:

  • beim roten Pfeil gibt es eine Parkgrenze
  • beim orangen Pfeil gibt es eine andere Parkgrenze
  • dem blauen Pfeil vorbei geht die administrative Grenze (schwaz, gestrichelt).

Die Parkgrenzen (roter + oranger Pfeil) müssen gelöscht werden und der Weg der administrativen Grenze (blauer Pfeil) der Relation "Regionaler Naturpark Thal" zugeordnet werden. Die Parkgrenzen können natürlich bleiben dort wo sie nicht den admin. Grenzen folgen - oder aber auch dort, wo die Parkgrenzen neueren Gemeindegrenzen folgen; dann müsste die admin. Grenze in OSM gelöscht werden (wobei alle Relationen natürlich erhalten bzw. "umgehängt" werden müssen!).

Weblinks

  • Fachbereich Naturnaher Tourismus und Pärke am Institut für Landschaft und Freiraum der HSR: [1]
  • Netzwerk Schweizer Pärke: [2]