DE:OpenRailwayMap/Tagging in Poland

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — OpenRailwayMap/Tagging in Poland
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް

Auf dieser Seite findet man ergänzende Informationen zum korrekten Tagging von Signalen und Betriebsvorschriften des polnischen Bahnnetzes nach dem Schema der OpenRailwayMap.

Contents

Gleise

Elektrifizierung

Die Existenz einer Oberleitung wird mit electrified=contact_line erfasst.

Das in Polen verwendete Standardstromsystem von 3.000 V DC ist mit den Tags voltage=3000 und frequency=0 zu taggen. Es gibt außerdem noch einzelne Strecken wie zum Beispiel Straßenbahnen mit abweichender Elektrifizierung.

Regelfahrtrichtung

In Polen wird auf zweigleisigen Strecken in der Regel auf dem rechten Gleis gefahren.

Die Regelfahrtrichtung eines Streckengleises wird mit dem Tag railway:preferred_direction=* angegeben. Zulässige Werte sind forward für Gleise, deren Regelfahrtrichtung mit der Richtung des OSM-Ways übereinstimmt und backward für Gleise, die üblicherweise entgegen der Richtung des OSM-Ways befahren werden. Bei eingleisigen Strecken wird der Wert both verwendet.

Sicherungssysteme

Folgende Sicherungssysteme kommen in Polen zum Einsatz:

Schnellfahrstrecke

Schnellfahrstrecken sind speziell vorrangig für den Hochgeschwindigkeitsverkehr neu errichtete Strecken, die für höhere Geschwindigkeiten ab etwa 200 km/h ausgelegt sind. Die Gleise solcher Strecken sind mit den Tags usage=main und highspeed=yes zu versehen. Auch Streckenabschnitte, in denen die Höchstgeschwindigkeit unter 200 km/h liegt (beispielsweise in Bahnhöfen) sind Teil der Schnellfahrstrecke und sollten entsprechend mit highspeed=yes getagged werden.

Folgende Kriterien gelten in Polen als Merkmale einer Schnellfahrstrecke:

  • Zulässige Geschwindigkeit von 200 km/h und mehr
  • Besondere Zugbeeinflussungssysteme (ETCS)
  • Kreuzungsfreie Bauweise ohne Bahnübergänge

Signale

Die Signale der PKP besitzen eine genormte Bezeichnung, was das genaue Abbilden der einzelnen Signalbegriffe vereinfacht.

Um eine internationale Eindeutigkeit dieser Bezeichnungen zu gewährleisten, wird bei der Signalbezeichnung (z.B. "Ms") immer ein Länder-Betreiber-Präfix verwendet. Für die Signale der PKP S.A. nach der Signalvorschrift Ie-1 (E-1) wird das Präfix PL-PKP:<signal> verwendet.

D Haltsignale und Signale zur Geschwindigkeitsverringerung

Haltsignale und Signale zur Geschwindigkeitsverringerung, die mit nicht ortsfesten Signalen gegeben werden (Sygnały zatrzymania i zmniejszenia prędkości podawane przenośnymi tarczami).

DO Warntafel

Warntafeln vom Typ DO (Za tarczą ostrzegawczą znajduje się tarcza zatrzymania) kündigen an, dass sich in dem um 200 m verlängerten Bremswegabstand eine Haltetafel D 1 zu erwarten ist.

D 1 Haltetafel

Haltetafeln vom Typ D 1 (Stój dawany tarczą zatrzymani) gebieten Halt an gesperrten Gleisabschnitten.

D 6 Geschwindigkeit verringern

Geschwindigkeitssignale vom Typ D 6 (Zwolnić bieg) kündigen an, dass im Bremswegabstand ein Gleisabschnitt mit einer geringeren als im Fahrplan vorgesehenen Geschwindigkeit zu erwarten ist. Wenn die Geschwindigkeitsbeschränkung im Bahnhofsbereich auf der gesamten Bahnhofslänge besteht, wird das Signal vor dem Bahnhof beim Vorsignal des Einfahrsignals aufgestellt. Die Geschwindigkeitsbeschränkung gilt, bis der Zug den ganzen Bahnhof durchfahren hat.

M Rangiersignale

M Rangierformsignal

Rangierformsignale vom Typ M (Tarcze manewrowe kształtowe) regeln Rangierfahrten.

Ms Rangierlichtsignal

Rangierlichtsignale vom Typ Ms (Tarcze manewrowe świetlne) regeln Rangierfahrten.

Der Signalbegriff Ms 2 kann auch an Lichthauptsignalen mit dem Buchstaben „m” unter der Signalbezeichnung angezeigt werden. Zusätzlich zu den Tags des Hauptsignals erhalten diese Signale folgende Tags:

O Vorsignale

Od Zweibegriffiges Formvorsignal

Zweibegriffige Formvorsignale vom Typ Od (Tarcze ostrzegawcze kształtowe dwustawne) stehen im Bremswegabstand zum Hauptsignal und kündigen die Stellung des Hauptsignals an.

On Unbewegliches Vorsignal

Unbewegliche Vorsignale vom Typ On (Tarcza ostrzegawcza nieruchoma) kündigen an, dass im Bremswegabstand ein Hauptsignal zu erwarten ist. Die Geschwindigkeit ist so zu verringern, dass der Zug vor dem Hauptsignal angehalten werden kann, falls dieses Halt zeigt.

Os Lichtvorsignal

Lichtvorsignale vom Typ Os (Tarcze ostrzegawcze świetlne) stehen im Bremswegabstand zum Hauptsignal und kündigen die Stellung des Hauptsignals an. Die Signalmasten sind grau angestrichen und mit einer W 1-Tafel gekennzeichnet.

Osp Bahnübergang-Überwachungssignal

Bahnübergangs-Überwachungssignale vom Typ Osp (Tarcza ostrzegawcza przejazdowa) stehen im Bremswegabstand vor einem Bahnübergang und geben dem Lokführer die Rückmeldung, ob der Bahnübergang gesichert ist und befahren werden kann. Wenn der Bahnübergang gesichert ist, darf mit der bisherigen Höchstgeschwindigkeit weitergefahren werden. Ist der Bahnübergang dagegen nicht gesichert, muss mit 20 km/h weitergefahren werden.

Ot Dreibegriffiges Formvorsignal

Dreibegriffige Formvorsignale vom Typ Ot (Tarcze ostrzegawcze kształtowe trystawne) stehen im Bremswegabstand zum Hauptsignal und kündigen die Stellung des Hauptsignals an.

R Rangiersignale

Rhs Bremsprobesignal

Bremsprobesignale vom Typ Rhs (Przy próbie hamulców) dienen der Kommunikation zwischen dem Lokführer und einem Rangierer bei der Bremsprobe.

Rt Abdrücksignal

Abdrücksignale vom Typ Rt (Tarcze rozrządowe) stehen an Ablaufbergen und signalisieren dem Lokführer, mit welcher Geschwindigkeit er abzudrücken hat.

Formsignale:

Lichtsignale:

S Hauptsignale

S Licht-Hauptsignale

Licht-Hauptsignale vom Typ S (Semafory świetlne) zeigen an, ob und wie schnell ein Gleisabschnitt befahren werden darf. Sie vereinen Haupt- und Vorsignalbegriffe in einem Signalschirm. Mit einem Hauptsignal angezeigte Geschwindigkeiten gelten bis zum Ende des Weichenbereichs.

Selbstblocksignale auf Strecken mit automatischem Streckenblock

Selbstblocksignale auf Strecken mit automatischem Streckenblock besitzen weiße Masten bzw. ein weißes Mastschild. Das letzte automatische Hauptsignal, das auf der Strecke vor dem Einfahrsignal einer Zugmeldestelle aufgestellt ist, wird mit dem sonstigen Signal W 18 gekennzeichnet.

Halbautomatische Signale

Halbautomatische Signale sind mit rot-weißen Mastschildern gekennzeichnet und werden typischerweise in Bahnhöfen aufgestellt.

Die Signale werden mit Buchstaben und Zahlen bezeichnet. Die hochgestellten Zahlen geben dabei an, welche Geschwindigkeiten das Signal anzeigen kann:

  • 1: dem Signal folgt eine Weiche in gerader Stellung, Höchstgeschwindigkeit ist möglich
  • 2: dem Signal folgt eine Weiche in abzweigender Stellung mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h
  • 3: dem Signal folgt eine Weiche in abzweigender Stellung mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h
  • 4: dem Signal folgt eine Weiche in abzweigender Stellung mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h

Wenn die Signalbezeichnung ein m enthält, erfüllt das Signal außerdem die Funktion eines Rangierlichtsignals.

Sp Wiederholungssignal

Wiederholungssignale vom Typ Sp (Sygnał powtarzający) zeigen das Signalbild eines nachfolgenden Signals, wenn dieses nicht sichtbar ist (z.B. wegen einer Kurve). Erkennbar sind die Wiederholungssignale am grauen Signalmast, der mit Sp beginnenden Signalbezeichnung und drei Leuchten, wovon eine ein weißes Zusatzlicht ist, das ständig leuchtet.

Sr Form-Hauptsignale

Form-Hauptsignale vom Typ Sr (Semafory kształtowe) zeigen an, ob und wie schnell ein Gleisabschnitt befahren werden darf.

Form-Hauptsignale, die kein Sr 3 anzeigen können

Form-Hauptsignale, die Sr 3 anzeigen können

Ist kein anderes Geschwindigkeitssignal angegeben, bedeutet Sr 3 standardmäßig eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h.

Sz Ersatzsignal

Ersatzsignale vom Typ Sz (Sygnał zastępczy) regeln das Verhalten an Hauptsignalen, wenn diese Halt zeigen oder gestört sind. In diesen Fällen darf am Hauptsignal ohne Befehl auf Sicht bzw. mit maximal 40 km/h vorbeigefahren werden, wenn das Ersatzsignal in Form eines weißen Blinklichts angezeigt wird.

W Sonstige Signale

W 1 Signal zur Kennzeichnung von Signalstandorten

Signale zur Kennzeichnung von Signalstandorten vom Typ W 1 (Wskaźnik usytuowania) kennzeichnen den Standort eines Vorsignals Os, eines Bahnübergang-Überwachungssignal Osp oder den Standort des vorletzten Blocksignals vor dem Einfahrsignal einer Strecke mit automatischem Streckenblock.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 2 Richtungsanzeiger

Richtungsanzeiger vom Typ W 2 (Wskaźnik kierunku jazdy) signalisieren dem Lokführer den eingestellen Fahrweg.

W 3 Signal des abweichenden Standorts

Signale des abweichenden Standorts vom Typ W 3 (Wskaźnik unieważnienia) sind an Hauptsignalen montiert, die rechts eines Gleises stehen, sich aber auf ein anderes Gleis beziehen und zeigen an, dass diese Hauptsignale nicht zu diesem Gleis gehören und somit zu ignorieren sind.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 4 Haltsignal

Haltsignale vom Typ W 4 (Wskaźnik zatrzymania) kennzeichnen in Bahnhöfen, an Haltepunkten und Deckungsstellen die Stelle, wo der Lokführer mit der Zugspitze anhalten soll, damit der Zug der Zug vollständig am Bahnsteig steht und alle Wagen an der vorgesehenen Positionen stehen.

W 5 Rangierhaltetafel

Rangierhaltetafeln vom Typ W 5 (Wskaźnik przetaczania) zeigen die Stelle an, bis zu der rangiert werden darf, ohne in den Durchrutschweg hinter dem Einfahrsignal zu fahren und somit eventuell mit durchrutschenden Zügen zu kollidieren. Das Signal wird mindestens 100 m vor dem Einfahrsignal in Richtung der freien Strecke aufgestellt.

W 6 Warnsignal

Warnsignale vom Typ W 6 (Wskaźnik ostrzegania) kennzeichnen Stellen, an denen der Lokführer zu pfeifen hat.

W 6a Warnsignal Bahnübergang

Warnsignale an Bahnübergängen vom Typ W 6a (Wskaźnik ostrzegania) kennzeichnen Stellen, an denen der Lokführer zu pfeifen hat, um den Straßenverkehr zu warnen.

W 6b Warnsignal

Warnsignale an Bahnübergängen vom Typ W 6b (Wskaźnik ostrzegania) kennzeichnen Stellen, an denen der Lokführer mehrfach zu pfeifen hat, um den Straßenverkehr zu warnen.

W 7 Warnsignal Baustelle

Warnsignale an Baustellen vom Typ W 7 (Wskaźnik ostrzegania) kennzeichnen Stellen, an denen der Lokführer zu pfeifen hat, um Bauarbeiter zu warnen. Das Signal wird 300-500 m vor einer Baustelle aufgestellt.

W 8 Signal zur Geschwindigkeitsbeschränkung

Signale zur Geschwindigkeitsbeschränkung vom Typ W 8 (Wskaźnik ograniczenia prędkości) kündigen an, dass im Bremswegabstand ein Abschnitt einer Geschwindigkeitsbeschränkung folgt, der mit einem Signal W 9, W 27 oder W 27a markiert ist. Wenn die Geschwindigkeitsbeschränkung im Bahnhofsbereich auf der gesamten Bahnhofslänge besteht, wird das Signal vor dem Bahnhof beim Vorsignal des Einfahrsignals aufgestellt. Die Geschwindigkeitsbeschränkung gilt, bis der Zug den ganzen Bahnhof durchfahren hat.

W 9 Abschnitt der Geschwindigkeitsbeschränkung

Signale des Abschnitts der Geschwindigkeitsbeschränkung vom Typ W 9 (Wskaźniki odcinka ograniczonej prędkości) markieren Anfang und Ende von permanenten Langsamfahrstellen.

W 10a Nachschieben

Schiebesignale vom Typ W 10a (Wskaźniki odcinka z popychaniem) stehen 100 m vor der Stelle, aber der der Zug nachgeschoben werden soll.

W 10b Nachschieben einstellen

Schiebesignale vom Typ W 10b (Wskaźniki odcinka z popychaniem) stehen an der Stelle, aber der der Zug nicht mehr nachgeschoben werden soll.

W 11a Vorsignalbaken

Vorsignalbaken vom Typ W 11a (Wskaźniki uprzedzające) kündigen das Vorsignal eines Einfahr- oder Blocksignals oder ein Hauptsignal an.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 11b Vorsignalbaken

Vorsignalbaken vom Typ W 11b (Wskaźniki uprzedzające) kündigen das Vorsignal eines Einfahrsignals einer Betriebsstelle an, an der ein elektrifizierter Streckenabschnitt beginnt.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 11p Bahnübergangssignal

Bahnübergangssignale vom Typ W 11p (Wskaźnik przejazdowy) kündigen Bahnübergangsvorsignale vom Typ Osp an. Üblicherweise steht eine Tafel mit einem Dreieck 200 m vor dem Bahnübergangsvorsignal. Ist das Signal schlecht einsehbar, kann 400 m vor dem Bahnübergangsvorsignal eine weitere Tafel mit zwei Dreiecken aufgestellt sein.

W 12 Dampfloksignal

Dampfloksignale vom Typ W 12 (Wskaźnik parowozowy) stehen 200 m vor Brücken, Viadukten oder anderen Objekten und zeigen an, dass der Aschekasten zu befeuchten ist und dessen Klappen zu schließen sind.

W 13 Schneepflugsignal

Schneepflugsignale vom Typ W 13 (Wskaźnik torowy) zeigen an, dass es aufgrund von Hindernissen notwendig ist, den Schneepflug zu heben bzw. zu senken.

W 14 Strecke der Geschwindigkeitsbegrenzung

Signale der Strecke mit der Geschwindigkeitsbeschränkung vom Typ W 14 (Wskaźniki odcinka ograniczonej prędkości) markieren Anfang und Ende von vorübergehenden Langsamfahrstellen.

W 15 Signal des abweichenden Standorts

Signale des abweichenden Standorts vom Typ W 15 (Wskaźnik zmiany lokalizacji) zeigen an, dass ein Hauptsignal, ein Wiederholungssignal oder ein Vorsignal sich nicht am üblichen Standort befindet, sondern normalerweise dort stehen würde, wo diese Tafel aufgestellt ist.

  • railway:signal:expected_position=left/right Gibt die Seite des Gleises (bezogen auf die Richtung des OSM-Ways) an, auf der das Signal normalerweise stehen würde.

W 16 Personenhaltepunktsignal

Personenhaltepunktsignale vom Typ W 16 (Wskaźnik przystanku osobowego) zeigen an, dass im Bremswegabstand ein Haltepunkt zu erwarten ist.

W 17 Grenzzeichen

Grenzzeichen vom Typ W 17 (Wskaźnik ukresu) markieren die Stelle, bis zu der Fahrzeuge an Weichen abgestellt werden dürfen, ohne in das Lichtraumprofil anderer Gleise zu ragen.

W 18 Sonstiges Signal des automatischen Streckenblocks

Signale des automatischen Streckenblocks vom Typ W 18 (Wskaźnik samoczynnej blokady liniowej) kennzeichnen das letzte Blocksignal des automatischen Streckenblocks auf dem Abschnitt vor dem Einfahrsignal.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 19 Verkürzter Bremswegabstand

Zusatzsignale vom Typ W 19 (Wskaźnik uprzedzający o braku drogi hamowania) zeigen an, dass der Bremswegabstand zwischen den nächsten beiden Signalen verkürzt ist.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 20 Verkürzter Bremswegabstand

Zusatzsignale vom Typ W 20 (Wskaźnik braku drogi hamowania) zeigen an, dass der Bremswegabstand zum nächsten Signal verkürzt ist.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 21 Geschwindigkeitsanzeiger

Geschwindigkeitsanzeiger vom Typ W 21 (Wskaźniki podwyższenia prędkości) sind an Sr-Signalen angebracht und zeigen bei einem Sr 3 eine Geschwindigkeitsbeschränkung, die aufgrund des eingestellten Fahrweges erforderlich ist. Diese gilt im folgenden Weichenbereich oder bis zum nächsten Hauptsignal.

W 22 Signal für schwere Güterzüge

Signale für schwere Güterzüge vom Typ W 22 (Wskaźnik jazdy pociągu towarowego) zeigen an, dass schwere Güterzüge am haltzeigenden Signal mit maximal 15 km/h vorbeifahren können.

W 23 Isolierzeichen

Isolierzeichen vom Typ W 23 (Wskaźnik odcinka izolowanego) markieren den Beginn eines isolierten Gleisabschnitts.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 24 Gegengleisanzeiger

Gegengleisanzeiger vom Typ W 24 (Wskaźnik kierunku przeciwnego) zeigen an, dass auf einer zweigleisigen Strecke der eingestellte Fahrweg in das Gegengleis führt.

W 25 Heizungssignal

Heizungssignale vom Typ W 25 (Wskaźnik ogrzewania) kennzeichnen die Stelle der elektrischen Wagenheizung.

Dieses Signal wird zur Zeit nicht erfasst.

W 26a Richtungsanzeiger Ortsgleis

Richtungsanzeiger vom Typ W 26a (Wskaźnik kierunku jazdy) signalisieren dem Lokführer, dass der Fahrweg auf die Ortsgleise ('P' = podmiejski) führt.

W 26b Richtungsanzeiger Ferngleis

Richtungsanzeiger vom Typ W 26b (Wskaźnik kierunku jazdy) signalisieren dem Lokführer, dass der Fahrweg auf die Ferngleise ('D' = dalekobiezny) führt.

W 27 Signal des Geschwindigkeitswechsels

Signale des Geschwindigkeitswechsels vom Typ W 27 (Wskaźnik zmiany prędkości) kennzeichnen die Stelle eines Geschwindigkeitswechsel und die von dieser Stelle an gültige zulässige Streckenhöchstgeschwindigkeit.

W 27a Signal des Geschwindigkeitswechsels

Signale des Geschwindigkeitswechsels vom Typ W 27a (Wskaźnik zmiany prędkości) kennzeichnen die Stelle eines Geschwindigkeitswechsel und die von dieser Stelle an gültige zulässige Streckenhöchstgeschwindigkeit.

W 28 Signal des Zugfunkkanals

Zugfunksignale vom Typ W 28 (Wskaźnik kanału radiowego) kennzeichnen Stellen, an denen der verwendete Zugfunkkanal wechselt.

W 29 Signal für Zugleitbetrieb

Signale für den Zugleitbetrieb vom Typ W 29 (Wskaźnik nawiązania łączności) werden 1600 m vor einer Betriebsstelle mit Zugleitbetrieb aufgestellt und fordern den Lokführer auf, über Zugfunk den Zugleiter zu kontaktieren.

W 30 Geschwindigkeitssignal Gleiswaage

Geschwindigkeitssignale vom Typ W 30 (Wskaźnik ważenia składu) geben einen Geschwindigkeitsbereich an, der beim Befahren einer Gleiswaage einzuhalten ist.

W 31 Signal ungültig

Ungültigkeitssignale vom Typ W 31 (Wskaźnik kasowania) kennzeichnen ein Signal als ungültig.

  • railway:signal:SIGNALTYP:deactivated=yes Das Tag muss für jedes Signal einzeln gesetzt werden. Dabei ist der Platzhalter im Key durch den passenden Signaltyp zu ersetzen, etwa main bei Hauptsignalen.

W 32 Signal der Zugspitze

Haltetafeln vom Typ W 32 (Wskaźnik czoła pociągu) kennzeichnen in Bahnhöfen die Stelle, an der Lokführer mit der Zugspitze anhalten müssen, damit der Zug der Zug vollständig am Bahnsteig steht und alle Wagen an der vorgesehenen Positionen stehen.

W 33 GSM-R-Tafel

GSM-R-Tafeln vom Typ W 33 (Wskaźnik początku obowiązywania systemu ERTMS/GSM-R) kennzeichnen den Beginn des Zugfunksystems GSM-R.

W 34 GSM-R-Tafel

GSM-R-Tafeln vom Typ W 34 (Wskaźnik końca obowiązywania systemu ERTMS/GSM-R) kennzeichnen das Ende des Zugfunksystems GSM-R.

W ETCS

Diese Signale fehlen noch.

We Oberleitungssignale

Oberleitungssignale vom Typ We (Wskaźniki na liniach zelektryfikowanych) werden an elektrifizierten Strecken aufgestellt und richten sich an Lokführer von elektrischen Triebfahrzeugen.

We 1 Bügel ab Ankündesignal

Bügel-ab-Ankündesignale vom Typ We 1 (Wskaźnik uprzedzający o opuszczeniu pantografu) weisen den Lokführer darauf hin, dass ein Bügel-ab-Signal We 2 in einer Entfernung von 500 m zu erwarten ist und die Geschwindigkeit auf 60 km/h zu verringern ist.

We 2a-c Bügel ab

Bügel-ab-Signale vom Typ We 2a, We 2b und We 2c (Wskaźniki opuszczenia pantografu) stehen 100 m vor dem Gleisabschnitt, der mit gesenktem Stromabnehmer befahren werden muss. Die Signale We 2b und We 2c gelten für abzweigende Gleise und werden mit einer kleinen quadratischen schwarzen Tafel mit weißem Dreieck gekennzeichnet, dessen Spitze nach rechts oder links zeigt, abhängig davon, auf welches abzweigende Gleis sich das Signal bezieht.

We 2a gilt für alle Züge unabhängig von der Fahrtrichtung

We 2b gilt für Züge, die in das nach rechts abzweigende Gleis fahren

We 2c gilt für Züge die in das nach links abzweigende Gleis fahren

We 3a-b Bügel an

Bügel-an-Signale vom Typ We 3a und We 3b (Wskaźniki podniesienia pantografu) stehen 200 m (We 3a) bzw. 30 m (We 3b) nach der Stelle, ab der der Stromabnehmer wieder angehoben werden darf. Das Signal We 3a gilt für elektrische Triebzüge, während das Signal We 3b für elektrische Lokomotiven gilt und mit einem L gekennzeichnet ist.

We 3a gilt für Triebzüge

We 3b gilt für Lokomotiven

We 4a-c Einfahrt für elektrische Triebfahrzeuge verboten

Bügel-ab-Signale vom Typ We 4a, We 4b und We 4c (Wskaźniki zakazu wjazdu elektrycznych pojazdów trakcyjnych) stehen 15 m vor einem Gleisabschnitt, der von elektrischen Triebfahrzeugen nicht befahren werden darf. Die Signale We 4b und We 4c gelten für abzweigende Gleise und werden mit einer kleinen quadratischen schwarzen Tafel mit weißem Dreieck gekennzeichnet, dessen Spitze nach rechts oder links zeigt, abhängig davon, auf welches abzweigende Gleis sich das Signal bezieht.

We 4a gilt für alle Züge unabhängig von der Fahrtrichtung

We 4b gilt für Züge, die in das nach rechts abzweigende Gleis fahren

We 4c gilt für Züge die in das nach links abzweigende Gleis fahren

We 8a-c Ausschaltsignal

Ausschaltsignale vom Typ We 8a, We 8b und We 8c (Wskaźniki jazdy bezprądowej) stehen 30 m vor einer Trennstelle der Oberleitung, die mit ausgeschaltetem Hauptschalter befahren werden muss. Die Signale We 8b und We 8c gelten für abzweigende Gleise und werden mit einer kleinen quadratischen schwarzen Tafel mit weißem Dreieck gekennzeichnet, dessen Spitze nach rechts oder links zeigt, abhängig davon, auf welches abzweigende Gleis sich das Signal bezieht.

We 8a gilt für alle Züge unabhängig von der Fahrtrichtung

We 8b gilt für Züge, die in das nach rechts abzweigende Gleis fahren

We 8c gilt für Züge die in das nach links abzweigende Gleis fahren

We 9a-b Einschaltsignal

Einschaltsignale vom Typ We 9a und We 9b (Wskaźniki jazdy pod prądem) stehen 200 m (We 9a) bzw. 30-100 m (We 9b) nach der Stelle, ab der der Hauptschalter wieder eingeschaltet werden darf. Das Signal We 9a gilt für elektrische Triebzüge, während das Signal We 9b für elektrische Lokomotiven gilt und mit einem L gekennzeichnet ist.

We 9a gilt für Triebzüge

We 9b gilt für Lokomotiven

Z Gleissperrsignale

Gleissperrsignale vom Typ Z (Sygnały zamknięcia toru) werden an Sperrsignalen, Gleissperren, Drehscheiben, Gleiswaagen, Wasserkränen, Umspuranlagen und Prellböcken aufgestellt. Sie zeigen an, ob die Fahrt auf den Bahnhofsgleisen verboten oder gestattet ist und gelten für Zug- und Rangierfahrten.

Z 1 Prellbock

Z 1/2 Sperrsignal

Z 1o/2o Drehscheibe

Z 1p Umspuranlage

Z 1wg/2wg Gleiswaage

Z 1wk/2wk Gleissperre

Z 1z/2z Wasserkran

Weitere Informationen