DE:Tag:landuse=residential

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — Tag:landuse=residential
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް
Public-images-osm logo.svg landuse = residential
Lawrenceville.jpg
Beschreibung
überwiegend als Wohngebiet genutzte Fläche
Für diese Elemente
sollte nicht über Punkten verwendet werdensollte nicht über Linien verwendet werdenkann Flächen zugeordnet werdenuse on relations unspecified 
Sinnvolle Kombinationen
Status: Unbestimmt

Ein Gebiet, das überwiegend mit Wohnhäusern und Wohn-Geschäftshäusern aller Art bebaut ist; auch für Wohn- und Mischgebiete vorgesehene Baugebiete;

Das Tag wird nicht nur für reine Wohngebiete benutzt. Auch Mischgebiete, in denen sowohl Wohnhäuser als auch kleine Firmen gemischt angesiedelt sind, werden als eine große Fläche mit landuse=residential erfasst. Für größere darin liegende Gewerbeflächen, auf denen z.B. größere Firmen oder große Kaufhäuser/Einkaufszentren angesiedelt sind, legt man Polygone mit landuse=commercial an und definiert sie zusammen mit dem zuvor als landuse=residential angelegten Ort als Multipolygon.

Die Ausdehnung des mit landuse=residential erfassten Gebietes soll lediglich den tatsächlich bebauten Bereich markieren und nicht das gesamte (auch unbesiedelte) Gemeindegebiet. Die Ausdehnung von landuse=residential ist also nicht in jedem Fall identisch mit den Grenzzügen von town oder village. Also bitte schlank entlang der Bebauungslinien taggen. Wo Häuser inmitten größerer unbebauter Flächen stehen, sollte das auch als solches erkennbar sein (wie in topografischen Karten üblich). Große landwirtschaftlich genutzte Gärten und Schrebergärten sind nicht 'residential'! Über die Erfassung kleiner Hausgärten innerhalb von Wohngebieten gehen die Meinungen auseinander. Verbreitet ist, zusammenhängend bebaute Flächen mit einem großen residential-Polygon zu umschließen und darin dann Gebäude, Gärten, Parks und andere Flächen einzuzeichnen. Dabei gliedert man die residential-Polygone sinnvollerweise den Bezeichnungen der Gebiete entsprechend und versieht sie mit dem Namen der Siedlung, des Ortsteils, Stadtteils etc. Bei entsprechender Auswertung durch die Renderer können die residential-Namen in den Karten dann auf unterschiedliche Weise angezeigt oder abgerufen werden.

Verwendung als Ortsbezeichnung und Ortstyp

Mit dem Zusatz place=* können residential-Flächen als Einzelsiedlung, Weiler, Dorf, Kleinstadt, Stadtteil ... klassifiziert werden. Renderer haben dann die Möglichkeit, eine Rangordnung zu erstellen und den Namen der Siedlungsfläche auf der Karte ihrer Bedeutung entsprechend anzuzeigen. (Schriftlayout, Zoomstufe)

Achte jedoch darauf, das es zu keinem Duplikat zu einem place Node mit gleichem Namen und/ oder anderen Attributen innerhalb der landuse-Fläche kommt. Wenn das node alle Ortsangaben beinhaltet, sollte ein landuse=residential Polygon keine weiteren Attribute erhalten, wenn es dem gleichen place zugeordnet würde. Hier gibt es immer wieder Probleme z.B. beim finden des Ortes mit Nominatim. Vermeide unbedingt landuse=residential Polygone nur mit einem place tag und ohne Namen. Alternativ kann man alle Attribute des place nodes übernehmen und diesen löschen. Aber durch die Festlegung z.B. auf dem Ortsmittelpunkt, durch bestimmte tags (z.B. ele) und dem rendern des Namens an dieser Stelle macht diese Vorgehensweise selten Sinn.


Flächenaufteilung entlang von Straßen

Ein Teil der Nutzer nutzt das Tag um Wohngebiete zu erfassen, welche Grundstücksflächen, Spielplätze, an- oder inliegende Straßen, etc. beinhalten. Demnach ist es sinnvoll Grenzen auf den Straßen zu zeichnen, sofern das Wohngebiet an einer Straße endet, weil die Straße Teil des Wohngebietes ist.

Ein anderer Teil verwendet dieses Tag ausschließlich um die Grundstücksflächen eines Wohngebietes zu erfassen. In diesem Fall werden deren Grenzen häufig exakter erfasst und nicht mit der angrenzenden Straße verbunden, da diese nicht Teil der Grundstücksfläche ist.

Beide Verwendungen sind momentan richtig. Neue Tags zur Differenzierung von Wohngebieten und Wohnflächen sind auf Key:landuse discussion page in der Diskussion.

Rendering

Rendering-area-landuse-residential.png

Siehe auch

Verwandte Begriffe: ‹ Wohnbezirk › ‹ Wohngebiet › ‹ Wohngegend › ‹ Wohnviertel ›